Warum platzt mein Käsekuchen auf?


Ich ärgere mich immer, dass mein Käsekuchen beim Backen immer oben aufspringt. Hat vielleicht jemand einen Tipp, was man machen kann, damit er glatt bleibt? Es wäre mir sehr wichtig, wenn mir jemand freundlicherweise helfen könnte.
Im Voraus vielen Dank, Renate.


Hilfreichste Antwort

Zitat (Binefant @ 11.10.2014 17:42:01)
ich gebe mal eine Vermutung ab: der Kuchen wird oben zu trocken weil zu heiß?


Ja, das denke ich auch.
Ab 170° reißt er, bei 160° (dafür 10 min. länger backen) bleibt er schön.
Das ist jedenfalls meine praktische Erfahrung.

Versuch macht kluch. ;)

@Renate:

erst einmal herzlich Willkommen bei FM :blumen: und gleich eine große Bitte:
im Internet wird Großschreibung als 'anschreien' interpretiert, ich gehe davon aus, dass Du nicht schreien wolltest, bitte zukünftig nicht alles groß schreiben, ok?

Zum eigentlichen Problem kann ich leider nicht helfen, ich backe keine Käsekuchen und bin da auch nicht der Backprofi... ich gebe mal eine Vermutung ab: der Kuchen wird oben zu trocken weil zu heiß?


Durch die Risse im Kuchen verändert sich aber doch der Geschmack nicht. Mich stört es jedenfalls nicht, wenn die Optik nicht stimmt. Der Kuchen wird bei uns trotzdem alle :D


Mich stört es auch nicht, wenn es nicht so perfekt aussieht, wie vom Konditor.

Eine Kollegin macht es zB. so:

Quarkkuchen alle 20 minuten aus den Ofen nehmen, leicht abkühlen, weiterbacken damit der Kuchen nicht zusammenfällt oder aufreißt.
Ist mir zu umständlich. Allerdings habe ich schon mal den Kuchen während des Backens rausgeholt und den Rand gelößt. Nachdem ich mich an der Hand schön verbrannt hatte, laß ich das jetzt lieber.


Möglicherweise ist nicht genug Flüssigkeit im Teig. :unsure: Aber mich würde es auch nicht stören, wenn der Kuchen oben reißt.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 11.10.2014 18:23:02


Hallo otavensis,

versuche mal nur den Boden des Tortenblechs einzufetten...


Zitat (GEMINI-22 @ 11.10.2014 18:24:09)
versuche mal nur den Boden des Tortenblechs einzufetten...

Was soll das bringen?

Zitat (GEMINI-22 @ 11.10.2014 18:24:09)

versuche mal nur den Boden des Tortenblechs einzufetten...

Ich glaube, das bringt eher nichts. Ich hatte mal vergessen den Rand einzufetten, da bappte alles dermaßen an, dass es ziemlich "ausgefranst" aussah.
Aber auch das hat nicht gestört, wir haben's trotzdem gefuttert :ph34r:

Das Fett an den Backformseiten hindert die Masse daran am Rand "hochzusteigen", dadurch wölbt sich die Quarkmasse nach ein Weilchen nur in der Mitte und sackt nach dem abkühlen wieder, die dadurch erzeugte Spannung gibt die für manche die "unerwünschten" Risse.
Habe mal gelesen, dass ein Käsekuchen mit Schmand gebacken, bessere Ergebnisse erzielt.
Gerade ist mein Käse-Aprikosenkuchen mit Streuseln fertig und sieht man durch die Streuseln nicht, ob der Kuchen einen Riss hat. ;)
Allerdings war der Kuchen während der Backzeit schon etwas höher :(

Edith überlegt, heißt es die oder der Streusel? :unsure: und übrigens, ich backe in einer Silikonform, da braucht man nix einfetten, nur den Glasboden :P

Bearbeitet von Backoefele am 11.10.2014 19:03:01


Zitat (GEMINI-22 @ 11.10.2014 18:24:09)
versuche mal nur den Boden des Tortenblechs einzufetten...

Weiß jetzt nicht, wie es bei Quarktorte ist, ich habe es mal bei Bisquit gemacht und es ist sehr in den Rand eingebrannt.
Neuerdings schneide ich mir manchmal solche lange Streifen aus Backpapier( 6cm x 87cm) auf Vorrat und klemme sie in den Rand. Verlangt schon etwas Fingerspitzengefühl, damit es glatt bleibt beim Spannen. Dafür braucht man dann aber das andere, also nicht die fertig geschnittenen fürs Blech. Das geht ganz gut und ich brauch den Rand kaum säubern.

Zitat (Backoefele @ 11.10.2014 19:00:01)
Das Fett an den Backformseiten hindert die Masse daran am Rand "hochzusteigen",

Deshalb muß man nach dem Einpinseln noch mit Semmelbrösel ausstreuen. ;)

Diesen Tipp habe ich auf der Seite www.oetker.de gefunden

Käsekuchen
Eingerissen?

Käsekuchen sollten Sie immer im unteren Drittel des Backofens bei nicht zu großer Hitze backen (Ober-/Unterhitze etwa 170°C, Heißluft etwa 150°C).

Nach dem Backen den Käsekuchen noch etwa 10-15 Min. im ausgeschalteten Ofen stehen lassen. Anschließend den Kuchen mit einem Tafelmesser vom Springformrand lösen, ihn aber in der Form auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Dadurch setzt er sich besser und reißt weniger ein.

Ein Käsekuchen schmeckt frisch besonders lecker, zum Schneiden muss er jedoch ausreichend erkaltet sein (mind. 3 Std., je nach Größe).

Das Einreißen und Einfallen eines Käsekuchens ist jedoch typisch für dieses Gebäck und lässt sich auch hierdurch nicht vollständig vermeiden.

Bearbeitet von Polly-Esther am 11.10.2014 20:16:15


Zitat (Binefant @ 11.10.2014 17:42:01)
ich gebe mal eine Vermutung ab: der Kuchen wird oben zu trocken weil zu heiß?


Ja, das denke ich auch.
Ab 170° reißt er, bei 160° (dafür 10 min. länger backen) bleibt er schön.
Das ist jedenfalls meine praktische Erfahrung.

Versuch macht kluch. ;)

Das erklärt vielleicht, warum ich das Problem nicht kenne - mein Backofen hat nur Unterhitze.
Das könntest Du vielleicht auch mal probieren - nur mit Unterhitze backen, dafür den Kuchen aber ziemlich weit nach oben stellen?


Zitat (Rumburak @ 11.10.2014 18:12:11)
Mich stört es auch nicht, wenn es nicht so perfekt aussieht, wie vom Konditor.

Eine Kollegin macht es zB. so:

Quarkkuchen alle 20 minuten aus den Ofen nehmen, leicht abkühlen, weiterbacken damit der Kuchen nicht zusammenfällt oder aufreißt.

so ähnlich mache ich es auch: nach 20 Min. den Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit einem Messer den Rand lösen, dann einfach weiterbacken ... mein Käsekuchen reisst nie ein ... könnte aber auch daran liegen, dass ich immer nur kleine backe (in einer 20cm Springform) :P


wenn auf der Arbeit ein Käsekuchen mit eingerissener Oberfläche aus der Backstube kommt, geht meine Chefin dem Konditor Bescheid sagen :pfeifen:

Hallo zusammen,
wie kann ich verhindern, dass mein Käsekuchen buchstäblich explodiert? Eine Kollegin sagt, sie backt ihren KK 1/2 Std., nimmt ihn für 10 Minuten raus und läßt ihn danach nochmals 1/2 Std. fertig backen - so würde die Oberfläche keine Risse bekommen. Ich dachte, man darf während der Backzeit die Ofentür gar nicht öffnen... Vielen lieben Dank im Voraus von mimi für möglichst baldige Tipps.


Ich würde die Oberhitze verringern. Zwischendurch aus dem Backofen nehmen, halte ich für keine gute Idee.


hatten wir doch vor gar nicht langer Zeit schon mal: bitte schön


Zitat (viertelvorsieben @ 07.02.2015 14:00:15)
Ich würde die Oberhitze verringern. Zwischendurch aus dem Backofen nehmen, halte ich für keine gute Idee.

Ich kenne das auch mit dem Rausnehmen des Käsekuchens aus dem Backofen. Allerdings verhindert dieses Vorgehen, daß der Käsekuchen nach dem Erkalten in der Mitte zu stark zusammensinkt!

Zitat (Binefant @ 07.02.2015 14:03:41)
hatten wir doch vor gar nicht langer Zeit schon mal: bitte schön

*** Themen verschmolzen ***

:blumenstrauss: ... danke schön


Zitat (mimi2312 @ 07.02.2015 13:56:29)
Hallo zusammen,
wie kann ich verhindern, dass mein Käsekuchen buchstäblich explodiert? Eine Kollegin sagt, sie backt ihren KK 1/2 Std., nimmt ihn für 10 Minuten raus und läßt ihn danach nochmals 1/2 Std. fertig backen - so würde die Oberfläche keine Risse bekommen. Ich dachte, man darf während der Backzeit die Ofentür gar nicht öffnen... Vielen lieben Dank im Voraus von mimi für möglichst baldige Tipps.

So mach ich es auch. Da wird er perfekt. ^_^

Das Öffnen der Backofentür soll man nur bei Soufflés vermeiden, weil sie dann prompt zusammenschnurpsen.

Zitat (mops @ 07.02.2015 16:35:39)


Das Öffnen der Backofentür soll man nur bei Soufflés vermeiden, weil sie dann prompt zusammenschnurpsen.

...und bei Biskuit (habe ich heute erst gebacken) kann man erst nach 10 Min. die Backofentür aufmachen, sonst fällt er zusammen :pfeifen:

Liebe BINEFANT:

Dein Kommentar gefällt. KEINE Ahnung vom Backen aber dafür umso mehr von Grammatik!

Bearbeitet von EiGu am 16.07.2016 12:30:44


Zitat (EiGu @ 16.07.2016 12:28:00)
Liebe BINEFANT:

Dein Kommentar gefällt. KEINE Ahnung vom Backen aber dafür umso mehr von Grammatik!

was ist los EiGu :o

.....dein Frühstücksei war wohl heute zu hart gekocht rofl rofl

Oder mit dem falschen Bein zuerst aufgestanden...
Ein fast anderthalb Jahr nicht aufgerufenes Thema hochschubsen - um zu motzen?? :angry:


:ach: oooch, lass das Eigu doch spielen... scheint ja sonst ein langweiliges Leben zu haben (was ich sonst über den Beitrag denke, behalte ich lieber für mich)

... ach ja, wenn das EiGu mal genauer gelesen hätte, hätte es gesehen, dass meine Vermutung mit dem 'zu heiß gebacken' sogar richtig war :pfeifen:

Bearbeitet von Binefant am 16.07.2016 17:53:47



Kostenloser Newsletter