Wasserkocher kaufen - Welchen? Was muss ich beachten beim Wasserkocher


Hallo zusammen,

ich möchte für unseren 2 Personen Haushalt ein kaufen. Was gibt es da zu beachten?


Für mich wichtig ist dabei immer die innenliegende Heizspirale, da sie - je nach örtlicher Wasserhärte - dann nicht verkalken kann. Ansonsten sollte der Kocher natürlich eine Mess-Skala haben, das dürfte aber sowieso schon bei allen besseren Ausführungen der Fall sein.

Ciao
Elisabeth


Zitat (Frohsein @ 20.11.2015 17:13:16)
Hallo zusammen,

ich möchte für unseren 2 Personen Haushalt ein Wasserkocher kaufen. Was gibt es da zu beachten?

Meiner Meinung nach nichts.
Dachte immer, die Geräte sind alle sicherheitsgeprüft.
Volumen und Design wären für mich entscheidend und natürlich auch der Preis.

Wir haben sehr kalkwaltiges Wasser!
Worauf muss ich achten bei der Heizspirale?


Dass er immer mal entkalkt wird?


Zitat (Aquatouch @ 20.11.2015 17:45:43)
Dass er immer mal entkalkt wird?

wie mache ich das? :blink:

Zitat (Frohsein @ 20.11.2015 17:59:43)
wie mache ich das? :blink:

Das steht auf der Rückseite des Entkalkers.

Morgens ungewaschen hineinsehen?

:D

Es gibt Unmengen Entkalker für Wasserkocher zu kaufen.

Ins Geschäft gehen, vorher Geld einstecken.

Vielleicht vorher noch Betriebsanleitung des Gerätes lesen, zur Sicherheit einstecken, mit ins Geschäft nehmen.

Produkt auswählen.
Geld zählen.
Wenn es reicht, zur Kasse schreiten und zahlen.

Produkt mit heim nehmen.

Daheim lesen und nun anwenden :)


Zitat (Aquatouch @ 20.11.2015 18:07:17)
Morgens ungewaschen hineinsehen?

:D

Es gibt Unmengen Entkalker für Wasserkocher zu kaufen.

Ins Geschäft gehen, vorher Geld einstecken.

Vielleicht vorher noch Betriebsanleitung des Gerätes lesen, zur Sicherheit einstecken, mit ins Geschäft nehmen.

Produkt auswählen.
Geld zählen.
Wenn es reicht, zur Kasse schreiten und zahlen.

Produkt mit heim nehmen.

Daheim lesen und nun anwenden :)

:daumenhoch:

:D

Frohsein, was möchtest Du denn für einen und wieviel willst Du dafür ausgeben?

Es gibt mit und ohne Temperaturregler (zB. für Grünetee-Trinker empfehlenswert). Bei den letzeren kostete der, der am besten abgeschnitten hatte, so ungefähr 80 €.
Die ohne Regler sind da schon sehr viel günstiger.


Diesen Beitrag auf Frag Mutti finde ich interessant dazu:

Wasserkocher


:sabber: rofl wiitziger verein hier!

ja also preislich sollte es nicht über 60-70€ sein.. aber gibt ja plastik, edelstahl heizplatte, heizspirale. ist das völlig egal was man da nimmt?

Warum ist temperaturreglung wichtig für tee?


Für grünen Tee schon.
Der soll nicht mit 100 Grad heißem Wasser aufgegossen werden.
Von daher schon nützlich.

Sonst Tee immer sprudelnd aufgießen. Wegen der Schimmelkultur.

Ich erinnere, dass der Tee, also der grüne zweimal aufgegossen wurde, um irgendwelche Stoffe wegzuspülen.

Ich habe einen Zweiliterkocher, schnödes Plastik mit Mengenanzeige. Tut gute Dienste.
Alles was wir brauchen. Und den gibts schon für unter 30 Euro.


Meiner ist vom Discounter, 1,7l Glaskörper mit innenliegender Heizspirale, stufenlos regelbar und hat keine 20 Euro gekostet. Es ist doch bloß ein Wasserkocher, keine Wissenschaft :ach:


Glaskörper hört sich super an!
ich hab ein bischen Sorge das (da wir den Wasserkocher nicht tätglich benutzen) das sich Schimmel bildet bei plastik... wenn der Deckel zu ist und paar tage rum stehr kann die feuchtigkeit nicht abziehen.. oder bin ich da zu panisch?


Zitat (Frohsein @ 20.11.2015 21:05:59)
Glaskörper hört sich super an!
ich hab ein bischen Sorge das (da wir den Wasserkocher nicht tätglich benutzen) das sich Schimmel bildet bei plastik... wenn der Deckel zu ist und paar tage rum stehr kann die feuchtigkeit nicht abziehen.. oder bin ich da zu panisch?

Den Deckel würde ich immer ein Stück offen lassen - bei allen Geräten. :)

Da schimmelt doch nix.
Das ist mir jedenfalls niemals passiert.
Ich glaube, Wasserkocher und du passen einfach nicht zusammen.
Verschwende einfach weiter Energie -_-


ich habe einen AussenEdelstahlWasserkocher von tefal ... der hat 40 Euro gekostet und wird fast täglich benutzt ... seit über 8 Jahren


die ganz billigen vom Discounter halten leider nicht sehr lange :blink:


Zitat (Agnetha @ 20.11.2015 21:30:39)
die ganz billigen vom Discounter halten leider nicht sehr lange :blink:

:pfeifen: meiner schon seit 7 Jahren :grinsen:

Zitat (Binefant @ 20.11.2015 21:32:24)
:pfeifen: meiner schon seit 7 Jahren :grinsen:

Glückspilz :)

Zitat (Agnetha @ 20.11.2015 21:30:39)
ich habe einen AussenEdelstahlWasserkocher von tefal ... der hat 40 Euro gekostet und wird fast täglich benutzt ... seit über 8 Jahren


die ganz billigen vom Discounter halten leider nicht sehr lange  :blink:

Weiß nicht, was der kostete, war ein Geschenk.

Der war von Petra und wurde 20 Jahre alt.

Dann wurde er mir entrissen :o

Obwohl noch funktionstüchtig :mellow:

:heul:

Bearbeitet von Aquatouch am 20.11.2015 21:34:54

ich habe auch Edelstahl mit verdeckter Heizspirale, läuft täglich seit vielen Jahren


Hallo.

also ich an deiner Stelle würde beim Kauf eines Wasserkochers auf folgendes achten:

- kein Wasserkocher aus Glas (sieht durch Kalkspuren sehr schnell usselig aus, und du schreibst ja selbst, dass ihr sehr kalkhaltiges Wasser habt

- meiner Meinung nach ist ein Modell aus Edelstahl mit verdeckter Heizspirale am besten sauber zu halten (man kann den Kocher bei Kalkablagerungen auch mit einen Kratzschwamm behandeln, falls einem der Entkalkungprozess zu lange dauert)

-bei der Größe des Wasserkochers würde ich zu einem Modell mit mindestens 1,5 l raten, weniger Wasser kann man immer kochen, aber bei einer großen wird es mit einem 1l Gerät schon recht eng

-den Deckel braucht man meiner Meinung nach nicht auflassen, ich habe bisher in über 30 Jahren Haushalt noch keine Schimmelbildung im Wasserkocher gehabt (hatte schon verschiedene Modelle und frisches Wasser nimmt man ja eh vor der Benutzung)

Vielleicht helfen dir meine Tips bei der Kaufentscheidung.

Alles Liebe und viel Spaß beim Kauf
Ellen


Zitat (Ellen67 @ 20.11.2015 23:17:08)
Hallo.

also ich an deiner Stelle würde beim Kauf eines Wasserkochers auf folgendes achten:

- kein Wasserkocher aus Glas (sieht durch Kalkspuren sehr schnell usselig aus, und du schreibst ja selbst, dass ihr sehr kalkhaltiges Wasser habt

- meiner Meinung nach ist ein Modell aus Edelstahl mit verdeckter Heizspirale am besten sauber zu halten (man kann den Kocher bei Kalkablagerungen auch mit einen Kratzschwamm behandeln, falls einem der Entkalkungprozess zu lange dauert)

-bei der Größe des Wasserkochers würde ich zu einem Modell mit mindestens 1,5 l raten, weniger Wasser kann man immer kochen, aber bei einer großen Teekanne wird es mit einem 1l Gerät schon recht eng

-den Deckel braucht man meiner Meinung nach nicht auflassen, ich habe bisher in über 30 Jahren Haushalt noch keine Schimmelbildung im Wasserkocher gehabt (hatte schon verschiedene Modelle und frisches Wasser nimmt man ja eh vor der Benutzung)

Vielleicht helfen dir meine Tips bei der Kaufentscheidung.

Alles Liebe und viel Spaß beim Kauf
Ellen

Super! Vielen Dank für die Informationen!

würde beim Kauf beachten keinen Wasserkocher zu kaufen mit einer Heizspirale die im
Wasserkocher zu sehen ist.Mit der Zeit wird die setzt die Spirale Grünspann an,das kommt
durch das Entkalken.Da wir sehr kalkhalitiges Wasser haben,habe ich mir einen Wasserkocher
aus Edelstahl gekauft.Diese sind auch super zum Entkalken.


Noch ein paar Ergänzungen @Frohsein:

Mein Wasserkocher stammt vom Discounter. Hat einen Glaskörper, ist schnurlos von der Heizstation abnehmbar, verfügt über vier Funktionen (Stufe 1, Stufe 2, kochen und warmhalten), besitzt ein Extra-Teesieb und hat ein Fassungsvermögen von 1,0 l. Der kostete mal so zwischen € 30,00 und € 40,00. Für einen Ein-Personen-Haushalt reicht das aus. Für einen Zwei-Personen-Haushalt würde ich jedoch ebenfalls eher zu einem Fassungsvermögen von mindestens 1,5 l tendieren.

Wenn Du allerdings sehr kalkhaltiges Wasser aus der Leitung hast, dann würde ich Dir eher dazu raten, noch einen dazu zu kaufen und nur mit gefiltertem Wasser zu hantieren. Dann schmecken Kaffee und Tee besser - finde ich zumindest. Und dann klappts auch besser mit dem sauberhalten.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Thema entkalken: Ich nehme Essigessenz, die ich mit Wasser verdünne. Purer, einfacher (Wein-)Essig - bitte keinen dunklen Balsamico - geht genauso gut. Einmal aufkochen und die Kanne glänzt wieder. Allerdings koche ich dann noch mindestens ein- bis zweimal Wasser darin, ehe ich das Wasser wieder für Kaffee oder Tee verwende.


Ich weiß nicht wo Du wohnst Frohsein, aber Aldi-Nord hat ab 23.11. einen Wasserkocher im Angebot: http://www.aldi-nord.de/aldi_wasserkocher_..._cid=2&et_lid=3


:rolleyes: Der sieht doch fantastisch aus.

Ein feines Schnäppchen.

Wenn der nicht passt, weiß ich nicht weiter.


Zitat (Aquatouch @ 21.11.2015 11:50:12)
:rolleyes: Der sieht doch fantastisch aus.

Ein feines Schnäppchen.

Wenn der nicht passt, weiß ich nicht weiter.

Finde ich auch. Wenn ich einen bräuchte, würde ich "zuschlagen". :D

finde ich auch sind tolles Design,für diesen Preis okay,was will man mehr?


zum Entkalken nehme ich mit Wasser verdünnt.


Einfach Wasser mit etwas 'Plastikzitrone' aufkochen und gut ist. Und halt immer das übriggebliebene Wasser direkt ausgießen und nicht drin stehenlassen.


Der von Aldi sieht schon mal gut aus, scheint auch oben eine große Öffnung zu haben.

Ist glaube ich, noch nicht erwähnt worden, gerade bei kalkhaltigem Wasser, sollte man gut mit der Hand hineinkommen, denn Kalkreste bleiben gern im Übergang Boden/Wand hängen.


Also wichtig ist dass die Trennstäbe nicht zu sehe4n sind und die Temperatur induviduell einstellbar ist.(spart viel strom) habe meinen von Aldi Edelstahl und bin sehr gut zufrieden!!!


Ich habe schon 12 Jahre einen 2-Liter-Wasserkocher mit freiliegender Heizspirale, hat keine 20€ gekostet. Er wird täglich benutzt. In einer kalkhaltigen Wohngegend musste ich ihn mindestens 1 mal wöchentlich entkalken, was mit Essig oder Zitronensäure sehr gut funktionierte. Jetzt, nach meinem Umzug, entkalke ich ihn nur sehr selten, da es keine Ablagerungen gibt.
Einen teuren Wasserkocher würde ich mir nie kaufen. Die müssen genauso entkalkt werden und kochen auch nur Wasser :sarkastisch:


Ich bin wieder einmal der Meinung, ins Fachgeschäft zu gehen und sich beraten zu lassen.
Ist ja keine große Anschaffung, dass man sich tagelang damit beschäftigen muss.


Zitat (Agnetha @ 20.11.2015 21:30:39)
ich habe einen AussenEdelstahlWasserkocher von tefal ... der hat 40 Euro gekostet und wird fast täglich benutzt ... seit über 8 Jahren


die ganz billigen vom Discounter halten leider nicht sehr lange :blink:

Mein Wasserkocher aus dem Discounter erfüllt seit reichlich 12 Jahren täglich seinen Dienst, hat keine 20 € gekostet und ist völlig okay.
Ich würde nie ein teures Gerät kaufen, sind meist unnötig kompliziert und aufwändig zu reinigen.
Nicht immer ist teuer auch gut!!

:pfeifen:

auf jeden Fall einen kaufen, wo man die Heizspirale nicht sieht. Da ist Verkalkung vorprogrammiert


ich habe den besten Wasserkocher gefunden:
+ versteckte Heizspirale, Vollmetall außer leider Deckel.
+ Einhandbedienung: Deckel läßt sich per Dauem öffnen und schließen durch Rückholfeder.
+ Form: einfach Zylinder.

Tipp: nach dem Auslassen des heißen Wassers, den Kocher wieder mit etwas Leitungswasser befüllen, dass die Heizspirale nicht überhitzt, dass könnte deren Lebensdauer verlängern, meine ich :)

Die Marke will ich nicht preisgeben, da es anscheinend nicht mehr produziert wird und es nur wenige Restexemplare gibt :>
Na gut, doch: damals war's:*** Link wurde entfernt ***


es gibt wohl ein Nachfolgemodell, wo der Einschaltknopf anders ist:
Severin Wasserkocher WK 3364

Bearbeitet von Clemens Ratte-Polle am 22.11.2015 19:47:51


Zitat (Clemens Ratte-Polle @ 22.11.2015 19:31:59)

Die Marke will ich nicht preisgeben, da es anscheinend nicht mehr produziert wird und es nur wenige Restexemplare gibt :>
Na gut, doch: damals war's:*** Link wurde entfernt ***

rofl

Gut gebrüllt, Löwe

rofl

hab ichs überlesen oder ist es nicht so wichtig? ich finde am wichtigsten die abschaltautomatik. wenn man mal vergißt, daß der wasserkocher noch läuft, kann er schnell mal zusammenschmelzen


Die Abschaltautomatik dürften doch heute alle haben, sonst kriegen die doch sicher keinen TÜV.


Ich würde auch lieber im Fachgeschäft kaufen,mein Wasserkocher hat im vergangenen April gebrannt. Er war von AEG und gerade mal 14 Tage alt! Er war nicht angeschaltet,aber der Stecker war in der Steckdose. Seit ich diesen Brand erlebt habe,bin ich vorsichtig geworden.


Wir hatten im Amt auch einen Wasserkocherbrand, daher müssen alle Feierabends ihre Geräte aus den Steckdosen entfernen. War ganz schön heftig. Und da ewig nach dem Verursacher gesucht wurde, war der Küchentrakt monatelang gesperrt.


Zitat (Aquatouch @ 22.11.2015 20:28:40)
.... daher müssen alle Feierabends ihre Geräte aus den Steckdosen entfernen. 

Ich nehme die Stecker nach Gebrauch immer raus, bzw habe und Küchenmaschine in einer Steckdosenleiste mit Abschaltknopf. Auch das Küchenradio hat einen Zwischenstecker mit (Strom)Ausschaltknopf.
Im Wohnzimmer dito mit Stereoanlage + TV.

Ja, vorsichtshalber sollte man bei solchen Geräten immer den Stecker ziehen, denn auch bei ausgeschalteten Geräten fließt immer Strom. Ich hatte mal eine kleine , die nachts anfing zu qualmen. Zum Glück bin ich aufgewacht... :pfeifen:

Bearbeitet von viertelvorsieben am 22.11.2015 20:46:05


Ich habe einen ganz tollen Wasserkocher von AEG bei ebay als B Ware für schlappe 24 Euro bekommen bei UVP 80 oder so. Mit Temperatur Einstellung etc. Ich habe gleich dazu mir Steckdosenschalter geholt, damit das Ding nicht immer im Standby ist.

Der Modellname ist mir entfallen, aber durch die interressanten LED effekte auf der Skala findet man den sicher. Sonst pm.


Mein Wasserkocher ist auch vom discounter und bestimmt schon 10 Jahr alt.

Leider ist die Öffnung ober zu eng um mit der Hand zum Putzen bzw. Ausreiben reinzufassen - das wär für mich aktuell (ausser den schon genannten Gründen) am wichtigsten.


Zitat (Frohsein @ 20.11.2015 17:13:16)
Hallo zusammen,

ich möchte für unseren 2 Personen Haushalt ein Wasserkocher kaufen. Was gibt es da zu beachten?

Innenliegende Heizspirale sollte vorhanden sein wegen der Kalkablagerungen und der erschwerten Putzbarkeit. Dazu sollte kein einziges bisschen Plastik dort verbaut sein, wo heißes Wasser das Material berührt. Das hat viele starke Gründe. Er sollte außerdem am besten keine Kabel haben und falls doch, dort stehen wo das Kabel nicht stört. Edelstahl ist natürlich von Vorteil. Außerdem sollte, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten, der Kontakt der Bodenplatte gegen Berührungen geschützt sein. Wasserkocher sind ein alltägliches Ding und doch weiß kaum einer was darüber. Je nach eurem Tee und Kaffee Trinkvolumen, könnte sich ein sogenannter Schnellkocher sogar lohnen, der das Wasser in 10 Sekunden zum kochen bringt. Außerdem ist ein guter Kalkfilter auch ratsam, sofern man nicht mit kalkfreiem Wasser kochen kann. Und so weiter und so fort. Gibt also ne Menge Sachen die man beachten könnte. Bin daher froh dass es Seiten, wie folgende, gibt die viele Infos anbieten. Weiß auch nur so viel darüber weil ich gerade selbst nach einem Kocher recherchiere. Ein kabelloser Wasserkocher schien mir persönlich die beste Idee zu sein. Fand die Seite aufjedenfall informativ. Wenn ich jemals jemandem einen Wasserkocher schenken würde, würde ich wahrscheinlich auf solchen Seiten nachschauen fürs wie und was usw.

Liebe Grüße

Bearbeitet von Natze am 09.12.2016 16:21:22


Kostenloser Newsletter