wie kann ich meinen kind helfen


vermutlich wurde mein kind im job gemobbt/gestalkt mit den ergebniss es landete in der klinik (für mutter eine woche hororr da fast kein kontakt)
und da kam per fax auch gleich fristlose kündigung mit aufforderung berufskleidung zurück dann rest lohn(wie soll das gehn wenn krank?) nun ist das dilemma groß weil ja geld fehlt und kind ist noch nicht geheilt,immer wenn der name des ag fällt bekommt kind wieder enorme angst mutter will aber helfen
nicht das kind erneut in klinik landet hat jemand ähnliche probleme und ne lösung hat dann bitte melden

Bearbeitet von Highlander am 01.03.2015 09:19:02


Hilfreichste Antwort

Termin beim Arbeitgeber ausmachen, Mit oder ohne Tochter hingehen und alle Sachen einsammeln, sich dabei auf kein gespräch einlassen. Eher mit Tochter, damit auch wirklich ALLE persönlichen Sachen abgeholt werden können ...

Für den Rest hast Du ja schon den Hinweis auf einen Anwalt bekommen...


Warum ist die Kündigung fristlos? Demnach hat das Kind "was ausgefressen".

Eine Kündigung per Fax ist nicht rechtens.

In der Klinik um psychologische Betreuung verlangen.

Kind ist krankgeschrieben.

Lohnfortzahlung 6 Wochen.

Oder noch Probezeit?


Um dazu etwas sagen zu können, bräuchte ich mehr Informationen was vorgefallen ist.


Wegen der "Kündigung " würde ich umgehend zum Anwalt gehen. Die psychologische Seite müssen die Ärzte erledigen.


Eine Kündigung per Fax ist Kappes (Übersetzung: Unsinn). Lässt aber Rückschlüsse auf den Charakter des Arbeitgebers zu. Da würde ich stehenden Fußes und hurtigen Schenkels beim Fachanwalt für Arbeitsrecht auf der Matte stehen. Vielleicht lässt sich noch eine Abfindung rausschlagen.

Schau mal bitte hier rein: http://www.anderfuhr-buschmann.de/arbeitsr..._kuendigung.htm und bitte auch hier: http://www.juraforum.de/lexikon/kuendigung...svertrag-zugang Damit wäre erklärt, warum eine Kündigung per Fax Kappes ist. Ein Kündigungsschreiben muss im Original vorliegen. Ein Fax gilt rein rechtlich gesehen nicht als Original. ;)

Auf alle Fälle würde ich versuchen, herauszufinden, was vorgefallen ist. Wenn Dein Kind (wie alt isses denn?) in der Klinik gelandet ist, muss es schon heftig gewesen sein. Dann ließe sich der Spieß eventuell umdrehen. Ich gehe jetzt erstmal von der Unschuldsvermutung aus.

So, und jetzt machen wir beide mal eine Atemübung zusammen: Einatmen, ausatmen, einatmen, ausatmen, durchatmen. Ist der Kopf nun frei? Ja? Prima! :trösten:

Grüßle,

Egeria

P.S.: Willkommen bei den Muttis


Ähm, wie alt ist das Kind denn überhaupt?

Ist es noch minderjährig? Oder schon volljährig?

Gruß

Highlander


Zitat (Highlander @ 01.03.2015 09:20:26)
... Ist es noch minderjährig? Oder schon volljährig? ...

... eine sehr interessante Frage @Man aus den Highlands :hmm:

Für Minderjährige gilt der Welpenschutz. Man nennt ihn auch Jugendschutzgesetz. Siehe bitte hier: http://www.gesetze-im-internet.de/bundesre...schg/gesamt.pdf

Grüßle,

Egeria

Egeria, bitte überlasse die Rechtsberatung den Fachleuten. Die können nicht nur Informationen beschaffen, sondern sie auch noch in fallrelevant und irrelevant einsortieren und so vermitteln, dass sie dem Laien helfen.

Bearbeitet von Cambria am 01.03.2015 10:22:05


Die einzige Frage, die sich mir da stellen würde ist, muss das "Kind" selber zum Anwalt oder müssen das die Erziehungsberechtigten übernehmen.
Ansonsten überlasse den Fall den Fachleuten.
Keiner weiss, was genau passiert ist usw.

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 01.03.2015 10:36:18


Passt schon, meine Lieben :wub:

Ich habe lediglich im Zuge des Helfersyndroms versucht, ein paar Anstöße zu geben. Die zudem noch öffentlich zugänglich sind. Man muss nur wissen, welche Fragen man dem Gockel stellen sollte. Ich sehe das eher als Entwicklungshilfe. Wenn ich weiß, was ich näher wissen will, kann ich auch gezielt fragen.

@Reich scheint ein bisschen durch den Wind zu sein. Wenn man sie in die richtige Richtung dreht, kann sie sich sicherlich auch selbst helfen.

Die Botschaft ist angekommen. Ich halte jetzt mal die Füße still. :pfeifen:

Grüßle,

Egeria

Bearbeitet von Egeria am 01.03.2015 11:01:53


durch mobbing/stalking im job ist mein kind in der klinik gelandet mit anschließender fristlosen kündigung
es wären noch private sachen beim ex ag abzuholen,aber das dies kind selbst tut ist nicht gerade angebracht(rückfallgefahr) wie kann mutter helfen


Kannst nicht eventuell Du die Sachen vom ehemaligen Arbeitgeber abholen? Oder eine Freundin Deiner Tochter?

Wegen dem Mobbing kann Deine Tochter eventuell Anzeige erstatten, aber wäre es auf jeden Fall sinnvoll nach der Entlassung einen Anwalt für Arbeitsrecht aufzusuchen. Der kann natürlich am besten empfehlen und ggf gleich selber ein Schreiben an den Arbeitgeber aufsetzen.

Ich wünsche Deiner Tochter viel Glück und gute Besserung.


***Themen verschmolzen ***


Termin beim Arbeitgeber ausmachen, Mit oder ohne Tochter hingehen und alle Sachen einsammeln, sich dabei auf kein gespräch einlassen. Eher mit Tochter, damit auch wirklich ALLE persönlichen Sachen abgeholt werden können ...

Für den Rest hast Du ja schon den Hinweis auf einen Anwalt bekommen...


Moin @Reich,

Terminplan für heute, Montag, den 2. März 2015:

1. Kind fragen, was vorgefallen ist.
2. Anwalt anrufen und Termin ausmachen.
3. Persönliche Sachen beim AG abholen.
4. Tief durchatmen.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Was auch immer passiert sein sollte, Deine Tochter wird dort nicht mehr antreten wollen. Du willst ihr helfen und nach meinem Eindruck dort rausholen. Also werde bitte in ihrem Interesse aktiv und rufe einen Fachanwalt für Arbeitsrecht zu Hilfe.

P.P.S.: Es laufen Fristen. Du musst schnell sein.

Bearbeitet von Egeria am 02.03.2015 01:32:35


Bei Streitigkeiten ist es immer ratsam, einen Zeugen dabeizuhaben.
Also nimm zum Sachenabholen jemanden mit, dann wird es auch nicht so unangenehm als alleine hinzugehen. Dabei unbedingt Ruhe bewahren, auf nichts einlassen!
Der AG ist übrigens in der Beweispflicht, nachzuweisen,was das Kind gemacht hat. Vlt. Ist es ja ein cholerischer AG?
Bitte scheut die Kosten nicht und geht sofort zum Fachanwalt.Seine Unterstützung wird das Kind auch seelisch stärken, das ist ganz wichtig!
Das Kind darf keinen dauerhaften Schaden erleiden!
Alles Gute!
Halte uns doch auf dem Laufenden.


Es gibt 14 Antworten und die TE sich nicht einmal dazu geäußert oder gesagt, was überhaupt genau passiert ist, außer daß sie ihre Frage im Telegrammstil noch mal wiederholt hat. Sehr seltsam... :rolleyes:


@viertelvorsieben: die zweite Frage war erst ein neuer Fred, in dem wohl Hauptaugenmerk darauf gelegt wurde, wie man die privaten Dinge noch vom Arbeitgeber zurückbekommt... dieser wurde dann hier drangepappt...


War wieder mal eine Eintagsfliege die Threadeinstellerin ( oder ein Troll) sie ist schon wieder abgemeldet :rolleyes:


Zitat (GEMINI-22 @ 02.03.2015 15:48:20)
War wieder mal eine Eintagsfliege die Threadeinstellerin ( oder ein Troll) sie ist schon wieder abgemeldet :rolleyes:

Das nervt mich manchmal hier. Viele geben sich Mühe, antworten, zeigen Lösungen auf und der/die TE ist dann einfach weg. Aber es hilft ja nichts, wenn mich das nervt. Ist halt so.

Vielleicht hat der Anwalt auch geraten, ein schwebendes Verfahren nicht in der Öffentlichkeit breitzutreten?


Zitat (Jeannie @ 02.03.2015 16:09:37)
Vielleicht hat der Anwalt auch geraten, ein schwebendes Verfahren nicht in der Öffentlichkeit breitzutreten?

Mag sein @Jeannie, aber dann hätte sie das ganz kurz hier schreiben können, anstatt sich ohne ein Wort auf Nimmerwiedersehen zu verabschieden :angry:


PS: Na ja, zumindest hat sie Binefants Antwort noch als die hilfreichste angegeben. Ist wenigstens etwas.

Bearbeitet von Drachima am 02.03.2015 16:14:34

Zitat (Jeannie @ 02.03.2015 16:09:37)
Vielleicht hat der Anwalt auch geraten, ein schwebendes Verfahren nicht in der Öffentlichkeit breitzutreten?

Damit könntest Du absolut Recht haben. Dann wünschen wir der TE mal alles Gute und viel Erfolg.

Grüßle,

Egeria

Zitat (Drachima @ 02.03.2015 16:12:23)
Mag sein @Jeannie, aber dann hätte sie das ganz kurz hier schreiben können, anstatt sich ohne ein Wort auf Nimmerwiedersehen zu verabschieden :angry:



Mag sein @Drachima, dass die Muttis das nervt: Es kommt ein Notruf rein und die Muttis versuchen zu helfen. Doch bedenke bitte: Jeder verarbeitet Stress anders.

Hier liegen die Nerven eindeutig blank. Es kann durchaus sein, dass @Reich die schlimmsten Befürchtungen hat. Das würde ich gefühlsmäßig sogar unterschreiben. Doch das wissen wir nicht. Und wenn sie brav zum Anwalt gedackelt ist, hat er ihr auch geraten, künftig die Klappe zu halten.

Also, nimm es bitte nicht persönlich. Die Frau hat ein Problem und versucht, es zu lösen. Jeder hat dafür seine eigene Strategie.

Grüßle,

Egeria

Zitat (GEMINI-22 @ 02.03.2015 15:48:20)
War wieder mal eine Eintagsfliege die Threadeinstellerin  ( oder ein Troll) sie ist schon wieder abgemeldet :rolleyes:

Na, gut daß ich mir keine großen Gedanken dazu gemacht habe. :pfeifen: Die Anfrage war für mich etwas verwirrend,
Zitat
..dann rest lohn(wie soll das gehn wenn krank?) nun ist das dilemma groß weil ja geld fehlt

deshalb habe ich erst mal nachgefragt und auch Mobbing + Stalking sind zwei verschiedene Stiefel.

Zum Anwalt zu gehen hatte die TE über Sonntag keine Gelegenheit, es sei denn sie ist heute Morgen dagewesen.

Wenn es nur um die Frage gegangen wäre, wie man sein Eigentum wiederbekommt, hätte ich geantwortet: Man/frau geht hin und holt es sich. Dafür brauche ich (erstmal) keinen Anwalt.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 02.03.2015 16:34:55


Kostenloser Newsletter