T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!

Spargel wird beim Kochen grau

Neues Thema Umfrage

Ich habe frischen Spargel beim Bauern gekauft, geschält, gekocht und nach dem Kochen hatte er nicht mehr so eine weiße Farbe sondern war grau/braun. Ins kochende Wasser habe ich wie immer etwas Salz und Zucker gegeben. Was habe ich falsch gemacht?

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti
Erhalte wöchentlich die 5 besten Tipps & Rezepte und werde zum Haushaltsprofi!

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Ich gebe noch einen Spritzer Zitrone, etwas Salz und etwas Zucker ins Spargelwasser.
Bei mir bleibt der Spargel weiß.

Bearbeitet von Jule-Mia am 29.04.2015 10:12:05

War diese Antwort hilfreich?

Ja, das liegt in der Tat am Zitronensaft. Dieser oxidiert das Chlorophyll im Spargel, weswegen er bleicher (weißer) wirkt.
Steht ja auch in quasi jedem guten Spargelrezept so drin, Salz , Zucker Zitronensaft (und ein Stich Butter) ins Kochwasser ;)

Beim grünen Spargel ist das Bleichen in der Regel nicht erwünscht, das Grün soll ja erhalten bleiben, deswegen kann/sollte man da den Zitronensaft weglassen.

Die Butter ist hauptsächlich gut fürs Aroma, manche sagen war, wegen der fettlöslichen Vitamine, aber da macht es doch sehr viel mehr Sinn, das bisschen Fett in der Sauce zu haben, oder dem Schinken ;)

War diese Antwort hilfreich?

Ich gebe nichts ins Spargelkochwasser. Das Gemüse ist bisher immer weiß geblieben.

War diese Antwort hilfreich?

Mein Spargel ist noch nie grau geworden, ich kaufe nur grünen, der schmeckt mir besser...

War diese Antwort hilfreich?

Ich habe das bisher auch noch nicht erlebt, und tu nur Salz und Zucker ins Wasser. Mit Zitronensaft wäre ich vorsichtig, hinterher schmeckt der Spargel noch säuerlich... :blink:
Das hab ich mal in einem Restaurant erlebt... War echt nicht genießbar.

War diese Antwort hilfreich?

Wenn ich den Spargel nicht in der Dünsteinsatz.
Da wird garantiert nichts grau, und der Geschmack bleibt im Gemüse anstatt im Kochwasser.

War diese Antwort hilfreich?

Egal, ob ich in den Spargel koche, brate öde im

War diese Antwort hilfreich?

Ich hab mal beim Gockel geguckt:

Zu der traditionellen Zubereitung zählt das Spargel kochen in Wasser. Es ist darauf zu achten, dass keine Töpfe aus Aluminium verwendet werden. Hier können einige Inhaltsstoffe des Spargels mit dem Aluminium oxidieren. Der Spargel verfärbt sich dann grau. Eine gute Wahl ist ein spezieller Spargeltopf.


Ich koche meinem im Spargeltopf unter Zugabe von Zucker, Salz und etwas Butter. Grau ist er auch noch nie geworden

War diese Antwort hilfreich?

Ich habe zwar auch einen Spargeltopf, in dem dieses Gemüse noch nie grau wurde. Seitdem ich aber die leckere Variante kennenlernte, Spargel in Folie im

War diese Antwort hilfreich?

wir essen auch lieber grünen Spargel, den muss man nicht schälen und schmeckt uns besser

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (viertelvorsieben @ 29.04.2015 12:08:48)
Ich gebe nichts ins Spargelkochwasser. Das Gemüse ist bisher immer weiß geblieben.

So läufts auch bei mir. Grau? - Noch nie passiert.
Allenfalls eine klene Prise Salz.
Das weitere Würzen hebe ich mir auf für die Spargelcremesuppe. :sabber:
War diese Antwort hilfreich?

Ich koche meinen Spargel, egal ob weiss oder grün, nicht im Wasser. Ich gare ihn in Alufolie oder
in einer

War diese Antwort hilfreich?

Wie bitte? :o Wer kippt denn das Kochwasser in die Spüle?? Das wird natürlich mit den Schalen noch mal kräftig aufgekocht und dann als Spargelsuppe genossen! Jibbt nüscht besseret!
Also wirklich (grummel grummel)

War diese Antwort hilfreich?

Da gebe ich dir recht. Aber glaubst du wirklich, dass jede eine Suppe kocht daraus? Ich glaube das nicht.
Wenn du oft Spargel isst, kannst du ja nicht dauernd Spargelsuppe essen. Die bringst du nicht mehr runter.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (risiko @ 30.04.2015 11:00:16)
Da gebe ich dir recht. Aber glaubst du wirklich, dass jede eine Suppe kocht daraus? Ich glaube das nicht.
Wenn du oft Spargel isst, kannst du ja nicht dauernd Spargelsuppe essen. Die bringst du nicht mehr runter.

....kann man doch dann einfrieren .....
War diese Antwort hilfreich?

Wenn man Platz hat, ja!

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Sandkind @ 30.04.2015 10:33:40)
Wie bitte?  :o  Wer kippt denn das Kochwasser in die Spüle?? Das wird natürlich mit den Schalen noch mal kräftig aufgekocht und dann als Spargelsuppe genossen! Jibbt nüscht besseret!
Also wirklich (grummel grummel)

Ich, z.B. :P Habe es öfter mal aufbewahrt und in den

Bearbeitet von viertelvorsieben am 30.04.2015 12:16:51
War diese Antwort hilfreich?

Spargelwasser habe ich schon sehr oft zu einer Spargelsuppe verarbeitet. Mit gewürfeltem Kochschinken und Spargelstückchen.
Als Vorsuppe sehr gut geeignet. :)

weser_stern

War diese Antwort hilfreich?

Tja, Risiko, da kennst Du mich eben nicht. B) Einen Tag gibts Spargel, den nächsten die Suppe. Das ist bei uns so eine Art Gesetz, weil ich lieber den Spargel, die Kinder lieber die Suppe essen.

War diese Antwort hilfreich?

Spargel Saison geht bei uns fast jeden tag suppe über den tisch ;) aber ja... die saison ist zu kurz ;(

Sille

War diese Antwort hilfreich?

Vielleicht zu lange im Wasser? Niemals den Spargel in kalte Wasser schmeißen, bis der kocht ist er alt und grau und labberig....

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (GünniReloaded @ 04.05.2015 14:58:33)
Vielleicht zu lange im Wasser? Niemals den Spargel in kalte Wasser schmeißen, bis der kocht ist er alt und grau und labberig....

rofl nett gesagt und so wahr!
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (GünniReloaded @ 04.05.2015 14:58:33)
Vielleicht zu lange im Wasser? Niemals den Spargel in kalte Wasser schmeißen, bis der kocht ist er alt und grau und labberig....

Nö, stimmt nicht. :P
War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter