Wie verpacke ich Rauchfleisch für den Versand nach


Wie verpacke ich am besten einen Rauchfleischschinken für den Postversand nach Amerika? Der Schinken ist fertig geraucht und ist am Stück.
Soll ich ihn in Folie einschweißen oder nur in Papier einwickeln? Ich weiß auch nicht wie lange der Postweg ist.


Hallo, ich würde es einschweißen.Da bist du auf der sicheren Seite.Lg


Mal ganz dumm gefragt: DARF man das eigentlich nach USA schicken?- Das ist ja an sich Import eines Lebensmittels.- Und wenn ja, dann solltest du den unbedingt einschweißen.- Auch geräuchertes Fleisch nimmt ja nun doch noch allerhand Umwelteinflüsse auf.- Der Empfänger sollte den Schinken dann auspacken und in Backpapier o.ä. einpacken (mache ich jedenfalls so vor Lagerung).


Keiner Tipp am Rande...erst mal beim Zoll nachfragen, so wie Isi schon zu bedenken gab :pfeifen:


So viel, wie ich weiß, darf man in die USA keine Lebensmittel verschicken oder einführen.

weser_stern


bei Lebensmittel braucht man eine Sonergenehmigung für den Zoll.Da die Bestimmungen sehr streng sind.


Zitat (weser_stern @ 01.05.2015 12:56:34)
So viel, wie ich weiß, darf man in die USA keine Lebensmittel verschicken oder einführen.

weser_stern

ich weiß nur frische Lebensmittel sind streng verboten.

Fleisch darf - egal ob frisch, getrocknet oder sonstwie - nicht in die USA eingeführt werden, siehe Punkt 2


ich würde mich bei der Zollbehörde erkundigen.Die vorschriften sind sehr streng.
Und sehr viel Aufwand.


Fleisch ist verboten, da gibt es nix weiter nachzufragen...


Zitat (Binefant @ 01.05.2015 13:02:25)
Fleisch ist verboten, da gibt es nix weiter nachzufragen...

kann man auch ferundlicher schreiben

Zitat (Anemonne @ 01.05.2015 12:51:09)
Hallo, ich würde es einschweißen.Da bist du auf der sicheren Seite.Lg

Stimmt. Einschweißen ist am besten. :)

Ich würde den Schinken auch einschweißen.

Zum Verbot des Versands von Lebensmitteln hilft vielleicht diese Seite weiter: klick mich

Bitte runter scrollen bis "Welche Waren sind nicht betroffen". Es gibt hier also durchaus Ausnahmen, zumal, wenn von Privat zu Privat verschickt wird. Die sehr genauen Vorschriften sind allerdings zu beachten.


an alle: der Zoll ist dafür verantwortlich, wie @Binefant schon schrieb....


Die Seite ist gut, Drachima. Trotzdem würde ich lieber beim zuständigen Zoll nachfragen. Wenn der Schinken (ist als tierisches Produkt eine "Gefahrenquelle" in Sachen Seuchenschutz) nicht eingeführt werden darf und entsort wird, dann muß der Empfänger die Kosten für die Vernichtung übernehmen.

Meine Kollegin ist vor zwei Jahren in die USA geflogen und bekam eine riesige Liste vorher, was sie nicht einführen darf. Da stand wohl, daß nichts mit darf, was tierische Produkte enthält. Daher war schon fraglich, ob sie Schokolade mitnehmen darf, die ja immerhin Milch enthält.


Ich habe eine in den USA verheiratete Cousine, die von Zeit zu Zeit immer wieder Sehnsucht hat nach deutschem Schinken, deutscher Wurst und deutschem Brot (verstehe ich, amerikanisches Brot ist ungenießbar und in den Südstaaten gibt es keine deutschen Bäcker wie in New York oder Pennsylvania).

Bisher hatte ich nie Schwierigkeiten mit den "Care-Paketen" an meine Cousine, da von privat zu privat. Meine milden Gaben schweiße ich ein, da gab es noch nie Probleme.


Edit: soweit ich weiß, ist es eine gängige Praxis, sich aus der "Heimat" Spezialitäten schicken zu lassen, die man in den USA einfach nicht kriegt. Die Schwiegermutter meiner Cousine (Engländerin) ließ sich aus England immer eine bestimmte Würzmischung schicken, die in den Staaten nicht erhältlich war.

Bearbeitet von mops am 01.05.2015 20:33:27


Danke an alle für die Antworten. Habs mir jetzt anders überlegt. Ich konnte einfach an dem gut riechendem Rauchfleisch nicht mehr vorbeilaufen. Hab ihn jetzt selber angeschnitten. War sowieso zu groß das Stück!!!


Zitat (Role @ 04.05.2015 08:48:10)
Danke an alle für die Antworten. Habs mir jetzt anders überlegt. Ich konnte einfach an dem gut riechendem Rauchfleisch nicht mehr vorbeilaufen. Hab ihn jetzt selber angeschnitten. War sowieso zu groß das Stück!!!

....das ist die beste Lösung, guten Appetit :sabber: :sabber: :lol: genau so hätte ich es auch gemacht :hihi:

Zitat (Role @ 04.05.2015 08:48:10)
Danke an alle für die Antworten. Habs mir jetzt anders überlegt. Ich konnte einfach an dem gut riechendem Rauchfleisch nicht mehr vorbeilaufen. Hab ihn jetzt selber angeschnitten. War sowieso zu groß das Stück!!!

:lol:

......... dann hast du die sicherste Verpackung
:daumenhoch:


In die USA sende ich nie Lebensmittel. Mein Sohn, welcher dort wohnt, rät davon ab.


gar nicht. Lebensmittel dürfen nicht nach USA eingeführt werden.


Zitat (GünniReloaded @ 04.05.2015 14:16:22)
gar nicht. Lebensmittel dürfen nicht nach USA eingeführt werden.

Doch dürfen, aber eben nicht alle. Es geht vor allem um tierische Produkte.

Role, die Idee ist wirklich die Beste. Guten Appetit.


Kostenloser Newsletter