Grau in Grau: Modefarbe


Wie schon im letzten Herbst kommen wir auch in dieser Saison an den grauen Sachen nicht vorbei. Sie stehen mir absolut nicht, auch nicht die grau abgetönten Rosa- , Blau- und Nude-Töne, die es jetzt gibt. Dazu höchstens mal ein stumpfes Weinrot, ein dumpfes Marineblau und natürlich Schwarz, wie immer.

Mir macht das Shoppen gar keinen Spaß mehr. Wo sind die leuchtenden Herbsttöne und die klaren Grundfarben? Auch in diesem Winter finde ich keinen richtig roten Pulli. Ich liebe rote Pullis!

Mit den Grautönen ist das so eine Sache. Zwei Kolleginnen trugen fast das gleich graue Outfit. Bei der einen wirkte es cool und attraktiv, die andere wirkte wie eine "graue Maus", blass und unscheinbar. Obwohl beide brünett und schlank sind.

Wie geht Ihr mit den Grautönen um?
Man kann natürlich alles mit bunten Schals aufpeppen, aber diesen Look ist man ja auch allmählich leid.


Ich liebe grau und schwarz. Man kann alles dazu kombinieren, es sieht mit ein paar einfachen Handgriffen elegant und schick aus und drängt sich nicht auf.


maus-graue klamotten - solange der vorrat reicht.... rofl



ich bin auch kein grau-fan. ich gehe deshalb auch gern mal neben dem allgemein üblichem modetrend. nicht alles, was mode ist, muß auch schön sein, bzw. dir gefallen


wieso trägst du grau oder willst grau tragen, wenn es dir nicht steht und du dich darin nicht wohl fühlst?

ich trage sehr viel schwarz, aber ich mag auch leuchtende farben. das kombiniere ich, wie es mir gefällt. was die mode gerade vorgibt, ist mir dabei einerlei. wenn es mir gefällt, dann folge ich ihr, wenn nicht, dann trage ich es eben nicht.


Bin total happy! Grau ist meine Farbe.
Die Haare gehen solangsam über ins graue.
Einfach eine tolle Kombifarbe. Pur nur schön (für mich).

War gestern im Outlet-Metzingen und es ist doch bunt.
War ein bunter Herbsttag mit viel Inspiration :wub:
Da kann jeder seine Farbe finden.


Wo ist das Problem? Man/Frau muß doch nicht jeden Trend mitmachen... :pfeifen:


.... ich trage gern bunt.... hell schwarz , mittel schwarz.... blau schwarz..... ;)))

nee ich mach keine mode mit .... das ist und wird nicht meins ;)


Sille


gehe nach keinen Modetrend,ziehe an was mir gefällt und auch modsch aussieht.


Grau mag ich ganz gerne tragen,aber dann mit anderen Farben kombiniert.Ich gehe auch nicht mit der Mode und ziehe an,was mir gefällt. :D


Zitat (viertelvorsieben @ 29.10.2015 12:44:33)
Wo ist das Problem? Man/Frau muß doch nicht jeden Trend mitmachen...  :pfeifen:

Das Problem ist, dass man suchen muss, wie ein Detektiv, wenn man keine Grau-/Schwarztöne mag. Mir geht es wie Fleur. In den Winterkatalogen, die man z.Zt. wieder zugeschickt bekommt, würde mir schon manches gefallen, wenn es nicht in diesen tristen Farben wäre. :angry: Das gleiche Bild, wenn man in die Schaufenster guckt. Ich brauche jetzt nicht wirklich was, und daher für mich im Moment weniger tragisch - aber shoppen reizt mich gerade auch nicht.
Lustig, habe mir vorher einen, längeren, Pulli aus Mohair in Übergröße Oversize :rolleyes: mit einem größeren Rollkragen, kurzärmelig, angezogen: in hell-/dunkelgrau/cremefarbenen Blockstreifen. :P Darunter allerdings ein langärmeliges T-Shirt in einem schönen Rosaton, sodaß das grau nicht so alleine ist. ^_^
Ziehe den allerdings nur daheim an, wenn ich mich einkuscheln möchte :wub:

An vielen Frauen sieht grau und schwarz richtig bombig aus und kann sehr edel wirken. Bei mir leider nicht und käme ich mir vor, alsob ich auf ne Beerdigung müßte. :(

Zitat (Fleur @ 29.10.2015 08:05:18)
Zwei Kolleginnen trugen fast das gleich graue Outfit. Bei der einen wirkte es cool und attraktiv, die andere wirkte wie eine "graue Maus", blass und unscheinbar. Obwohl beide brünett und schlank sind.


Das liegt an der Haut. Ich habe aus beruflichen Gründen mal eine Farb- und Stilberatung mit gemacht. Die Teilnehmerinnen erlebten erstaunliches.
Damit die Haarfarbe komplett ausgeschaltet wird (es könnte ja auch gefärbt sein), bekam jeder eine Art Bademütze auf den Kopf, so dass man nur noch das pure, reine, ungeschminkte Gesicht sah. Nun wurden den Teilnehmerinnen verschieden farbige Tücher vorgehalten. Bei gleichen Farben veränderten sich die Gesichter: Während das eine Gesicht auflebte und strahlte, verlor sich das andere Gesicht in Bedeutungslosigkeit.
Das ist natürlich bei allen Farben unterschiedlich, wie der Mensch darauf reagiert. Die Haut reagiert da wie ein ganz klares Spiegelbild, zeigt, ob sie sich wohl fühlt oder nicht.

Wenn man sich intensiv damit beschäftigt, lernt man schnell, welche Farben einem stehen und welche nicht. Ich habe z.B. dadurch eine Farbe entdeckt, die ich vorher immer abgelehnt habe: Flaschengrün. Aber es steht mir ausgezeichnet und ich bekomme immer Komplimente, wenn ich solch eine Farbe tragen. Hingegen würde ich niemals weiß oder rot tragen, da wirke ich wie kurz vorm Heimgang.

Ok, grau steht mir, ob alleine oder in Kombination mit anderen Farben. Im Laufe der Zeit habe ich aber einen für mich passenden Kleidungs- und Farbstil gefunden. Und wenn da eine Saison ist, in der nichts Passendes für mich dabei ist, dann kaufe ich mir halt nichts, muss ja nicht jeden Modetrend zwingend mitmachen.

Zitat (Backoefele @ 29.10.2015 16:24:00)
Das Problem ist, dass man suchen muss, wie ein Detektiv, wenn man keine Grau-/Schwarztöne mag.

Ich meinte mit meiner Aussage, daß man nichts kaufen muß, wenn einem nichts gefällt. Man/frau hat doch bestimmt noch etwas im , was man weiter tragen kann. ;)

Zitat (Sille @ 29.10.2015 12:51:20)
.... ich trage gern bunt.... hell schwarz , mittel schwarz.... blau schwarz..... ;)))

nee ich mach keine mode mit .... das ist und wird nicht meins ;)


Sille

das klingt beinahe so farbenfreudig wie die garderobe meines mannes. :hihi:

die hautfarbe ist gewiss wichtig für die farbauswahl der bekleidung, jedoch ist sie nicht die ganze miete. die haarfarbe spielt eine sehr große rolle und auch, ob und wie man geschminkt ist. der rahmen muss eben auch stimmen. oft ist es schon entscheidend, ob die wangen gerötet sind.

das sehe ich vor allem auch an meinen alten damen. die meisten haben nun weißes haar, auch die augenbrauen und wimpern sind weiß oder zumindest sehr viel heller, und es ist ein unterschied wie tag und nacht, wenn diese ein wenig dunkler gefärbt werden.

viele frauen färben sich auch das haar in unterschiedlichen nuancen, und recht oft vergessen sie die augenbrauen. dabei sind sie für den gesamteindruck sehr wichtig.

mit rotem haar (ich setzte mir verschiedene perücken auf) ist die wirkung von grüner bekleidung einfach fantastisch. ich habe dunkelbraunes haar, und damit sieht dasselbe grün recht unspektakulär aus.

umrahmt von schwarzer bekleidung leuchten die augen meines mannes in intensivem blau. als er sich in einen pinkfarbenen schal wickeln ließ, wirkte er wie ein alien mit schnupfen. :lol:

Zitat (seidenloeckchen @ 29.10.2015 19:53:13)
die haarfarbe spielt eine sehr große rolle und auch, ob und wie man geschminkt ist. der rahmen muss eben auch stimmen. oft ist es schon entscheidend, ob die wangen gerötet sind.


Das ist aber alles nur übertüncht, eben geschminkt. Natürlich sieht man noch besser und strahlender aus, wenn später eine schicke Frisur/Haarfarbe und auch ein wenig Make-up hinzukommt. Aber der Grundtenor geht von der Haut aus.

mit geschminkt meinte ich die betonung der augen und lippen, keine grundierung. das hätte ich dazuschreiben sollen. mit dunklem haar kann man recht kräftige farben vertragen. diese wirken bei hellem haar oft beinahe wie lackiert.

ich weiß jedoch heute nicht mehr, was mich dazu bewegt hatte, zu dunkelbraunem haar rosa lidschatten zu tragen. aus heutiger sicht finde ich das einfach scheußlich, und sogar meine ältere tochter findet es komisch.


auf der Arbeit darf/soll ich nur schwarz, weiss oder eben grau tragen ... dabei bin ich ein Frühlingstyp und in meiner Freizeit hülle ich mich am liebsten in pastellfarbiges :)

wobei grau und rosa super zusammenpasst


Wie Drachima schon sagt:
das Reflektieren auf der Haut macht die Musik.

Dann kann man aber in Gesichtsnähe eine Farbe einbringen.
Ein Tuch, ein Unterziehshirt, eine Statement-Kette.

Ich mag grau mit Petrol.
Petrol gehört in die Herbst-Farbpalette, die bei mir richtig ist.
Und ich habe schon gute Kombis gefunden - trotz meiner Größe.
Ich gucke allerdings viel im Internet.
In Geschäften finde ich auch selten etwas.

Und für manche ist grau eine tolle Option! Sogar grau gefärbte Haare können sooo cool sein.
Vielleicht ist es nur ungewohnt für Dich.


Ich mache es wie Sille. Bunt, bunt, bunt. Das düstere macht mich bleich.
Ausserdem, weshalb soll ich mich in der dunklen, trüben Jahreszeit auch noch so dunkel und düster kleiden?


Zitat (risiko @ 30.10.2015 11:01:06)

Ausserdem, weshalb soll ich mich in der dunklen, trüben Jahreszeit auch noch so dunkel und düster kleiden?

:rolleyes: Geht mir genauso. Allerdings kombiniere ich auch gern grau mit anderen Tönen oder einem bunten Schmuckstück oder Schal/Tuch.

Zitat (risiko @ 30.10.2015 11:01:06)
Ich mache es wie Sille. Bunt, bunt, bunt. Das düstere macht mich bleich.

ich hatte sille so verstanden, dass sie unter "bunt" verschiedene schwarztöne versteht. :lol:

Ich trage gerne grau. Am liebsten kombiniert mit cognac oder schwarz. Auch mit pastelrosa finde ich grau gut kombiniert. Für den Herbst passt es finde ich.


Auch ich trage sehr gerne graue Oberteile in Form von Weste, Strickjacken oder Strick-Longpulli. Unter die Oberteile mit kurzem Arm kommt immer ein dünnes langärmeliges buntes Shirt. Ist einfach frischer. Das graue Sweaty wird nicht farblich aufgefrischt, da es sich um ein helles grau handelt.

Graue Hosen bzw. Röcke finde ich langweilig. Ausnahme graue Wellness-Hose für daheim.
Witzig finde ich graue Chucks. Die trage ich gerne zu engen Jeans.


Grau ist eine Farbe zu der man alles tragen kann.
Kaufe dir ein paar bunte Schals und trage sie dazu. wenn Rot deine Lieblingsfarbe ist, kaufe einen Schal oder ein Tuch in Rot. das passt sehr gut zu grau.
Grau ist eine neutrale Farbe und man kann es mit" ALLEN" Farben aufpeppen.



Kostenloser Newsletter