Ist meine eingekochte Leberwurst zu retten?


Leider ist mir meine eingekochte Leberwurst diesmal geschmacklich misslungen. Sie schmeckt zu lebrig und mit Majoran war ich auch zu großzügig. Ob es wohl möglich ist, die Wurstmasse mit angebratenem Hackfleisch zu verlängern und dann nochmals einzukochen? Ich möchte ungern alles entsorgen! Wer kann mir einen Tipp geben?


Ich würde es probieren. :)


Oder Schweinefleisch garen und danach durchdrehen. Also das Fleisch :D
Oder kleine Stücke von Fleisch oder Kasseler mit reingeben. Oder auch etwas Butter drangeben oder Schmalz. Etwas verlängern halt.


Danke, fürs Mutmachen!


Danke für den Tipp! Das Durchdrehen habe ich bereits überstanden- jetzt geht's um die Wurst :D


Prima :blumen:

Schreibe mal, wie sie jetzt schmeckt?

Verlängern kann man doch immer, Quasi hat man dann eine Basis.

Muss man immer positiv sehen :D


Hack würde ich nicht nehmen und schon garnicht angebraten. Wenn schon, dann Bauchfleisch durchdrehen, denn das ist ja eh die Basis von Leberwurst. Das mit dem Rest vermischen, abschmecken und nochmal einwecken. Ich habe jahrelang geschlachtet und verwurstet und da kann auch mal etwas daneben gehen.
Das Bauchfleisch natürlich vorher kochen.

Bearbeitet von Upsi am 17.12.2015 14:49:56


Richtig.

Wie kommt man nur auf Hack?.

Schade drum.


Alles Gute für 2016 an alle Mutmacher in Sachen Leberwurstrettung. Hat geklappt und schmeckt prima! Danke, :blumen:


Ich habe zwar nicht mitgeholfen beim Mut machen, habe aber das Ganze mit Interesse verfolgt.
Danke für die Rückmeldung; freut mich sehr, dass die so positiv ist. :blumen:


Ich finde es auch schön, dass es gelungen ist, besser aber noch, ein feedback zu bekommen. Danke dafür :blumen:


Hallo


Ich konnte auch nicht helfen aber auch ich habe mit Interesse die Tipps verfolgt und glaubt mir ich frage euch wenns bei mir schiefgeht, ihr habt immer ne hilfreiche Antwort. Danke dafür.

LG :D



Kostenloser Newsletter