Blumensamen im Topf


Das wird jetzt bestimmt ein Mittelding aus Grünzeug und Basteln, ich probiers einfach mal hier.
Meine Tochter macht zur Zeit in einer Kindereinrichtung ein Praktikum mit Drittklässlern. Als Abschluss (es gibt darauf eine wichtige Note) will sie mit den Kindern Blumentöpfe bebasteln (wahrscheinlich Serviettentechnik) und die Töpfe mit Erde füllen und ein Saatkorn reinstecken, dass die Kinder eine Erinnerung an sie haben, auch wenn sie nicht mehr da ist. Nun meine Frage: welche Blumen wachsen denn im Topf richtig? Meine Tochter denkt an Sonnenblumen, aber die müssen doch bestimmt ins Freiland. Ableger meiner Zimmerpflanzen will sie nicht verwenden.
Bin dankbar für jede Anregung.


Sonnenblume geht gar nicht, die wachsen zu hoch und irgendwann knickt der Stiel bevor sich die Blüte bildet. Ich habe mal Vogelfutter gesät. Jede Menge verschiedener Samen sind da drin. Meistens Gräser in verschiedenen Farben, Formen und Größen. Sieht gut aus und man weiß nie genau was dabei raus kommt....


Hallo und 'Guten Tag' erst einmal.........

Ich halte Sonnenblumen für eine sehr gute Idee......wenn die Kinder dann Spaß daran haben,
so werden sie beim Gelingen mit dem Angehen der Saat später immer neue Kerne haben 🌻

Lg 🐧


Halloooo erstmal :blumen:

Sonnenblumen gehen sehr wohl, man muss ja nicht die 2 m hohe Sorte nehmen, es gibt die kleinen Sorten mit den kurzen Stängeln und den (gefüllten) Blüten.

Wenn's schnell gehen soll und es nicht unbedingt Blumen sein müssen, funzt das mit Radieschen sehr gut :rolleyes:


In die kleinen Töpfe kann man Sonnenblumen (dann die kleinen), Radieschen, Kapuzinerkresse, Basilikum etc. pflanzen. Ich finde das eine wunderschöne Idee :wub:

Alternativ ginge vielleicht auch sowas wie eine Eichel etc, was später mal zu einem Baum wird, den man - wenn es Zeit wird - im Wald / Garten oder so auspflanzen kann und immer wieder besucht?


Zitat (Kampfente @ 04.05.2015 15:10:10)
Halloooo erstmal :blumen:

Sonnenblumen gehen sehr wohl, man muss ja nicht die 2 m hohe Sorte nehmen, es gibt die kleinen Sorten mit den kurzen Stängeln und den (gefüllten) Blüten.

hi müllerin,

das Entchen hat Recht, Sonnenblumen gehen sehr wohl, selbst 2 mtr. hohe Sorten könnt Ihr nehmen, da sie ihre Wurzeln in den Töpfen nicht so ausbreiten können um 2 mtr. groß zu werden.


Stiefmütterchen, Astern oder auch Tagetes sieht Tante Edit als Alternative.

Bearbeitet von Katrina Schnurz am 04.05.2015 15:45:59

Sehr gut aussäen lassen sich auch die "Puschel" von der Pusteblume. Wenn man die Schirmchen einzeln auf die Erde legt, leicht andrückt und immer feucht hält, kann man nach wenigen Tagen den Löwenzahnblättchen beim Wachsen zusehen. :)
Extravorteil: Die zarten Blättchen schmecken gut als Salat. Und man kann sicher sein, dass sich bei der Anzucht im Blumentopf kein Hund dran "vergangen" hat. :D

Bearbeitet von Jeannie am 04.05.2015 15:48:41


Wie wäre es mit Kresse?
Das gibt gleich etwas gesundes auf's Brot! :blumen:


Zitat (Jeannie @ 04.05.2015 15:37:44)
Sehr gut aussäen lassen sich auch die "Puschel" von der Pusteblume. Wenn man die Schirmchen einzeln auf die Erde legt, leicht andrückt und immer feucht hält, kann man nach wenigen Tagen den Löwenzahnblättchen beim Wachsen zusehen. :)
Extravorteil: Die zarten Blättchen schmecken gut als Salat. Und man kann sicher sein, dass sich bei der Anzucht im Blumentopf kein Hund dran "vergangen" hat. :D

Das ist DIE Idee. Muß ich probieren. :)

Zitat (viertelvorsieben @ 04.05.2015 16:18:40)
Das ist DIE Idee. Muß ich probieren. :)

Finde ich auch toll und werde es ebenfalls probieren :)

So viele Antworten - ich danke euch. Vielleicht nimmt sie ja verschiedene Samen, bissel Sonnenblume, bissel Kresse, bissel Radiesel und lässt die Kinder selbst aussuchen.
Bis Ende Mai ist noch Zeit, ich werde dann mal berichten.


Zitat (müllerin @ 04.05.2015 20:39:20)
Bis Ende Mai ist noch Zeit, ich werde dann mal berichten.

Ja, berichte mal. Das würde mich sehr interessieren, was daraus geworden ist. Viel Erfolg und vor allem auch Spaß für deine Tochter und den Kids.

Meine Freundin hat das mal gemacht und die hatte die Samen von der gelben Seidenakazie genommen. Sonnenblume und Kresse finde ich nicht so passend. Fängt schon damit an, daß die Kinder mit der Sonnenblume nur einen Samen bekommen und die Kressekinder ganz viele. Dafür haben die Sonnenblumenkinder eine relativ große Pflanze mit schöner Blüte und die anderen "nur" etwas kleines, das sie theoretisch essen können.

Es gäbe dann noch die Möglichkeit z.B. Zitronen auszusäen, die keimen sehr gut, ebenso wie die meisten anderen Zitrusfrüchte. Einheimische Bäume wie Eicheln keimen oft erst, wenn sie eine Kälteperiode erlebt haben.


Zitat (Shaila @ 04.05.2015 21:22:32)
Meine Freundin hat das mal gemacht und die hatte die Samen von der gelben Seidenakazie genommen. Sonnenblume und Kresse finde ich nicht so passend. Fängt schon damit an, daß die Kinder mit der Sonnenblume nur einen Samen bekommen und die Kressekinder ganz viele. Dafür haben die Sonnenblumenkinder eine relativ große Pflanze mit schöner Blüte und die anderen "nur" etwas kleines, das sie theoretisch essen können.

Es gäbe dann noch die Möglichkeit z.B. Zitronen auszusäen, die keimen sehr gut, ebenso wie die meisten anderen Zitrusfrüchte. Einheimische Bäume wie Eicheln keimen oft erst, wenn sie eine Kälteperiode erlebt haben.

Man könnte auch in der Mitte 2 oder 3 Sonnenblumenkerne legen (gehen ja nicht immer alle an) und rundherum einen Kranz Kresse säen, so haben die Kinder schon nach ca 5 Tagen ein Erfolgserlebnis und dann später die Sonnenblume 🌻
😉

... sorry muß noch mal stören...

Heute beim Stadtbummel kam mir die, wenn auch durchaus absurde Idee, nehmt doch Buschbohnensaatgut, so haben die Kinder Zeit deren Wachstum und auch die "Entstehung" von Lebensmitteln zu beobachten.


Zitat (Katrina Schnurz @ 05.05.2015 15:24:08)
... sorry muß noch mal stören...

Heute beim Stadtbummel kam mir die, wenn auch durchaus absurde Idee, nehmt doch Buschbohnensaatgut, so haben die Kinder Zeit deren Wachstum und auch die "Entstehung" von Lebensmitteln zu beobachten.

Bei Kresse und Sonnenblumenkerne auch 😉
Aber nichts gegen Deine Idee....an Erbsen und Bohnen hatte ich
auch schon gedacht :)

Bedenkt bitte, daß Bohnen im rohen Zustand giftig sind. Ich bin da immer etwas vorsichtig, wenn es nicht meine eigenen Kinder sind.

Aber Sonnenblumen im Kressering sind eine tolle Idee. Schade daß es für Tomaten oder Paprika zu spät ist.


Sodela, die Prüfung war gestern, und zwar erfolgreich, eine glatte 2 von Seiten der Prüferin aus der Schule, eine ebenso glatte 1 vom Schulhort.
Meine Tochter hat sich für die Sonnenblumen entschieden und zwar aus dem einfachen Grund, dass die Kinder mit einer Erzieherin schon mal Sonnenblumen ausgesät hatten (was wir zum Zeitpunkt der Fragestellung hier im Forum nicht wussten). Dass somit ein schon bestehendes Projekt weitergeführt wurde, ist bei den Prüfern sehr gut angekommen, ebenso, dass etwas mit den Kindern "veranstaltet" wurde, bei dem sie vlt. später nochmal an die Praktikantin denken.
Das Hauptaugenmerk der Kinder lag allerdings beim Bebasteln der Töpfe. Selbst ziemlich lebhafte Kinder wollten mit malen und kleben. Nachdem die Prüfung so erfolgreich gelaufen war, hat meine Tochter nochmal 15!!!!! Töpfe gekauft, die die Kinder am nächsten Tag gestaltet haben.

Also Muttis, ich bedanke mich hier gaaaanz herzlich für Eure Ideen und Anteilnahme.


Müllerin, das freut mich aber, daß die Aktion so toll ankam. Und natürlich freut es mich auch, daß es eine so tolle Prüfung für Deine Tochter war. Herzlichen Glückwunsch für sie.



Kostenloser Newsletter