Was zur Taufe schenken?


Meine Schwester hat einen wunderschönen, kleinen Jungen zur Welt gebracht. Demnächst steht seine Taufe an und ich weiß absolut nicht, was ich als Taufgeschenk nehmen soll. Etwas das dem Kind später nutzt oder etwas, dass die Eltern im Moment gut gebrauchen können. Zum Beispiel Kleidung für das Kind. Ich habe auch schon an ein Konto gedacht, auf das ich jeden Monat 10 Euro einzahle und das dann später ausgezahlt wird. Was würdet ihr nehmen bzw. machen oder habt Ihr noch ganz andere, bessere Ideen?


Das mit dem Konto ist doch schön.


Hallo Günni,

ja, ich finde auch wenn du jeden Monat ein Sümmchen auf's Konto einbezahlst, kommt doch, bis das Kind 18 Jahre alt ist, schon was zusammen...
Bei Mädchen wird auch gerne Schmuck geschenkt, aber es ist ja ein Bub.


Hi Günni,

ich finde auch, das mit dem Konto ist schon mal eine Klasse-Idee. Allerdings würde ich das nicht mit 18 sondern vielleicht erst mit 25 auszahlen lassen. Oder bei der Hochzeit, Geburt des ersten Kindes oder beim bezug der ersten Wohnung. Mit 18 ist das Geld schnell verbraten. Ich habe mal ein bisschen im Netz gegraben und das hier gefunden. Vielleicht setzt ja noch ein paar Gedankenimpulse bei Dir.


Hochzeit oder erstes Kind als Auszahlungszeitpunkt finde ich ehrlich gesagt ganz ganz doof. Hochzeit und Vermehrung sind ganz persönliche Entscheidungen, bei denen niemand mitreden sollte. Auch nicht indirekt darüber, dass man schon vorab ein Geldgeschenk damit verbindet.
Zumal man es ja manchmal nicht selbst in der Hand hat, ob man Kinder kriegt, selbst wenn man das will.


Ich schließe mich Cambrias Argumenten an und würde es auch zum 18. Geburtstag (oder sogar ein paar Monate früher) auszahlen lassen.
Bis dahin kommt nämlich schon ein schöner Grundstock z. B. für den Führerschein zusammen. :)


meine Patenkinder haben ein Sparbuch bekommen, das ich gefüttert habe und das sie zur Konfirmation geschenkt bekommen haben.


Mein Patenkind hat einen selbstgenähten Waschlappen erhalten. Mit aufgenähtem Katzengesicht. (Für die Katzenwäsche);-)) ) Er sieht mittlerweile ramponiert aus, wie ich hörte, aber wird in Ehren gehalten. Kleines Taschengeldkonto wird auch monatlich "betankt".


Danke für Eure Tipps! Ich glaube ich mache das mit dem Sparbuch. Das mit dem Auszahlungstermin kann man ja Live entscheiden, wenn es so weit ist.


Hallo Günni,
mein Großvater hatte mir zur Geburt einen Anteil aus einem Aktienfond geschenkt.
Als ich volljährig wurde hat mir das sehr bei meinen ersten Schritten ins eigenständige Leben geholfen.


Ich kenne es auch mit dem Sparbuch. :D
Wenn man Pate/tin ist, kann man es zur Konfirmation schenken. :)
Vor allem dann, wenn das zu beschenkende Kind es nicht weiß.
Ansonsten finde ich auch den 18ten Geburtstag ein gelungenes Datum.
Da ja auch bei vielen der Führerschein ansteht. ;)


Hallo :)
also ich fand mal ( und verschenke es immer wieder ) ganz toll als Geschenk ein schönes Kinderbuch "Der liebe Gott wohnt bei uns im Apfelbaum" und ......dazu einen kleinen setzling , ein kleines - echtes !!!- apfelbäumchen zum einpflanzen....fand ich supersüss. weil da später nach jahren das kind einen apfel pflücken kann und weiss. den baum hab ich von der mammi , der oma, taufaptin etc. geschenkt bekommen. und das gemeinsame einpfalnzen ist allemal ein super event !!
liebe grüsse :)


Statt des Sparbuchs würde ich eine Ausbildungsversicherung empfehlen. Vorteil: solltest du selber vorzeitig sterben, was ich ja nicht hoffe, dann übernimmt die Versicherung die restlichen Beiträge bis zum vereinbarten Auszahlungszeitpunkt. Als ob du weitergespart hättest.

Und man kann zwar auch vorher an das Geld ran, das ist aber mit Schreibkram verbunden, weshalb man das Geld doch eher drauf lässt, als ein Sparbuch bei eigenem plötzlichem Bedarf zu plündern, nach dem Motto, ich packe es später wieder drauf. Wird in der Regel nie was. Und dann ist der schöne Plan von der Überraschung im Eimer.

Meine Tochter hat sich sehr gefreut!


Hallo Günni,

Ein Sparbuch oder -konto, auf das du jeden Monat z.B. 10 Euro setzt, finde ich eine gute Idee. Überreichung / Auszahlung dann am 18. Geburtstag, als Überraschung.
Den Eltern würde ich natürlich jetzt schon Bescheid über mein Vorhaben sagen.

Die Auszahlung würde ich an einen Geburtstag knüpfen, nicht aber an ein bestimmtes Ereignis. Niemand weiß, was die Zukunft bringt - Hochzeit, Enkelkinder oder Singleleben. Und wie Cambria bemerkte, hat man das nicht immer selbst in der Hand.

Ich wünsche der ganzen Familie viele schöne Stunden mit dem Kleinen!

Bearbeitet von Zingi am 27.07.2016 10:03:43


Hi, ich schließe mich meinen Vorrednern an. Die Idee mit dem Konto finde ich klasse!

Andere Überlegungen wären eventuell ein Kinderspielzeug, welches das Kind in ein oder zwei Jahren benutzen kann.



Kostenloser Newsletter