Spannrolle für Keilriemen (Smart)


Hallo zusammen, ich habe in meinem Motorraum seit Wochen ein komisches Geräusch, heute früh war ich endlich mal bei der Werkstatt mit dem Problem (na wie schön dass es Urlaub gibt, den ich dafür schön verschwenden kann -.-) Dort wurde mir gesagt das die Spannrolle kaputt sei, Gebrochen sei eine Reparatur würde 180 € kosten. Ich habe mal nachgesehen was so eine Rolle kosten soll und siehe da die billigste Rolle kostet 31€.

Ich finde diesen Aufschlag der Werkstatt maßlos übertrieben, daher bin ich mit meinen Anliegen zu einer anderen Werkstatt die mir noch Teurer kam das hab ich dann noch 2-mal gemacht bis ich genug hatte...
Kann mir jemand eine Günstige und Faire Werkstatt in Stuttgart nennen? Es wäre echt wichtig weil ich wohl nicht mehr lange so fahren kann und Versicherungsschutz besteht bei nicht Behebung auch nicht laut erster aufgesuchter Werkstatt.

Natürlich muss sich die Werkstatt dann auch einverstanden erklären dass ich das benötigte Teil schon habe und die dieses einbauen sollen, ich weiß ja nicht ob das alle Werkstätten machen.

Bearbeitet von Natze am 09.12.2016 14:18:43


Das Teuerste in einer Werkstatt sind nicht die Material-, sondern die Arbeitskosten. Wenn Du niemand sonst findest, der Dir das Teil privat einbauen kann, wirst Du es wohl in einer Werkstatt machen lassen müssen.


Auch meine Meinung. Und je komplizierter der Aus- und Einbau: klar, bei Arbeitsstunden um die € 100 kommt da schnell eine Summe zusammen die einem die Ohren schlackern lässt. :trösten:


Hast du mal in den Motorraum geguckt? Dann kannst du dir ja sicher vorstellen, dass das nicht in 10 Minuten erledigt ist...
PS : bei uns kostet eine Stunde inzwischen 130Euro NETTO
ich denke, der Preis ist gerechtfertigt.


NETTO?? - dann kommt ja noch ein knappes Fünftel an Steuern drauf. :o

Ist sicher "gerechtfertigt" - aber trotzdem viel Geld.. :(


Ich hab mir nun mal ein Video angesehen, jetzt weiß ich das der der Preis definitiv überzogen ist und das man es sogar ganz locker selber schafft. In dem Video (https://www.youtube.com/watch?v=5ltpnhBNGYA) sieht man das er lediglich die Spannung wegnimmt und eine einzige Schraube lösen muss um die Rolle zu wechseln und dafür soll ich 150 € Arbeitsaufwand bezahlen, pahh lächerlich.

Das schaffe ja sogar ich :ach: , Ich finde Werkstattkosten sind einfach nur maßlos überteuert wie man ja an meinem Bsp. sehen kann ich löse eine abdeckung und eine Schraube setze dann alles wieder an seinen platz und fertig 10minuten würde ich behaupten. Und werkstätten wollen pro angefangener Stunde 150 auf die Hand na ich hab wohl den faschen Beruf, im nächsten Leben werd ich Werkstattbesitzerin und zock die Leute nicht ab.... :D

Ich finde nicht das man dort von einer gerechtfertigten Preisklasse reden kann, wenn ich dann auch noch mein eigenes Teil mitbringe, dürfte es höhsten 40 € kosten das würde ich noch Zahlen alles andere ist in meinen Augen Abzocke.

Bearbeitet von MuttiMaus82 am 30.01.2015 09:29:52


Zitat (MuttiMaus82 @ 30.01.2015 09:26:16)
Das schaffe ja sogar ich :ach: , Ich finde Werkstattkosten sind einfach nur maßlos überteuert wie man ja an meinem Bsp. sehen kann ich löse eine abdeckung und eine Schraube setze dann alles wieder an seinen platz und fertig 10minuten würde ich behaupten.

Mach mal. :ach:

Wäre schön, wenn du uns bei Gelegenheit mal sagst, wie es ausgegangen ist. :sarkastisch:

Zitat (MuttiMaus82 @ 30.01.2015 09:26:16)
Ich hab mir nun mal ein Video angesehen, jetzt weiß ich das der der Preis definitiv überzogen ist und das man es sogar ganz locker selber schafft. In dem Video (https://www.youtube.com/watch?v=5ltpnhBNGYA) sieht man das er lediglich die Spannung wegnimmt und eine einzige Schraube lösen muss um die Rolle zu wechseln und dafür soll ich 150 € Arbeitsaufwand bezahlen, pahh lächerlich.

@MuttiMaus:

Wenn dir das alles zu teuer ist, dann musst du halt wirklich selbst Hand anlegen. :hmm:

Mein Tipp: Geh zu einer Selbstschrauberhalle und miete dir dort einen Platz. Die gibt es überall.
Kostet meist so 5-10 Euro pro Stunde. Google mal nach "Mietwerkstatt"

Dort kannst du auch passendes Werkzeug leihen, und meist betreibt ein gelernter KfZ Mechaniker die Halle, der dir über die Schulter schauen kann, dir Tipps gibt, und dir, solltest du gar nicht mehr weiter kommen, auch die Arbeit mit durchführt. Dann natürlich nur gegen zusätzliche Kohle.

Wenn du weißt, was du tust, kommst du so billiger weg.

Bedenke aber bitte, dass der Spanner beim Smart wahrscheinlich woanders sitzt, als bei deinem Beispielvideo. Zusätzlich ist der Motorraum des Smart konstruktionsbedingt sehr eng und schwer zugänglich, ganz anders als bei dem Riesenplatz in dem Mercedes aus dem Video.
Du musst den Spanner unter Umständen teilweise von unten her wechseln, den Wagen also aufbocken bzw. auf die Hebebühne fahren.
Und sehr wahrscheinlich musst du auch einige andere Teile im Motorraum entfernen bzw. abschrauben.

Bearbeitet von Bierle am 30.01.2015 14:43:37

Zitat (Jeannie @ 30.01.2015 12:45:53)
Mach mal. :ach:

Wäre schön, wenn du uns bei Gelegenheit mal sagst, wie es ausgegangen ist. :sarkastisch:

Würde mich auch interessieren. :)

Arbeitskosten sind immer viel teurer als das Material, das ist das doofe


Zitat (MuttiMaus82 @ 30.01.2015 09:26:16)
Das schaffe ja sogar ich :ach: ,

Jo mach mal.
bin dann auch gespannt, wie du damit klar kommst.

Ich bin ja auch Auto-Erfahren, habe jahrelang in der Automobilen gearbeitet und traue mir verdammt viel zu.

Aber niemals nicht komme ich auf die Idee, mir von irgendwo ein Ersatzteil - sei es noch so günstig - zu kaufen und das selbst einzubauen, wenn ich von Tuten und Blasen keine Ahnung habe, nur weil es mir in einem Filmchen auf "Unsere Stube" gezeigt wird.

Weißt du, ob du das original-Teil bekommst? Weißt du es wirklich?

Wenn du mit deiner "Marke Eigen-ein- bau" irgendwo liegen bleibst, im schlimmsten Fall ein Mensch schädigst, schüttelt jede Versicherung sowie Richter/in den Kopf.
Und denk nu bloß nicht, das kommt nicht raus. Jede VS hat sehr gute KFZ-Sachverständige am Start.

Dann bist du der Depp.

Mein Rat: Lass die Finger von Dingen, die du nicht gelernt hast.

Zahl den Einbau mit Arbeitsstunden von Fachleuten, damit stehst du dich m.E. besser.


mach nix, wovon du keinen Plan hast.

Zitat (MuttiMaus82 @ 30.01.2015 09:26:16)
Ich hab mir nun mal ein Video angesehen, jetzt weiß ich das der der Preis definitiv überzogen ist und das man es sogar ganz locker selber schafft. In dem Video (https://www.youtube.com/watch?v=5ltpnhBNGYA) sieht man das er lediglich die Spannung wegnimmt und eine einzige Schraube lösen muss um die Rolle zu wechseln und dafür soll ich 150 € Arbeitsaufwand bezahlen, pahh lächerlich.


Du weißt aber, daß in dem Video von einem Mercedes die Rede ist, wo der Motor längs eingebaut, gut zugänglich und dazu noch im Vergleich zum Motorraum winzig ist????
Das kannst Du doch mit einem Smart nicht vergleichen, wo der Motor hinten ist und nicht gut zugänglich ...
Also hör doch bitte auf, Werkstätten zu beschimpfen, sie würden nur abzocken, wenn Du gar nicht weißt, wovon du redest!! :ph34r:
Und wer meint, er könnte sich nach einem Youtube Video Ansehen quasi ein Urteil über die schraubende Zunft erlauben, macht mich schon fast wütend.

Ich weiß, der Beitrag war schon etwas älter, aber ich lese hier nur etwas selten und solche Kommentare lösen bei mir immer wieder etwas Bluthochdruck aus :rolleyes:

Bearbeitet von Gerrit am 21.03.2015 14:34:17

Ich nenne dir nochmal ein anderes Beispiel:
Bei sehr vielen Fahrzeugen muß man für den Keilrippenriemen zumindest das Motorlager lösen, was bedingt daß man den Motor aufhängt und wenn man seriös ist und keine Muckelbutze, verwendet man hinterher auch neue Dehnschrauben. Bei gewissen unbeliebten Fahrzeugen an den ich früher zu tun hatte (nenne hier keine Marke......) muß man sogar die Vorderschse dafür absenken, um das Motorlager lösen zu können. Da wärst Du dann schnell mit 500 euro dabei. Also sei froh, daß du so einen "primitiven" Smart hast, da hättest Du in der Zeit nämlich das Aggregat einfach aus- und eingebaut.

PS: Bei meinem alten Saurier, den ich fahre (Heckantrieb und Frontmotor) dauert das keine 5 Minuten, den Keilrippenriemen und das Spannelement zu ersetzen.
So gemein ist manchmal das Leben rofl


Hallo MuttiMaus.

Hast Du das nun in 15 min geschafft oder bist Du immer noch dabei. Dein Auto zusammenzusetzen und nix passt?

Gibt doch bitte mal Rückmeldung.

Achja, ich frickel auch hin und wieder an Motoren herum. Nur habe ich dort Platz ohne Ende und ALLE notwendigen Unterlagen zur Hand, die man neben dem Werkzeug so braucht.

Danke.

Gruß

Highlander


Hey,
mich würde auch der Ausgang des "Versuchs der Eigenreparatur" interessieren.

Mein Rat: Nach einem Buch gucken, in dem versch. Rep. typgenau beschrieben werden (z. B. Jetzt helfe ich mir selbst). In den Büchern steht alles sehr genau mit Fotos beschrieben.

Und in seriösen Werkstätten wird max. jede angefangene 1/4 Stunde berechnet. Bei uns wird in der Werkstatt 45 Euro für eine Arbeitsstunde berechnet, egal ob Meister oder Geselle (die Arbeit ist ja die gleiche), bei ganz aufwendigen Rep. oder wenn z. B. ein Fahrzeug so verschmutzt ist, dass man es erst reinigen muss (wenn z.B. vor lauter Dreck nicht an den Auspuff zu kommen ist), wird ein Aufschlag berechnet (=ca. 5-8 Euro)

Zu warnen ist vor billigen, nachgemachten Ersatzteilen aus dem Internet, oft sog. Chinaware.

Trotzdem viel Glück und weiter viel Fahrspass.



Kostenloser Newsletter