Waschpulver - Grammgenaue Dosierung ? Waschmaschine meldet Dosierungsfehler


Hallo.

Nein, das wird keine der üblichen Dosierungsfragen. Ihr werdet gleich lesen warum. ;)

Seit wir die neue Waschmaschine haben, jetzt gut 6 Monate, wiegen wir die Wäsche und das Waschpulver. Nicht so wie früher, Wäsche rein, nen Pott Waschpulver und fertig. Die modernen A+++ brauchen eine ganz besondere Zuwendung. Nur 2 Gramm zu viel, und schon leuchtet am Programmende das Dosierungsfehler Lämpchen. Komisch nur, dass es fast ausschließlich die 30° Wäsche betrifft. Kleines Beispiel gefällig ?

Lt. Waschmittelgersteller kommt auf 4,5 Kg Wäsche 40 gr Pulver. Die erste Ladung wog 3,5 Kg, ausgerechnet habe ich 31,1 gr. Gewählt habe ich 30 gr. Kein Dosierungsfehler.

Die 2. Ladung wog 3,0 Kg. Das ergab ein Pulvergewicht von 27 gr. Gewählt habe ich 29 gr, also 2 Gramm mehr. Ergebnis: Dosierungsfehler. Das kann`s doch nicht sein, oder? Ich kann doch im Jahre 2015 nicht jedesmal die Wäsche wiegen um danach per Taschenrechner das Pulver entsprechend dazu ermitteln.

Und was dem ganzen noch die Krone aufsetzt. Wir haben sehr hartes Wasser. Herangezogen für meine Berechnungen habe ich jedoch die Herstellerwerte für weiches bis mittelhartes Wasser. Nähme ich die Dosierungshinweise für hartes Wasser, käme der Dosierungshinweis auf jeden Fall.

Natürlich haben wir den Hersteller kontaktiert, leider mit 2 völlig gegensätzlichen Ergebnissen. Per Telefon wies man uns auf eine Überdosierung hin, und per mail auf eine Unterdosierung. 4 Monate nach dem Kauf haben wir sogar die Maschine mit einem Maschinenreiniger leer durchlaufen lassen. Eine Wäsche ging es gut, danach kamen wieder die Dosierungsmeldung.

So langsam gehen mir die Optionen aus, aber ich gestehe, so langsam gehen meine Vermutungen in Richtung Unterdosierung. Vielleicht ist da ja wirklich was dran. Was meint ihr zu dem ganzen?

Gruß, warsteiner


Ich würde verwuchen die Maschine wieder loszuwerden und mir eine unkompliziertere zulegen.


Formgerecht, also schriftlich, reklamieren und termingesetzte Beseitigung einfordern. Scbließlich ist noch Garantie drauf, oder?


[QUOTE=viertelvorsieben,24.04.2015 11:51:03] Ich würde verwuchen die Maschine wieder loszuwerden und mir eine unkompliziertere zulegen.


Von dieser Waschmaschine würde ich mich auch trennen.

Wäsche wiegen, bei meinem Wäscheaufkommen :o
So weit kommts noch.

Machs wie Dahlie geraten hat.


Edit: huch, was ist denn da passiert

Bearbeitet von Eifelgold am 24.04.2015 13:19:51


Also ich brauche auch keine WM, bei der ich noch die zu waschenden Teile abwiegen muss :rolleyes:
Umtauschen, aber ganz schnell.....


Wäsche wiegen und Waschpulver abwiegen? Das wäre bei mir ein absolutes No-Go! Ich würde mich von der Maschine schnellstens wieder verabschieden.


Zitat (viertelvorsieben @ 24.04.2015 11:51:03)
Ich würde verwuchen die Maschine wieder loszuwerden und mir eine unkompliziertere zulegen.

die neuen Maschinen sind alle so gestrickt.Da kannste kaufen was du willst.Meine Freundinnen haben das gleiche Problem mit dem dosieren.Eine hat eine Miele,die andere eine AEG, und im Bekanntenkreis eine Bauknecht.Kundendienst war schon 3-4mal da bekommen zur Antwort es liegt an der Hausfrau und an der Dosierung.Lg

Zitat (warsteiner @ 24.04.2015 11:30:47)
Hallo.

Nein, das wird keine der üblichen Dosierungsfragen. Ihr werdet gleich lesen warum.  ;)

...
Gruß, warsteiner

Hi,was hast du für eine Maschine?lg

Bearbeitet von Highlander am 24.04.2015 19:45:02

Was passiert denn, wenn die Maschine "Dosierungsfehler" anzeigt? Wäscht sie dann nicht?
Wenn doch würd ich mir den ganzen Bohei mit abwiegen schlicht sparen.


Zitat (Mueze @ 24.04.2015 14:57:46)
Was passiert denn, wenn die Maschine "Dosierungsfehler" anzeigt? Wäscht sie dann nicht?
Wenn doch würd ich mir den ganzen Bohei mit abwiegen schlicht sparen.

bei meinen Freundinnen ist es so wenn sie ein paar Gramm zuviel Pulver nehmen wird beim abpumpen die Zeit verdoppelt und es sind 2.Spügänge mehr.

Und was ist, wenn man generell etwas weniger Pulver nimmt als angegeben? Die Dosierungsangaben sind doch sowieso immer auf die "obere Grenze" ausgelegt. Das hat ja was mit Geld verdienen zu tun. Ich nehme jetzt ja auch nicht die angegebene Menge, sondern weniger und meine Wäsche ist trotzdem 1a).


Zitat (Drachima @ 24.04.2015 15:15:55)
Und was ist, wenn man generell etwas weniger Pulver nimmt als angegeben? Die Dosierungsangaben sind doch sowieso immer auf die "obere Grenze" ausgelegt. Das hat ja was mit Geld verdienen zu tun. Ich nehme jetzt ja auch nicht die angegebene Menge, sondern weniger und meine Wäsche ist trotzdem 1a).

wenn du weniger nimmst kann es sein das die Wäsche nicht sauber wird,und die Lauge beim spülen so komisch schmierig aussieht.Denke das du noch eine ältere Maschine hast?Lg

Zitat (Anemonne @ 24.04.2015 15:20:07)
Denke das du noch eine ältere Maschine hast?Lg

Meine Miele ist jetzt 20 Jahre alt und eine unglaublich treue Maschine ohne einen einzigen Defekt bisher. Ich hatte bisher immer hervorragende Waschergebnisse. Und sollte ich mir irgendwann eine neue WaMa kaufen müssen, werde ich aber mit Argusaugen schauen, was ich mir da ins Haus hole. Das, was ihr hier schreibt, ist für mich fast unglaublich.

Ach ja, unten im Waschkeller habe ich seit ca. 1 Jahr eine andere, neue WaMa. Einfach deshalb, damit ich meine wöchentliche Saunawäsche nicht immer mit rauf schleppen muss. Die wird sofort abends eingeschaltet und tut ihre Dienste. Es ist eine LG und ich habe nicht ein solches Problem, wie die, die ich hier lese.

Zitat (Mueze @ 24.04.2015 14:57:46)
Was passiert denn, wenn die Maschine "Dosierungsfehler" anzeigt? Wäscht sie dann nicht?

Die Frage habe ich mir auch gestellt.

Ich würde die Dauerblinkerei irgendwann einfach nur noch ignorieren.

Hallo zusammen und danke vorab für die zahlreichen Antworten..........

Hm, dass mit der Vertragswandlung ist so ne Sache. Auf der einen Seite habt ihr natürlich recht, denn dieses Warnlämpchen nervt ungemein. Mal sehen, vielleicht bitte ich ja auch den Händler, das Lämpchen einfach abzuklemmen. :pfeifen: Oder mal sehen, vielleicht klebe ich es einfach auch nur zu.

Sie wäscht bis zum Programmende durch. Geht der Zähler runter auf Null, dann leuchtet dieses versch....... Lämpchen. Ätschi Bätsch, du hast schon wieeeeder falsch dosiert. :sarkastisch:

Übrigens, es ist ne Miele. Eine Nagelneue Miele. Es wurde mir auch schon angeboten, einen Techniker zu schicken. Aber..........wenn der nichts fände, müsse ich die kompletten Kosten tragen. Tja, und dann fällt mir wieder ein, dass dieser Dosierungshinweis bei 90° Wäsche NIE kommt und bei 60° Wäsche bisher geschätzte 3 x in 6 Monaten. Nur bei 30° kommt der Hinweis zu 95 %. Also fast immer.

Tja, woran liegt das? Das Pulver für 60 und 90° ist ein Vollwaschmittel, das 30° Colour (von Rossmann) vermutlich ein Konzentrat. Wie gesagt, ich nehme schon die geringste Menge, die auf der Verpackung steht.

Ich mache das jetzt wirklich nicht gerne Freunde, versuche in der Regel einen Roman zu vermeiden, aber wer Lust hat, kann sich ja mal die Antwort von Miele durchlesen.

"Das Aufleuchten der Meldung 'Dosierung überprüfen' kommt wahrscheinlich durch die dauerhafte Unterdosierung des Waschmittels zustande. Erlauben Sie uns hierzu folgende Ausführungen:

Eine gründliche Reinigung der Textilien und eine erfolgreiche Fleckentfernung sind nach wie vor die Grundanforderungen, die an einen Waschautomaten gestellt werden. Dank einer Kombination aus neu gestalteten Programmabläufen und konstruktiven Innovationen, garantieren die Miele Waschvollautomaten eine optimale Wäschepflege und -schonung bei gleichzeitig niedrigen Verbrauchswerten. Eine mindestens genauso wichtige Komponente spielt jedoch auch die Dosierung des Waschmittels.

Unserer Erfahrung nach besteht die Möglichkeit einer Unterdosierung des Waschmittels. Eine dauerhafte Unterdosierung kann zur Verkalkung und Ablagerungen in der Waschmaschine und der Wäsche führen. Bitte beachten Sie, dass die Waschmittel häufig von einer Maximalbeladung von 4,5 kg ausgehen. Entsprechend der Herstellerangaben, ist die Dosierung für die maximale Beladungsmenge Ihrer Maschine, die Wasserhärte und den Verschmutzungsgrad der Wäsche zu berechnen. Bei jeder Änderung in der Zusammensetzung müssen die Dosierempfehlungen des Herstellers neu angepasst werden. Es empfiehlt sich daher, die Dosierempfehlungen immer wieder neu zu lesen. In Regionen ab einer Wasserhärte von 14° dH ist zur Erzielung perfekter Waschergebnisse, zur Farberhaltung und zur Verhinderung des Grauschleiers also auch eine deutlich höhere Dosierung des Waschmittels notwendig. Um dies zu vermeiden, empfiehlt Miele die Verwendung seiner Wasserenthärter-Tabs. Ihre Wasserhärte erfahren Sie in dem für Ihren Wohnbereich zuständigen Wasserwerk oder auf Ihrer Wasserabrechnung.

Liegt eine Unterdosierung über einen längeren Zeitraum vor, sind die Tenside im Waschmittel nicht in ausreichender Menge vorhanden. Der abgelöste Schmutz aus der Wäsche kann nicht gebunden werden, da die aufgrund der zu geringen Dosierung nicht ausreichenden Tenside noch mit den Schmutzlasten der vorangegangenen Waschladungen zu kämpfen haben. Von Waschgang zu Waschgang wird der Schmutzfilm im Laugenbehälter somit stärker. Die darin enthaltenen Fette und Öle reagieren mit den Alkalien des Waschmittels zu Seife, welche dann beispielsweise verantwortlich für eine starke Schaumbildung in den Spülgängen ist oder auch zu Verschmutzungen in den Textilien führen kann. Von Programmablauf zu Programmablauf wird die Schaumbildung zwangsläufig stärker (Hinweis „Dosierung prüfen“ erscheint). Die dadurch entstandenen Ablagerungen können sich ebenfalls im Dichtring am Bullauge, besonders in der oberen Hälfte, befinden. Während des Waschprozesses werden die Textilien auch dort entlang geführt und nehmen eventuell diese Ablagerungen auf, die sich dann als schwarze Striche auf der Wäsche abbilden. Zur Entfernung empfehlen wir Ihnen, einen Maschinenreiniger zu verwenden und den Dichtring mit einem Lappen manuell zu reinigen.

Durch die schnelle, biologische Abbaubarkeit der heutigen Waschmittel, vor allem derer ohne Bleiche, können unangenehme Gerüche in der Waschmaschine verursacht werden. Verbleiben auch nur geringste Waschmittelreste im Gerät, werden diese zwar schon nach 6 Stunden abgebaut, jedoch entstehen hierbei Faulgase, welche Sie in der Trommel riechen können. Durch den Zusatz von Bleichmittel (bzw. bei Flüssig- und Color-Waschmitteln Sauerstoff ohne optische Aufheller) kann dieser Geruch verhindert werden.

Laut den Waschmittelherstellern, können alle Kleidungsstücken, die direkt auf der Haut getragen werden, und somit Hautfette und Schweiß aufgenommen haben, mindestens dem Verschmutzungsgrad „mittel“ zugeordnet werden."

Eine wie ich finde sehr fundierte und fachlich kompetente Antwort. Ich werde mir nochmal so einen Maschinenreiniger besorgen und danach ganz von vorne anfangen.

Gruß, warsteiner


Zitat (warsteiner @ 24.04.2015 16:48:08)
Hallo zusammen und danke vorab für die zahlreichen Antworten..........

Hm, dass mit der Vertragswandlung ist so ne Sache. Auf der einen Seite habt ihr natürlich recht, denn dieses Warnlämpchen nervt ungemein. Mal sehen, vielleicht bitte ich ja auch den Händler, das Lämpchen einfach abzuklemmen.  :pfeifen: Oder mal sehen, vielleicht klebe ich es einfach auch nur zu.
.....

Gruß, warsteiner

ich denke nicht das es eine Unerdosierung ist.Bei meiner Freundin war der Kundendiest da,hat auch eine neue Miele.Er sagte zu ihr wenn das Lämpchen Dosierung prüfen leuchtet hat sie zuviel Waschpulver verwendet.Wie kommt deine Wäsche nach dem waschen aus der Maschine?Meine Freundin hat festgestellt das die Wäsche aufgerauht und flussig ist.Sie meint durch die langen Laufzeiten der Maschine.Lg

Bearbeitet von Highlander am 24.04.2015 19:44:04

Zitat (Anemonne @ 24.04.2015 14:16:14)
die neuen Maschinen sind alle so gestrickt.Da kannste kaufen was du willst.Meine Freundinnen haben das gleiche Problem mit dem dosieren.Eine hat eine Miele,die andere eine AEG, und im Bekanntenkreis eine Bauknecht.Kundendienst war schon 3-4mal da bekommen zur Antwort es liegt an der Hausfrau und an der Dosierung.Lg

Hatte ich ganz vergessen. Anemonne hat natürlich völlig recht. Die Hersteller haben den aktuellen Maschinen das sparen angewöhnt, auf Teufel komm raus. "Gut" für die Nutzer, die dieses Lämpchen nicht haben. Die meisten wissen vermutlich gar nicht, was sie ihren Maschinen antun. Denn die Dosierungsempfehlung ist in der Regel auf 4,5 Kg bezogen. Da ist doch nur zu verständlich, dass eine 30° 2 Kg Ladung eine ganz andere Pulvermenge benötig, als eine 3,5 Kg Ladung. Das einzige, was ich bereue, keine Maschine gekauft zu haben, die eine automatischen Pulverzuführung hat. Meine Cousine hat so eine Maschine, und ist super zufrieden damit.

wenn zuviel Pulver verwendet wird müßtest du auch viel Schaum in der Maschine haben nach dem spülen.


Die Wäsche kommt sauber raus. Sie riecht nicht nach Waschpulver und auch aus dem Trommelraum kommen keine unangenehmen Gerüche. Im Grunde ist es so, wenn eine dauerhafte Unterdosierung vorliegt, kann man das an dem Dichtgummi des Laugenbehälter Verschlusses erkennen. Dann sieht und riecht man einen dunkelen und schmierigen Schleim. Nur dafür ist unsere Maschine noch zu jung. Ich habe nämlich das Laugenwasser mal abgelassen. Der Verschluss, das Gummi, alles wie neu.

Ein wenig Schaum war in der Mulde des Türgummis. Aber daran sieht man mal. Nur 2 Gramm drüber und es kam zu dieser minimalen Schaumbidung. Ich kann jetzt wirklich nur noch eins tun. Maschinenreiniger rein und danach noch mal exakt dosieren.

Eins habe ich noch unter den Tisch fallen lassen. Ich habe sogar von Rossmann einen Wasserenthärter in Pulverform gekauft. Habe dann die niedrigste Waschpulvermenge für weiches Wasser gewählt und den Rest mit Enthärter, auch Grammgenau, zugekippt. War wie ein 2er im Lotto. Soll heißen. Mal kam das Lämpchen, oder auch nicht.

Ich vermisse meine alte Miele. Sie ist 22 Jahre alt geworden, musste dann aber leider entsorgt werden. Der Maschinengott hab` sie seelig. :heul:


Zitat (warsteiner @ 24.04.2015 17:16:41)
Die Wäsche kommt sauber raus. Sie riecht nicht nach Waschpulver und auch aus dem Trommelraum kommen keine unangenehmen Gerüche. Im Grunde ist es so, wenn eine dauerhafte Unterdosierung vorliegt, kann man das an dem Dichtgummi des Laugenbehälter Verschlusses erkennen. Dann sieht und riecht man einen dunkelen und schmierigen Schleim. Nur dafür ist unsere Maschine noch zu jung. Ich habe nämlich das Laugenwasser mal abgelassen. Der Verschluss, das Gummi, alles wie neu.

Ein wenig Schaum war in der Mulde des Türgummis. Aber daran sieht man mal. Nur 2 Gramm drüber und es kam zu dieser minimalen Schaumbidung. Ich kann jetzt wirklich nur noch eins tun. Maschinenreiniger rein und danach noch mal exakt dosieren.

Eins habe ich noch unter den Tisch fallen lassen. Ich habe sogar von Rossmann einen Wasserenthärter in Pulverform gekauft. Habe dann die niedrigste Waschpulvermenge für weiches Wasser gewählt und den Rest mit Enthärter, auch Grammgenau, zugekippt. War wie ein 2er im Lotto. Soll heißen. Mal kam das Lämpchen, oder auch nicht.

Ich vermisse meine alte Miele. Sie ist 22 Jahre alt geworden, musste dann aber leider entsorgt werden. Der Maschinengott hab` sie seelig. :heul:

wie rechnest du das aus mit dem Waschpulver?Und wo wiegst du deine Wäsche?Ich kenne nur von der Reinigung das die so eine Waage haben für die Wäsche zum wiegen.Lg

Liebe Anemone,

bitte nicht immer einen kompletten Abschnitt zitieren.

Entweder nur auf Antworten clicken oder den Beitrag einkürzen. Macht die Sache übersichtlicher.

Danke und Gruß

Highlander

Zitat (Anemonne @ 24.04.2015 17:26:14)
wie rechnest du das aus mit dem Waschpulver?Und wo wiegst du deine Wäsche?Ich kenne nur von der Reinigung das die so eine Waage haben für die Wäsche zum wiegen.Lg

Ich verwende 2 Waagen. Eine analoge Küchenwaage für die Wäsche. Ich packe erst die ganze Wäsche in die Maschine, dann wieder raus in den Korb, und ab auf die Waage. Damit habe ich schon mal das Wäschegewicht. Dann per Taschenrechner und dem guten alten Dreisatz das Pulvergewicht ermitteln. Dafür habe ich eine Grammgenaue digitale Küchenwaage. Ein hoher Aufwand, ich weiß. Aber bei der 60 und 90° Wäsche dosieren wir mittlerweile wie früher. Einen halben Messbecher in die Kammer und ab dafür. Kommt auch nie zum Programmende dieser Dosierungshinweis. Also DAS klappt wenigstens. Müssen jetzt "nur" noch die 30° Wäsche bändigen.

Ganz ehrlich: wenn ich meine Wäsche und das Waschpulver grammgenau abwiegen müsste, damit meine Maschine ordentlich wäscht, wäre das Ding schneller wieder beim Händler, als die Maschine 'Schleudergang' sagen könnte ...


Zitat (Binefant @ 24.04.2015 20:44:07)
..... wäre das Ding schneller wieder beim Händler, als die Maschine 'Schleudergang' sagen könnte ...

Dem stimme ich aber so was von zu...... So eine Maschine kommt mir nicht ins Haus! Da fällt mir eine Aussage meines Fahrlehrers ein, der damals zu mir sagte: "Du bestimmst, was das Auto zu tun hat. Nicht umgekehrt." Für mich trifft das auch auf Waschmaschinen zu.

Das ist Anemonnes Meinung dazu, die mich (noch) davon abhält, irgendwas in der Richtung erneut zu unternehmen.

„Bei meiner Freundin war der Kundendiest da,hat auch eine neue Miele.Er sagte zu ihr wenn das Lämpchen Dosierung prüfen leuchtet hat sie zuviel Waschpulver verwendet“

„die neuen Maschinen sind alle so gestrickt.Da kannste kaufen was du willst.Meine Freundinnen haben das gleiche Problem mit dem dosieren.Eine hat eine Miele,die andere eine AEG, und im Bekanntenkreis eine Bauknecht.Kundendienst war schon 3-4mal da bekommen zur Antwort es liegt an der Hausfrau und an der Dosierung.“

Diese ganze A+++ Technik führt dazu, dass die perfekte Dosierung immer wichtiger wird. Ich meine, man muss sich das mal genau vor Augen halten. Ohne wiegen geht es im Grunde gar nicht. Es sei denn, man hat ein Vollautomatisches System. Gehen wir mal von einer maximalen Füllmenge von 7 Kg aus. Sie wird so gut wie nie erreicht. Handtücher, vor allem Badetücher, füllen die Trommel sehr schnell, aber nur Volumen, nicht Gewichtsmäßig. Zu viele Lufteinschlüsse führen rasch zu einer vollen Trommel. So kommt man bestenfalls auf 3,5 Kg pro Ladung.

Ganz anders, wenn man die Trommel mit Kleinteilen befüllt. Unterhemden und Damenslips z.B. Damit werden die 7 Kg locker erreicht. Doch rein optisch ist in beiden Fällen die Trommel Randvoll. So gut wie niemand wird das Gewicht hinterfragen, dosiert einfach wie immer. Obwohl die 2. Ladung doppelt so viel Waschpulver benötigt. Und darum moddern zig tausende Maschinen über Jahre unbemerkt vor sich hin.

Ich wollte gerade einen älteren Beitrag aus diesem Forum verlinken, aber der wurde vom System entfernt. Entweder ist es grundsätzlich nicht erlaubt oder ich bin hier noch zu frisch, um verlinken zu dürfen. Na dann eben das wichtigste von Hand.

"Ein Mechaniker hat mir mal gesagt, dass viele Waschmaschinen den "Waschmittel-Tod" sterben - weil man überdosiert."

Da geht es zwar um Überdosierung, zeigt aber, was über Jahre unbemerkt vor sich hinschlummert, wenn man falsch dosiert. Ich werde morgen die Maschine mit einem Reiniger durchlaufen lassen und die nächste 30°Ladung noch einmal wiegen und das Pulver für hartes Wasser und mittelverschmutzte Wäsche dosieren. Sollte es dann immer noch nicht funktionieren, werden wir den Händler oder Miele direkt kontaktieren.


Zitat (warsteiner @ 24.04.2015 23:52:36)
Ich wollte gerade einen älteren Beitrag aus diesem Forum verlinken, aber der wurde vom System entfernt. Entweder ist es grundsätzlich nicht erlaubt oder ich bin hier noch zu frisch, um verlinken zu dürfen.

Du mußt erst 20 Beiträge schreiben, bevor Du eine Seite verlinken darfst. :)

Kannst du das Pulver nicht einfach zur Wäsche dazu geben, also das Waschmittelfach umgehen?


Zitat (Stephie67 @ 26.04.2015 16:26:00)
Kannst du das Pulver nicht einfach zur Wäsche dazu geben, also das Waschmittelfach umgehen?

Hi,Stephie 67,Pulver sollte immer ins Waschmittelfach gegen werden.Nicht direkt in die Trommel.Es geht um die genaue Dosierung vom Waschmittel.LgWenn sie jetzt das Pulver direkt in die Trommel geben würde als Beispiel ändert es auch nichts daran wenn es zuviel ist das die Lampe leuchtet Dosierung prüfen.Lg

Zitat (Stephie67 @ 26.04.2015 16:26:00)
Kannst du das Pulver nicht einfach zur Wäsche dazu geben, also das Waschmittelfach umgehen?

Könnte funktionieren. Vielleicht meldet dann aber das Waschmittelfach "zu wenig Waschpulver", weil nix drin ist. ;)

Zitat (viertelvorsieben @ 26.04.2015 16:41:15)
Könnte funktionieren. Vielleicht meldet dann aber das Waschmittelfach "zu wenig Waschpulver", weil nix drin ist. ;)

denke ich nicht,ob das Pulver jetzt ins Waschmittelfach od.Trommel gegeben wird und dann noch Gramm genau ausgerechnet wird.Sehe ich da kein Unterschied.Denke sogar wenn das Pulver direkt in die Trommel kommt das es dann eher anfängt kräftiger zu schaumen.Lg

Zitat (Anemonne @ 26.04.2015 16:46:42)
denke ich nicht,ob das Pulver jetzt ins Waschmittelfach od.Trommel gegeben wird und dann noch Gramm genau ausgerechnet wird.Sehe ich da kein Unterschied.Denke sogar wenn das Pulver direkt in die Trommel kommt das es dann eher anfängt kräftiger zu schaumen.Lg

Wieso nicht?

Ich habe Waschpulver auch schon direkt in die Maschine gegeben, da hat es nicht mehr geschäumt als sonst.

Zitat (viertelvorsieben @ 26.04.2015 17:06:49)
Wieso nicht?

Ich habe Waschpulver auch schon direkt in die Maschine gegeben, da hat es nicht mehr geschäumt als sonst.

bei älteren ist das kein Thema,aber bei den neuen überempfindlichen Maschinen.Nur ein paar Gramm zuviel schon haste die ......Früher gabe es noch diese Waschmittelsäckchen.Lg

Zitat (warsteiner @ 24.04.2015 23:52:36)

„Bei meiner Freundin war der Kundendiest da,hat auch eine neue Miele.Er sagte zu ihr wenn das Lämpchen Dosierung prüfen leuchtet hat sie zuviel Waschpulver verwendet“

„die neuen Maschinen sind alle so gestrickt.Da kannste kaufen was du willst.Meine Freundinnen haben das gleiche Problem mit dem dosieren.Eine hat eine Miele,die andere eine AEG, und im Bekanntenkreis eine Bauknecht.Kundendienst war schon 3-4mal da bekommen zur Antwort es liegt an der Hausfrau und an der Dosierung.“



Ich habe auch eine Miele-Waschmaschine der neueren Generation und diese hat auch die "Waschmitteldorsierung überprüfen"-Funktion. Allerdings habe ich keine Probleme mit dieser Funktion, nachdem diese sich ein- oder zweimal gemeldet hatte, weil ich wohl ausnahmsweise mal zu wenig Wäsche bei der sonst immer gleichen Waschmittel-Dosierung eingefüllt hatte.
Also wird meine Maschine immer entsprechend befüllt und es kommt immer ein Becher Waschpulver oder eine Kugel zu dreivertel gefüllt mit Flüssigwaschmittel zur Wäsche und gut ist. Ich habe die Kontrollleuchte nie wieder aufleuchten sehen!

Bearbeitet von Murmeltier am 26.04.2015 17:23:57

Zitat (Murmeltier @ 26.04.2015 17:22:19)
Ich habe auch eine Miele-Waschmaschine der neueren Generation und diese hat auch die "Waschmitteldorsierung überprüfen"-Funktion. Allerdings habe ich keine Probleme mit dieser Funktion, nachdem diese sich ein- oder zweimal gemeldet hatte, weil ich wohl ausnahmsweise mal zu wenig Wäsche bei der sonst immer gleichen Waschmittel-Dosierung eingefüllt hatte.
Also wird meine Maschine immer entsprechend befüllt und es kommt immer ein Becher Waschpulver oder eine Kugel zu dreivertel gefüllt mit Flüssigwaschmittel zur Wäsche und gut ist. Ich habe die Kontrollleuchte nie wieder aufleuchten sehen!

Hi Murmeltier,deine Miele ist aber bestimmt schon ein paar Jahre älter,als die jetzt ganz neuen.Haben noch mehr Elektronik drin noch Wasser und Strommsparender.Und noch empfindlicher.Meine Schwiegermutter hat auch eine Miele so 5-6 Jahre alt die sind noch nicht so empfindlich.Lg

Zitat (Murmeltier @ 26.04.2015 17:22:19)
Also wird meine Maschine immer entsprechend befüllt und es kommt immer ein Becher Waschpulver oder eine Kugel zu dreivertel gefüllt mit Flüssigwaschmittel zur Wäsche und gut ist. Ich habe die Kontrollleuchte nie wieder aufleuchten sehen!

Wenn ich dich recht verstehe, Murmeltier, wiegst du also nicht jedesmal deine Wäsche ab? Und du wiegst auch nicht grammgenau dein Pulver? Sondern es geht auch anders, anfängliche Erfahrungen mal beiseite. Denn das wäre bei mir ein absolutes No-Go, jedesmal Wäsche und Pulver wiegen. Das will mein Kopf einfach nicht glauben bzw. wahr haben, dass das so sein muss.

ich kann Warsteiner gut verstehen,denn meinen Freundinnen geht es nicht anders.Sind fast am verzweifeln.Und waschen seit mehr als 35Jahren und haben dieses Problem bei ihren alten Maschinen überhaupt nicht gehabt.Lg


Richtig, Drachima, weder wiege ich meine Wäsche, noch wiege och das Waschmittel genau ab! Ich glaube, wenn man mir beim Kauf der Maschine gesagt hätte, dass ich Wäsche und Waschmittel ab wiegen müsse, hätte ich dankend auf das Teil verzichtet!!


Wenn ich das alles lese mit den neuen Waschmaschinen, kann ich nur beten, daß meine alte noch so lange hält wie ich lebe, sodaß ich mir keine neue kaufen muß. :pfeifen:


Ich bin froh, dass in meine Einbauküche keine der "supertollen" Waschmaschinen hineinpasste, Als mir diese WM erklärt wurden, habe ich fast Angst bekommen. Zum Glück waren diese zu tief und hätten herausgestanden. Nun habe ich wieder eine Miele bekommen, die in etwa so funktioniert wie meine 17 Jahre alte Miele, nur dass sie 7 kg fasst, statt der 5 kg. Es ist eine WClassic EcoComfort. Die Waschzeiten sind etwas länger, aber nicht sehr viel.


Auch mein Waschmaschine-Fritze meinte, als sie letztes Jahr kaputt ging---die Neuen sind so kompliziert, lieber die Alte reparieren...


Gut zu wissen! Hoffentlich hält meine noch lange durch. Und ich denke, wenn das alles so ist, dass ich dann eher eine gebrauchte-mit-Garantie kaufen würde als so ein Mimoschen.


Nachdem ich mir das Eingangsposting nochmals "zu Gemüte" geführt habe, bin ich der Ansicht, daß es mit Sicherheit nicht notwendig ist, jedesmal die Waschmaschinenladung sowie auch das benötigte Waschmittel grammgenau abzuwiegen!!!

Ich schrieb ja bereits, daß es auch bei meiner Maschine diese Kontrollleuchte mit "Waschmittel-Dosierung überprüfen" gibt!

Und ich meine, wenn man sich nicht an die Vorgaben der Waschmittelhersteller hält und z. B. nur einen Becher Waschpulver zu einer normalen Waschladung gibt, wird diese Kontrollleuchte nicht aufleuchten! Die Angaben auf den Waschmittelpaketen sind sowieso grundsätzlich überhöht und sollten den Kunden dazu verleiten, halt öfter mal ein neues Paket Waschpulver zu kaufen! Genau so verhält es sich mit dem Flüssigwaschmittel!

Wenn ich natürlich nur 5 Teile in die Waschmaschine stecke und dann drei Becher Waschmittel dazugebe, muß ich mich nicht wundern, daß die Maschine sich wegen Überdosierung "beschwert"!

Ich hatte noch niemals nicht ganz saubere Wäsche aus der Maschine geholt, seit ich das Waschmittel entsprechend dosiere - nämlich ein Becher Pulver bzw. eine Kugel dreiviertel voll Flüssigmittel auf eine Maschine -!

Kein Hersteller wird schon aus klaren und logischen Vernunftgründen zwingend vorschreiben, daß Wäsche und Waschmittel grundsätzlich abgewogen werden müssen. Die würden sich doch verkaufstechnisch "ins eigene Fleisch" schneiden! Ich glaube es einfach nicht, allerdings kann man auch blindgläubig alles für zwingend richtig und wichtig nehmen, wenn man es denn unbedingt will. Ein wenig Flexibilität und Ausprobieren ist hier sicher angesagt!


Ach ja, Warsteiner, ich hatte noch vergessen zu schreiben, daß man auch aus einer Ladung schmutzige Wäsche waschen eine Wissenschaft machen kann, wenn man alles blindlings und ohne eigene Überlegungen, eigenes Ausprobieren und ggfs. auch Improvisiation glaubt, was die diversen Hersteller vor allem von Waschmitteln so auf ihren Verpackungen vorschreiben!

Man muß es einfach ausprobieren, was für den eigenen speziellen Fall genau das Richtige ist! Ich mache mich grundsätzlich nicht zum Sklaven irgendwelcher Betriebs- und Gebrauchsanweisungen und probiere selbst, was letztendlich paßt!


Flüssigwaschmittel, da sprichst du was interessantes an, Murmeltier. Wir haben gestern eine Ladung 30° Wäsche mit Flüssigwaschmittel durchlaufen lassen, wie schon das eine oder andere mal in den vergangenen 6 Monaten. NIE kam es dabei zu einer Dosierungsmeldung, gestern auch nicht. Puh, was ist das Schätzken empfindlich, A+++ sei Dank.

Nach dem lesen der ganzen Postings und aufgrund der telefonischen Aussage, dass wir für die Kosten aufkommen müssen, wenn der Techniker keinen Fehler findet, werden wir noch eine Weile weiter probieren. Ich würde ja gerne dieses versch.... Lämpchen einfach überkleben. Doch da habe ich zu meinem erstaunen die Rechnung ohne meine Frau gemacht.

Wenn es nach der Maschinenreinigung und dem ausprobieren mit anderen Waschmittelpulver immer noch nicht klappt, wird sie bei Miele nochmal anrufen. Apropos andere Pulver. Mit dem Aldi FeeFein klappt es auch nicht, mit dem fing die ganz Misere eigentlich erst an. Bis wir in der Betriebsanleitung gelesen haben, dass wir im Grunde für unsere Wäsche Colour Waschmittel benötigen. Gelesen, getan. Aber das Domol von Rossmann harmonierte auch nicht mit der Maschine.

Ich frag` mal in der Verwandtschaft nach Alternativ Pulver. Meine Eltern haben eins von Persil. Mit dem fange ich an..............

Bearbeitet von warsteiner am 27.04.2015 10:34:00


Ganz ehrlich: das hört sich für mich immer mehr danach an, als ob die Maschine einen Knacks hat... die erkennt doch nicht, welches Waschmittel da reinkommt ... so ein Blödsinn.


Ich habe mir vor 3 Wochen eine Waschkugel übers Internet nach vorheriger Recherche für 31 € inkl Versand u Nachnahmekosten gekauft.
Bisher 6 x gewaschen, 30° und 60° wie üblich. Fleckige Unterwäsche (weiss) hab ich beim 1.Mal vorbehandelt - ein Tropfen Pril auf den Fleck und verrieben- beim 2. Mal ohne Pril, da waren noch schwach Flecken sichtbar.
Meine Zugehfrau hat die Wäsche überprüft, meint, sie wäre ok.
Ich wasche jetzt weiter ohne Waschmittel, spart mir und der Umwelt viel Geld.
Wir haben hier extrem hartes Wasser. Ich werde vorsichtshalber erstmal bei jeder 2. Wäsche ein Enthärtungstab von LIDL mit reinwerfen.
Den Berichten über den Waschball/Waschkugel habe ich entnommen, dass Waschmittel im Grunde nur die Oberflächenspannung des Wassers brechen bezw. den molekularen Zustand des Wassers ändern. Das macht diese Kugel auch. Mal sehn wielange es gutgeht.


Ich nehme schon seit .....X-Jahren das Tandil-Kompakt-Waschmittel in Pulverform und das flüssige Vollwaschmittel (dieses immer im Wechsel mit dem Pulver), sowie das flüssige Colorwaschmittel von Feinkost Albrecht und noch nie hat es irgendwelche Einwände dazu von einer meiner vorherigen Waschmaschinen - Zanker, Privileg, AEG -, und auch nicht von meiner Miele gegeben!
Deshalb denke ich mal, daß es vollkommen wurscht ist, welches Waschmittel man nun nimmt! Wie Binefant schon schrieb, die Maschine weiß nicht, welches Waschmittel eingefüllt wird!

Außerdem ist es hinlänglich bekannt und durch etliche Tests verschiedenster Institute bewiesen, daß die teuren Waschmittel auf keinen Fall zwingend besser sind, als die preiswerten vom Discounter! Die Marke Tandil von Aldi hat schon mehrfach die Testreihen als bestes Pulverwaschmittel angeführt!

Tandil kommt übrigens aus dem Hause Dalli - für die, die es immer noch nicht wissen sollten- !


Hi Murmeltier,aber Warsteiner hat nun mal,diese Probleme mit der Dosierung.
Aber auch erst seit sie die neue Miele hat.Vorher hatte sie anscheinend mit ihrer alten Maschine absolut keine Probleme beim dosieren.Ich kenne einige die auch seit sie eine neue Maschine haben es mit der Dosierung nicht funktioniert.


Zitat (Anemonne @ 27.04.2015 13:21:43)
Hi Murmeltier,aber Warsteiner hat nun mal,diese Probleme mit der Dosierung.
Aber auch erst seit sie die neue Miele hat.Vorher hatte sie anscheinend mit ihrer alten Maschine absolut keine Probleme beim dosieren.Ich kenne einige die auch seit sie eine neue Maschine haben es mit der Dosierung nicht funktioniert.

Gerade weil sie/er diese Probleme hat bei der Dosierung, ist es doch angebracht, auch mal selbst ein wenig zu improvisieren und vor allem die Dosierungsempfehlungen auf den Waschmittelpackungen nicht für das Evangelium anzusehen! :ach:

Diese Reaktion der Waschmaschine schreit doch förmlich zum einen nach einem Ausprobieren der verschiedenen Waschmittel und zum anderen danach, die für mein Dafürhalten nur "über den Daumen gepeilten" Vorgaben der Hersteller einfach mal zu ignorieren und selbst tätig zu werden in Form von unterschiedlichen Dosierungen! Das kann doch wirklich sooooo schwer nicht sein, oder?? :keineahnung: :keineahnung:

Ich glaube es einfach nicht, daß in der Betriebsanleitung für die Waschmaschine drinsteht, daß Waschmittel und Wäsche für jeden Waschgang zwingend und grammgenau abgemessen werden müssen. Das glaube ich erst dann, wenn ich das in der Anweisung des Herstellers selbst schwarz auf weiß gelesen habe!

ich habe noch nie in einer Betriebsanweisung gelesen das Wäsche und Pulver vor dem waschen gewogen wird.Vielleicht macht sie auch die große Trommelgröße unsicher?
Aber wenn ich eniger Wäsche habe dann auch weniger Pulver.



Kostenloser Newsletter