Einkochen: Bräuchte da mal ein paar Tips

 

Hallo zusammen,

zu diesem Thema habe ich gleich mehrere Fragen:

Kocht von euch noch selber jemand ein?? Ist ja glaube ich ein wenig aus der Mode gekommen. Aber für verschiedene Sachen halte ich es für sinnvoll, aber es ist so lange her das ich es gemacht habe das ich keine Ahnung mehr habe wie es geht :huh:

Also, diese Woche läuft beim ARD-Buffet das Thema "Fonds", und ich bin echt begeistert. Natürlich lohnt es sich nur diese Fonds im Großen herzustellen und den Rest zu konservieren.

Einfrieren wären eine Möglichkeit, aber es dauert (trotz Mikrowelle) doch so seine Zeit bis diese Klötze wieder aufgetaut sind, also bin ich auf die Idee gekommen man könnte sie ja einkochen, aber wie :huh:

Kann mir jemand helfen ??

Grüße von Rhea


Hi Rhea,

wie das genau mit dem Einkochen von Fonds geht, weiß ich leider auch nicht. Ich würde sie einfach kochendheiß in ein sauberes Schraubverschlussglas geben, bis oben füllen, zumachen, umdrehen und abkühlen lassen. Vielleicht hält sich das Zeug dann ja ...

Aber einfrieren ist gut und auch das auftauen geht schnell (wenn man weiß WIE ;) ).
Nimm einfach Eiswürfeltüten (oder -behälter) und fülle den Fond da rein. Dann hast du hinterher Eiwürfelgroße Portionen und die sind ja ruckzuck aufgetaut.

LG
Lady Khaos


Was bitteschön,verstehst Du unter "Fonds"....?????


Klare Fleischbrühe oder, als Fischfond, eben Fischbrühe. Oder, als Gemüsefond, eben Gemüsebrühe... Kannst du mir folgen, Michi? ;)

Und gleich zum Troste, @Micha: Das kann man auch fertig kaufen, im Glas, für eilige, faule oder Fertiges liebende Mitmenschen.

Bearbeitet von SCHNAUF am 02.02.2005 20:13:18


Micha,

ich glaube "Fond" ist französisch und heißt übersetzt "Grundlage" ;)

je nach verwendetem Zeug kann man
- Gemüse-
- Fisch-
- Kalb-
- Rind-
- Geflügel-
- Wild- Fonds herstellen (mehr fallen mir jetzt nicht ein)

Die Herstellung lohnt sich nur in gr0ßen Mengen (so ab 5 Liter), weil der arbeits- und zeitaufwand groß ist.

Diese hergestellten "Grundlagen" kann man dann weiterverarbeiten zu
- Suppe
- Soße
usw.

Ich würde das halt gerne mal versuchen, natürlich, wie SCHNAUF schon erwähnte kann man alle (und nätürlich alles andere) fertig kaufen. Schmeckt dann wahrscheinlich auch wesentlich besser (Geschmacksverstärker und Co läßt grüßen).

(Mein Mann ißt natürlich lieber die gekaufte Erdbeermarmelade als meine Selbstgekochte :angry: )


Hat denn keiner von euch eine Ahnung vom Einkochen <_<

Scheint ja wirklich aus der Mode gekommen zu sein, habe aber Einkochapparat und "Weck"gläser geerbt.

Grüße von Rhea


Zitat
Klare Fleischbrühe oder, als Fischfond, eben Fischbrühe. Oder, als Gemüsefond, eben Gemüsebrühe... Kannst du mir folgen, Michi?


JAA ! :)

Gehn wir mal davon aus,das es sich um oben erwähnte Produkte handelt..

DANN würde ich sagen.:

"Einfrieren ist überhaupt nicht nötig " ;)

Also.:... Die Sachen stehen ja auch ungekühlt im Supermarkt rum, und das Haltbarkeitsdatum .....????....JA NUN .: Es hält sich "ewig"

Jetzt steht das Zeug in Geschäft natürlich einigermaßen warm,und im Licht :(

Deswegen mein Rat.:
Kühl,und dunkel lagern :) ... Dann darf eigentlich nix passieren .
Also,sollte nicht ...;dürfte nicht, :)

Wenn ich jetzt genügend Geld hätte um Dir einen "Unerwarteten Schaden" zahlen zu können, DANN würd ich sagen.:
"Bei nicht zufrieden sein, Geld zurück" ;)

Zitat

(Mein Mann ißt natürlich lieber die gekaufte Erdbeermarmelade als meine Selbstgekochte


Entweder machst Du was falsch,oder Dein Männe is dumm ;)

Marmelade, ( das ist das,wo noch ganz viel Frucht bei ist)..oder die Gellee ( das aus die Saft gemacht wird)....
sind im ORIGINAL sowieso ohne Schimmel undenkbar. :P

Zitat (Rhea @ 03.02.2005 - 15:13:45)
(Mein Mann ißt natürlich lieber die gekaufte Erdbeermarmelade als meine Selbstgekochte  :angry: )

Selbstgemachte Marmelade ... hmjammjamm :P :rolleyes:

Versuch doch mal, die Marmelade ein bißchen zu "verfeinern" z.B. eine Vanilleschote mitkochen oder einen Teil des Wassers durch Wein zu ersetzen oder einfach einen Schuss Sherry oder mit rein. Oder du mixt einfach verschiedene Fruchsorten, die man so fertig nicht kaufen kann. Du kriegst deinen Mann schon "bekehrt".

Dazu eine kleine Anektdote am Rande: Meine Mum kocht auch gerne (und sehr gut) Marmelade ein. Ihre Erdbeer-Rhabarber-Marmelade hat unter meinen Bekannten schon fast Kult-Status erreicht.
Mein Freund: Ich mag doch keinen Rhabarber (ich hab keinen blassen Schimmer, wie man das jetzt genau schreibt ;) ) ... aber die Erdbeer-Rhabarber-Marmelade deiner Mum ist einfach nur lecker.
Eine Freundin: Ihhhh, Erdbeeren! ... Hm, naja, keine andere Marmelade da, probier ich die doch einfach mal ... hmmmmm, lecker :)

Also Rhea: Früher oder später kriegst du ihn bekehrt ;)

LG
Lady Khaos

Hei Lady Khaos,

Zitat
Also Rhea: Früher oder später kriegst du ihn bekehrt


Nun nach knapp 30 Jahren :rolleyes: habe ich da so meine Zweifel, aber ich werde es mal mit deinen Tipps versuchen ;)

@micha: Marmelade = 500g Frucht (als Mus überwiegend) + 500g Gelierzucker
Konfitüre = 500g Frucht (als Frucht ganz) + 500g Gelierzucker ;)
Gelee = nach Rezept (weiß ich jetzt nicht auswendig) ist aber aus Fruchtsaft (wie du schon geschrieben hast ;) )


Grüße von Rhea

Jetzt hat unser Micha aber ganz schön viel gelernt. (und die anderen auch)