Küchenfenster wird nicht sauber


Ich wohne in der mittleren Etage und auf meinem Küchenfenster sammelt sich von außen der Dunst aus der Küche unter mir. Das Fenster sieht aus, als wären da lauter Fettspritzer drauf. Ich habe schon alles mögliche versucht, aber richtig sauber bekomme ich das nicht.
Mein letzter Versuch war mit , das ich auf die Scheibe gesprüht habe, bevor ich es geputzt habe.
Hat jemand noch eine Idee?


Versuch es doch mal mit Spiritus - damit putzt auch so mancher Fensterputzer.
Viel Glück! :)


Hallo, Tati, vielleicht versuchst Du mal, diesen seltsamen (Fett)-Spritzern mit dem Schaber für das Glaskeramikkochfeld zu Leibe zu rücken??

Nach erfolgter Arbeit könntest Du dann das Fenster ganz normal mit Wasser und Fensterleder reinigen! Dann müßte das Problem doch eigentlich Geschichte sein!

Viel Erfolg! :daumenhoch:


Schaber und Spiritus sind mir jetzt auch spontan eingefallen... Außerdem Klarspüler (Spülmaschine), damit putzt meine Perle die Fenster. :)


Wenn es wirklich Fett wäre.... Wie kommt es bei dir draußen ans Fernster?? Und dann noch von unten her... :verwirrt: :verwirrt:

Aber bei Fett hilft ja auch Fettlöser -eines der empfohlenen Mittel hasr du sicher da.


alternativ mal !vorsichtig! mit Scheuermilch oder der Grünen Seite vom Spülschwamm versuchen...


Vielen Dank für die zahlreichen Tipps. Mit Fettlöser habe ich es auch schon versucht und mit dem Schaber für die Glaskeramik funktioniert das nicht.
Mit einem Scheuerschwamm habe ich das auch schon versucht, aber die Flecken sehen aus, wie in die Scheibe gebrannt. Ich vermute ganz einfach, dass es der Kochdunst von unter mir ist, da ich ansonsten keine Erklärung dafür habe. Ich werde aber alle Tipps, die ich bekommen habe, ausprobieren.


Versuch es doch mit einem Schmutzradierer und hinterher das Fester wie gewohnt putzen.


Zitat (Binefant @ 19.01.2015 16:16:19)
alternativ mal !vorsichtig! mit Scheuermilch oder der Grünen Seite vom Spülschwamm versuchen...

Bloß nicht!
Damit hat mir vor Jahren meine damalige Perle ein "Muster" in die Scheibe gekratzt. Sah nachher aus wie Edelstahl gebürstet. :heul:

Wie lange gibt's das Fenster denn schon? Ich hatte ein ähnliches Problem, als wie in unser Haus eingezogen sind (alte Fenster mit Holzrahmen).

Das Fenster wurde nie sauber, der Schaden lag am oder im Fensterglas. Erst als wir die alten Fenster gegen neue mit Kunststoffrahmen ausgetauscht haben, wurde sozusagen wieder Licht in der Küche. :)


Zitat (Tati1963 @ 19.01.2015 15:02:54)
Ich wohne in der mittleren Etage und auf meinem Küchenfenster sammelt sich von außen der Dunst aus der Küche unter mir. Das Fenster sieht aus, als wären da lauter Fettspritzer drauf. Ich habe schon alles mögliche versucht, aber richtig sauber bekomme ich das nicht.
Mein letzter Versuch war mit Backofenspray, das ich auf die Scheibe gesprüht habe, bevor ich es geputzt habe.
Hat jemand noch eine Idee?

Seit wann ist das so? Kann mir nicht vorstellen, daß es Fettflecken sind.

Zitat (dahlie @ 19.01.2015 16:00:27)
Wenn es wirklich  Fett wäre.... Wie kommt es bei dir draußen ans Fernster?? Und dann noch von unten her... :verwirrt:  :verwirrt:

Sag ich ja...

Am ehestens dürdte @mops richtig tippen, dass es am Glas liegt.

Wir wissen ja nicht mal, wie lange die TE schon da wohnt, und ob es ein neues Problem ist. :angry:

Zitat (dahlie @ 19.01.2015 16:00:27)
Wenn es wirklich Fett wäre.... Wie kommt es bei dir draußen ans Fernster?? Und dann noch von unten her... :verwirrt: :verwirrt:


Bei Tati1963 geht das bestimmt.
Da kommt bestimmt auch das Brot vom Bäcker zu ihr nach Hause gelaufen, wenn es bestellt wurde.

Zitat (SAHARA @ 19.01.2015 16:33:41)
Versuch es doch mit einem Schmutzradierer und hinterher das Fester wie gewohnt putzen.

na aber klar, womit denn bitte sonnst. :wub:
habe es selber erst heute gemacht. :applaus:

also :bigboss:
tropfen Spüli (wegen dem Fett) auf den Schmutzradierer, welcher vorher Nass gemacht wurde, und mal kräftig alles abreiben.
dann einen weichen nassen Lappen, und alles wieder runter.
sollte es noch nicht geklappt haben, das ganze noch mal.
dann einen trocken weichen Lappen und nur noch abtrocknen, aber richtig.
wenn dein Fenster dann noch nicht quitsch sauber ist, lasse dem Vermieter neue einbauen. :wub:

Also, ich wohne dort seit fast 4 Jahren und das Haus ist ca. 15 Jahre alt. Wenn ich es recht überlege, waren diese "Flecken" von Anfang an da.
Vielleicht liegt es in der Tat an der Fensterscheibe selbst. Dann muss es wohl so bleiben.
Ich bedanke mich aber trotzdem für die zahlreichen Tipps und Anregungen. :)


DAnke, dass du dich noch mal gemeldet und Fragen beantwortet hast. :blumen:

Bearbeitet von dahlie am 20.01.2015 09:16:14


Das halte ich für selbstverständlich.


Du ja, finde ich auch super!

Einige andere Neu-User hier finden das leider nicht selbstverständlich...


Zitat (Ping @ 19.01.2015 15:17:08)
Versuch es doch mal mit Spiritus - damit putzt auch so mancher Fensterputzer.
Viel Glück! :)

Ja, mit Spiritus putzen wir bei uns auch die Fenster - und falls Spiritus nicht hilft und es wirklich Fett ist: Fett ist am Besten mit Fett zu bekämpfen: Also Magarine oder Öl drauf und schön einwirken lassen. Das Ganze dann mit Spüli und viel Wasser runterwaschen. Gibt allerdings eine großer Sauerei. :wacko: Aber wenns hilft, wars das wert. :blumen:

HAst wohl das Bisherige nicht gelesen.... :nene:


Hallo,
ich putze meine Fenster mit Teebaumöl. 5 l warmes Wasser und 15 Tropfen Teebaumöl.
Die Scheibe gründlich mit einem in diese Mischung getauchten Microfasertuch abwaschen, Tuch ausspülen, auswringen und nachwischen. Dann mit einem fusselfreien Geschirrtuch o.ä. abtrocknen. Fertig. Das Fett ist garantiert weg.
Viel Erfolg.


Zitat (malenkira @ 21.01.2015 21:44:08)
5 l warmes Wasser und 15 Tropfen Teebaumöl.
..........
Das Fett ist garantiert weg.

Aber pass auf dich auf: Teebaumöl ist hochallergisierend.
Falls du es nicht verträgst, merkst du es spätestens bei der zweiten Verwendung.

Hallo Tati, das sind keine Fettspritzer von unten, sondern das sind ehemalige Zementflecken. Davon kann ich nämlich ein Lied singen. Den Zement kriegt man auf der Fensterscheibe weg, aber nicht die Flecken, die förmlich reingeäzt sind. Ich hab da auch alles mögliche ausprobiert, bis mir ein Bekannter, seines Zeichens Maurer, das erklärt hat. Musst halt jetzt damit leben. Aber sollten bei Dir wieder mal Fassadenarbeiten gemacht werden - egal, welche Etage über Dir - schön Fenster abkleben.

Vllt. weiß trotzdem jemand, wie man diese weggeäzten Felcken behandeln kann.

Lg Sabine


Aha, interessant. Das könnte etwas über die Herkunft der Flecken sagen - und bestätigen, dass es sich nicht um Fett- oder Ölflecken handelt, die von außen (!) hochgespritzt sein sollen.


was mit dem schmutzradierer nicht entfernt werden kann, bleibt, wo es ist. :hihi:


Also, ich wohne dort seit fast 4 Jahren und das Haus ist ca. 15 Jahre alt. Wenn ich es recht überlege, waren diese "Flecken" von Anfang an da.

Ich weiß nicht, wie das mit dem Zitieren funktioniert, obiges habe ich eingefügt.

Mir fällt auch noch was ein; Wenn alle Tipps nicht fruchten, könnte es sein, dass der Schmutz z w i s c h e n den Fenstern ist (bei Doppelverglasung). Das hatte ich mal bei einem Küchenfenster und erst ein neues Fenster brachte wieder Durchblick.


@Vati: wenn Du einen Beitrag zitieren möchtest, kllickst Du einfach rechts im Beitrag auf 'zitieren' ;-) ...

im sich dann öffnenden Antwortfenster kannst Du im oberen deinen Beitrag schreiben, im unteren ist der zitierte Beitrag. Den kannst Du dort auch noch bearbeiten, wenn Du z.B. nur einen Satz daraus zitieren willst.



Kostenloser Newsletter