Weichspuelfach läuft nicht ab


Ich habe eine aeg lavamat
Weichspuelfach nimmt weichspueler nicht an
Obwohl ich schon mit Zahnbürsten das fach geputzt und ausgebaut habe
AEG sagt Techniker holen 😡
Kann mir jemand einen Typ geben
Liebe grüße 😇


Das Weichspülfach will sicher was für die Umwelt tun... Was immer damit gemeint sein mag, dass es den Weichspüler nicht "annimmt". :unsure: :unsure:

Meines kennt das gar nicht, denn ich gebe immer Essig rein. Der macht genauso "weich", weil es den Kalk im Wasser neutralisiert - und ist nicht umweltschädlich.


Ja das Problem dabei ist das egal was du rein lehrst, es nicht angenommen wird :huh:


Vielleicht ist in der Leitung etwas verstopft. Ich würde auch raten, den Kundendienst anrufen.


würde einen Techiker von AEG kommen lassen.


Der Weichspüler kann, wenn man ihn immer benutzt, im Laufe der Zeit Verklebungen im Fach hinterlassen. Da du das Fach rausnehmen kannst, würde ich es über Nacht in eine Essiglösung legen und am nächsten Tag mit kochendem Wasser ausspülen. Wäre ja noch mal ein Versuch, bevor ein Techniker kommen muss.


Das Fach alleine zu reingen genügt oft nicht.

Es gibt darin auch eine Verbindung (ein "Röhrchen") nach unten. Hast du das mal gesäubert?
Ein Schaschlikspieß, umwickelt mit einem Stück Küchenrolle oder so, kann da hilfreich sein.
Auch mal von der Unterseite her stochern! ;)


WM Fach putzen. Es wird verstopft sein. Jeannie hat da eine gute Idee.

Bearbeitet von risiko am 12.11.2015 01:00:58


Auch ich habe ab und zu das Problem mit dem Fach. Ich nehme das Fach heraus und lasse es erst einmal über Nacht in einem Eimer drin. Am nächsten Tag wird alles mit einer alten Zahnbürste gereinigt und man glaubt nicht was da so zum Vorschein kommt. Auch die Rouladenadel mit umwickelten Küchenkrepp kommt zum Einsatz. Aber trotz aller Bemühungen bleibt das Resultat nur ca.8 Wochen bestehen und dann ist das Ding wieder verstopft. Also geht es wieder von vorn los.

Bearbeitet von bienerli am 12.11.2015 15:52:45


Ein bisschen Essig statt Weichspüler hat den gleichen Effekt und das Problem entsteht nie wieder :)


Ich selbst benutze auch schon seit Ewigkeiten keinen Weichspüler mehr.
Mein Hinweis stammt also aus "alten Zeiten". ;)

Wenn ich mir vorstelle, dass der Schmodder, der sich im Weichspülerfach ansammelt, auch auf meiner Wäsche... :schrei:


Zitat (bienerli @ 12.11.2015 15:52:08)
Auch ich habe ab und zu das Problem mit dem Fach. Ich nehme das Fach heraus  und lasse es erst einmal über Nacht in einem Eimer drin. Am nächsten Tag wird alles mit einer alten Zahnbürste gereinigt und man glaubt nicht was da so zum Vorschein kommt. Auch die Rouladenadel mit umwickelten Küchenkrepp kommt zum Einsatz.  Aber trotz aller Bemühungen bleibt das Resultat nur ca.8 Wochen bestehen und dann ist das Ding wieder verstopft. Also geht es wieder von vorn los.

Bei mir haben fast alle Weichspüler Klebereien im Fach verursacht, obwohl ich immer zusätzlich etwas Wasser dazugab.
Ich habe festgestellt, dass der einzige, der es nicht verstopft, Lenor ist.

Ich emfehle auch das Fach rauszunehhmen,
den Weichspüleinsatz entfernen und zu reinigen.

Da ich faul bin,
schmeiß ich das Ding in die Spülmaschine und mache in der Zeit das Spülfachfach in der Waschmaschine sauber.

Dies wird häufig vergessen (oder vermieden).

Da hab ich schon schwarze Löcher entdeckt,
obwohl das Fach meistens aus weßem Kunstoff besteht.



Kostenloser Newsletter