Was hält ihr von der Idee für Raumdüfte?


Ich war letztens bei einer Freundin, die in ihrem Bade und Wohnzimmer einen sehr schönen starken Duft hatte als ich sie fragte was das sei, hätte ich mit Räucherstäbchen gerechnet aber sie sagt das es die künstlichen Rosen sein, die diesen duft im ganzen raum verteilen, habe mir selbst eine bestellt und jetzt stört das Katzenklo auch nicht mehr!:D


Auf deine Frage nach Raumdüften ist meine Antwort : rein gar nichts...ich mags natürlich frisch in meiner Wohnung, ganz ohne jegliche Gerüchen ! :pfeifen:

Aber jeder so wie er lustich ist :D


Künstlich erzeugte Düfte sind selten gesund.
Da bevorzuge ich auch frische Luft.


Ich halte auch rein gar nichts davon.

Außerdem könnte man denken, was will der Wohnungsinhaber uns damit sagen?

Vielleicht, ich bin von Kopf bis Fuß auf künstliche Düfte eingestellt, weil ich vergessen habe zu lüften? :(


von solchen chemischen "düften" halte ich gar nichts. ich lüfte viel lieber oft und intensiv. das ist billiger und gesünder


Ich halte davon auch nichts. Frische Luft ist der beste Duft. :)


Wenn man das Katzenklo regelmäßig von den Hinterlassenschaft befreit, es regelmäßig beim Streuwechsel mit Neutralseife auswäscht und nicht beim Streu spart, stört es auch ohne Kunstduft nicht.

Dezente Raumdüfte im Bad finde ich noch ok, aber sobald es "überkleisternd" wirkt, krieg ich das kotzen. In Wohnräumen darf es ruhig natürlich riechen.


Nix.

Das Umwelt - Bundesamt sagt dazu

Bearbeitet von afina am 18.08.2015 14:17:43


Also ich oute mich, ab und zu mag ich diese Düfte aus der Vase mit dem Stäbchen drinnen ganz gerne. Setzt natürlich auch vorraus, daß sie sehr dezent sind. Das Zeug hat außerdem bei mir einen ganz besonderen Namen: Schwiegermutter-Abwehr! Die reagiert darauf nämlich allergisch. Hm, vielleicht bin ich deshalb immer so versucht, die Vasen direkt neben die Eingangstüre zu stellen.

Übrigens, ich habe das Kaninchenklo im Bad und das stinkt nur, wenn es nicht sauber gemacht wird. Bei Katzen ist es genauso, meine Familie hatte immer Katzen und ehe wir den Geruch übertünchen mit noch mehr Geruch, machen wir lieber sauber.


rofl rofl rofl

Chips-Tüte raushol rofl

Ich habe über zwanzig Jahre mit Katze gelebt. Katzen sind äußerst reinliche Tiere. Sie schätzen es sehr, wenn das Katzenklo stets sauber gehalten wird. Die modernen Katzenstreue sind so hochtechnisch, dass das Sauberhalten des Klos für Madame Katze oder Sire Kater jederzeit geruchlos sein kann. Meine Katzenklos für Madame Birnchen standen unter dem Küchentisch sowie in einer Ecke des Arbeitszimmers. Röschtisch: Sie hatte zwei Katzenklos. Auf eines von beiden hat sie es fast immer geschafft. Im hohen Alter von etwa geschätzten zwanzig Jahren wohl nicht mehr immer. Aber davor schon.

Insofern kann ich die Frage nicht ganz nachvollziehen. Wenn Düfte den Raum verzaubern sollen, dann doch bitte traditionell: Wie wäre es mit Weihrauch? Der vertreibt auch ungeliebte Plagegeister wie beispielsweise Wespen. Auch gegen andere Schädlinge wird der Weihrauch schon seit Jahrhunderten eingesetzt. Damit räuchert man/frau beispielsweise Motten aus dem raus.

Grüßle,

Egeria

Bearbeitet von Egeria am 18.08.2015 15:05:56


Shaila, denke dran : auch wirst eines Tages Schwiegermama :lol:


Ganz abgesehen von Allergien - nö, auch ich halte nix von diesen, vor allen diesen exttrem "dutenden" (nicht zu sagen: stinkenden, denn meistens sind sie süßlich) Sachen.
Stell dir vor, die ganze Wohnung wird davon überlagert; wie soll dir das Essen dann noch schmecken? :trösten:

Zu den Bemerkungen anderer zum Geruch (nennen wir es mal so) des Katzenklos: Da hatte ich auch vor, drauf zu reagieren, aber etwas heftiger als ihr. Ist auch nicht nötig, gell?:pfeifen:


Zitat (GEMINI-22 @ 18.08.2015 14:50:23)
Shaila, denke dran : auch wirst eines Tages Schwiegermama :lol:

Tut mit bitte den Gefallen: wenn ich SO werde, dann schubbst mich vom Kölner Dom! Die haben eine wahre Hexenverfolgung gegen mich veranstaltet.

Daher: meine Schwiegermutterabwehr ist super!

Übrigens, ich liebe eigentlich auch eher diese Duftlampen mit ätherischen Ölen. Weihrauch vertrage ich irgendwie nicht so recht. Und meine Schnellzünder-Kohle ist eine Ich-hab-aber-keine-Lust-Kohle.

Naja und es soll auch nur ganz leicht duften, mehr nicht.

Mir reicht es schon, wenn meine "jungen" Männer ihre "Buddy-Holly-Gedächtnis-Frisur" mit zu viel einkleistern. Da brauch ich echt kein weiteres Duftwässerchen oder Raumduft.
Und meine Katzen auch nicht.

Auch von mir den Guten Rat: Katzenklo täglich reinigen ebenso Bude gut durchlüften. Da brauchst du keinen Kunstduft.


Wenn die Friedhofsgärtnerei die Rasenflächen am Rande des Friedhofs mäht (10 m Luftlinie entfernt) duftet es herrlich in meiner Wohnung. Am liebsten würde ich diesen Geruch einfangen und dann bei Bedarf geniessen.
Wenn dagegen der Bauer S. sein Feld gedüngt hat (Luftlinie ca. 50 m) ...naja..... :pfeifen:

Chemische Raumdüfte habe ich mal ausprobiert. Meine Nase meinte: Fehlkauf!!!

Ein kleines Schälchen mit Zimt-Vanillezuckermischung steht ausnahmsweise manchmal in meiner Küche. Oder auch Schnitze einer frisch geschnittenen Zitrone , die beim Kochen übrigblieb.


Zitat (moirita @ 18.08.2015 17:01:49)
Ein kleines Schälchen mit Zimt-Vanillezuckermischung steht ausnahmsweise manchmal in meiner Küche.

Oh da fällt mir gerade was ein.

Wenn ich viel Kohl koche oder der Hausgeruch bäääh ist, koche ich in einem kleinen Wasser auf, dem ich einen TL Zimt beifüge.
Mit dem dampfenden Topf geh ich durch die Räume und es duftet nur noch nach Zimt.

ich hab so ein pumpspray in einem Teebaumölfläschchen.


Ich mag wohlige Düfte in Wohnräumen sehr gerne, aber dezent. Die Nase muss ein feines, angenehmes Aroma erschnuppern. Die Duftnoten stelle ich aus Kräutern, Hölzern, Harzen, etc. selbst her. Da weiß ich genau, was drin ist und wie es mir gefällt. Von Räucherstäbchen würde ich generell erst mal abraten. Es gibt tatsächlich RS, die in Indien aus Kuhmist hergestellt werden. Wirklich exclusive, hochwertige Duftkombinationen sind sehr teuer und man muss genau wissen, wo man sie beziehen kann.

Aber das hat auch nichts mit Katzenklo zu tun. Unser sehr reinlicher Kater würde mir den Vogel zeigen, wenn sein Katzenklo nicht astrein sauber wäre. Abgesehen davon, wäre es auch mir nicht gut genug, ich selbst will ja auch keine Streifentoilette benutzen. B) Das Katzenklo steht im oberen Bad, wird immer gepflegt, das für ihn nicht erreichbare Fenster steht meist auf Kipp. Und so riecht es dort immer angenehm frisch.


Zitat (Eifelgold @ 18.08.2015 17:12:39)
Oh da fällt mir gerade was ein.

Wenn ich viel Kohl koche oder der  Hausgeruch bäääh ist, koche ich in einem  kleinen Topf Wasser auf, dem ich einen TL Zimt beifüge.
Mit dem dampfenden Topf geh ich durch die Räume und es duftet nur noch nach Zimt.

Das ist eine gute Idee, ich liebe den Zimtgeruch. Das kann man ja auch machen ohne schlechte Gerüche zu haben.
Ich habe, meistens im Winter, eine Kerze oder auch eine Seife, die nach Zimt riechen, auf einer Ablage neben dem Sofa, ab und zu bekomme ich dann diesen Zimtgerucht in die Nase, einfach toll für mich.
Im Sommer steht bei mir immer alles offen und die frische Luft mag ich lieber als irgendwelchen künstlichen Duft.

Zum Katzenklo - ich habe für zwei ältere Katzen wieder 2 Katzenklos im Haus, obwohl sie immer raus können, aber sie mögen es nicht mehr. Die werden mehrmals am Tag sauber gemacht und nichts riecht. Manchmal morgens schon etwas, in der Nacht stehe ich halt nicht auf.

Bearbeitet von JUKA am 18.08.2015 21:21:25

Am schönsten finde ich, wenn man zum Kaffee eingeladen ist und an der Wohnungstür duftet es schon danach. :wub:


ich liebe den Geruch von Frischgebackenem in der Wohnung ... dann mache ich auch mal die Wohnungstür auf, damit alle Nachbarn was davon haben :P


meine Mutter hat mir letztes Jahr aus Südtirol ein Heublumenkissen mitgebracht ... das duftet herrlich, allerdings nur, wenn man nah rangeht :)


Zitat (Rumburak @ 18.08.2015 21:21:12)
Am schönsten finde ich, wenn man zum Kaffee eingeladen ist und an der Wohnungstür duftet es schon danach.  :wub:

Stimmt! :)

Bearbeitet von viertelvorsieben am 18.08.2015 23:20:00

Das ist ein wunderbarer Duft und auch gleichzeitig ein Zauberwort mit sechs Bustaben: KAFFEE.

Wenn sich dann noch der Duft eines frisch gebackenen Streuselkuchens mit Aprikosen in den Kaffeeduft mischt, ist das das herzlichste Willkommen, das ich mir vorstellen kann. ;)

Grüßle,

Egeria


Augen auf bei der Berufswahl ... an meinem Arbeitsplatz riecht es nach Kaffee und nach Frischgebackenem :)


Hach je, mache mir doch die Nase lang :sabber:

Aber wir sind uns wohl einig, dass natürliche Raumdüfte erheblich anregender als künstliche Raumdüfte sind ;)

Liebe Grüße,

Egeria


Ja, natürliche Düfte sind sind die direkte Tür zu Gefühlen und Erinnerungen. Ob Blumen wie Rosen, Maiglöckchen, Flieder, .... oder kulinarisches wie frisches Brot, Kaffee, dunkle Schokolade, ... oder gar der zarte Geruch, der von einem Baby ausgeht - immer vorausgesetzt, es hat nicht gerade die Windeln voll!


Ich halte auch nichts von diesen künstlichen
Raumdüften.Wir haben soviel Lavendel im
Garten, und wenn mir danach ist plücke Ich
mir ein paar Sträuße.Duftet herrlich und natürlich.


Statt synthetischer Raumdüfte / "Lufterfrischer", die manchmal ungeahnte Inhaltsstoffe haben und die Gesundheit belasten (können) ist es sinnvoller zu lüften. Die Raumdüfte überdecken üble Gerüche oder Gestank mit noch mehr "Duft" und machen letztlich auch "Geruchsblind". Falls lüften nicht in ausreichendem Maß möglich sein sollte, dann doch lieber mit dezenten natürlichen Düften, wie einem Strauß duftender Rosen, Lavendel, Orangenschalen, Gewürznelken, ... in wechselnder Folge ("Geruchsblindheit") Abhilfe schaffen, als mit synthetischen, die auch mal Kopfschmerzen verursachen können.


dieses habe ich schon mal in einem Kommentar geschrieben,da ging es auch um Raumdüfte :

Wenn Ihr Euch einen Raumduft in`s Haus / die Wohnung holt : unbedingt darauf achten,das er aus natürlichen Düften besteht oder gleich selber machen.
Es ist wissenschaftlich bewiesen worden,dass künstliche Düfte mit dafür verantwortlich sein können,dass der Bewohner an Demenz erkranken kann.
(Hab das lernen müssen bei dem Lehrgang für Seniorenbetreuer bei Demenz).

Liebe Grüße


Zitat (Schnuff @ 23.08.2015 12:28:09)
Es ist wissenschaftlich bewiesen worden,dass künstliche Düfte mit dafür verantwortlich sein können,dass der Bewohner an Demenz erkranken kann.
(Hab das lernen müssen bei dem Lehrgang für Seniorenbetreuer bei Demenz).

Das interessiert mich sehr. Ich hatte in einem Pflegeheim für dementiell Erkrankte in vielen Räumen Lufterfrischer vorgefunden. Es stank ganz arg, ich bekam sehr schnell Kopfschmerzen davon und habe die "Duft"-Spender abgestellt. Das Pflegeheim ist zwar sehr gut. Kannst Du eine Quelle, z. B. Internet-Link anführen?

Zitat (Schnuff @ 23.08.2015 12:28:09)
Es ist wissenschaftlich bewiesen worden,dass künstliche Düfte mit dafür verantwortlich sein können,dass der Bewohner an Demenz erkranken kann.
(Hab das lernen müssen bei dem Lehrgang für Seniorenbetreuer bei Demenz).

So was :zensiert:
"Wissenschaftlich bewiesen" - ohne handfeste Belege ein Windei. :angry:

Dahlie:Du kannst es glauben oder lassen.Ich wollte nur warnen.
LG


ich habe 3 katzen, die mir was husten würden wenn das klo nicht sauber wäre. das tiere arbeit machen sollte man vielleicht vorher bedenken.
zum thema raumduft allgemein: ab frühling ist bei mir alles offen, zur mückenabwehr steht eine duftlampe am tisch.(oben kommt wasser rein, ein paar tropfen naturreines ätherisches öl, lemongrass, unten ein teelicht). einmal pro monat wird gerräuchert mit weihrauch. bis jetzt hat sich noch niemand beschwert, das es riecht, euch allen einen schönen sonntag, l.g.


Zitat (Schnuff @ 23.08.2015 12:28:09)
Es ist wissenschaftlich bewiesen worden,dass künstliche Düfte mit dafür verantwortlich sein können,dass der Bewohner an Demenz erkranken kann.
(Hab das lernen müssen bei dem Lehrgang für Seniorenbetreuer bei Demenz).

Das wußte ich noch nicht. Hast Du einen Link dazu?

Ich habe nur gelesen, dass Erkrankungen des Gehirns ( Alzheimer-Demenz, Parkinson) häufig mit dem Nachlassen des Geruchssinns beginnen.

Gleichmal rumschnuppern, ob ich noch alles rieche. :aengstlich:

pareiba : ich habe in meinen Unterlagen einige Links zum Thema Demenz gefunden (konnte leider den Lehrgang und die Inhalte nie verwenden,da ich hier keine Berufs - Angebote in der Region gefunden habe.)
Auf freiwilliger Basis sofort.....
Es sind nur leider so viele,dass ich sie hier nicht aufschreiben kann.Wenn Du magst,kannst Du mir Deine Mailadresse schicken,dann bekommst Du sie als PDF.
LG


Zitat (shariva @ 23.08.2015 13:35:27)
... einmal pro monat wird gerräuchert mit weihrauch. ...

Das mache ich ebenfalls regelmäßig. Und zwar so lange, bis der Rauchmelder losgeht. Allerdings gehen meine Weihrauch-Vorräte aus Ägypten und Syrien mittlerweile zur Neige. Hättest Du bitte eine Bezugsadresse, die Du mir per PM mitteilen könntest? Mein Dank dafür würde Dir ewig hinterher schleichen.

Nächstes Thema: Liebe @Schnuff: Hätte ich die Chance, Deine Erfahrungen in Sachen Demenz zu teilen? Hintergrund: Meine Mama leidet ebenfalls unter Demenz. Wie schlimm es schon ist, kann ich nicht einschätzen. Doch ein paar Hintergrundinfos wären mir äußerst wertvoll.

Grüßle,

Egeria

Da muss ich mich nochmal einschalten -

ich habe exzessiv nach dieser Info mit dem Schaden von Düften für Demente gegoogelt.
Ich konnte nichts finden.
Im Gegenteil werden natürliche Düfte - so kenne ich das auch - für Erinnerungsreisen benutzt.
Also zum Beispiel gemahlener Kaffee wird oft in Verbindung mit bestimmten Situationen gebracht.

Gemeint sind dann vermutlich künstliche Düfte.
Und das gab´s ja schon vor Jahren überall, diese Info, dass die sehr schaden können, wenn sie im Wohnraum sind oder sonst wie häufig eingeatmet werden. Auch von den schrecklichen Tannenbäumen im wurde im TV abgeraten.
Damals hat mein Mann sofort alle Dauerduftstellen ausgemerzt, und ich tu mir das nicht an.


Bei Behandlng von Dementen wird gerade empfohlen - wie afina auch schon sagte -, mit Düften zu arbeiten. Auch bei Massagen, etwa mit Lavendelöl, wird es benutzt, das beruhigt. Und das ist schon ein Erfolg bei den vielen Ängsten die diese Menschen oft haben.

Ich warte immer noch auf konkrete Angaben zu richtig wissenschaftlichen Untersuchungen zu der Wirkung von Duftstoffen bei der Entstehung bei Demenz. Da kann man sich nicht hinter "so viele" verstecken. :sarkastisch:
Ist mir alles viel zu nebulös, was Schnuff dazu sagt.

Nee, ich schicke keine Mailadresse; ich bin nur an wenigstens einer wissenschaftlichen Untersuchung zu diesem Thema interessiert, nicht allgemein zu Demenz, sondern zu deiner Behauptung, Duftstoffe könnten dement machen. Mit genauen Angaben: Wo, wer, wann, Fragestellung, Durchführung, Kontrollgruppen, Auftraggeber, Finanzierung, usw. Was eben Wissenschaft ausmacht. :pfeifen:
So wie du das in deinem Beitrag formuliert hast, ist es eben nur Gummi, nix Handfestes:
"Es ist wissenschaftlich bewiesen worden,dass künstliche Düfte mit dafür verantwortlich sein können,dass der Bewohner an Demenz erkranken kann."


Dahlie:warum so giftig?Du musst meinen Kommentar richtig lesen.Hatte geschrieben "kann Demenz auslösen".Es ging in dem Beitrag der Lehrgangsleiterin um synthetische (chemische) künstlich hergestellte Duftstoffe.
Hatte auch geschrieben dass man natürliche Duftstoffe verwenden soll.Falls Dir das alles auch"zu blöd" ist,guck einfach unter Demenz im Netz nach.


Wie hier schon gesagt wurde, im Badezimmer finde ich einen frischen Duft angenehm.
In der ganzen Wohnung möchte ich eher keinen Duft haben und wer Haustiere hat sollte solche Düfte meiden..


Kleine Lavendelsträußchen in den Räumen stellen. Herrlich


Ich kriege von diesen Düften, egal welches Aroma, Kopfschmerzen.


Passt schon @Dahlie :wub:

Bei meiner Mama ist die Ursache für die Demenz ärztlich abgeklärt. Es war ein Schlagerl. Ein Hirninfarkt. Ist deutlich auf dem Bild aus der Röhre zu sehen. Der Doc hat es uns Angehörigen mit Äpfeln und Birnen erklärt.

Dennoch finde ich Deine Skepsis @Dahlie, durchaus angebracht.

Meine Mama hat niemals nicht einen künstlichen Raumduft verwendet. Der Zusammenhang wäre mir jetzt auch nicht erklärlich. Daher finde ich nicht, dass Du biestig reagiert hast. Du hast einfach so reagiert, wie ein Wissenschaftler dies tun würde. Du hast hinterfragt. Punkt.

Grüßle,

Egeria


Ich danke dir; das ist eine gute Erklärung. :blumen:
Und genau mein Anliegen: Wer schon von wissenschaftlichen Untersungen redet, sollte wissen, was das seriörweise beinhaltet. Mehr wollte ich ja nicht: Wissen statt ""Glauben". :D


es wird auch höchste Zeit, dass der TÜV diese Wunderbäume fürs Auto verbietet :wacko:


Zitat (Agnetha @ 24.08.2015 21:53:41)
es wird auch höchste Zeit, dass der TÜV diese Wunderbäume fürs Auto verbietet :wacko:

Die stinken wirklich abartig :ph34r: Sorry an alle, die diese Düfte gut finden.

Ich verwende eine Lavendel Raumduft Spray, meist dann wenn Besuch da war und geruacht wurde-


Vielleicht hab ich's grade überlesen, aber... warum räuchert ihr die Wohnung regelmäßig mit Weihrauch aus, ist das gegen Motten, oder gegen Gerüche, oder...?

Hab ich noch nie von gehört. Vergeht der Weihrauch-Geruch dann zügig wieder?

Danke :blumen:
Ribbit


Weihrauch reinigt und desinfiziert. Ich liebe ihn. :wub:


Sandelholz ebenso.

Ich mag Vanilledüfte



Kostenloser Newsletter