Wie lange wirken Stäbchen gegen Blattläuse


Ich hatte lange Zeit auf dem Balkon einen großen Blumenkübel (ca 100l) mit einem Rosenbaum. Einmal im Jahr mußte ich Kombistäbchen anwenden, die Dünger und ein Mittel gegen Blattläuse enthielten, die auch immer sehr gut geholfen haben. Im Sommer 2013 hat ein heftiges Unwetter den Rosenbaum zerstört und abgeknickt. Bis jetzt hatte ich den nackten Stamm im Kübel und nun habe ich im März Kapuzinerkresse ausgesäät, die schon viele Blätter hat. Aber nun werde ich nachdenklich. Kann ich die Kresse wirklich verwerten, oder sind noch Reste des Läusegiftes in der Erde enthalten. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Mit freundlichen Grüßen Gartenqueen


Ich würde die Erde austauschen, falls ich die Kapuzinerkresse verspeisen will.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 12.05.2015 13:59:36


Würde ich auch sagen. Ist zwar schade, aber sicherer.

Ich habe übrigens hier mal nen Tipp gelesen gegen Blattläuse, der wunderbar ist:

Bisschen Teebaumöl mit klitzekleines bisschen Spüli/Fit und Wasser und das auf die Blätter sprühen, nicht in den Boden.



Kostenloser Newsletter