Wie wascht ihr Wanderklamotten und ähnliches?


Hey liebe Muttis,

ich stehe aktuell vor einem kleinen Problem. In 4 Wochen geht es zum Skifahren, unsere Klamotten müssen demnach wieder "frisch" gemacht werden. :wub:

Meine Jacke wasche ich immer selbst in der Waschmaschine bei 40° (laut Etikett) schön brav mit allen Reißverschlüssen geschlossen etc.! Jetzt geht es aber nicht ums waschen, sondern ums Imprägnieren. Ich hab den Eindruck das die Jacke von Jahr zu Jahr weniger Wasser- und Winddicht geworden ist, ist das normal das so etwas abnimmt?

Es ist eine recht teure Jacke, die ich seid 4 Jahren habe und noch genau solang tragen wollte.. von daher wäre es schon schade wenn der "Schutz" nach so einer Zeitspanne schon weg wäre.

Damals im Laden habe ich die Verkäuferin gefragt ob ich die Jacke nochmals imprägnieren soll, sie sagte auf keinen Fall, sie sei ab Werk schon imprägniert. Nun habe ich aber in einem passenden Artikel, und zwar in diesem hier, gelesen das die Imprägnierung nach mehreren Waschvorgängen schon mal nachlassen kann.

Lange rede kurzer Sinn, wie handhabt ihr das? Danke und lieben Gruß an euch alle!! :wub: :wub:
Waschfee86


Ich verzichte auf's Imprägnieren. Wenn meine Winterjacke nass ist, lasse ich sie halt trocknen. ;)


Ich würde sie frisch imprägnieren.


Trocknen lassen ist halt ungünstig wenn man den ganzen Tag in der Kälte unterwegs ist. Man will ja nicht durchgefroren zurückkommen. :-)

Aber schonmal danke für eure Antworten!


Bei sog. Funktionskleidung oder -wäsche sollte auf jeden Fall Weichspüler im letzten Waschgang vermieden werden. Genauso verhält sich das auch bei Mikrofaser. Und oft ist in Funktionskleidung Mikrofaser mit verarbeitet.
Der Weichspüler verändert die Eigenschaft dieser Faser dahingehend, dass sie nicht mehr wasserabweisend oder atmungsaktiv ist.

Ciao
Elisabeth


Stimmt und stimmt und stimmt....
Und immer wieder gibt es Leute, die meinen, dass Weichspüler sein muss.. :sarkastisch:
Und jammern dann, dass Mikrofaser viel verspricht und nichts einhält. Können wohl keine Wäscheetiketten lesen - oder verstehen. :pfeifen:


Ich hatte eine Goretex-Jacke, viel getragen und gelegentlich gewaschen (vorsichtig und mit Goretex-Waschmittel und natürlich ohne Weichspüler).
Die begann erst nach 15-20 Jahren undicht zu werden, bis dahin habe ich sie nie imprägniert. Dann half das selber-imprägnieren aber auch nicht mehr wirklich. (Hält halt nicht lange an)

Ich würde auf's Imprägnieren verzichten, solange es nicht nass durch geht.

Bearbeitet von marasu am 27.11.2014 18:03:15



Kostenloser Newsletter