Kaffeesatz landet nicht mehr im Behälter!

Neues Thema Umfrage

Hallo!
Bei unserem Delonghi Kaffeevollautomaten(Mod.ESAM 3000) wird seit einiger Zeit der Kaffeesatz nicht mehr richtig zusammengepresst und landet daher nicht nur im dafür vorgesehenen Behälter, sondern vorzugsweise links und rechts daneben, was natürlich eine riesige Schweinerei ist. Woran könnte das liegen? Die Bohnensorte haben wir nicht gewechselt und Mahleinstellungen auch nicht. Würde mich riesig über eine Antwort freuen. Vielen Dank!!!
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

3 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Hilfreichste Antwort

Wir haben das gleiche Problem mit unserer Delonghi
War diese Antwort hilfreich?

Hallo, und Willkommen @osna-gaby,

ich habe zwar keinen solchen Kaffeeautomaten, habe aber öfter das Aha-Erlebnis mit der Tassimo, wenn die Kaffee-Kapsel nicht richtig "eingelesen" wird.- Das gibt 'ne riesengroße Schweinerei, und macht hellwach am frühen Morgen...
...vielleicht ist das ja ähnlich bei dir...schöne Grüße...IsiLangmut :blumen:

Bearbeitet von IsiLangmut am 23.11.2014 19:04:22

War diese Antwort hilfreich?

Vielleicht ist irgendwas verstopft? Was sagt die Bedienungsanleitung über die Reinigung des Gerätes?

War diese Antwort hilfreich?

Die Bedienungsanleitung äußert sich leider überhaupt nicht zu diesem Phänomen!
Reinigen tue ich das Innenleben regelmäßig nach Anleitung und auch die Brüheinheit mit dem daraufbefindlichen Mahlwerk. :unsure: Weiß echt nicht, woran es liegen könnte

War diese Antwort hilfreich?

Hat Delonghi keinen Support?
Der wäre für mich der erste Ansprechpartner.

Sag ich jetzt mal so, als langjähriger zufriedener Senseo-Nutzer.
Nur um auch diesen Produktnamen mal erwähnt zu haben. ;)

Bearbeitet von Jeannie am 23.11.2014 19:19:20

War diese Antwort hilfreich?

Hast Du vielleicht bei der letzten Reinigung das Mahlwerk nicht richtig eingesetzt? Dass da was schief sitzt? Oder irgendwas anderes sitzt schief?

War diese Antwort hilfreich?

Habe einen offiziellen Firmensupport noch nie benutzt!
Bekommt man denn da auch kostenlose Hinweise?
Hätte gedacht, dass die eh nur kostenpflichtige Reparaturen anbieten!

War diese Antwort hilfreich?

Das Mahlwerk sitzt richtig - sonst würde die Maschine gar nicht in Betrieb gehen!

War diese Antwort hilfreich?

sorry, war ja bloß eine Idee...

War diese Antwort hilfreich?

Gute Idee, aber leider nicht die zündende :wacko:

War diese Antwort hilfreich?

Wir haben das gleiche Problem mit unserer Delonghi Kaffeemaschine gehabt. Es hat am Mahlwerk gelegen. Der Support hat irgendwie nicht richtig funktioniert, trotzdem konnten wir das Problem lösen. Haben mit einem [url=*** Link wurde entfernt ***]jura mahlwerk[/url] ausgetauscht. Das Ersatzteil zu wechseln, war eigentlich kein großes Problem. Lasst euch da nicht abschrecken, wenn bei den Maschinen was kaputt geht.

War diese Antwort hilfreich?

wenn bei meiner Maschine mal die Restgruppe nicht ordentlich ist, dann putze ich aber alles.
habe mir so ein abgewinkeltes Zahnteil gekauft, da wird vorne ein Bürstchen drauf gesteckt.
damit komme ich in jede ecke.
aber meistens ist es oben nach der Mühle könnte sich ein Klumpen gebildet haben (die schimmeln auch gerne) also schaue mal nach ob du da rann kommst, sollte ne kleine Schublade sein welche die Tablette zur Reinigung aufnimmt :wub:
War diese Antwort hilfreich?

Ich frage mal ganz naiv:
Warum kauft man sich überhaupt so ein arbeitsintensives und nebenbei auch noch sauteures Gerät? :unsure:

War diese Antwort hilfreich?

Es geht doch nichts über meine gute Holzmühle und den Porzellanfilter. Erst die "Handarbeit" des mahlens (gibt noch ein wenig Muckis) und dann gaaaanz gemütlich von Hand aufgebrüht.

Der Kaffee schmeckt mir jedenfalls besser, als aus dem Kaffeeautomaten (oft genug getestet) :sabber:

War diese Antwort hilfreich?

Mir schmeckt der Kaffee aus so einem Gerät auch nicht, deshalb habe ich auch keins. Aber die Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden. ;)

War diese Antwort hilfreich?

Es scheint noch nicht alles von allen gesagt worden zu sein, deswegen hier noch mein Senf :D

Die ESAM3000 fährt die Brühgruppe hoch und runter. Nachdem der Kaffee durch ist, muss der Trester eigentlich in den Tresterbehälter.

Gehe ich recht in der Annahme, dass da (falls etwas ankommt) nur ein Matschhaufen landet?

Wenn ja, gibt es mindestens zwei Parameter, die nicht stimmen können: Mahlgrad und Menge (bei mir war es immer der Mahlgrad). Der Trester muss wenigstens als "ehemalige Tablette" erkennbar sein. Jede "Häufchenbildung" zeigt einen Fehler an.

Wenn gleichzeitig der Kaffee auch noch schwach schmeckt, einfach mal den Mahlgrad zwei Stufen weiter "also enger" stellen (1-2 Kaffe rauslassen und wegkippen - ein bisserl Rest bleibt immer im Mahlwerk). Wenn Du da schon am Anschlag bist, müsste wahrscheinlich ein neues Mahlwerk rein (hat das Teil so viel Entnahmen, dass das sein kann?).

Möglich, dass der mechanische Druck nicht ausreicht, den Trester zusammenzudrücken. Es könnte sein, dass sich dann Reparatur nicht lohnt (ausser man kennt jemanden, der selbst machen kann). Ersatzteile gibt es für das Teil problemlos.

Bearbeitet von zerobrain am 24.11.2014 18:48:46

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Jeannie @ 23.11.2014 21:50:16)
Ich frage mal ganz naiv:
Warum kauft man sich überhaupt so ein arbeitsintensives und nebenbei auch noch sauteures Gerät? :unsure:

na bei mir ist es ganz einfach:
ich habe seit 15 Jahren schon solch eine Maschine, weil ich mir den Magen mit Filterkaffee versaut habe.
bei einem Kaffeeautomaten wird der Kaffee ja nicht mehrfach über brüht sondern fix durch gepresst.
somit bleiben die (für mich) giftigen Stoffe einfach im Kaffeemehl drinnen und der leckere Kaffee kommt in meine Tasse.
also seit 15 Jahren habe ich 2 Maschinen benutzt, soll heißen ich habe 1x 500 Mark bezahlt und 1x 950€
ich meine nicht zu viel für meine Gesundheit.
und der Geldbeutel ist auch prima in Ordnung, weil ich nur die ungemahlenen Bohnen kaufen darf und nicht die teuren Kapseln und oder die teuren Pads kaufen muß! :wub: :D :D
War diese Antwort hilfreich?

Das mit dem Mahlgrad verstellen hatte ich auch schon mal gelesen, aber noch nicht ausprobiert! Werde ich jetzt mal machen. Ich befürchte aber mittlerweile auch, dass das Mahlwerk defekt ist. :(

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (osna-gaby @ 26.11.2014 22:03:28)
Das mit dem Mahlgrad verstellen hatte ich auch schon mal gelesen, aber noch nicht ausprobiert! Werde ich jetzt mal machen. Ich befürchte aber mittlerweile auch, dass das Mahlwerk defekt ist. :(

So defekt wird es noch nicht sein. Nützt sich eben ab. Wenn man noch "nachstellen" kann, würde ich das probieren (vorher in der Anleitung nachlesen).
War diese Antwort hilfreich?

Hallo,
dein Problem hat sich wahrscheinlich inzwischen erledigt, aber vielleicht sucht ja noch jemand anderes in diesem Forum zum gleichen Problem nach Hilfe.
Ich hatte das Problem mit meiner Delonghi auch. Die Problemursache war, dass sich die Halterung der Brühgruppe gelockert hatte.

Wenn man die Brühgruppe raus nimmt (wie bei der Reinigung), kann man sehen, dass die Halterung dafür mit 2 Schrauben befestigt ist.
Bei mir hatten die sich so weit gelockert, dass ich die Halterung wirklich total locker war. Einfach die beiden Schrauben festschrauben, Brühgruppe wieder einsetzen und fertig. Schon fiel der Kaffee bei mir wieder dahin, wo er hin gehörte und die Tür wurde auch nicht mehr ab und zu von selbst aufgedrückt.

Ich hoffe, dass das dir oder irgendwem anders weiter hilft.

VG,
Sabine
War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter