Welche Eier kauft ihr? Achtet ihr auf die Herkunft?


 
  Welche Eier kauft ihr?  
  Überwiegend Eier aus Ökologischer Haltung (Nr. 0) [64] [25.30%]  
  Überwiegend Eier aus Freilandhaltung (Nr. 1) [92] [36.36%]  
  Überwiegend Eier aus Bodenhaltung (Nr. 2) [31] [12.25%]  
  Überwiegend Eier aus Käfighaltung (Nr. 3) [6] [2.37%]  
  Lose Eier z.B. vom Markt [15] [5.93%]  
  Die billigsten [31] [12.25%]  
  Egal [14] [5.53%]  
  Stimmen Gesamt: 253  
Gäste können nicht abstimmen, 'Die Registrierung dauert nur eine Minute 

Mich würde mal interessieren wie ihr beim Eierkauf vorgeht? Macht ihr euch Gedanken was mit den Hühnern passiert? Gerade jetzt geht ja groß durch die Presse "Dioxin Werte bei verschiedenen Freilandeiern überhöht".
Außerdem steht ja Ostern vor der Tür.

Ich hoffe es wird kräftig diskutiert.

Grüße von Rhea


Zitat (Rhea @ 28.01.2005 - 12:30:26)
Mich würde mal interessieren wie ihr beim Eierkauf vorgeht? Macht ihr euch Gedanken was mit den Hühnern passiert? Gerade jetzt geht ja groß durch die Presse "Dioxin Werte bei verschiedenen Freilandeiern überhöht".
Außerdem steht ja Ostern vor der Tür.

Ich hoffe es wird kräftig diskutiert.

Grüße von Rhea

kaufe nur ökoeier. finde, dass die auch besser schmecken.

ähnlich verhalte ich mich beim gemüse/obstkauf.ist schon teuerer, aber man gibt oft so viel geld für mist aus, dann kann mal auch mal nen euro mehr zahlen.

Bearbeitet von chilli-lilli am 04.10.2005 11:28:29

Hei Chilli lilli,
ich halte es auch so und versuche überwiegend Öko-Eier zu bekommen. Ist hier auf dem Land aber leider etwas schwierig.
Da greife ich - wenn not am man ist - auf Freilandeier z.B vom Aldi zurück. Was mich dabei aber ganz gehörig stört, die Eier kommen aus NL, die Ökoeier vom Plus kommen aus Frankreich. Nicht verkehrt verstehen, ich habe weder gegen die NL noch gegen F etwas, ich denke nur an die vielen Laster auf den Straßen und die langen Transportwege. Ich muß dazu sagen ich wohne in Bayern und soll dann Eier aus z.B. NL essen.

Kleiner Exkurs: Aufruf an alle NL: Wie heißen Eier bei euch? In einem Urlaub, vor sehr sehr langer Zeit, wollte ich Eier bei euch kaufen, aber niemand hat mich verstanden (oder verstehen wollen ;) )


Ich kaufe Eier wo die Hühner frei laufen.
Im Winter sind die in einer Scheune, und laufen dort frei.
Ich wohne auf ein Bauerndorf wo die hauptsächlich für Dorfbewohnern und Umgebung Tieren bzw,halten züchten.
Dass gleiche mit Milch u.s.w.
Vielleicht bin ich inzwischen verwöhnt aber Fleisch auch vom Bauer von freilaufenden Schweinen aber die tun mir immer so leid, ich suche die nicht aus Überlasse es denn Bauer.

Verkehrte Welt!

Es ist doch wirklich grotesk. Da versuchen wir durch unser Verbraucherverhalten ein bisschen Druck auf die Käfighalter auszuüben - und dann das! Jetzt haben die wenigen Anbieter, die es endlich begriffen haben, mit den Folgen der Kontaminierung durch angrenzende Industrie oder extensiven Kunstdüngereinsatz zu kämpfen. Da sind die gesenkten Höchstgrenzen für Dioxinwerte natürlich Wasser auf die Mühlen der Käfighalter. Wir sollten jetzt als Verbraucher natürlich wachsam sein; aber wir sollten uns nicht gleich so stark verunsichern lassen, dass wir gleich scharenweise wieder zu den Käfighaltern überlaufen. Immerhin handelt es sich meines Wissens um Einzelfälle. Wir erleben es doch immer wieder: ohne den Druck von Seiten der Verbraucher ändert sich (abgesehen von Einzelfällen) nichts.

@Rhea EI (Deutsch) gleich EI (Holländisch)

Zitat (mostrich @ 28.01.2005 - 15:18:00)
Verkehrte Welt!

Es ist doch wirklich grotesk. Da versuchen wir durch unser Verbraucherverhalten ein bisschen Druck auf die Käfighalter auszuüben - und dann das! Jetzt haben die wenigen Anbieter, die es endlich begriffen haben, mit den Folgen der Kontaminierung durch angrenzende Industrie oder extensiven Kunstdüngereinsatz zu kämpfen. Da sind die gesenkten Höchstgrenzen für Dioxinwerte natürlich Wasser auf die Mühlen der Käfighalter. Wir sollten jetzt als Verbraucher natürlich wachsam sein; aber wir sollten uns nicht gleich so stark verunsichern lassen, dass wir gleich scharenweise wieder zu den Käfighaltern überlaufen. Immerhin handelt es sich meines Wissens um Einzelfälle. Wir erleben es doch immer wieder: ohne den Druck von Seiten der Verbraucher ändert sich (abgesehen von Einzelfällen) nichts.

Also!! Wenn es nach meinen befinden gehen würde dann würde ich die "TYPEN IN DIE DIE ARMEN TIERE IN SO EIN KLEINEN KÄFIG EINFRESCHEN" alle Abknallen ,sorry aber es ist nicht ,also für mich nicht normal wie mansche aus "GELDGIER" mit dem leben von uns ,und von den TIEREN umgehen. ODER ???? SIEHT DAS EINER ANDERS??

Es ist schrecklich wie dass alles so geht mit Tierhaltung.

(IMG:http://www.tierlobby.de/rubriken/Tiergarten/voegel/plakat_kaefigeier_400.jpg)

http://www.tierlobby.de/rubriken/Tiergarte...tierhaltung.htm

Bearbeitet von internetkaas am 28.01.2005 15:46:09

@Interkaas:Ich habe damals (ist jetzt schon knapp 30 Jahre her) "Eier" verlangt und die haben mich nicht verstanden

@Eifel: Ich habe eine bessere Idee: Man sollte sie mal für eine Woche in solch einen Käfig sperren

Grüße von Rhea


@ Rhea: Du hättest eieren verlangen und das auch noch richtig aussprechen müssen. Aber vielleicht wollte man dich auch nicht verstehen. Ich war Anfang der 80er in den Niederlanden und habe die Erfahrung gemacht, dass man Deutsche nicht immer mit offenen Armen empfangen hat.


Zitat (mostrich @ 28.01.2005 - 16:50:47)
@ Rhea: Du hättest eieren verlangen und das auch noch richtig aussprechen müssen. Aber vielleicht wollte man dich auch nicht verstehen. Ich war Anfang der 80er in den Niederlanden und habe die Erfahrung gemacht, dass man Deutsche nicht immer mit offenen Armen empfangen hat.

Ich wollte dieses Thema bewusst nicht anschneiden, gehört auch nicht zum Thema.
Aber leider ist es heute noch so.
Ich Holländerin mit Deutschen Kinder kann leider ein Buch drüber schreiben.
Aber ich tue es nicht und lasse es soviel möglich beruhen. ;)


Bearbeitet von internetkaas am 28.01.2005 17:21:02

@ Rhea und internetkaas:

Nur zur Klarstellung: ich war damals mit Freunden zwei Wochen mit einem Boot auf den Kanälen (vor allem in Westfriesland) unterwegs und habe insgesamt überwiegend positive Erfahrungen gemacht. Aber ich bin halt (vor allem bei älteren Menschen, die den 2. Weltkrieg erlebt hatten) auch auf Vorbehalte gestoßen, was ja auch nicht verwunderlich ist.


Also, ich finde, wir sollten das Thema ruhen lassen, wobei ich dir "mostrich" recht geben möchte, meist wird man freundlich behandelt, das möchte ich abschließend zu dem Thema sagen.

Aber ich möchte noch mal auf die Eier zurückkommen.
Mich stört z.B. auch, daß man keinen Einfluß auf die Eier hat, die man in Gasthäusern, Hotels usw. bekommt. Meißt weiß man gar nicht woher die Eier kommen, da der Stempel (wie gut das es ihn jetzt endlich gibt) beim Kochen verschwindet.

Warum stimmen so wenige ab???????
Habe ich die verkehrten Antworten zur Wahl gestellt?????

Viele haben gelesen aber nicht abgestimmt und auch keinen Kommentar geschrieben.

Vielleicht ist ja ein bekennender Käfig-Ei-Esser dabei ;)

Also ich kenne eine Frau, die schwört darauf, weil diese am besten untersucht sind, die Schalen schön dünn sind, das Eigelb schön gelb ist ......

Grüße von Rhea


Hat jemand gestern (Do 3.2.2005, 21:45) Monitor gesehen?

Sehr interessant und sehr aufschlussreich! Vor allem die Korrektur der Schreckensmeldungen dieses Blattes mit den vier großen Buchstaben, das sich aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen "Zeitung" nennen darf. Angefangen mit Zahlen, die schlicht und einfach aus der Luft gegriffen zu sein scheinen, bis hin zu Zitaten aus Untersuchungen aus den vergangenen Jahren, von denen jeder seriös arbeitende Journalist weiß, dass sie durch jüngere Untersuchungen längst obsolet sind.

Selbst Hans-Heinrich Ehlen (Minister für den ländlichen Raum, Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Niedersachsen) verbreitet vor laufender Kamera falsche Zahlen und empfiehlt den Verbrauchern den Verzehr von Eiern aus "geschlossenen Systemen". Interessant zu erfahren, dass Niedersachsen das Bundesland mit den meisten Betrieben ist, die ihre Hühner in Käfigen halten. Ein Schelm, der dabei daran denkt, der "Volksvertreter" Ehlen könne eventuell Lobby-Arbeit für die Käfighalter betreiben!

Es zeigt sich mal wieder, dass man nicht alles glauben darf, was Schwarz auf Weiß irgendwo geschrieben steht, und dass man sich seine Informationsquellen sehr sorgfältig (und vielfältig) aussuchen sollte, um möglichst umfassend und korrekt informiert zu sein.

Ich hau' mir jetzt ein Bio-Ei in die Pfanne. :P Schönen Tag noch. :)


Der Beitrag war wirklich sehr interessant.

Für alle, die die Sendung nicht gesehen haben:

http://www.wdr.de/tv/monitor/beitrag.phtml?bid=657&sid=124

Bearbeitet von Ralli am 04.02.2005 18:35:06


Meine Meinung:

Wenn man sich Gedanken um die Lage der Hühner machen will, dann darf man NUR Eier aus Bio-Öko-Haltung kaufen, und selbst dann sollte man den Bauern kennen und schon mal auf dem Hof gewesen sein, wo die Hühner legen.
Wer das will, zusammen mit den hohen Kosten pro Ei: Bitte ...

Denn Eier aus Bodenhaltung bzw. Freilandhaltung sind mindestens genauso "schlimm" wie Eier aus Käfighaltung, wenn nicht schlimmer. Unterhaltet euch mal mit nem Biologen über das Thema (ich kenn einen) der wird das bestätigen. Bei Bodenhaltung sind GENAUSO viele Hühner pro m² untergebracht wie Käfighaltung, nur dass sie hier kein soziales Gefüge haben, sich gegenseitig picken, in dauermauser sind, und überall blutige pickstellen haben.

Im Käfig gibt es wenigstens pro käfig ein soziales gefüge mit einem ranghohen huhn, auf diese weise gibt es kein picken (oder nicht so viel), dieses gefüge kann es in der engen bodenhaltiung nicht geben aufgrund der vielen anderen Rivalen drumrum.

Zudem müssen in Bodenhaltung viel mehr Antibiotika etc eingesetze werden, denn die Hühner stehen den ganzen Tag in ihrer eigenen scheisse. Zudem verenden dort mehr Hühner, und der Halter merkt dies nur schlecht, weil die Leichen im Gewühl untergehen.

Bei Freilandhhaltung, sind die grundbedingungen die gleichen wie bei bodenhaltung, nur dass das huhn zugang zu einem grossen aussengehege haben muss. ob dies nun einen qualitätssprung darstellt, sei jedem selbst überlassen, nur: wegen der anbindung nach draussen wird der medikamenteneinsatz sicherlich nicht geringer...

Schmnecken tuen Bio-Eier natürlich besser, nur zum backen kochen etc nehm ich immer käfigeier. Boden oder Freilandhaltung scheiden für mich definitv aus.


Nu ! ...ich wieder.. :unsure:

Wenn ich mir anschau,wie anspruchslos so ein Huhn ist, dann kann sich sogar jeder in der Großstadt eins halten :(

Kinder (und auch "Erwachsene" ) scheuen sich auch nicht davor Hasen,Hunde und Katzen auf kleinstem Raum zu halten :angry:

Warum also nicht auch ein Nutztier ???

Zitat
Schmnecken tuen Bio-Eier natürlich besser, nur zum backen kochen etc nehm ich immer käfigeier


Is wohl leider so,daß die guten Eier eben auch Geld kosten, und man allein aus Rationalen Gründen auf Billigeier in der Bratpfanne oder Backofen zurückgreift...

Aber für so'n 3 1/2 Minutenei zum Frühstück.. sollte es schon ein Ei aus Nachbars Garten sein. :)

Mir geht's sogar soo,das ich mir dann immer denke.:" zum Essen eigentlich viel zu schade"

Und da ich im Moment eh mein Leben überdenke,und am neusortieren bin,hab ich mir auch schon überlegt, daß auch eine Kuh (Milch) 1-2 Hühner (Eier) und ein Schaf (Wolle) [Schafskäse mag ich nicht] darin Platz finden sollten. :)

Also so Irland wär vielleicht garnicht so schlecht :unsure:


Und jetzt is gut :P ...jaaa,jaaa.. :) :) ....ganz ruhig da draussen an den Bildschirmen ;)

MICHA hat mal was ernstes gepostet.....

Und jetzt ab an die Kalender, Rotstift raus,und 3 Kreuze gemacht ;) :P :rolleyes: :)

phhhh....

Bearbeitet von MumofTeddy am 04.02.2005 20:50:02


mensch, micha, das war ja mal ein beitrag! uff...
mich wundert echt, dass du zu meinem "pilzthema" nichts zu sagen hast! alle lesen es, aber keiner hilft! *schluchz*
was soll nur aus uns werden?
habe ein einsehen, schenke uns einen weisen rat! :( :unsure: :huh:

wieso leben überdenken? so alt bist du doch nicht und der 7. ist erst am montag! :lol: :lol: :lol:


Werde auch keine eier mehr aus dem "KÄFIG" essen . BASTA!!!!!!


Käfigeier sind auch eklig


Also, ich kaufe vor allem Hühnereier :pfeifen:


Zitat (Syntronica @ 02.10.2005 - 20:09:38)
Also, ich kaufe vor allem Hühnereier :pfeifen:

ich weicheier rofl rofl rofl

Zitat (bonny @ 02.10.2005 - 20:10:19)

ich weicheier

...die schmecken aber im Kuchen so komisch :unsure: !

Aber im Ernst:
Ich kauf die Eier bei unserem Türken an der Ecke:
1.führt der ausgezeichnete Frischware,
2.wirklich preiswert und
3. findet man so dicke Dinger in der ganzen Stadt nicht! :) :) :)

Ich bekomme jeden Mittwoch die Eier frisch vom Bauernhof nach Hause geliefert :D muss mir also keine Sorgen machen ob die auch heil zu Hause ankommen oder meine 2 Kidis schon vorher Eiersalat daraus machen :lol: .


Vielleicht sollten wir mal unseren "Hahn im Korb" hier fragen von welchem Weibchen die Eier am besten sind :pfeifen: rofl ! Müsste doch voll sein Thema sein .


Ich hab ökologisch angeklickt, obwohl das nicht ganz stimmt, denn ich habe selbst Hühner.

Natürlich handelt es sich dabei um glückliche Hühner, sie bekommen nur natürliches Futter, haben reichlich Auslauf etc...

das merkt man dann natürlich am Geschmack und diese Eier sind nicht mit den sogenannten "ökologischen" Eiern zu vergleichen, es ist einfach nicht dasselbe :lol:

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 03.10.2005 15:51:40


Zitat (Die Bi(e)ne @ 03.10.2005 - 01:20:52)
3. findet man so dicke Dinger in der ganzen Stadt nicht! :) :) :)

:rolleyes: wenn sie eier soooo dick sind, find ich dass schon wieder rätselhaft, wenn da man keine hormone drin sind :unsure:

Zitat (Die Bi(e)ne @ 03.10.2005 - 01:20:52)

3. findet man so dicke Dinger in der ganzen Stadt nicht! :) :) :)

vielleicht ist ne dönertasche drin :pfeifen:

ich hab für die billigsten gestimmt,kaufe die 10ner Packung im Lidl!
hatte auch schon die öko Eier,aber es ist eh alles so teuer,da mach ich mich nicht noch wegen Eiern bekloppt!

Denke da gibt es bedeutend wichtigere Dinge um die man sich Sorgen muss!!!


Ich kaufe die Eier bei unserem Bauern Hermann *lächel
Kenne ihn und die Hühner persönlich.... und da ich weiß (von meinem Mann!) (Sie waren Arbeitskollegen!) Das er mich ganz doll findet *lache
weiß ich DAS ER mir Frische gibt :wub: :pfeifen:


So richtig anständig dicke Eier kommen nur von Hühnern, die laufen und ehrliches Futter fressen dürfen. Hormonverseuchte Gackerer erkennt man an der Eierschale- die ist nämlich meist zu dünn.
Übrigens halten die wenigsten Türken hier Hühner oder gehen der Landwirtschaft nach. Sollte man vielleicht auch mal bedenken-beobachten-nachfragen.

Wer je auf einem ordentlichen Bauernhof in der Kindheit Eier gesucht hat, kann diese auch als Qualität erkennen.
Das für die Stadtleut'. :P

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 04.10.2005 02:32:36


Zitat (Die Bi(e)ne @ 04.10.2005 - 02:31:48)
So richtig anständig dicke Eier kommen nur von Hühnern, die laufen und ehrliches Futter fressen dürfen. Hormonverseuchte Gackerer erkennt man an der Eierschale- die ist nämlich meist zu dünn.

:D nee, das stimmt so nicht. meine hühner laufen und kriegen nur natürliches futter, sprich mais und andere körner, je abwechslungsreicher, desto besser. ansonsten essen sie noch was sie draussen so finden: grünzeug und würmer.

die eier sind ganz unterschiedlich, mal grösser, mal kleiner. manchmal ist die schale dünner, manchmal dicker...

ein nachbar von mir verfüttert an seine hühner nur "futter für legehennen" da ist alles drin vermischt und mit "tierischen fetten angereichert"... die eier sind superdick, aber viel geschmackloser, das eigelb ist auch viel heller...

da bleib ich lieber bei der natürlichen ernährung, auch wenn die eier ein bisschen kleiner sind.

hier noch eine rätselfrage für die hühner-experten unter euch: "welche farbe haben die eier von schwarzen hühnern???"

Ich dachte immer die Eierfarbe ist nicht von der Gefiederfarbe sondern von den Ohrlappenfarben ableitbar ? :unsure:


Zitat (murphy @ 04.10.2005 - 09:38:31)
Ich dachte immer die Eierfarbe ist nicht von der Gefiederfarbe sondern von den Ohrlappenfarben ableitbar ? :unsure:

:D na nun rate doch mal!!!!

keine Ahnung was die für Ohrläppchen haben...braun ? rot ?


Habe mal gegoogled. Auch die Ohrlappenfarbe ist nur ein richtwert aber nicht 100% zuverlässig. Die Farbe der Eier ist genetisch bedingt.

Vermutlich haben schwarze Hüner braune Eier, es könnten aber auch weisse kommen, je nach Zucht/genetischen Bedingungen...

Bearbeitet von murphy am 04.10.2005 09:44:23


murphy ich hab auch gegoogelet :lol:
das ergebniss: Die weißen Hennen legen weiße Eier, die Braunen & Schwarzen legen braune Eier. ...


Tja, damit müssen wir uns wohl abfinden dass diese Frage nie richtig geklärt werden wird. Aber egal, Hauptsache frisch und lecker rofl


googeln gildet nich :P

ehrlich gesagt, weiss ich nicht was du mit ohrläppchen meinst, die ohren meiner hühner liegen versteckt unter den federn :lol:


Zitat (VIVAESPAÑA @ 04.10.2005 - 09:48:45)
googeln gildet nich :P

ehrlich gesagt, weiss ich nicht was du mit ohrläppchen meinst, die ohren meiner hühner liegen versteckt unter den federn :lol:

ja aber viva...ich kann doch nicht extra jetzt in einen
hühnerhof oder farm gehen :lol: :lol: :lol:
da muss ich ja herr googel fragen :lol: :lol: :lol:

Zitat (bonny @ 04.10.2005 - 09:50:52)

ja aber viva...ich kann doch nicht extra jetzt in einen
hühnerhof oder farm gehen :lol: :lol: :lol:
da muss ich ja herr googel fragen :lol: :lol: :lol:

:D sollst ja einfach nur raten!!!

Mit welchem Ziel wenn Du es auch nicht genau weisst ? rofl :pfeifen:


Zitat (murphy @ 04.10.2005 - 09:57:15)
Mit welchem Ziel wenn Du es auch nicht genau weisst ? rofl :pfeifen:

:D natürlich weiss ich es, ich hab ja ein schwarzes huhn. aber ihr sollt mal raten!!

Dann wäre die korrekte Frage: welche Farbe haben die Eier die MEIN schwarzes Huhn legt"

*korinthenkack*
Murphy


Ich kaufe zum Essen (Sonntagsei) Freilandeier und zum Backen die Billigsten. Früher hatte meine Oma noch Hühner, da habe ich natürlich nur die gegessen...
Hatte dort auch ein eigenes Huhn (Jennifer) welches die leckersten Eier überhaupt gelegt hat.


ich tippe mal auf ein weißes ei. du da schon so herumfragst :D

Aber kann es sein, dass du uns etwas aufs korn nimmst und das Huhn eigentlich ein Hahn ist und folgedessen keine Eier legt????? :pfeifen:


Welche Farbe hat das Huhn denn, wenn Du es mal ordentlich schrubbst, Viva? B)


:D Sammy hat natürlich recht!! schwarze hühner legen normalerweise weisse eier.

aber es gibt wohl auch ausnahmen!!!

"mein" wiesses huhn hat immer weisse eier gelegt und die braunen legen braune eier.

@butschi: wenn ich die hühner waschen müsste, hätte ich ja gar keine zeit mehr für frag-mutti :heul:



"Wenn man Tierfreund ist, ist es egal, ob man 1 Huhn hat oder 100.000."

Dieser Satz stammt vom legendären Anton Pohlmann, dem wohl mittlerweile berühmtesten Hühnerzüchter des Landkreises Vechta. Eingang in die Geschichtsschreibung fand er in den 80er Jahren zunächst durch das heimliche Abfackeln eines Naturschutzgebietes, das er schon seit längerem zu erwerben versucht hatte, um dort ein neues Maisfeld zum Gülleabladen hinzustellen. Natürlich hat er die Fläche nach dem ganz zufällig ausgebrochenen Brand umgehend bekommen. Honi soit qui mal y pense...
Dauerhafte Berühmtheit erlangte Pohlmann aber in den 90ern durch die kreative betriebsbedingte Kündigung von ca. 1 Mio. Produktivkräften in einem seiner Ställe. Die dort ansässigen Hühner hatte er damals schlicht durch Abschalten der Klimaanlage ersticken lassen. Nur ein paar Stunden Gegacker, dann war Ruhe im (Eier-)Karton.
Verboten wurde ihm sein Job später übrigens wegen arbeits- und gewerberechtlicher Mängel. Die Osteuropäischen "Fachkräfte", die er untertariflich beschäftigte, waren unzureichend für den Umgang mit Chemikalien ausgerüstet. Da wird das Huhn in der Pfanne verrückt...

Wahrscheinlich war Pohlmann aber auch nur ein Opfer des Kapitalismus...


BTT: Bio.

Bearbeitet von Koenich am 04.10.2005 14:16:20