Vater vom Vermieter macht ärger


Hallo

Der Vater meines Vermieter macht Stress...

Erstmal zur Geschichte....

Ich habe seit mehreren Wochen meine Schwester mit drei Kinder und abends der Mann meiner Schwester bei mir da sie im Moment private Probleme haben, was in naher Zukunft in der momentanen Situation nicht geregelt werden kann..

Als mein Kind und die kleinste meiner Schwester mein komplettes Bad Unterwasser gesetzt haben habe ich die Kinder angemault ( lieber maulen als schlagen) es war zu laut muss ich selber dazu sagen und es tat mir danach auch leid, kam die Mutter wie ne bekloppte und klingelte bei mir Sturm und machte mich zur sau.
Da das ja noch nicht genug war kam heute morgen noch der Vater meines Vermieter hoch mein Mann hat ihn abgefangen...
Er meinte so geht das nicht das kann nicht sein mein Besuch sei Tag und Nacht da(was nicht so ist) und das ja meiner Schwester ihre Familie und ich ein assoziales pack sind...


Und das wenn es innerhalb einer Woche nicht ein ende hat das er sich was einfallen lässt... Und Ach ja nicht zu vergessen eine Abmahnung würden wir auch bekommen.... Das allerbeste ist ja das er mich aus unserem Treppenhaus in meine Wohnung geschickt hat das er sich ja nicht mit mir abgeben würde...

Und dazu meinte er noch das ja nur mein Mann die Wohnung bekommen hat nicht ich ( ich und mein Sohn stehen mit im Mietvertrag)

Jetzt zu meiner eigentlichen frage...

Wie soll ich mich verhalten was soll ich tun? Ich bin langsam ratlos. ..
Auf den Anruf von der Hausverwaltung warte ich noch....

Darf man mir den Besuch verbieten?
Was soll ich gegen die Beleidigung machen?


Mfg

Sweety1206


Hier eine Info vom Deutschen Mieterbund zu dem Thema :blumen:

Wenn sich Besuch länger als 6 Wochen in der Mieterwohnung aufhält, hat der Vermieter das Recht nachzufragen, ob der Besuch nicht tatsächlich schon Mitbewohner oder Untermieter geworden ist. Hier müsste der Vermieter informiert und um Erlaubnis gefragt werden. Ggf. müsste die Betriebskostenumlage erhöht werden.


Zitat (zumselchen @ 29.10.2015 23:22:44)
Wenn sich Besuch länger als 6 Wochen in der Mieterwohnung aufhält, hat der Vermieter das Recht nachzufragen, ob der Besuch nicht tatsächlich schon Mitbewohner oder Untermieter geworden ist. Hier müsste der Vermieter informiert und um Erlaubnis gefragt werden. Ggf. müsste die Betriebskostenumlage erhöht werden.

Quelle
;)

Zitat (viertelvorsieben @ 29.10.2015 23:46:57)
Quelle
;)

Genau die hatte ich auch hinterlegt :pfeifen:

Zitat (Kampfente @ 29.10.2015 23:49:14)
Genau die hatte ich auch hinterlegt :pfeifen:

Eben. Wenn das Zumselchen schon etwas kopiert, sollte es auch die Quelle angeben - auch wenn man ein paar Wörter verändert.

Kann man so laut "maulen", dass Leute aus anderen Wohnungen herbeigeeilt kommen?

Ich hab scheinbar in meinem Block auch Leute, die maulen.
Nachts um 23 Uhr mit ihrer Ehefrau,
oder früh um 6 mit den Kindern,
die ewig Chaos machen, bis das ganze Haus klopft.

Ich werde ausziehen.
Und wenn der Krach von "Nicht-Mietern" verursacht werden würde, wäre ich wohl bei der Hausverwaltung und würde auf schnellsten Auszug der überzähligen Bewohner drängen. Zu Recht.

Mal abgesehen von der zitierten Rechtslage:
Man brüllt nicht mit Kindern, dass das halbe Haus zusammenläuft.


So übertrieben laut war es auch nicht ich hatte eben mein Fenster im Bad auf und die gewissen Menschen waren im Garten und der ist eben gleich an meinem Badfenster.....


Sie sucht immer nur was wo sie einem Stress machen kann....

Bei ihm hatte ich das Problem schon einmal vor gut einem Jahr.... Als mein Kind mit meinen 2 Nichten unten im Hof gespielt haben und sie beim Spielen zu laut waren.... Naja Kinderlärm da meinte er auch schon assoziales pack und so weiter....

Unsere direkten Nachbarn haben sich noch nie seit wir hier wohnen beschwert....

Lg


Geh nicht auf ihn ein, schreib alles auf, mit Datum, Uhrzeit, was genau gesagt wurde und wer dabei war.

Dann nimm deine Protokolle und geh damit zum Mieterschutzbund und lass dich dort beraten.


Ärger macht nicht der Vermieter sondern deine Verwandtschaft.
Ich finde das derart ungezogen von denen, dass mir die Worte fehlen.
Wer sowas seiner Familie antut, ist der Hilfe nicht weiter würdig.


Ich versuche es aber er provoziert immer aber wirklich immer und mir reicht es eben auch...

Ich und mein Mann sind mittlerweile soweit das wir uns ne andere Wohnung suchen und ausziehen... Weil wir eben keine Lust mehr haben.....

Lg


Warum soll meine Familie daran schuld sein? keiner kennt das Problem von meiner Familie.....

Aber meine Familie macht kein Stress meine Familie beschimpft keinen ein assoziales pack sorry aber ne die Antwort muss ich nicht wahrnehmen


Aber die Nachbarn dürfen euch und eurer Verwandtschaft zu hören. Meinst du, das wäre erbauend? Das ist vermutlich echt ärgerlich.


Meine Nachbarn sind kaum da sie bauen im Moment ein Haus...

Und sie haben zum zweiten auch ziemlich viel Besuch also kann es niemand stören....

Aber naja es ist mittlerweile so das ich den Gang zu den Polizisten antreten werde....


Die Polizei kann und wird nichts machen können.Nur bei Körperverletzung.Und bei Beleidigungen
kann es zur Anzeige kommen.


Zitat (JennyK2 @ 30.10.2015 14:36:42)
Meine Nachbarn sind kaum da sie bauen im Moment ein Haus...

Und sie haben zum zweiten auch ziemlich viel Besuch also kann es niemand stören....

Aber naja es ist mittlerweile so das ich den Gang zu den Polizisten antreten werde....

Was soll die Polizei denn machen? Klar, Du kannst den Vermieter bzw dessen Vater anzeigen wegen Beleidigung. Die Frage ist nur, was Du davon hast? Besser wird das Verhältnis auf diese Art bestimmt nicht, dann wird erst Recht gesucht.

Wie lange ist denn Deine Familie schon so häufig bei Dir? Sicherlich wäre es sinnvoller gewesen, vorab bzw gleich zu Beginn dieses "Asyls" die Hausverwaltung zu informieren, dann könnte Euch keiner mehr was. Aber klar, hinterher ist man immer klüger. Hier wäre es jetzt auf jeden Fall hilfreich, sich an den Mieterschutzbund zu wenden. Der kann Euch sowohl rechtlich beraten, als auch gleich entsprechende Briefe schreiben. Das wäre wohl wirklich gerade die hilfsreichste Methode. Auch hättet Ihr die Gewissheit, was Ihr denn nun dürft und was nicht.

Ganz im Ernst: ich glaube mein Vermieter würde auch zickig werden, wenn meine ganze (nicht vorhandene) Familie ohne Vorwarnung und über Wochen hier aufkreuzen würde. Ohne Aussicht auf ein Ende der Situation. Immerhin handelt es sich bei Euch ja auch um fünf Personen, die quasi zusätzlich eingezogen sind. Das kann man mit dem Besuch der Nachbarn, der nach ein paar Stunden auch wieder geht wohl kaum vergleichen.

Bearbeitet von Shaila am 31.10.2015 10:21:51

der Besuch ist ja offenbar nachts nicht da, oder hab ich das falsch verstanden: Zitat : Er meinte so geht das nicht das kann nicht sein mein Besuch sei Tag und Nacht da(was nicht so ist) und das ja meiner Schwester ihre Familie und ich ein assoziales pack sind...


Zitat (Perle1147 @ 31.10.2015 11:05:58)
der Besuch ist ja offenbar nachts nicht da, oder hab ich das falsch verstanden: Zitat : Er meinte so geht das nicht das kann nicht sein mein Besuch sei Tag und Nacht da(was nicht so ist) und das ja meiner Schwester ihre Familie und ich ein assoziales pack sind...

Nein meine Schwester ist nicht nachts bei mir Sie geht abends Nachhause... Und das ist auch so abgesprochen mit ihr....

Und nochmal zu meinen Nachbarn sie haben auch Wochen am Stück Besuch nicht nur n paar Stunden....

Wie gesagt ausziehen wollen wir Eh weil er (Vater vom Vermieter) immer egal was für ein Besuch wir bekommen schimpft und das ist meiner Meinung nach nur so weil er nur selten Besuch bekommt....

Zitat (JennyK2 @ 31.10.2015 11:26:11)

Wie gesagt ausziehen wollen wir Eh weil er (Vater vom Vermieter) immer egal was für ein Besuch wir bekommen schimpft und das ist meiner Meinung nach nur so weil er nur selten Besuch bekommt....

Wenn ihr sowieso ausziehen wollt, was machst du dir denn dann noch Gedanken über die Situation?

Andererseits können wir dir hier keinen konkreten Rat geben, denn wir kennen nur die Schilderung aus deiner Sicht. Dazu müsste man nämlich erstmal die Gegenseite hören, denn wie du in deinem Eingangspost erwähntest, "maulst" du die Kinder wohl nicht gerade leise an. Frage dich mal, ob du von deinen Nachbarn das Geschrei auch klaglos hinnehmen würdest.

Jede Medaille hat zwei Seiten :pfeifen:

Zitat (Cambria @ 30.10.2015 08:21:55)
Geh nicht auf ihn ein, schreib alles auf, mit Datum, Uhrzeit, was genau gesagt wurde und wer dabei war.

Dann nimm deine Protokolle und geh damit zum Mieterschutzbund und lass dich dort beraten.

:daumenhoch: Genau so würde ich auch vorgehen.

Zitat (JennyK2 @ 31.10.2015 11:26:11)
.

Wie gesagt ausziehen wollen wir Eh

Na dann.

Lass den Vermieter und die meckernden Nachbarn links liegen. Versucht euch gemäß der Hausordnung !! in eurer Whg. dementsprechend zu verhalten, bis ihr dann letztendlich auszieht.

Zitat (Kampfente @ 31.10.2015 11:39:09)
Wenn ihr sowieso ausziehen wollt, was machst du dir denn dann noch Gedanken über die Situation?

Andererseits können wir dir hier keinen konkreten Rat geben, denn wir kennen nur die Schilderung aus deiner Sicht. Dazu müsste man nämlich erstmal die Gegenseite hören, denn wie du in deinem Eingangspost erwähntest, "maulst" du die Kinder wohl nicht gerade leise an. Frage dich mal, ob du von deinen Nachbarn das Geschrei auch klaglos hinnehmen würdest.

Jede Medaille hat zwei Seiten :pfeifen:

Ja ich nehme das hin von meinen Nachbarn sie haben selber Kinder und wie gesagt so übertrieben laut war es auch nicht es war lauter wie sonst wenn ich meinen Sohn schimpfe aber ich kann es ja auch nicht für gut erklären das man mein Bad Unterwasser setzt und auch Schaden verursachen kann....

Aber ich kann ja in Zukunft für jeden Blödsinn was sie machen ein Stück Apfel oder Schokolade geben und sagen ja mein Sohnemann das hast du fein gemacht und wenn du 7 Jahre alt wirst bekommst ein Top Smartphone.

Meine Tochter kam nie auf die Idee ein Badezimmer zu fluten.
Vielleicht drehen die Kids erst so richtig zusammen auf.
Fakt ist, um Kinder muss man sich halt kümmern und nicht nur zusammenschreien, machen sie mal einen Fehler.


Ich hätte es mit dem maulen anderst erklären müssen....

Also nochmal ich versuche immer alles normal mit meinem Sohnemann zu klären... Nur eben an dem Tag hat er und seine Cousine ein Müll nach dem anderen gebaut....

Und als das Bad dann letztendlich Unterwasser gesetzt wurde bin ich eben mit meinem Ton etwas strenger und etwas lautet geworden... Und nochmal wie Gesagt mein Fenster war auf die waren im Garten und der ist eben direkt am Bad....



Und ihn stört es ja auch schon das mein Sohn beim Ball spielen Mama ruft oder lauter um Hilfe bittet wenn ich in der Garage bin und mein Sohn im Hof Fahrrad fährt....

Das komische ist eben das eben das Nachbarsmädchen alles darf und nur weil sie zu den gewissen Personen Oma und Opa sagt.... Obwohl sie es eben nicht sind....


Ich hätte es mit dem maulen anderst erklären müssen....

Also nochmal ich versuche immer alles normal mit meinem Sohnemann zu klären... Nur eben an dem Tag hat er und seine Cousine ein Müll nach dem anderen gebaut....

Und als das Bad dann letztendlich Unterwasser gesetzt wurde bin ich eben mit meinem Ton etwas strenger und etwas lautet geworden... Und nochmal wie Gesagt mein Fenster war auf die waren im Garten und der ist eben direkt am Bad....



Und ihn stört es ja auch schon das mein Sohn beim Ball spielen Mama ruft oder lauter um Hilfe bittet wenn ich in der Garage bin und mein Sohn im Hof Fahrrad fährt....

Das komische ist eben das eben das Nachbarsmädchen alles darf und nur weil sie zu den gewissen Personen Oma und Opa sagt.... Obwohl sie es eben nicht sind....


Zitat (Aquatouch @ 31.10.2015 17:38:49)
Meine Tochter kam nie auf die Idee ein Badezimmer zu fluten.
Vielleicht drehen die Kids erst so richtig zusammen auf.
Fakt ist, um Kinder muss man sich halt kümmern und nicht nur zusammenschreien, machen sie mal einen Fehler.

Ich kümmere mich immer um mein Sohnemann nur warum soll ich die 2 kleinem beim Spielen stören wenn sie zuvor schön miteinander gespielt haben?

Warum soll ich meinen Sohn ständig auf die Toilette begleiten?

Er will das nichtmal da bekomme ich zu hören Mama geh raus du bist ein Mädchen.....

Also sorry aber ich hab kein Hund den ich ständig an mir kleben haben muss....

Ja es ist viel die Cousine von ihm sie redet ihm viel Müll ein aber er macht es eben auch...

Und wie geschrieben ich hab mich etwas falsch ausgedrückt....

Wenn mein Sohn mit mir spielen /kuscheln oder lachen will ich bin immer da und auch wenn er Trost braucht

Lg

Meine These immer zwei Seiten anhören.


Wirst schon ein liebe Mammi sein.
Zeit wird es aber, dass ihr wieder für euch seid.


Wenn über Wochen 5 Leute zusätzlich, wenn auch nicht über Nacht, ständig anwesend sind, verwässert das die Nebenkosten (Wasser, Abwasser, Müll etc...). Es Duschen (oder Baden ;)) mehr Leute, Wäsche wird gewaschen und es fällt mehr Müll an.

Dadurch können sich andere Mieter - zurecht - benachteiligt fühlen.

Ich würde als Vermieter da durchaus auch nachhaken und evtl. für die Zeit den Verteilschlüssel für die NK auf die entsprechende Personenanzahl anheben.

Bearbeitet von hatschepuffel am 01.11.2015 07:35:44


Zitat (hatschepuffel @ 01.11.2015 07:34:43)
Wenn über Wochen 5 Leute zusätzlich, wenn auch nicht über Nacht, ständig anwesend sind, verwässert das die Nebenkosten (Wasser, Abwasser, Müll etc...). Es Duschen (oder Baden ;)) mehr Leute, Wäsche wird gewaschen und es fällt mehr Müll an.

Dadurch können sich andere Mieter - zurecht - benachteiligt fühlen.

Ich würde als Vermieter da durchaus auch nachhaken und evtl. für die Zeit den Verteilschlüssel für die NK auf die entsprechende Personenanzahl anheben.

Naja das duschen waschen usw wird nicht bei mir gemacht da sind wir nur zu dritt...

Müll zahlen wir nicht über die Miete......


Also hat der Herr da nichts zu machen....


Aber naja ich danke für die Antworten....

Und klar wird es langsam Zeit aber es ist eben Familie und da helfe ich eben weil es sonst niemand gibt

Du redest dir das alles ganz schön.
Wieso, wo baden oder duschen denn die alle??
Ich weiß gar nicht so richtig, worum es dir überhaupt geht.
Dass du absolut im Recht bist?
Ich halte mich jetzt einfach nicht zurück und sage dir, im realen Leben wären mir solche Menschen nicht sympathisch.


Zitat (JennyK2 @ 29.10.2015 22:41:59)
... Ich habe seit mehreren Wochen meine Schwester mit drei Kinder und abends der Mann meiner Schwester bei mir da sie im Moment private Probleme haben, was in naher Zukunft in der momentanen Situation nicht geregelt werden kann.. ...

Also, nochmals nachgefragt: Deine Schwester mit ihren Kiddies ist tagsüber bei Dir, verfleucht sich abends und dann kommt ihr Mann eingeschneit. Habe ich das richtig verstanden? Er schläft eventuell, möglicherweise auf der Kautsch. Interpretiere ich das richtig? Gehen die beiden sich folgerichtig aus dem Wege, um ihre Probleme nicht selbst austragen zu müssen? Ist das so richtig? Leben die beiden somit mit der Hilfe Deines Asyls vorläufig getrennt? Könnte das stimmen? Widersprich mir bitte, wenn ich irgendetwas falsch verstanden haben sollte.

Ja sapperlott!!! Wenn meine Eindrücke so zutreffen könnten, wird Deine Gutmütigkeit schamlos ausgenutzt. Verwandtschaft hin oder her. :labern:

Daher: Andere Richtung. Du bist nicht der Prellbock und/oder Troubleshooter Deiner Schwester. Wenn sie bereits drei Kinder in die Welt gesetzt hat, ist sie keine Achtzehn mehr. Es sei denn, es sind Drillinge. Insofern sollte sie erwachsen genug sowie in der Lage sein, ihre Probs selbst zu lösen.

Fakt ist: Du sitzt überall zwischen den Stühlen. Einerseits belegt Dich Deine Schwester samt Anhang mit Beschlag. Andererseits sitzt Dir der Vater Deines Vermieters im Nacken. Was sagt denn Dein eigener Mann dazu? :hmm:

A Proppos: Was geht denn den Vater Deines Vermieters die Geschichte an? Ist er etwa der Erbauer und/oder (Mit-)Eigentümer Deiner Mietwohnung? Wohnt der mit im Mietshaus und liebt es, zu petzen und zu keifen? Ist aber nur eine nachdenkliche Frage, die Du Dir bitte selbst beantwortest. Mich interessiert sie nicht. Sie soll Dir helfen, herauszufinden, wo Du stehst.

Im Übrigen spielt es keine Rolle, was Deine Nachbarn tun. DU bist aufs Korn genommen. Und mittlerweile so entnervt, dass Du eine andere Wohnung suchen willst. Übrigens viel Spaß dabei. Und das alles, weil Deine Family bei Dir seit Wochen stundenweise campiert?! Sorry, da wäre ich mir aber selbst die Nächste. Und die Bagage unmissverständlich der Wohnung verweisen.

Oder die Leutz zumindest auf eine feste, erheblich kürzere tägliche Besuchszeit beschränken. Und vor allem die Kiddies trennen. Denn: Wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist Dein Bub ein lieber und wohlerzogener junger Mann, der sich zu benehmen weiß. Aber in Verbindung mit seinen Neffen und Nichten schon mal Unfug anstellt, den er alleine nicht anstellen würde. Ist dieser Eindruck von mir richtig?

Über rechtliche Schritte erreichst Du gar nichts. Null. Niente. Solange Du Dich - und auch Dein im Hof spielender Sohn - an die Hausordnung halten (dazu gehört auch die Mittagsruhe!!!) kann Dir keiner was am Zeug flicken.

Daher wäre mein Rat, so Du ihn hören möchtest:

(i) Rede mit Deiner Schwester und ihrem Mann Tacheles. Mache den beiden - gerne zusammen in einem gemeinsamen Gespräch an einem möglichst neutralen Ort - klar, dass sie Dir mit ihren Problemen nur Scherereien machen. Gedankenanstoß: Würde Deiner Schwester das auch im umgekehrten Falle für Dich tun?!

(ii) Suche das Gespräch mit Deinem Vermieter. Nicht mit seinem Vater, da der in vermietertechnischen Belangen nicht Dein Ansprechpartner, weil nicht Dein Vertragspartner, ist. Versuche doch einfach, die Wogen zu glätten. Dann ersparst Du Dir möglicherweise einen teuren Umzug. Bei der derzeitigen Wohnungslage sind Wohnungen ein sehr begehrter Artikel. Es könnte also ziemlich lange dauern, bis Du umziehen kannst. Und solange musst Du mit der Hausgemeinschaft noch klarkommen.

(iii) Besprich mit Deiner Family, wie das Problem anders zu bewältigen ist. Und zwar ohne Deine gutmütige Hilfe. Sicherlich wirst Du gerne Anschubhilfe leisten wollen. Aber nicht auf ewig. Immerhin besteht die Situation schon seit ein paar Wochen. Wenn Du Dich nicht auf die Hinterfüße stellst und Deine Bedürfnisse vor die Deiner Schwester stellst, könnte das zur Dauereinrichtung werden. Es klappt ja. Wieso soll sich da was ändern?!

Grüßle,

Egeria

P.S.: Übrigens kann ich unter den geschilderten Umständen sehr gut verstehen, wenn Du etwas lauter geworden bist, als nötig, als Dein Bad geflutet wurde :trösten:

P.P.S.: Willkommen bei den Muttis.

Bearbeitet von Egeria am 01.11.2015 20:11:20

Zitat (Egeria @ 01.11.2015 20:01:39)
Also, nochmals nachgefragt: Deine Schwester mit ihren Kiddies ist tagsüber bei Dir, verfleucht sich abends und dann kommt ihr Mann eingeschneit. Habe ich das richtig verstanden? Er schläft eventuell, möglicherweise auf der Kautsch. Interpretiere ich das richtig? Gehen die beiden sich folgerichtig aus dem Wege, um ihre Probleme nicht selbst austragen zu müssen? Ist das so richtig? Leben die beiden somit mit der Hilfe Deines Asyls vorläufig getrennt? Könnte das stimmen? Widersprich mir bitte, wenn ich irgendetwas falsch verstanden haben sollte.


Nein nein das ist ein ganz anderes Problem bei meiner Schwester und mann sie selber haben keinen Streit es ist was anderes nur das Problem kann ich hier nicht so erläutern....

Er kommt nur nach dem arbeiten zum essen und geht dann samt meiner Schwester und Kids heim....

Aber ich muss es jetzt letztendlich klären.....


Wegen dem Umzug machen wir uns schon seit einem halben Jahr da er immer was zu maulen hat....

Mein Mann meinte immer nur das er es auch für seine Seite von der Familie machen würde....

Um das hier alles so richtig zu verstehen was bei dem Herren im Kopf vorgeht müsste ich alles von vorne erklären...

Dazu fehlt mir der Nerv....

Lg

Nun ja, meine Liebe, Du sprichst ja jetzt genügend in Rätseln.

Wenn Du Hilfe haben willst, dann leisten wir Muttis das gerne. Wir müssten alllerdings auch wissen, zu welchem konkreten Problem Du Hilfe haben möchtest. Wenn Du da nicht endlich Buchstaben scheißt, ist Dir von unserer Seite her nicht zu helfen. Sorry. Auch ich hasse es, im Dunkeln zu tappen. Auch meine Geduld ist endlich.

Grüßle,

Egeria

Tante Edit bemerkt noch: Die diversen - wenn auch stellenweise üblen - Kinderstreiche spiegeln einfach nur die Stimmung der Erwachsenen wider. Du kannst Dir bei den lebenserfahrenen Muttis Hilfe holen oder alternativ auch auf Krankenschein bei einem Psychologen.

Bearbeitet von Egeria am 02.11.2015 14:57:46


Da niemand hier Deine Schwester und Anhang kennt, kannst Du doch auch erzählen, worum es wirklich geht.

Da die Familie offensichtlich nur zum Schlafen nach Hause geht, nehme ich an, dass der Strom abgestellt ist. Wenn es tatsächlich so ist, sollte Deine Schwester sich nicht bei Dir den "Arsch" breit sitzen, sondern einen Job suchen, damit der Strom so schnell als möglich wieder angestellt wird und bei Euch wieder Ruhe einkehrt. :augenzwinkern:


Zitat (schneeflocke1 @ 08.11.2015 18:31:21)
... Da die Familie offensichtlich nur zum Schlafen nach Hause geht, nehme ich an, dass der Strom abgestellt ist. ...

:pfeifen: :hirni:

Hm, wenn der Energieversorger tatsächlich die Hähne für Gas und Strom abgedreht haben sollte, dann würde ich dieses rumgedruckse ebenfalls verstehen ...

Grüßle,

Egeria

Zitat (Egeria @ 09.11.2015 17:47:37)
:pfeifen: :hirni:

Hm, wenn der Energieversorger tatsächlich die Hähne für Gas und Strom abgedreht haben sollte, dann würde ich dieses rumgedruckse ebenfalls verstehen ...

Grüßle,

Egeria

Wirklich? Sie selbst hat doch damit nichts zu tun. Die Verwandschaft hat Mist gebaut und warum dann nicht sagen, was war?

Ich würde eher drucksen, wenn mir selbst der Strom abgestellt worden wäre.

Vielleicht geht es aber auch die Userschaft hier einfach nichts an, was genau der Grund ist, weshalb die Familie bei ihr tagsüber 'einfällt' und nur zum schlafen nach Hause geht? Möglicherweise ist es ein Grund, der hier nicht im Internet breitgetreten werden sollte?

Das Internet ist nicht so anonym, wie hier manche denken, ich würde hier auch nicht alles ausplaudern, was mein Privatleben angeht.



Kostenloser Newsletter