freifunk: Beschreibung, Möglichkeiten, Kosten


Wohne in einem Neubaugebiet, das 30 oder 50 Jahre alt. Dort liegt nur eine Postleitung, die genauso alt ist. Kabel-TV gibt es auch nicht.
Nun versuche ich, eine einigermßen brauchbare Internetverbindung zu bekommen.
Über Kabel geht das nicht. Da ländliche und hügelige Gegend, ist auch über Funk keine zufriedenstellende Verbindung zu bekommen.

Nun bin ich auf "freifunk" gestoßen. Ist wohl eine neue Variante der Verbindung.
Man muß da sehr viel lesen und die für mich wichtigen Dinge findet man nicht.

Welche Kosten entstehen ?? Das entscheidet doch darüber, ob man sich dafür interessiert.
Aber vielleicht ist das von Gegend zu Gegend verschieden und man keine voraussage machen.


Kennt sich jemand aus :bigboss:


So viel lesen musst du gar nicht.

Die Basis-Infos stehen in dieser Webseite: http://freifunk.net/

Da es eine dezentrale Organisation ist, suchst du dir am besten eine Freifunk-Initiative in deiner Nähe, bzw. einen Teilnehmer in deinem direkten Umkreis, und fragst, wie du Anschluss finden kannst.
http://freifunk.net/wie-mache-ich-mit/community-finden/


Ich weiß nicht, ob ich jetzt hier unerlaubte Werbung mache, aber ich versuche es einfach mal. Auf dem Campingplatz auf dem wir waren, da waren einige, die wollten auch einen guten Internetanschluß und es gab dort keinerlei Telefonkabel zu den Parzellen. Die haben sich bei Vodafone gemeldet, von dort gab es so eine Box ans Zelt und fertig.

Ist aber schon einige Zeit her, mir wurde aber gesagt, daß die Verbindung schon gut wäre.

Sheila


Funk hat immer ein maximales Datenvolumen, wenn man mehr macht als Emails abrufen ist es das schlechteste, was man nehmen kann.

Da ist jede 2Mb-Leitung per DSL sinniger.



Kostenloser Newsletter