Schlafzimmer extrem kalt, trotz laufender Heizung.


Mein Problem ist, dass es in meinem Zimmer wirklich extrem kalt ist obwohl der Heizkörper den ganzen Tag läuft und auch Wärme abgibt. Ich hab letztens bemerkt, dass durch das geschlossene Fenster immer ein bisschen kalte Luft hereindringt, das ist allerdings in den anderen Räumen im Haus auch so und es ist nur mein Zimmer das nicht richtig warm wird. Jetzt hab ich mir gedacht dass es vielleicht daran liegt, weil direkt neben dem Haus ein Bach und Wald ist aber ich bin mir nicht sicher ob das wirklich einen Einfluss auf die Innentemperatur hat ^^ Ich lüfte täglich kurz, heißt ich mach alle Fenster für vielleicht 20 Minuten ganz auf.
Bin für jede Hilfe dankbar :)


Dafür gibt es nur e i n e n Grund:
Fehlende oder unzureichende Wärmedämmung.
Undichte Fenster verursachen keine derart massive Unterkühlung wie du sie beschrieben hast.
Bei "Bach in der Nähe" kann Feuchte der Wärmedämmung - und damit Unwirksamkeit- die Folge sein.
Überlege einfach mal, wo die von dir mittels Heizkörper erzeugte Wärme hinfließt !
Zum Nachbarn über Trennwände (wenn der seine Wohnung mit deinem Heizkörper mitheizt) ?
Zum Keller, wenn die Kellerdecke und der Fussboden ungedämmt sind ?
Zum Dach oder in den darüber liegenden Stock?
Aussenwände haben normalerweise-auch bei Altbauten- einen Mindestwärmeschutz, ebenfalls alte Fenster. Da kann der Grund für "extreme Kälte" nicht liegen.
Beschreib doch mal den Raum mit angrenzenden Bauteilen genauer, vielleicht kann ich dir einen besseren Tip geben


Wird der Heizkörper auch wirklich heiß genug, Michaela?



Kostenloser Newsletter