Edelstahltopf Boden wieder sauber bekommen?


Habe beim kochen nicht aufgepasst und es ist mir alles übergekocht. Die Soße hat sich so in den Topfboden eingebrannt das ich es nicht mehr weg bekomme. Hat jemand eine Idee mit was der Topfboden wieder blitzeblank sauber wird?

LG,
Rudrich


Putztipps für Angebranntes bei FM über die Suchfunktion (das ist das kleine weiße Feld oben rechts auf der Seite) :P

Vielleicht einfach schon mal beginnen und hier nicht im Forum surfen.
Erstmal einweichen vielleicht mit Spültabs oder Waschmittel.
Dann wegputzen.
Aufkochen kann man das auch mal, aber dann mit chemischen Mitteln wegen der Dämpfe vorsichtig sein.


Zitat (Aquatouch @ 19.12.2015 14:59:10)
Vielleicht einfach schon mal beginnen und hier nicht im Forum surfen.
Erstmal einweichen vielleicht mit Spültabs oder Waschmittel.
Dann wegputzen.
Aufkochen kann man das auch mal, aber dann mit chemischen Mitteln wegen der Dämpfe vorsichtig sein.

so mach ich das auch, allerdings nehme ich danach noch Poliervlies, damit gehen selbst kleinere Kratzer im Edelstahl und jahrzehnte eingebranntes Zeugs weg...

Den Tipp hab ich von einem befreundeten Lackierer.

Gib ein Spuelmaschinentab oder einen guten El. vom Spuelmaschinenpulver in den Topf, 3 bis 4 Finger breit Wasser drauf, das ganze einmal ordentlich aufkochen und dann den Topf eine längere Zeit, auch gern ueber Nacht, stehen lassen. Sodann ist gründliches Spuelen angesagt und der Topf dürfte wieder blitzeblank sein!

Falls kein Spuelmaschinenpulver oder -tab vorhanden ist funktioniert es auch mit Waschpulver!


Versuche es mal mit Backpulver 1-2 tütchen
in etwas Wasser gerade so das der Boden
bedeckt ist, dann aufkochen und einwirken
lassen.


Mir hilft in solchen Fällen kochend heiße Sodalauge - Waschsoda bitte! - im Topf aufkochen, abdecken (wegen des Geruchs) und über Nacht stehen lassen.
Aber über die genannte Suchfunktion bekommst du sicher noch mehr Tipps. :pfeifen:


Zitat (Aquatouch @ 19.12.2015 14:59:10)
Vielleicht einfach schon mal beginnen und hier nicht im Forum surfen.

Was soll denn der Satz? :unsure:
Sehr zielführend...... :blink:



Zur Frage selbst:
Ich habe mit Waschpulver gute Erfahrungen gemacht.
Aufkochen und einige Stunden stehen lassen. Gut nachspülen.

Bei Bedarf noch ein zweites Mal die Aktion durchführen.

Bearbeitet von Calvados am 19.12.2015 16:56:55

Zitat (Calvados @ 19.12.2015 16:51:22)
Was soll denn der Satz? :unsure:
Sehr zielführend...... :blink:

:lol: Humor ist, wenn man trotzdem lacht :lol:

Pick dir doch nicht Sachen heraus, die dir nicht gefallen.

Genieße doch das Leben :trösten:

Zitat (Calvados @ 19.12.2015 16:51:22)
Was soll denn der Satz? :unsure:
Sehr zielführend...... :blink:



Zur Frage selbst:
Ich habe mit Waschpulver gute Erfahrungen gemacht.
Aufkochen und einige Stunden stehen lassen. Gut nachspülen.

Bei Bedarf noch ein zweites Mal die Aktion durchführen.

... aber bitte keinen Calvados trinken, könnte sein daß Du Dein Zeitgefühl verlierst... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Ich glaube, alle Eure Antworten sind nicht zielführend.

Ich denke, dem Rudrich sein Topf ist von aussen unter dem Boden angebrannt. Da kann man soviel innen aufkochen und stehen lassen wie man will. Sauber wird das nicht.

Wenn meine Vermutung richtig ist, dürfte Akkopatz das Richtige sein. Diese fein verseifte Stahlwolle. Allerdings brauchst Du dazu Geduld und Muskelschmalz. Aber es wird dann fast wieder wie neu.

Gruß
Hiighlander


Bei "in den Topfboden eingebrannt" dachte ich halt an das Innere.
Ist es außen, ists ja nur halb so schlimm.
Dein Tipp ist dann sicher der beste.


gerade da hilft das Poliervlies und evtl. noch ein wenig Putzsteinabrieb...


Achso :hirni:
dem Rudrich sein Topfboden ist untendrunter eingebrannt.

Dann würde ich die Flex nehmen und diese mit einer mit einer ganz feinen Schmirgelscheibe bestücken.
Da braucht's noch nicht mal Muskelschmalz, sondern nur viel Gefühl.

Mit ako Pads muss man sich ja doch noch plagen.


Zitat (Calvados @ 19.12.2015 17:47:14)

Danke...jetzt weiß ich, was Highlander meint... :blumen:

Zitat (Aquatouch @ 19.12.2015 17:09:48)
:lol: Humor ist, wenn man trotzdem lacht  :lol:

Pick dir doch nicht Sachen heraus, die dir nicht gefallen.

Genieße doch das Leben  :trösten:

Verstehst Du nicht. Daß etwas "nicht zielführend" ist, ist doch neuerdings Calvados' Lieblingssatz. :sarkastisch:

;)

Übrigens, ich würd's auch mit Ako Pads versuchen. :)

Bearbeitet von viertelvorsieben am 19.12.2015 19:59:47

Zitat (viertelvorsieben @ 19.12.2015 19:55:59)
Verstehst Du nicht. Daß etwas "nicht zielführend" ist, ist doch neuerdings Calvados' Lieblingssatz. :sarkastisch:

;)

Frisch gelernt, nicht :D

Dann soll er weiter vertieft werden.

Ganz viel Glück dabei.

Zitat (Aquatouch @ 19.12.2015 20:00:49)
Dann soll er weiter vertieft werden.

Wer? :unsure:

Ich benutze in solchen Fällen, von der Fa. Becher den "Fettlöser" oder Grillreiniger".
Bin ein Fan dieser Produkte, da vielseitig verwendbar.
Produkte kann man nicht überall kaufen- gibt sie in der Metro bzw. Internet.


Hi Muttis!

Herzlichen Dank für die vielen Vorschläge und Ideen!! Super!
Ich werde mal verschiedene Dinge probieren. Wenn die Gäste an Weihnachten kommen, sollen ja auch die Töpfe auf dem Herd sauber aussehen... :) :)

Wie gesagt, vielen Dank,
Rudrich


Alter Tipp von Frag Mutti, von mir getestet und für gut befunden: In einem größeren Topf Wasser mit Soda erhitzen, den zu reinigenden Topf hineinstellen und gut einwirken lassen. In meinem Fall ging alles problemlos ab.


Ich hatte zwar Soda für innen empfohlen, aber so geht es - da das Problem wohl "drunter" ist - sicher auch. :blumen:


Zitat (dahlie @ 20.12.2015 15:23:11)
Ich hatte zwar Soda für innen empfohlen, aber so geht es - da das Problem wohl "drunter" ist - sicher auch. :blumen:

Entschuldige bitte, dass ich das übersehen habe, zukünftig werde ich mich noch mehr zurückhalten.

Warum? Ich wollte ja damit ausdrücken, das ich das für drunter auch für eine gute Idee halte; wäre von mir aus nicht darauf gekommen. :blumen:


Einweichen mit irgendwas, was hier so angeboten wird. Danach mit Essigessenz und Spülmittel nacharbeiten. Mein Töpfe sind z.T. schon 40 Jahre alt und noch wie neu.


Einweichen und stehenlassen, dann mit einen Schwamm oder Bürste den Boden bearbeiten...



Kostenloser Newsletter