Verkalktes Wasser


Fakt ist, dass ich in einer WG wohne und wir ständig am diskutieren sind über diverse Themen. Allerdings ist einer meiner Mitbewohner ziemlich stur und lässt nur "Quellen" zu, die mehr oder minder wasserdicht sind.
Worum es geht: Er, der Mitbewohner, behauptet verkalktes Wasser sei gesund und von den Stadtwerken aus, würde dem Wasser deswegen sogar Kalk zugefügt. Das hört sich jetzt wohl lächerlich an, ist es aber insofern nicht, da er das ernst meint. Ich hingegen vertrete genau das Gegenteil, kann es ihm aber nicht "wissentschaftlich" belegen. Kann mir da jemand vielleicht helfen?

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Dein Mitbewohner hat Recht. Kalk ist halt blöd für Geräte und im Bad muss man ihn irgendwie weg putzen.
Aber kalkhaltiges Wasser ist gesund für Herz und Kreislauf.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Die Außerirdische @ 14.03.2006 - 11:10:51)
Dein Mitbewohner hat Recht. Kalk ist halt blöd für Geräte und im Bad muss man ihn irgendwie weg putzen.
Aber kalkhaltiges Wasser ist gesund für Herz und Kreislauf.

Und für die Knochen :D
War diese Antwort hilfreich?

:huh: Also ich glaube aber kaum, das da extra Kalk hinzugefügt wird. Warum auch? Schön, es ist für die Gesundheit gut, aber für

Ausserdem: Besteht bei solchen Zugaben nicht eine Kennzeichnungspflicht? Stell mir das etwas schwierig beim Leitungswasser vor. Könnten mir höchstens einen Zettel an meinen Wasserhahn kleben. "Enthält eine Zugabe von 100g Kalk pro Liter " ^_^

Hab sogar mal auf der Website von unseren örtlichen Wasserversorger / Stadtwerke geschaut. :huh:
Da wird zwar das Wasser als kalorienfreier Durstlöscher usw. gepriesen und auch der Mineralgehalt angesprochen, aber nichts von Zugaben erwähnt!

War diese Antwort hilfreich?

Nee, hinzugefügt wird Kalk tatsächlich nicht. Man kann bei den Stadtwerken erfahren, wie hoch der Kalkgehalt ist. Und da gibts auch Angaben darüber, ob und wenn ja, was zugefügt wird.
Aber Kalk gehört auf keinen Fall dazu. Der kommt ausschließlich mit aus der Erde raus.

War diese Antwort hilfreich?

sei froh, dass du kalkhaltiges Wasser hast, weiches Wasser ist meist sehr aggressiv (was Dichtungen und Leitungen anbelangt). Gegen Kalk kannst du Filter einsetzen, umgekehrt hast du keine Möglichkeit etwas daran zu ändern.

Ich spreche aus Erfahrung, Waschmaschinen, Kaffeemaschinen u.s.w. haben nur eine halb solange Lebenszeit als mit Kalk. In Bergregionen mit sehr weichem Wasser wird oft Wasser mit Kalk zugeführt.

Tschüssi uli

War diese Antwort hilfreich?

Vielen Dank für eiure Antworten!

War diese Antwort hilfreich?

Also soviel ich weiß, wird deutsches Trinkwasser nicht mit Zusatzstoffen versehen, aber kalkhaltige Wasser ist wirklich gesund, da es sich ja um Calzium handelt also CA+ (Liebe Chemiker nicht schümpfen, wenn das jettz nciht so richtig ist, aber ich war in Chemie nie gut... :blumen: )

Aber in einem unserer Nachbarländer (Schweiz, Österreich???) wird Flourid ins Trinkwasser gemischt und man konnte so die Kariesanfälligkeit deutlich verrringern.

Hier in Deutschland hat man das wohl abgelehnt, weil es ja die Selbstbestimmungsrechte einschränken würde... :wallbash:

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Mellly @ 15.03.2006 - 16:16:11)
Hier in Deutschland hat man das wohl abgelehnt, weil es ja die Selbstbestimmungsrechte einschränken würde... :wallbash:

Und weil es nicht unbedingt für jeden gesund ist!

Für Menschen mit einer Calciumverwertungsstörung kann Fluorid äußerst problematisch sein!
War diese Antwort hilfreich?


Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

250 Produkttester haben acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit getestet!

Zum Ergebnis!