wie friert man Knödel ein - roh oder gekocht?


Ist es besser, fertig gedrehte Kartoffel- und Semmelknödel vor dem Einfrieren zu kochen oder sie als "Teiglinge" einzufrieren? Und wie erhitzen- in kaltes oder in bereits warmes Wasser zum Auftauen bzw. Fertiggaren einlegen?


Beides geht sicher.
Aber ich würde sie fertig gegart einfrieren.
Sonst werden sie vielleicht matschig.
Und dann würde ich sie langsam auftauen, also schon in kaltes Wasser geben.


Knödel oder auch Klösse IMMER im fertigen Zustand ( gekocht ) einfrieren, danach gefroren in leicht kochendem Wasser langsam köcheln lassen, bis sie an die Wasseroberfläche kommen.( ungefähr 7 Min.)

schau mal hier ist ein Thread um die Klöße und Knödel : https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=21767

auf Seite 4 ist mein ultimatives Kloßrezept :sabber:

Bearbeitet von GEMINI-22 am 23.12.2015 15:41:04


das ist eine gute Frage. Aber am besten ist es du frierst sie einfach nach dem du sie gekocht hast.


Zitat (vegan_mia @ 09.01.2016 17:29:48)
das ist eine gute Frage. Aber am besten ist es du frierst sie einfach nach dem du sie gekocht hast.

wie oben beschrieben :pfeifen:

Meine seit Jahren erprobte Methode hat Gemini schon genannt.

Auch ich koche Salzwesser auf und lege die gefrorenen Klöße einzeln in das wieder brodelnde Wasser hinein, so, dass der Kochprozess des Wassers nicht unterbrochen wird.

Sobald nach dem letzten Kloß das Wasser wieder anfängt zu brodeln, schalte ich die Kochplatte ab und lasse die Klöße darin warm werden.

Das funktioniert auch gut mit Brotwürfeln oder Hackfleisch gefüllten, gefrorenen Klößen.

Lege ich alle TK - Klöße auf einmal in das kochende Wasser, löst sich die obere Schicht immer mehr ab.

Bearbeitet von FrauElster am 10.01.2016 10:24:14


Ich gare die Knödel vor dem Einfrieren und wärme sie dann über Wasserdampf.
Wasser zum Kochen bringen, Siebeinsatz drüber, tiefgefrorene Knödel drauflegen und 20-30 Minuten wärmen.
Da kann nichts passieren und man muss keine Angst haben, dass sich was auflöst.

Ich habe mir angewöhnt, meine Knödel auch über Wasserdampf zu garen. Seitdem ich das tue, habe ich das Prtoblem nicht mehr, dass mir doch mal Knödel zerkochen.


ich gare sie auch vor dem Einfrieren, genau wie Tilla, klappt super.


Hallo,

Knödel immer roh einfrieren, am besten vorher noch in wenig Mehl wälzen (da kleben sie nicht und fallen später beim kochen nicht auseinander) und dann einzeln einfrieren.
Auftauen: Einfach ins heisse Wasser und wie immer ziehen lassen.

LG


Zitat (LaurenceE @ 13.01.2016 04:09:18)
Hallo,

Knödel immer roh einfrieren, am besten vorher noch in wenig Mehl wälzen (da kleben sie nicht und fallen später beim kochen nicht auseinander) und dann einzeln einfrieren.
Auftauen: Einfach ins heisse Wasser und wie immer ziehen lassen.

LG

Falsch, siehe oben.........

Also, ich mach es immer wie Gemini:

Fertig garen und was übrig bleibt kommt so, natürlich abgekühlt in den .

Später kommen sie in kochendes Wasser, ich schalte die Temperatur zurück und lasse die Knödel ca. 15 ziehen. Passt immer!

Schöne Woche noch :)


Zitat (Die gute Freundin @ 13.01.2016 16:08:20)
Also, ich mach es immer wie Gemini:

Fertig garen und was übrig bleibt kommt so, natürlich abgekühlt in den Gefrierschrank.

Später kommen sie in kochendes Wasser, ich schalte die Temperatur zurück und lasse die Knödel ca. 15 ziehen. Passt immer!

Schöne Woche noch :)

.....ich sehe, wir könnten Freundinnen werden :lol: :blumen:

Genau so wird es gemacht und nicht anders, meint ein großer Knödel-Kloß Fan :pfeifen:

Hallo Gemini,

könnten wir gerne :D

So machen das eben die "alten Hasen" :applaus: :applaus:


Also ich friere zum Beispiel meine Kartoffelknödel immer im rohen Zustand ein und gebe sie dann in kochend heißes Wasser, um sie zuzubereiten.



Kostenloser Newsletter