Wasser oder Hunde-Urin


Hallo, wir hatten schon öfter eine Pfütze auf unserem Fliesen-Boden. Wie kann ich herausfinden, ob das Wasser ist oder Hunde-Urin?
Das ist im Schlafzimmer, wo unser Hund eigentlich nicht ist. Er könnte sich hereingeschlichen haben. Oder es ist Wasser, das
sich im Boden unter den Fliesen angesammelt hat und man müßte dann dringend was dagegen unternehmen.

Bearbeitet von Bierle am 08.01.2015 13:55:15


Naja, ich mache bei so was immer den Geruchstest! Und je nachdem welche Farbe der Boden hat kann man es auch an der Färbung erkennen. Und wenn es reingeregnet hätte, dann sieht man das ja auch an der Decke.

Sheila


Gegenfrage: ist die Pfütze am Boden immer an der gleichen Stelle? Gibt es noch andere Pfützen in der Wohnung, die vom Hund stammen könnten? (Denn wenn der Hund der Verursacher ist, kann ich mir kaum vorstellen, dass sich der Hund immer wieder ins eigentlich verbotene Schlafzimmer schleicht, um dort - und nur dort - Pfützen zu hinterlassen.) Dann mal den Hunde ein paar Tage lang scharf beobachten, ob er unruhig ist, winselt usw. und ob er tatsächlich ins Schlafzimmer geht.

Ist er tatsächlich der Übeltäter, dann mal überprüfen, ob er auch regelmäßig (mindestens zwei Mal täglich, besser öfter) Gassi geführt wird und zwischendurch mal in den Garten kann, um sich zu erleichtern. Und falls er regelmäßig raus kann, beim Tierarzt untersuchen lassen, ob gesundheitlich alles OK ist. Oft ist nämlich ein Blasen- oder Nierenproblem die Ursache für solche "Unfälle".

Unterscheiden kann man Urin von Wasser, indem man die Pfützen mit einem weißen Küchenkrepp aufnimmt. Ist die aufgenommene Flüssigkeit gelblich, spricht es dafür, dass es Urin ist. Wenn man die Flecken nur trockenreibt, ohne gleich feucht zu wischen, sind getrocknete Urinspuren leicht klebrig.


Zitat (Shaila @ 08.01.2015 14:10:48)
Naja, ich mache bei so was immer den Geruchstest! Und je nachdem welche Farbe der Boden hat kann man es auch an der Färbung erkennen. Und wenn es reingeregnet hätte, dann sieht man das ja auch an der Decke.

Sheila

So würde ich es auch machen

Zitat (mops @ 08.01.2015 14:18:37)


Unterscheiden kann man Urin von Wasser, indem man die Pfützen mit einem weißen Küchenkrepp aufnimmt. Ist die aufgenommene Flüssigkeit gelblich, spricht es dafür, dass es Urin ist. Wenn man die Flecken nur trockenreibt, ohne gleich feucht zu wischen, sind getrocknete Urinspuren leicht klebrig.

oder so.

Zitat (Shaila @ 08.01.2015 14:10:48)
Und wenn es reingeregnet hätte, dann sieht man das ja auch an der Decke.

Wie ich das mitgekriegt habe, meinte die Thread-Eröffnerin ein Problem im Boden unter den Fliesen (Heizungsrohre, Wasserrohre, die leck wären).

Nur: wie stellt die TE fest, dass UNTER den Fliesen Wasser oder Pipi von' s Hundi ist?


Zitat (IsiLangmut @ 08.01.2015 18:06:50)
Nur: wie stellt die TE fest, dass UNTER den Fliesen Wasser oder Pipi von' s Hundi ist?

Hatte ich auch mal.

Zuerst hab ich natürlich die Hunde verdächtigt - ja, gemein von mir :ruege: , ich weiß. Dann aber wurde der Fleck allmählich immer größer. Resultat: undichtes Heizungszuleitungsrohr (heißt das so?) unter dem Parkett :angry:

Zitat (mops @ 08.01.2015 19:24:34)
Hatte ich auch mal.

Zuerst hab ich natürlich die Hunde verdächtigt - ja, gemein von mir :ruege: , ich weiß. Dann aber wurde der Fleck allmählich immer größer. Resultat: undichtes Heizungszuleitungsrohr (heißt das so?) unter dem Parkett :angry:

Wat en Jlück, datte Pferde nicht im Haus stehen, hihihiiiii...@mops!- DEM Verdacht hättest du garnicht erst nachgehen müssen :sarkastisch:

ICH würde rund um die verdächtige Stelle mal ein altes weißes TROCKENES Handtuch o.ä. legen.


Kostenloser Newsletter