Wozu dient dieses Küchengerät? - diesmal mit Foto


Dieses Kunststoff-Gerät liegt schon seit einiger Zeit in der Schublade und weil es jetzt herausgenommen wurde, da die Schublade sperrte, haben wir uns gefragt, wofür es eigentlich genutzt werden kann - war wahrscheinlich ein Geschenk, keiner in der Familie erinnert sich aber.
Es trägt die Markierungen "Leitner Patent" und "erzeugt in Österreich" und man kann wohl eine Art Nadel oder Röhre hindurchstecken.


Ich habe in einem Haushaltswarengeschäft nachgefragt, aber keine der Mitarbeiterinnen hatte eine Idee. Der Hinweis, ich solle Tomaten damit zerteilen, scheiterte kläglich. Die Zacken sind für Tomaten nicht scharf genug.
Ist es viellecht etwas aus dem Konditor-Handwerk?

Leider sehe ich gerade keine Möglichkeit, die Fotos einzustellen. ??

Bearbeitet von Interessent2015 am 19.08.2015 23:03:25


Willkommen bei FM. :) Da Du Neuling bist, kannst Du noch keine Fotos verlinken. Du kannst den Link aber ohne "http" hier reinsetzen, dann kann man ihn kopieren.


Hallo bei Frag-Mutti,

leider kann ich dir da ohne weitere Angaben auch nicht weiterhelfen. :(

Hab mal >>Leitner Patent<< bei Google eingegeben, aber da kommt alles nur kein Küchengerät.

Bilder reinstellen geht erst ab 20 Beiträgen hier.
Du kannst aber bei Beispiel Bildhochlader dein Bild hochladen und hier nicht den gesamten Link sondern nur ohne http reinschreiben (wie auch viertelvorsieben oben schon schrieb).


Dieses Kunststoff-Gerät liegt schon seit einiger Zeit in der Schublade und weil es jetzt herausgenommen wurde, da die Schublade sperrte, haben wir uns gefragt, wofür es eigentlich genutzt werden kann - war wahrscheinlich ein Geschenk, keiner in der Familie erinnert sich aber.
Es trägt die Markierungen "Leitner Patent" und "erzeugt in Österreich" und man kann wohl eine Art Nadel oder Röhre hindurchstecken.


Ich habe in einem Haushaltswarengeschäft nachgefragt, aber keine der Mitarbeiterinnen hatte eine Idee. Der Hinweis, ich solle Tomaten damit zerteilen, scheiterte kläglich. Die Zacken sind für Tomaten nicht scharf genug.
Ist es viellecht etwas aus dem Konditor-Handwerk?

Fotos:
www.pic-upload.de/view-28064048/DSC02584.jpg.html
www.pic-upload.de/view-28064106/DSC02586.jpg.html
www.pic-upload.de/view-28064111/DSC02585.jpg.html


Das sieht aus wie ein Apfelteiler.


Leider keine Ahnung :unsure: :unsure:


Ich kann mir vorstellen, dass es ein Teil von einem größeren Gerät ist.
Vielleicht zum Sahneschlagen oder so?


Mit googlen nach Leitner bin ich auch nicht weitergekommen.
Vielen Dank für den Fototipp, so konnte ich es neu einstellen.


Zitat (Interessent2015 @ 20.08.2015 10:48:36)
... Vielen Dank für den Fototipp, so konnte ich es neu einstellen. ...

Ei, wo isses denn? :hmm:

Wäre vielleicht ein Fall für "Dings vom Dach", das im Hessischen Rundfunk läuft.

Ansonsten: Gib doch bitte bekannt, wo Du es hingeschoben hast, damit frau mal einen Blick riskieren kann.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Willkommen bei den Muttis

Tante Edit sagt: Sorry. Soeben habe ich Deinen zweiten Thread gesehen. Ich war wohl etwas zu flink mit der Antwort. Aber vielleicht könnten die Mods und Admins beide Threads zusammen basteln. Dann bleibt es übersichtlicher im Forum.

Bearbeitet von Egeria am 20.08.2015 11:12:32

Mir sieht das nach einem Handgerät aus. Das waagerechte Teil an der Oberseite scheint mir ein Handgriff zu sein. Allerdings irritiert mich die Ausführung in Kunststoff. Das hält nicht viel aus und geht bei härteren Materialien - wie beispielsweise Äpfeln - vermutlich ganz fix zu Bruch. Außerdem fehlt die Aussparung für den Apfelbutzen, ähm, das Kerngehäuse.

Mal eine andere Frage: Welche Abmessungen hat das Teil denn? Wäre es vorstellbar, dass man damit hartgekochte Eier in acht akurate Achtel teilen könnte, um sie auf einem hausgemachten Kartoffelsalat (gerne mitgebrachtes Party-Utensil in den 70ern und 80ern) zu dekorieren? Wenn dem so wäre, würde aber noch die Auflage fehlen, in die man das Ei einlegen kann, so dass es zentrisch zerteilt werden kann.

Grüßle,

Egeria

Tante Edit sagt: :hirni: Ich war mal wieder zu flink. In einem der Bilder ist ein Loch zu sehen. Da könnte möglicherweise so etwas Ähnliches wie ein Schaschlick-Spieß (notfalls auch eine ) reinpassen, um das Ei zu fixieren. Wäre das möglich?

Bearbeitet von Egeria am 20.08.2015 11:26:47


Zitat (Interessent2015 @ 20.08.2015 09:33:41)
Fotos:
www.pic-upload.de/view-28064048/DSC02584.jpg.html
www.pic-upload.de/view-28064106/DSC02586.jpg.html
www.pic-upload.de/view-28064111/DSC02585.jpg.html

Das Ding ist mir unbekannt.

P.S.
Warum hast Du nicht im ersten Thread weitergeschrieben?

Genau solch ein Teil habe ich auch noch in der Kruschkiste.
Es gehörte zu einem Garnierset, welches ich mal in den 70er geschenkt bekam.
Man sollte damit z.B. Radieschen zu Rosen formen können, oder eben Eier, Kiwis oder Erdbeeren zu teilen.


Zitat (Heidehexchen @ 20.08.2015 11:38:27)
Genau solch ein Teil habe ich auch noch in der Kruschkiste.
Es gehörte zu einem Garnierset, welches ich mal in den 70er geschenkt bekam.
Man sollte damit z.B. Radieschen zu Rosen formen können, oder eben Eier, Kiwis oder Erdbeeren zu teilen.

Na, dann hat meine Phantasie doch nicht ganz so daneben gelegen. :wub:

Danke, @Heidehexchen. Damit dürfte das Problem gelöst sein. :blumen:

Grüßle,

Egeria

Ich habe bei Google mal "Apfelteiler" in der Bildersuche eingegeben und irgendwann kam tatsächlich ein Bild von Deinem unbekanntem Gegenstand

Apfelteiler


Bei Gucken des ersten Bildes kam mir spontan - wie auch Jeannie - "Apfelteiler" in den Sinn. Scheint also zu stimmen. :D
Probiers mal aus - und zeige uns das Ergebnis, ja? :blumen:


Ups...habe grade gesehen, dass der Link zu einem Händler führt :blink:

Wie auch immer, gibt man auf dieser Seite "Apfelteiler" ein, findet man ihn recht schnell :D

Bearbeitet von Tamora am 20.08.2015 15:04:50


Zitat (Heidehexchen @ 20.08.2015 11:38:27)
oder eben Eier, Kiwis oder Erdbeeren zu teilen.

Als ich das letzte Bild gesehen habe, dachte ich an Kiwi-Teiler

Wie auch immer: Bei mir käme es wohl in die Kategorie: Dinge die man nicht braucht. :D

Wenn die Eingangsgeschichte stimmen würde (was ich mich allerdings frage), beweist sie meine Schlussfolgerung. :pfeifen:


In meiner jungen Ehe (vor 44 Jahren ;-) ), habe ich damit Radieschen zerteilt (nicht ganz durch!), dann das Radieschen ins Eiswasser legen, dann geht es auf wie eine Blüte!
Das geht auch mit Zwiebeln, die kamen in mit Lebensmittelfarbe gefärbtes Eiswasser! Danach dann alles hübsch um die gefüllten Tomaten-Fliegenpilze dekorieren!
Samstag Abends, wenn Besuch kam!
:grinsen:

Hallo,

meine Mutter hatte auch so ein Plastikteil.

Sie benutzte es für Tomaten, Radischen und ähnl. rundes Gemüse, wenn
sie damit eine kalte Wurst- oder Käseplatte garnieren wollte.

Mehr weiß ich leider auch nicht ;)


Wieso Kriege Ich die Fotos nicht zu sehen?


Zitat (Kruimel @ 23.08.2015 08:55:33)
Wieso Kriege Ich die Fotos nicht zu sehen?

die sind im Ursprungsbeitrag nicht verlinkt. Versuch es mal hiermit:

Bild 1
BIld 2
Bild 3

Zitat (unikatum @ 23.08.2015 06:49:41)
In meiner jungen Ehe (vor 44 Jahren ;-) ), habe ich damit Radieschen zerteilt (nicht ganz durch!), dann das Radieschen ins Eiswasser legen, dann geht es auf wie eine Blüte!
Das geht auch mit Zwiebeln, die kamen in mit Lebensmittelfarbe gefärbtes Eiswasser! Danach dann alles hübsch um die gefüllten Tomaten-Fliegenpilze dekorieren!
Samstag Abends, wenn Besuch kam!
:grinsen:

Hach ja, lang ist`s her. :rolleyes:

Nach der Beschreibung könnte es sich um eine Spicknadel handeln. Den Speck in lange "Fäden" /Streifen schneiden. Speck durch die Oese ziehen,Nadel durch das Fleisch stechen, Speck aus der Oese entfernen, fertig.


Xapsie, wenn Du Dir die vorhergehenden Beiträge durchgelesen hättest, wüsstet Du was es ist. :pfeifen:


Das ist ein Radieschen Ding 😂. Damit kannst du Radieschen dekorieren. Hat meine mama auch.


Zitat (Eifelgold @ 21.08.2015 08:49:29)
... Als ich das letzte Bild gesehen habe, dachte ich an Kiwi-Teiler ...

... nun ja, Kiwis waren in den 70ern noch kein allgemeines Kulturgut, das in jedem Laden in der Frischetheke oder auf jedem Markt locker zu kaufen waren.

Es sieht leider danach aus, als ob wir gutmütigen Muttis mal wieder einem Troll aufgesessen wären. :labern:

Grüßle,

Egeria

Könnte es ein Gerät sein,um Zucchini auszuhoehlen?Oder eine schlanke Aubergine, Gurke,etc.?


Zitat (Egeria @ 23.08.2015 17:55:48)
... nun ja, Kiwis waren in den 70ern noch kein allgemeines Kulturgut, das in jedem Laden in der Frischetheke oder auf jedem Markt locker zu kaufen waren.

Es sieht leider danach aus, als ob wir gutmütigen Muttis mal wieder einem Troll aufgesessen wären.  :labern:

Grüßle,

Egeria

Sieht mir auch danach aus.
Mal sehen, ob ich noch was finde, womit ich alle beschäftigen kann.

Bearbeitet von Beth am 23.08.2015 21:46:45

...damit kann man Radieschen "einstechen", das gibt eine schöne Deko :)


Du hast wohl nicht die bisherigen Beiträge gelesen, gell??! :pfeifen:


Binefant

Danke für Deine Hilfe


Hallo,
das Ding gibt es sogar noch zu kaufen bei 3 Pagen Versand. Hat da die Artieklnummer 448.560
Da sieht man auch Fotos zur Handhabung und das Ergebnis.
lg
Sacklzement


Nun ja, der Drei-Pagen-Versand hatte schon immer alles im Angebot, was der devoten und stets hilfsbereiten, unselbstständigen Hausfrau ihr Hausfrauendasein versüßen könnte.

Jetzt mal Butter bei die Fische: Was soll diese Diskussion?

Wir haben herausgefunden, wofür das Küchen-Gerät benutzt werden kann.

Damit dürfte es gut sein.

Grüßle,

Egeria


Zitat (Hitsche @ 24.08.2015 08:00:42)
Binefant

Danke für Deine Hilfe

:blumen: gern geschehen

Zitat (Egeria @ 24.08.2015 14:32:17)
Damit dürfte es gut sein.

Genau, denn jetzt wurde der Zement aus dem Sack gelassen. :(

Und wenn die Fragestellerin sich noch mal meldet und sich bei den Helfern bedankt, sind alle glücklich. ;)


Zitat (Rumburak @ 24.08.2015 17:22:18)
Genau, denn jetzt wurde der Zement aus dem Sack gelassen. :(

rofl rofl rofl rofl


Kostenloser Newsletter