Hüheraugen und Druckstellen weg bekommen?


Ich trage sehr oft Pumps und High Heels und habe daher Hühneraugen. Zum Glück nur an 2 Zehen. Ich stehe des öfteren im Drogeriemarkt vor der Palette von Produkten und kaufe dann trotzdem keines.

Vielleicht habt ihr ja einen Hausmitteltrick. Das wäre super. Danke


Hallo nana84,
also ich persönlich kann Dir nur empfehlen, such Dir aus der angebotenen Produktpalette ein Hühneraugenpflaster aus.
Ich hatte eins von einer sehr bekannten Firma mit C., die auch Blasenpflaster anbieten...
Hilft wirklich zuverlässig.


Vielen Dank für den Tipp.

Kannst du mir noch sagen von welchem Zeitraum wir sprechen, bis es halbwegs weg ist?


Das weiß ich leider nicht mehr so genau, ist schon etwas länger her.
Ich meine mich aber zu erinnern, dass es aber ziemlich schnell geholfen hat, da das Hühnerauge zwischen den Zehen saß und sehr unangenehm war und auch sehr weh tat.


Zitat (nana84 @ 14.06.2015 13:02:38)
.. Ich trage sehr oft Pumps und High Heels und habe daher Hühneraugen. ...

Es gibt noch eine andere Option, Hühneraugen zu vermeiden: Passende Pumps kaufen.

Ich trage sie auch gerne, die High Heels. Aber das heißt nicht zwangsläufig, dass ich auch Hühneraugen davon habe. Es gibt durchaus Pumps, die sich weich wie ein Pantoffel tragen.

Okay, zurück zum Thema: Es ist eigentlich egal, welche Hühneraugenpflaster Du kaufst. Die haben so ziemlich alle die selben Inhaltsstoffe: Schau mal bitte hier hinein: http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wi...eraugenpflaster

Wichtiger ist, die Druckstelle zu entlasten. Das hieße unter Umständen auch, auf die Pumps vorübergehend zu verzichten. Das heißt wohl nicht, auf Gesundheitsschuhe umzusteigen. Aber zumindest Schuhwerk zu tragen, das nicht auf die Hühneraugen drückt.

Grüßle und gute Besserung,

Egeria

Du kannst auch eine Rosine auf die Stelle legen,mit Pflaster gut festkleben und alle 2 Tage wechseln. Das ganze machst Du 4 -5 x,dann kannst Du das Hühnerauge in einem warmem Fußbad lösen. Passende Schuhwerk lassen erst gar keine Hühneraugen entstehen.


Ich habe mit dem Hühneraugenpflaster von Scholl beste Erfahrungen machen können.


Ich würde damit zu einer Fußpflegerin gehen; die haben das ruckzuck entfernt und das tut auch nicht weh. Bei Hühneraugenpflastern kann es sein, dass man auch das drumherum liegende Hautgewebe schädigt.


Die Fußpflegerin würde ich Dir ebenfalls wärmstens ans Herz legen. Die kann wirklich helfen.

Allerdings habe ich einen Bedenken: Wenn die Hühneraugen bereits seit Jahren ständiger Begleiter sind, ist die Chance, die Dinger endgültig los zu werden, etwas eingeschränkt.

Begründung: Je länger Du ein Hühnerauge pflegst, desto tiefer dringt es in das umliegende Gewebe ein. Ich möchte ja jetzt nicht über Dornsporen orakeln, aber die Möglichkeit besteht.

Daher kommt meine wohlmeinende Empfehlung, passendes Schuhwerk zu kaufen. Das mag wohl etwas teurer sein, als es die aktuelle Mode vorschreibt. Ist aber weitaus komfortabler.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Vor etwa zwanzig Jahren habe ich alle sämtlichen, drückenden Schuhe in den Schuhcontainer entsorgt. Es waren etwa drei Dutzend. Seitdem hat aber mein Orthopäde nicht mehr wirklich seine helle Freude an meinen Füßen. Meinen Hallux Valgus versucht er immer noch zu therapieren, doch damit lebe ich schon etwa fünfzig Jahre. Genauso mit anderen orthopädisch relevanten Tatsachen. Solange es nicht wirklich nötig ist, lege ich mich dafür nicht unters Messer. Das möchte ich auch Dir von Mutti zu Mutti mitgeben. Wenn Du es zulässt.


Da gibt es extra Pflaster dafür oder einfach mit so einem Hornhautraspler drübergehen bis es weg ist!


Zitat (Petra.Neuendorf @ 11.09.2015 14:26:02)
... oder einfach mit so einem Hornhautraspler drübergehen bis es weg ist! ...

Du bist ja wirklich vergnügungssüchtig, meine Liebe :wacko:

Ein Hühnerauge tut weh, tut weh, tut weh. Wer da mit der Hornhautraspel drübergeht, ist - meiner Ansicht nach - masochistisch veranlagt. Oder verfolgt mit einer solchen Empfehlung nur die Freude, Andere leiden zu sehen.

Ich weiß nicht, welche Absichten Du mit solchen Empfehlungen verfolgst. Will ich auch gar nicht so genau wissen.

Hühneraugen sind Druckstellen. Da wehrt sich der Fuß gegen zu enges oder unkomfortables Schuhwerk. Das kann chronisch werden. Das ist dann nicht mehr lustig. Hühneraugen sind genau genommen Dornwarzen. Diese haben die Eigenschaft, sich mit der Zeit tief ins umliegende Gewebe einzufressen. Da kann nur noch der/die FußpflegerIn weiterhelfen. Sowie nicht-drückendes Schuhwerk. Damit meine ich nicht die bewährten Birkenstocks, sondern allgemein bequemes Schuhwerk. Das gibts zwar nicht für € 9,99 zu kaufen. Die Füße danken es aber, indem sie keine weiteren Hühneraugen generieren. Immerhin sollen die Quanten den Körper ein ganzes Leben lang tragen. So sie es können.

Meine Liebe, überlege bitte vorher, was Du anraten möchtest. Wärest Du meine Freundin - was Du nicht bist - würde ich Dir folgenden Rat ans Herz legen: Vor Inbetriebnahme des Mundwerks bitte das Hirn einschalten.

Nachdenkliche Grüßlies,

Egeria


Kostenloser Newsletter