smart watches - besitzt ihr sowas?

Seiten: (2)Seite 1Weiter »
Neues Thema

HI!
Ich überlege schon längers ob ich denn meinem Vater eines dieser Dinger kaufen sollte zu nem runden Geburtstag und was es alles können soll?
Habt ihr denn Erfahrungen und könnt was erzählen wie so ein Ding denn ist, ists nützlich und lustig für jemanden der technikaffin ist?


Ich muss gestehen, ich habe selbst leider keine Smart Watch, würde so ein Teil aber wirklich gerne mal ausprobieren.

Angeblich kann man damit ja echt viel anstellen - von telefonieren, Nachrichten empfangen, seinen Schlaf oder die täglichen Schritte aufzeichnen,... Und das alles am Handgelenk, somit kein lästiges Suchen in der Handtasche nach dem Handy mehr :D Mein ultimativer Traum!

Für technikinteressierte Personen sicher ein spannendes Gadget... Wie alt ist denn dein Vater, wenn ich fragen darf? Ein normales Smartphone hat er ja wahrscheinlich schon, oder?


Ich hatte schon eine SmartWatch(wurde schon nach einer Woche wieder verkauft), der Funktionsumfang ist nicht der erwartete. Diese SmartWatches die es bis dato gibt überzeugen mich nicht. Sie haben keinen Mehrwert gegenüber meiner GearFit welche ein Fitness-Armband darstellt und alle Funktionen bietet die eine SmartWatch bietet.


Ok Nachi, also was hättest du dir denn erwartet um mal so zu fragen, oder war dann die Bedienbarkeit einfach nicht so toll - interessiert mich ja auch?!


Ich habe ein TalkBand. Eigentlich habe ich seit Jahren keine Uhr mehr getragen, aber das Ding finde ich echt praktisch. Ich bekomme inzwischen doch etliche Nachrichten oder Anrufe auf’s Handy, das sich allerdings in den meisten Fällen in meiner Hand- oder Jackentasche befindet. :pfeifen:
Das B2 habe ich sowohl als Headset, als auch als Fitness-Tracker im Einsatz, bin bisher zufrieden damit!


Wie kann man so eine "Uhr" überhaupt als Head-Set verwenden? Hält man sich das Teil dann ans Ohr...? :blink:

Ich würde es ja ur toll finden, wenn Smart Watches nicht nur den Schlaf aufzeichnen, sondern auch so eine Art "intelligenter Wecker" sein könnten, sprich auch den Schlafrhythmus erkennen und mich dann aufwecken könnten, wenn ich gerade nicht in der Tiefschlafphase bin :)


Mein Mann hat mir letzte Woche die Watch geschenkt... Ich freue mich sooooooo!!!!!! Ich liebe ja mein iPhone dann jetzt mit der Uhr echt super, bekomme nun als aufs Handgelenk Email, SMS etc....

Schöne Überraschung von Ihm, hatte nicht mal Geburtstag oder so, einfach so :wub:


Wow hast du einen netten Mann... ich weis echt nicht ob ich sowas brauche?! Ob ich nun auf dem Handy schaue oder auf der Uhr kommt doch auf das gleiche raus. Ich glaube das es einfach Spielerei ist.

Ich trage lieber so schöne Uhren die zum gesamt Bild passen :-) :-)


Da muß ich Dir recht geben, Luisel!

Wozu braucht man sowas? :keineahnung:

Mir wäre das zuviel des "Guten"! Die heutige Technik und Elektronik in allen Ehren, aber man kann es auch übertreiben!
Genau wie Du es schreibst, wenn ich wissen will, wie spät es ist, schau ich auf die Uhr, für die SMSen und WhatsApp-Nachrichten hab ich das Handy und die E-Mails kommen auf meinem Laptop zu Hause an und es ist früh genug, wenn ich diese auch dort lese, wenn ich wieder daheim bin! Und Musik höre ich unterwegs sowieso nicht, zumal schon mal gar nicht mit Knopf im Ohr!! Das lenkt nur ab beim Autofahren und beim Zufußgehen ebenso, es sind sogar schon Menschen gegen die Bahn oder Autos gelaufen, weil sie einfach nicht auf den fließenden Verkehr geachtet hatten und die Augen nicht von ihrem elektronischen Nachrichtendienst abwenden konnten oder die Ohren keinesfalls ohne Musikberieselung in entsprechender Lautstärke sein sollten! :toktok: :toktok:


Zitat (Luisel @ 20.07.2015 10:55:47)
Wow hast du einen netten Mann...

Aha, jetzt weiß ich auch woran man einen netten Mann erkennt. B)

Zitat (viertelvorsieben @ 20.07.2015 15:22:57)
Aha, jetzt weiß ich auch woran man einen netten Mann erkennt. B)

:pfeifen: muss ja nicht eine teuere Uhr sein Blumen wäre ja auch schön... Aber Geschenke einfach mal so ist doch sehr schön und nett... Das zeigt das er an dich denkt...

Danke werde ich weitergeben. Ja mein Mann ist schon toll er bringt mir oft Blumen oder schöne Dinge mit, das schönste was er mal gemacht hat war, er hat ein Blumendienst beauftragt mir jeden Tag eine Rose zu bringen ins Büro...


Zitat (viertelvorsieben @ 20.07.2015 15:22:57)
Aha, jetzt weiß ich auch woran man einen netten Mann erkennt. B)

Ja, früher waren es Blumen oder Konfekt. Heute sind es smartwatches. Verkehrte Welt. Können wir noch zurück? ;)

Ach, beim Schenken kommt es doch nicht wirklich darauf an WAS man verschenkt, sondern dass man sich Gedanken macht und etwas verschenkt, worüber der Beschenkte sich auch freuen kann! Mich zum Beispiel kann man mit Topfpflanzen auch wesentlich glücklicher machen, als mit einem Blumenstrauss :D

Zitat
Wie kann man so eine "Uhr" überhaupt als Head-Set verwenden? Hält man sich das Teil dann ans Ohr...? blink.gif

Bei meiner von Huawei ist das so, dass es aus einem Armband mit Halterung besteht, in die dann das Gerät an sich hineingeklickst werden kann. Wenn ich einen Anruf bekomme, dann löse ich das Gerät aus der Halterung und kann es mir (praktisch wie so einen In Ear Kopfhörer) ins Ohr stöpseln und damit telefonieren. Finde ich echt praktisch, weil ich so die Hände freihabe!

Ich habe drüber nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich sowas nicht brauche.


@himmelblau: Ach, das ist ja praktisch! Ist diese Konstruktion denn auch sport-tauglich?

Ich gehe z.B. zwei Mal die Woche laufen, da wäre sowas super. Kann man mit dem Head-Set auch Musik hören?


Kommt drauf an, ob man auf sowas abfährt. Wer technische dinge liebt und verspielt ist, für den ist eine Smart Watch sicherlich etwas...

Aber für mich wär's nix bzw. unnötige Spiellerei ;)


Ich liebe technische Dinge,
aber einen Dauerfunker an den Körper gebunden, möchte ich eher nicht.

Viel Freude damit.
Ich kann gut ohne auskommen.


Naja aber alleine in der Arbeit wenn man Dinge tut wo man die Hände frei braucht und sehen will wenn man angerufen wird, dann zahlt sich sowas schon aus, man muss es ja nicht dauernd am Körper haben, das kann ja jeder halten wie er will.


Nachrichten, die so dringend sind, dass sie nicht mal warten können, bis ich mein Handy aus der Hosen- oder Handtasche gefummelt habe, gibt es nicht. Jedenfalls nicht in meiner Welt.

Wenn eine Angelegenheit keinen, also wirklich gar keinen Aufschub duldet, sollte man mich nicht per SMS darüber informieren, sondern anrufen. Oder noch besser: vorbei kommen oder die Polizei oder die Feuerwehr schicken.


Ich brauche das nicht. Ich überlege vor jedem kauf, egal bei was, brauche ich das wirklich oder steht/liegt das Teil nur rum.


Zitat (Katherina @ 26.07.2015 14:22:55)
@himmelblau: Ach, das ist ja praktisch! Ist diese Konstruktion denn auch sport-tauglich?

Ich gehe z.B. zwei Mal die Woche laufen, da wäre sowas super. Kann man mit dem Head-Set auch Musik hören?

Sporttauglich ist das B2 auf jeden Fall! Ist ja im Endeffekt auch eine Art Fitnesstracker, nur dass es eben mehr kann als nur deine Schritte zu zählen :D Musik hören kannst du damit allerdings nicht. Da müsstest du dann entweder auf klassische Kopfhörer zurückgreifen oder eben ein extra dafür geschaffenes Gerät wie das N1.

Da kann ich dir allerdings trotz aller technikverliebtheit keine selbstgemachten Erfahrungen dazu beisteuern.

Ich schleppe meistens Handy und die Smartwatch mit mir rum, oft beruflich bedingt auch noch einen Laptop. Achja, und auch den eBook-Reader. Das schöne an den Geräte ist aber: man kann sie alle jederzeit bei Bedarf ausschalten B)

Nein und ich muss ehrlich sagen, dass ich Smart Watches für eine der uninteressantesten Gerätegattungen der letzten Jahre halte. Der Mehrwert wird mir nicht ersichtlich, wenn man dazu immer noch Smartphones benötigt.


Das, was ich habe, ist beispielsweise zugleich ein Fitnesstracker. Hatte mir zuvor schon überlegt mir so einen Jawbone oder einen der preiswerteren Nachbauten zu holen, aber das alleine hat mir dann doch nicht zugesagt.

Die Kombination von Smartwatch mit Fitnesstracker war im Endeffekt halt für mich genau das, was für mich passt. Muss natürlich nicht für jeden gelten, aber es gibt am Markt ja inzwischen eh schier unendlich viele Möglichkeiten zur Auswahl. Und wenn das nichts für einen sein sollte, gibt's ja immer noch die Option "nein danke" zu sagen und zu verzichten :D


Funktioniert der auch gut wenn man viel läuft, oder lässt er sich durch sowas stören? Das wäre auch mal interessant und schwitzt man da viel wenns aus Plastik ist, oder was?


Wieso sollte etwas, das auch als Fitness-Tracker konzipiert ist nicht funktionieren wenn man viel läuft? Was ich an Testberichten gelesen habe, soll der Schrittzähler recht akkurat sein und das würde ich von meinem Bauchgefühl her auch bestätigen.

Zitat
schwitzt man da viel wenns aus Plastik ist, oder was?

Ich war da auch erst sehr skeptisch, aber das Kunststoffarmband trägt sich wirklich angenehm und leicht. Gerade bei 36°C schwitze ich überhaupt immer, aber unter dem Talkband jetzt nicht vermehrt :D

Wenn du da aber nur wegen des Armbands Bedenken haben solltest, das B2 ist auch noch in einer Variante mit einem Lederarmband erhältlich. Ist auch nur geringfügig teurer als die Variante mit dem Kunststoffarmband :)

Ah ok - naja die Frage liegt immer nahe bei dieser Hitze gerade, aber ja, ok, das lasse ich mir mal durch den Kopf gehen wenn das eh nicht so viel Aufpreis ist, und sieht auch gut aus was ich ergoogelt habe.


Ich interessiere mich auch sehr für so eine Uhr bzw ein Fitnessarmband. Leider müssen die alle über ein Smartphone ausgelesen werden und so etwas habe ich nicht. Außerdem bedenke ich bei diesen Uhren, mit denen man sooooo viel machen kann, ob ich dann noch mehr überwacht werde, wie schon ein normaler Smartphonebesitzer. Diese Unsicherheit (oder auch Sicherheit) würde mich doch sehr belasten.


Zitat
Ich interessiere mich auch sehr für so eine Uhr bzw ein Fitnessarmband. Leider müssen die alle über ein Smartphone ausgelesen werden und so etwas habe ich nicht.

In dem Fall wäre für dich wahrscheinlich ein normaler Pulsmesser oder sowas am besten geeignet? Hatte da vor etlichen Jahren mal eine Uhr, bei der ich meinen Puls, die Uhrzeit und die Zeit, die ich gelaufen bin im Auge behalten konnte. Sowas gibt's heute sicher auch noch. Kannst ja mal in einem Sportgeschäft nachfragen? :)

Zitat
Außerdem bedenke ich bei diesen Uhren, mit denen man sooooo viel machen kann, ob ich dann noch mehr überwacht werde, wie schon ein normaler Smartphonebesitzer. Diese Unsicherheit (oder auch Sicherheit) würde mich doch sehr belasten.

Wenn die die Angst belasten würde, dann macht das wirklich keinen Sinn! Andererseits muss man ja auch bei Smartphones nirgends einen Klarnamen angeben. Und wenn man wegen der Sim-Karte Angst hat, dann kann man zumindest hier in Österreich Prepaid-Karten benutzen, für die man nirgends einen Namen angeben muss :)

Zitat
Ah ok - naja die Frage liegt immer nahe bei dieser Hitze gerade, aber ja, ok, das lasse ich mir mal durch den Kopf gehen wenn das eh nicht so viel Aufpreis ist, und sieht auch gut aus was ich ergoogelt habe.

Hach, die Hitze, ja. Ich mag den Sommer eigentlich, aber ich zähle auch schon die Tage und Stunden bis es sich wieder abkühlt. Temperaturminimum bei mir in der Wohnung waren in der Nacht 29,6°C.. dank der Schlaf-Tracking-Funktion weiß ich immerhin dass ich es mir nicht nur einbilde, dass ich in den letzten Nächten nicht lange tief und fest geschlafen habe B) Spätestens Montag soll es Abkühlen, endlich.

Nein ein Pulsmesser ist nicht das Wahre. Ich finde die Dinger so toll, die immer in der Werbung sind, wo es auch so einen Clip für das Hemd/Jacke etc gibt. Das sollte halt Schritte zählen, etc, also schon einiges können, aber über den Laptop auszulesen sein. Das wäre mir das liebste. Und wenn es dann noch zahlbar wäre.....


Zitat (Shaila @ 13.08.2015 15:25:29)
Ich interessiere mich auch sehr für so eine Uhr bzw ein Fitnessarmband. Leider müssen die alle über ein Smartphone ausgelesen werden und so etwas habe ich nicht. Außerdem bedenke ich bei diesen Uhren, mit denen man sooooo viel machen kann, ob ich dann noch mehr überwacht werde, wie schon ein normaler Smartphonebesitzer. Diese Unsicherheit (oder auch Sicherheit) würde mich doch sehr belasten.

Nachdem Google über Deine Bewegungsprofile Deinen Arbeitgeber, Arbeitszeit, täglichen Weg zur Arbeit und Urlaubsziel bestimmt hat, Facebook Deine Freunde, WA Nachrichten und unanständige Bilder abgelegt hat und Deine Bank aus Deinem Zahlungsverkehr Deine halbe Persönlichkeit konstruiert hat, könnte noch jemand über die diversen "Like" Buttons Dein Surfverhalten mit all dem zusammenführen... Das ist richtig.

Glaubst Du im Ernst, dass am Ende dieser Datensammlung, Dein Puls eine Rolle spielt?

Ehrlich?

Zitat (zerobrain @ 14.08.2015 23:01:42)
Nachdem Google über Deine Bewegungsprofile Deinen Arbeitgeber, Arbeitszeit, täglichen Weg zur Arbeit und  Urlaubsziel bestimmt hat, Facebook Deine Freunde, WA Nachrichten und unanständige Bilder abgelegt hat und Deine Bank aus Deinem Zahlungsverkehr Deine halbe Persönlichkeit konstruiert hat, könnte noch jemand über die diversen "Like" Buttons Dein Surfverhalten mit all dem zusammenführen... Das ist richtig.

Glaubst Du im Ernst, dass am Ende dieser Datensammlung, Dein Puls eine Rolle spielt?

Ehrlich?

Und genau deshalb habe ich kein Handy, bin nicht auf Facebook oder sonstigem, nenne niemals die Namen meiner Kinder oder meinen eigenen, poste keine Fotos der Familie, nutzte weder google noch Like Buttoms. Mein Bewegungsprofil ist sicherlich trotzdem herauszufinden, aber definitiv nicht so einfach wie bei den meisten anderen. Ach übrigens: wo immer möglich zahle ich bar.

Ach ja, nach dem runterfahren meines Laptops löschen sich alle Cookis und es wird keine History angelegt. Zumindest habe ich das so eingestellt.

Sprich: bei mir finge ein Bewegungsprofil daher wirklich erst richtig bei so einem Armband, das über ein Smartphon auszulesen ist, an. Und das will ich nicht.

Bearbeitet von Shaila am 15.08.2015 15:24:22

Guter Ansatz. Nur das mit den Cookies hat sich eigentlich erübrigt (man merkt es daran, dass der Gesetzgeber es erkannt hat und Regelung schafft -> dann ist das Thema eigentlich schon wieder durch).

Jede Seite, die einen "Like" Button hat (oder G+ Button) funkt sowieso zu Facebook + Google nach Hause und übergibt die Info, wo eine bestimmte ID war dorthin (Abhilfe: "disconnect.me"). D.h. das Surfverhalten wird über diese Buttons trackbar. Auch die Seitenwechsel usw....

Inzwischen wurden andere Identifizierungsmerkmale erfunden. Ist ja auch klar, die Leute haben gelernt, ihre Cookies zu löschen. Deswegen geht die IP Adresse, der Browser, die Bildschirmauflösung, die installierten Schriftarten (!) und Plugins in eine ID, die schon recht gut den Nutzer identifiziert.


- wir sind verloren -


Zitat

Glaubst Du im Ernst, dass am Ende dieser Datensammlung, Dein Puls eine Rolle spielt?
Ehrlich?

:D

Im Endeffekt müssen wir uns halt klarmachen, dass die bequeme Nutzung des Internets zwar kein Geld kostet, aber auch nicht umsonst ist. Wir zahlen eben mit Informationen und Daten zu unseren Leben. Wenn man sich dessen bewusst ist, dann kann man sich auch einen eigenen Umgang mit der Thematik suchen.

Zitat
Sprich: bei mir finge ein Bewegungsprofil daher wirklich erst richtig bei so einem Armband, das über ein Smartphon auszulesen ist, an. Und das will ich nicht.

Finde es gut, dass du das für dich erst mal so klar entschieden hast!

Ich selbst mag die Möglichkeiten des Internets und auch technische Spielereien recht gerne. Ich achte darauf WAS ich preisgebe, beim Rest bin ich bereit das zu "bezahlen" ;)

Natürlich bleibt das jedem aber auch alleine offen wie er mit sowas umgeht und gut ists aber sich das bewusst zu machen! Nichts desto trotz ist es so, dass manche lieber technische Spielereien haben und die für sich nutzen und andere eben nicht, ich denke das steht auch jedem frei was er gut findet, und ob man jetzt einen Fitness tracker nutzt, warum nicht wenns die smart watch anbietet. eh ok.


Sotruez, ich hätte schon arg gerne so ein Armband, das gebe ich ganz ehrlich zu. Denn ich hoffe, daß das Ding mich etwas dazu animiert mich mehr zu bewegen, weil es mir doch recht genau zeigt, was ich heute getan bzw nicht getan habe in Sachen Bewegung. Trotzdem bin ich nicht gewillt mir dafür erstens erst extra ein Smartphon zuzulegen und zweitens eben durch dieses Smartphon mich auch noch so extrem überwachen zu lassen und das auch noch aus von selbst und aus freien Stücken.

Aber wie Du schon sagt, es ist absolut jedem selbst überlassen und ich habe mich für diesen Weg entschieden. Bin was das angeht ohnhin leicht paranoid. Aber das wohl wirklich nicht ohne Grund, wie wir ja alle wissen.


Zitat
Sotruez, ich hätte schon arg gerne so ein Armband, das gebe ich ganz ehrlich zu. Denn ich hoffe, daß das Ding mich etwas dazu animiert mich mehr zu bewegen, weil es mir doch recht genau zeigt, was ich heute getan bzw nicht getan habe in Sachen Bewegung.

Ja, stimmt. Meine erinnert mich auch daran, dass ich mich bewegen soll wenn ich zu lange still dagesessen bin :D

Und anscheinend sehen es in Deutschland auch ein paar Krankenkassen so, dass Smartwatches der Gesundheit wirklich dienlich sein können. Ein paar Krankenkasse bezuschussen den Kauf von Fitnesstrackern mit bis zu 50€. Bin gespannt, ob das hier in Österreich auch kommen wird!
http://de.engadget.com/2015/08/06/krankenk...der-smartwatch/

Na aber hallo - das sind ja auch mal Neuigkeiten! Hmm - gut so!


Das sagt gar nichts. Krankenkassen zahlen auch für Homöopathie.

Ich hol schon mal das Popcorn raus.


Ja, hab ich :D.ist echt cool.....das überwacht sogar meine REM-sschlafphasen und sagt mir am nächsten Morgen wann ich am tiefsten geschlafen habe und wann ich aufgewacht bin. Außerdem zeigt es mir an ob ich mich zu weit vom Handy entferne, durch Vibration


Zitat (liebemutti8 @ 26.08.2015 13:40:49)
...
Außerdem zeigt es mir an ob ich mich zu weit vom Handy entferne, durch Vibration

Juchuuu, noch mehr Überwachung! Bloß immer das Handy dabei haben, damit man jederzeit geortet werden kann.
Oh weh, meine Paranoia wird gefüttert. :ph34r:

Dass so eine smarte Uhr nichts für alle ist, sondern nur für manche, das hätten wir ja nun geklärt.

Zitat
Oh weh, meine Paranoia wird gefüttert. ph34r.gif


Zitat
Ich hol schon mal das Popcorn raus.


Bin dafür lieber Popcorn statt Paranoia zu futtern! Das ist, egal ob mit oder ohne Smartwatch, ganz offensichtlich, dass das die gesündere Alternative ist :D

Stimme mit ein! Aber immerhin ist es gut so, dass man sich Sorgen macht ist ja auch legitim, letztlich brauch man das zu haben, und jeder in dem Maß das er oder sie für vertretbar hält.


Ich glaube Liebemutti8 meinte damit, ein Alarmsignal welches sich durch Vibration am Handgelenk bemerkbar macht, wenn sich das Handy zu weit entfernt. ....Seht es mal von der Seite: Es ist die einzigste Möglichkeit mitten in der Menge das Handy geklaut zu bekommen und es dann INSTANT verfolgen zu können. Wenn es mal aufgehört hat zu vibrieren weiß man kann die Suche nach dem Dieb bzw dem handy aufgeben :D....oder bevor man es morgens vergisst auf dem Küchentisch....an der Haustür vibriert es aufeinmal am Handgelenk: Ahh ich hab ja mein Handy garnet dabei.^^ Schnell mal holen. Danke smartwatch :D


Ich muss offen und ehrlich zugeben, mir sind bereits 3 Handys gestohlen worden. Zweimal aus der Handtasche, wo ich mich bei einem mal bis heute frage wie das möglich war, und das letzte Handy habe ich im Dezember 2012 nach einem Konzert in einer Bar liegen lassen. Habe im Taxi bemerkt, dass ich das Handy vergessen hatte, da war es aber bereits ausgeschaltet und ward nie wiedergesehen. Also auch gestohlen. Da finde ich die Möglichkeit ganz gut vorgewarnt zu werden, wenn ich im Begriff bin mein Smartphone irgendwo liegen zu lassen.

Zur Thema Datensicherheit habe ich angeregt durch diesen Thread was mein Talkband angeht nochmal recherchiert, auch wenn ich mir selbst keine großen Sorgen mache (weil ich mich für recht unspannend halte :D ). Gefunden habe ich folgendes über meine Smartwatch

"Sorgen um seine Daten soll man sich nicht machen müssen. Diese werden ausschließlich auf dem Gerät gespeichert und können weder in die Cloud noch anderweitig exportiert werden. Der daraus resultierende Nachteil ist, dass man die Daten aber auch nicht sichern kann."
Quelle: http://www.notebookcheck.com/Test-Huawei-T...d.142442.0.html


Wieder etwas provokant formuliert (aber dafür liebt Ihr mich ja):

Wenn einem das Handy geklaut wird, braucht man sich um den Datenschutz eigentlich keine Sorgen mehr machen - das war´s dann eh schon. Ausser man hat so weit vorgesorgt, dass man das Teil remote löschen kann.

Sorry Mädels, aber an den Fitness Armbändern Euer Daten-Seelen-Heil festzumachen, halte ich für an der falschen Stelle aufgepasst.


Zitat (himmelblau @ 31.08.2015 19:42:04)
...
auch wenn ich mir selbst keine großen Sorgen mache (weil ich mich für recht unspannend halte
...

Es waren die unspannenden, die die Maschinen in das World Trade Center geflogen haben. NIcht eine Angela Merkel und auch kein Berlusconi.

Zerobrain: wenn Du meine Paranoia weiter fütterst, brauch ich bald eine Arzt! :unsure:

Im Gegenteil. Ich merkte ja nur an, dass der Datenschutz zwar wichtig, aber gegenüber dem DatenVERLUST (wenn einem das Handy geklaut wird) für die meisten eher vernachlässigbar ist.

Wer von Euch hat denn ein Backup seiner Telefonnummern oder weiss, wie er (falls er Android benutzt) wieder an sie rankommt, nachdem das Handy weg ist? Und wer von denjenigen, die jetzt laut "ja ICH" gerufen haben, ist sich klar, dass ein Dieb ggf. auch z.B. die Kontaktdaten einfach alle auch in der "Cloud" löschen kann...


Weiß nicht für mich ist sowas lediglich ne Spielerei udn nichts sinnvolles!


Zunächst mal ich habe keine Smartwatch, deswegen kann ich nur für mich sprechen. :rolleyes: Leute die eine Smartwatch besitzen sehen das vielleicht ein bisschen anders, aber ich halte die Smartwatches mit ihren aktuellen Funktionen noch für unnötig. Es gibt sicherlich tolle Sachen die man damit machen kann, aber für mich persönlich keine dass es sich lohnen würde soviel Geld dafür auszugeben.
In naher Zukunft wird das vielleicht anders aussehen und die Smartwatch wird an jedem 2. Arm zu sehen sein.. Aber wie bei allen "Neuheiten" sollte man da geduldig sein. (Besonders wenn man Geld sparen will ^_^ ) Man kann, soweit ich weiß, mit seinem Handy alles auch ohne die Smartwatch machen..
Wenn dein Vater aber auf so "Spielerein" steht, könnte es trotzdem ein nettes Geschenk sein. B)

Bearbeitet von Jens85 am 13.10.2015 10:10:31


Seiten: (2)Seite 1Weiter »
Neues Thema


Kostenloser Newsletter