spülkasten spinnt!


mein spülkasten ist verkalkt, es liegen abgesplitterte kalkplättchen am grund. auch läuft das wasser immer etwas weiter, so dass sich in der schüssel schon gelbliche rinnspuren gebildet haben - werden hoffentlich keine stalagniten - auch der wasserdruck ist eingeschränkt, und spült nicht mit druck, so dass....man immer mehrmals spülen muss....und das kann peinlich werden....anscheind haben die kalkplättchen den mittleren heber, der das wasser beim drücken freigibt, irgendwie ummantelt, so dass es schon vorgekommen ist, dass das wasser durchrauscht. ein klemper meinte, neues klo plus neuen spülkasten. kann das sein, dass frau da nix machen kann?

hab schon entkalkertabletten und essigessenz probiert. trau mich aber nicht so richtig heißes wasser, weil das innere des spülkastens mit styropor ausgekleidet ist.


Wenn der Klempner das macht, ist neues Klo und Spülkasten vielleicht die beste Lösung: wenn er eh kommt, sind die Materialkosten nicht so entscheidend. In der Mietwohnung wäre das Sache vom Vermieter.
In der Kloschüssel kannst Du die Stellen mit Klopapier auslegen und mit Essigessenz entkalken - nicht zu lange und zu oft; evtl. rauht sonst die Keramik auf und wird noch schmutzanfälliger.
Im Spülkasten würde ich auch Essigessenz probieren: bei der Wassermenge ruhig reichlich und ein paar Stunden stehenlassen.



Kostenloser Newsletter