Vogelgrippe-Panik: übertrieben?


In Deutschland gibt es 140 nachgewiesene Vogelgrippefälle. Das gab Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer bekannt. Auch eine Katze hat sich infiziert. Das bestätigte das Riemser Friedrich-Loeffler-Institut. Aus Angst vor einer eigenen Ansteckung geben Katzenbesitzer inzwischen ihre Tiere gleich massenweise in Tierheimen ab. Das teilte das Deutsche Tierhilfswerk in Berlin mit. Sogar von Tötungen der Tiere sei berichtet worden. Zu diesen „übertriebenen und verantwortungslosen Reaktionen“ bestehe aber keinerlei Anlaß, erklärte Tina Kugler, Veterinärin beim Deutschen Tierhilfswerk. Weltweit sei kein einziger Fall einer Virusübertragung von der Katze auf den Menschen bekannt. Quelle: bild.de


Ich finde diese Reaktion von Tierhaltern unmöglich! Es werden mittlerweile sogar Wellensittiche ausgesetzt, obwohl die sich nicht einmal infizieren können!
Ich finde es unfassbar. Die armen Tiere. Man kann sie doch auch in der Wohnung lassen. Vorallem: Wie soll sich ein Papagei im Käfig mit dem Virus infizieren? Kommen etwa Gänse zu besuch oder was? Hat er ne Affäre mit ner Ente?

Meine Katzen dürfen noch raus gehen. Aber sobald unser Gebiet zur Gefahrenzone wird, werde ich sie auch drinnen lassen. (auch wenn meine Sally aus trotz die halbe Wohnung ruiniert).

Zudem: Die infizierte Katze war ein Streuner.
Bisher ist kein Fall bekannt, wo ein Finke, Rotkelchen oder Amseln infiziert war. Was anderes bringen unsere Katzen auch nicht heim. Welche Katze hat schon mal ne Ente oder Gans mitgebracht? Also bei uns in der Gegend noch keine... (nur nen Hasen...)

Als ich die obere Kurznachricht gelesen habe, war ich wirklich traurig und wütend zugleich.

Wie seht ihr das? Eure Meinungen würde mich interessieren.

Lieber Gruß, Gala

edit: Tippfehler

(IMG:http://666kb.com/i/118sih5artm9t.jpg)

Bearbeitet von galapagos24 am 03.03.2006 08:22:50


Vollidioten die deswegen Tiere haben dürfen, weil es keine Prüfung der moralischen Eignung zum Zusammenleben mit Tieren gibt :labern: :labern: :labern:


:o ist das wirklich wahr?? Wie schrecklich!!!! Immer müssen die Schwächeren darunter leiden :labern: :labern: :labern:

Unsere Tiere sind doch auf uns angewiesen und ich würde einen Teufel tun und meine beiden Katzen ins Tierheim geben.... versteh das nicht!!!


Finde ich auch unmöglich :labern:
Diese Menschen wollen unbedingt ein Tier haben,aber sich dann auch darum kümmern oder Verantwortung tragen...Nein,dann werden die armen Tiere
wieder abgegeben. :angry:


Schrecklich das habe ich auch öfter gehört.
Bald werden die Tierheimen überfüllt sein.
In andere Länder schmeißen die oft Katzen über denn Zaun vom Tierheim.
Weiß nicht mehr wo ich es gelesen habe.


Tja, das sind eben Leute, die sich nicht vernünftig über solche Sachen informieren - die kriegen eben nur so Stichwörter wie "Vogelgrippe", "Dtld.", "tote Vögel", "tote Katze", ... mit und meinen, die sind dann SCHLAU, wenn die dann die Tiere aussetzen, wechgeben, sogar umbringen. Ein Bekannter von mir isst keine Produkte mehr mit Ei, Geflügel, ...
SOGAR HUNDEFUTTER MIT HUHN & RIND HAT DER WEG GESCHMISSEN, der isst keine Mayonnaise mehr, nochnichtmal mehr Nudeln, wo evt. Eier drin sein könnten! Der hat sogar die eingefrohrene Hühnersuppe inne Tonne gehauen! Wie doof ist der? Dann haut der noch so Sprüche rein, wie "Ich wil da nicht dran kaputtgehen, ob Du dadran kaputtgehst musst du wissen!" rofl

Und eben dieser weiß nicht, das gekochte Hühnerprodukte ungefährlicher sind, als sie sowieso schon sind, Selbst durchgebratene Grillhähnchen sind zu 100% unbedenklich! Soweit denkt der aber nicht - tut aber als ob er der schlauste Prof ist!! rofl Sowas ist blöde......

Auf diese Diskussion brauchte ich erstmal nen leckeren Hähnchen-Döner!!!

Ich mach mir dadrum eh keine Sorgen, Hunde kriegen das ja nicht so schnell - Katzen auch nicht, da bin ich mir schon sicher!

Man sollte mal die church inne town lassen!

MN

Bearbeitet von Miele Navitronic am 03.03.2006 09:01:36


Gestern hat mein Mann Hähnchenbrustfilet gekauft und zugeschlagen es meinte so billig war es noch nie. rofl


Zitat (internetkaas @ 03.03.2006 - 09:01:41)
Gestern hat mein Mann Hähnchenbrustfilet gekauft und zugeschlagen es meinte so billig war es noch nie. rofl

Es gibt halt auch noch vernünftige Zeitgenossen...... ;)

Der wird das dann wohl einfrieren - dann sterben die Erreger eh schon ab! :D

Genau!!!!!!

Und unsere Katze lauft auch noch draüßen rum solange es hier kein Sperrgebiet ist mache ich mir keine Sorgen.

Bearbeitet von internetkaas am 03.03.2006 09:05:32


Zitat (internetkaas @ 03.03.2006 - 09:04:20)
Genau!!!!!!

Und unsere Katze lauft auch noch draüßen rum solange es hier kein Sperrgebiet ist mache ich mir keine Sorgen.

Warum auch, du kannst die Katze ja nicht an die Kette legen.

Wenn es Sperrgebiet wird ist es früh genug.


Ist doch praktisch, so ´ne Vogelgrippe! Lenkt die Bevölkerung von den anderen Schreckensnachrichten ab, z.B. Arbeitslosenzahlen, Massenentlassungen et cetera pp... :pfeifen:


Ja genau --Ablenkung und Panikmache --funktionirt aber immer noch

Meine 4 Katzen haben auch Freigng und das bleibt auch so --die können durch die Katzenklappe rein und raus und ich brauch kein Katzenklo drin haben.
Huhn und Hähnchen gibt es auch regelmässig weil das in Spanien immer schon günstig war und man wirklich sehr abwechslungsreich kochen kann.
Unverantwortlich was Menschen ihren Tieren antun--- ich könnte heulen , nun gibt es sowieso schon so viele ausgesetzte Tiere , gerade hier in Spanien werden die allermeisten Tierheime und Organisationen dieser Art von Engländern-Deutschen -Holländern usw, aufgebaut und von freiwiligen Helfern Arbeitsstunden geleistet und finanziert durch Spenden --Leute die Tiere seperat zu sich aufnehmen um sie aufzupeppeln --
und dann wird mal eben Panik veranstaltet durch die Medien und

----TIERLIEBE ADE-- :labern: :labern: :labern: :heul: :heul: :heul:

Gruss Soly

Bearbeitet von solylevante am 03.03.2006 12:59:50


Zitat (galapagos24 @ 03.03.2006 - 08:19:03)
Zu „übertriebenen und verantwortungslosen Reaktionen“ bestehe aber keinerlei Anlaß...

Ich finde diese Reaktion von Tierhaltern unmöglich! ...
[

Ich auch, ganz Deiner Meinung, Gala, was das angeht.
Reine Stubentiere sind nicht gefährdet und für Aussetzer dieser gilt die Vogelgrippe nur als überaus billige, armselige Ausrede, um sich des ungeliebten Tieres zu entledigen. :wallbash: :wallbash: :wallbash:
Denen kommt die mediale "Panikmache" ganz recht.

Bei Hauskatzen, die Freigang haben, ist es so eine Sache, meine ich.
Katzen fangen (Sing-)Vögel, und inwieweit es möglich ist, daß diese unter Umständen den Virus tragen können (muß ja nicht zum Ausbruch kommen, ein sog."Wirtstier" reicht), ist noch nicht raus.

Hunde, die im Gebüsch stöbern und verendete (Wasser-)Vögel aufstöbern (können), und dazu müssen es nicht potenzielle Jagdhunde sein, gehören ebenso zur gefährdeten
Klientel.

Bis jetzt ist noch zuwenig Wissen über das Virus und seine Übertragungsrate vorhanden, wie ich meine, und es wird dahingehend sicherlich fieberhaft geforscht.
Verantwortungsvolle Tierbesitzer werden sich aus Vorsicht schon an den aufgegebenen Leinen- und Hauszwang halten- und immer wieder wird es die zu verachtenden Leute geben, die meinen, eine solche Angelegenheit zum Keulen, Aussetzen, Entledigen wahrnehmen zu müssen.
<_<

Zitat (galapagos24 @ 03.03.2006 - 08:19:03)
In Deutschland gibt es 140 nachgewiesene Vogelgrippefälle. Das gab Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer bekannt. Auch eine Katze hat sich infiziert. Das bestätigte das Riemser Friedrich-Loeffler-Institut. Aus Angst vor einer eigenen Ansteckung geben Katzenbesitzer inzwischen ihre Tiere gleich massenweise in Tierheimen ab. Das teilte das Deutsche Tierhilfswerk in Berlin mit. Sogar von Tötungen der Tiere sei berichtet worden. Zu diesen „übertriebenen und verantwortungslosen Reaktionen“ bestehe aber keinerlei Anlaß, erklärte Tina Kugler, Veterinärin beim Deutschen Tierhilfswerk. Weltweit sei kein einziger Fall einer Virusübertragung von der Katze auf den Menschen bekannt. Quelle: bild.de


Ich finde diese Reaktion von Tierhaltern unmöglich! Es werden mittlerweile sogar Wellensittiche ausgesetzt, obwohl die sich nicht einmal infizieren können!
Ich finde es unfassbar. Die armen Tiere. Man kann sie doch auch in der Wohnung lassen. Vorallem: Wie soll sich ein Papagei im Käfig mit dem Virus infizieren? Kommen etwa Gänse zu besuch oder was? Hat er ne Affäre mit ner Ente?




Als ich die obere Kurznachricht gelesen habe, war ich wirklich traurig und wütend zugleich.



(IMG:http://666kb.com/i/118sih5artm9t.jpg)

Hallo
also meine 3 dürfen nicht mehr raus!!!!!

Die Grippe ist noch 100km von mir weg und ich Wohne am Rhein gut das meine Mistficher ( ich liebe sie ) so weit wohl nicht kommen aber wer sagt mir denn das es einer eben angestecken Ente nicht gelingt noch 5km zu fliegen ( oder sogar 100km)

Meine bleibe drinne auch wenn ich neue Tapete kaufen muß

Neue Palmen mir zum Burzeltag wünsche

Und ich 4 Wochen Kur brauchen weil die Nerven plank liegen

A. ich leibe sie und will sie nicht verlieren ( habe vor 3 Jahren erst 2 Katzen einschläfern lassen müssen)
B. wer sagt mir das sie mich nicht auch anstecken können.
C. wohne ich mit meiner Schwester in einem Haus und ich LIEBE meine Nerven ömmm Neffen.

Was da jetzt in manchen Köpfen los ist kann ich nicht nachvollziehen ich gebe doch nicht meine Tiere weg weil ein Seuche unterwegs ist. Hallo das ist doch keine Stück Papier es ist dreckick weg damit?????

Was sind das für Menschen????


Kostenloser Newsletter