Welche Bettwäsche am besten für Kleinkinder?


Kinder lieben es farbenfroh, auch bei uns. Im Sommer gibt es ein Sommerdeckbettbett, und die Lieblings-Bettwäsche drauf, aber irgendwie schwitzen die beiden trotzdem...Könnte es an der Bettwäsche liegen? Welche habt ihr? Oder reicht auch nur der Bezug? in einem dünnen Laken könnten sie sich verheddern, daher möchte ich das nicht so gern...


Bettwäsche muss bei mir 100% Baumwolle sein.
Kunstfaser (wird oft unter der Bezeichnung Mikrofaser verkauft) geht gar nicht wegen Schwitzen.

Baumwolle hat bei Bettwäsche oft die Bezeichnung Satin oder Makosatin (Glanz-Satin ist allerdings wieder Kunstfaser) .
Dies ist - im Gegensatz zu "normaler" Baumwolle viel weicher und angenehmer. :blumen:


Zitat (Ernstl @ 29.06.2015 12:26:42)
Kinder lieben es farbenfroh, auch bei uns. Im Sommer gibt es ein Sommerdeckbettbett, und die Lieblings-Bettwäsche drauf, aber irgendwie schwitzen die beiden trotzdem...Könnte es an der Bettwäsche liegen? Welche habt ihr? Oder reicht auch nur der Bezug? in einem dünnen Laken könnten sie sich verheddern, daher möchte ich das nicht so gern...

Ja, wenn die Bettwäsche aus Synthetik ist, kann es daran liegen.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 29.06.2015 12:35:22

Hallo @ Ernstl! :blumen: Hatte damals für meine Sprösslinge ganz normale leichte Baumwollbettwäsche mit Sommer-Inlet. Wenn es Ihnen nachts zu warm wurde, haben sie die Decke einfach weggestrampelt. Nur Bettwäsche oder sogar nur Laken habe ich nie ausprobiert. Saugfähige Baumwolle kam am besten an.
Vielleicht Microfaser mal probieren?
ICH schlafe im Sommer am liebsten in Seidenbettwäsche.(geerbt von Omi :wub: )


Hallo Ernstl, ganz klar, wenn ihr Bettwäsche mit Synthetikanteil habt muss die ausgetauscht werden. Das fördert das Schwitzen und verschlechtert die Luftzirkulation. Farbenfrohe Kinderbettwäsche aus Baumwolle habe ich gerade bei heimtexprofi24.de bestellt. Darin schlafen die Kinder sehr gut. Auf jeden Fall sollten es Naturfasern sein. Wenn es aber noch heißer wird, versuch doch mal je nach Stoffqualität 2-3 Bettbezüge für die Stabilität übereinander zu ziehen, ohne Bettdeck.

Und dann natürlich die Schlafzimmer so kühl wie möglich halten- nur ganz früh lüften und tagsüber Fenster und Rollläden schließen.


Ich würde auch immer natürliche Inhaltsstoffe und Matierialien vorziehen.

Wobei ich als Kind tatsächlich meine Nikkibettwäsche geliebt habe im Winter weil sie so schön kuschelig war.

Gruß


bei meinen kindern handhaben mein mann und ich es genauso wie bei unserer eigenen bettwäsche. die decke und das kopfkissen sind waschbar, auch bei hohen temperaturen, und reichen als wärmespender bis in den späten herbst oder noch länger.

wem es zu kalt damit wird, bekommt dazu noch eine oder zwei decken und kleidet sich in warme schlafanzüge. nachthemden tragen meine töchter meistens nicht so gern.

im sommer bekommen sie ihre normale bettwäsche und einen bettbezug ohne decke zur verfügung gestellt. in den letzten zwei wochen war ihnen auch der bettbezug zu warm, und sie haben sich im schlaf abgedeckt. das kann ich gut verstehen, mir war es nachts für textilien auch zu warm.

wir haben nur bettwäsche aus baumwolle für unsere kinder. damit haben wir die besten erfahrungen gemacht. microfaser mögen wir gar nicht, da man ständig daran hängen bleibt.


Zitat (Ernstl @ 29.06.2015 12:26:42)
Kinder lieben es farbenfroh, auch bei uns. Im Sommer gibt es ein Sommerdeckbettbett, und die Lieblings-Bettwäsche drauf, aber irgendwie schwitzen die beiden trotzdem...Könnte es an der Bettwäsche liegen? Welche habt ihr? Oder reicht auch nur der Bezug? in einem dünnen Laken könnten sie sich verheddern, daher möchte ich das nicht so gern...

Hallo :)

Kenne das Problem nur zu gut, musste schon mal ein Weilchen deswegen recherchieren, was den jetzt wirklich am besten geeignet ist für den Winter, Sommer und zum Übergang. Bei den momentanen Temperaturen braucht man einfach ganz spezielle Bettwäsche, wenn man eh schon leichter schwitzt als andere. Da wären z.B Jersey, Renforce, Seersucker, Perkal, Linonbettwäsche und eventuell noch Mako-Satin. Alles Bettwäschen die ideal für den Sommer geeignet sind und unterschiedliche Arten von Fasern/Webtechniken haben. Hab dann mal geschaut im Netz wo es solche Bettwäschen gibt und bin auf awg gestoßen. Die haben zwar nicht alle "Sommertypen" die ich jetzt gerade aufgezählt habe, aber da kenne ich auch sonst keinen einzigen Laden der alle Arten vertreibt. Ich habe die "Renforce Bettwäsche mit floralem Print" (ca. 40€, find ich angemessen). Bin auch eine chronische Nachtschwitzerin, und seitdem ich diese Bettdecke habe, ist es nichtmehr so schlimm, weil sie die Luft gut zirkulieren lässt. Hier ist der Shop: http://www.awg-mode.de/Living/Bettwaesche/. Könnt euch ja im Netz schlau machen wo die Unterschiede bei diesen Bettdecken liegen. Aufjedenfall sind sie alle für den Sommer geeignet. Für den Winter dann Biber und Flanellbettdecken.

Hoffe geholfen zu haben. Liebe Grüße

P.S das falsche Spannbetttuch verleitet auch oft zum schwitzen, egal was für eine Decke man hat. Dahingehend am besten nochmal überprüfen, was man da vllt besser machen könnte.

Bei uns gibt`s in der Regel Baumwollbettwäsche. Die tut was sie soll. Im Sommer dann mit einem höheren Polyesteranteil, weil der ein bisschen kühlt.


Hallo


Also ich habe immer nach den Motiven geschaut und im Sommer gabs Baumwolle im Winter Bieber zum reinkuscheln und wärmen.


LG



Kostenloser Newsletter