Ohne Abschaltautomatik


Guten Morgen an alle,

kann man irgendwo noch eine Filterkaffeemaschine, OHNE Abschaltautomatik kaufen? Ich finde die jetzigen, die sich nach 30 Min. ausschalten, nicht so perfekt.


Dankeschön!  
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 


Tante Walburga,
kannst du diese Maschine nicht programmieren?


Hallo risiko,

es gibt wirklich sehr wenige Maschinen mit programmierbarer Warmhaltefunktion. Und wenn, dann kann man höchstens mal ein Stündchen verlängern. Ich bin kein passionierter Kaffeetrinker - ich trinke sowieso nur entkoffeinierten Kaffee.

Das schreibe ich, weil viele sagen, dass das lange Warmhalten den Kaffee geschmacklich verändert. Ich brauche halt nur ein gutes Heißgetränk, aber eine Kaffeemaschine, die schon nach 30 Min. ausschaltet, sorgt dafür, dass man kalten Kaffee trinken muss, denn keiner kann eine Kanne Kaffee, in 30 Min. herunter kippen.

Da lobe ich mir die Kaffeemaschinen, die man 2-3 Stunden auf der Warmhalteplatte, warm halten konnte. Dass es ab 2015, offiziell keine Kaffeemaschine im Handel mehr gibt, OHNE Abschaltautomatik, ist ganz an mir vorbeigegangen, aber nun muss eine neue Maschine her und da habe ich doch nicht schlecht gestaunt, ob der kurzen Warmhaltemöglichkeit. :wallbash:


Lieben Gruß

TanteWalburga :)


Wenn du eh nur zwei drei Tassen am Tag kochst, wäre vielleicht eine Pad-Maschine für dich praktisch.


Ich trinke meistens zwei Kannen - wie gesagt - ist ja nur entkoffeinierter Kaffee.

Ich bin auch mehr der Filterkaffeetyp. Mit den anderen Maschinen mag ich mich nicht anfreunden.


Dann kauf dir doch eine Warmhalte-/Kochplatte, die auf der niedrigsten Stufe deinen Kaffee stundenlang warmhalten kann.

Bearbeitet von dahlie am 04.01.2016 09:01:50


Du könntest Dir auch eine Kaffeemaschine mit Thermoskanne kaufen, dann brauchst Du keine Maschine mit Warmhaltefunktion! :hirni:


Ich las mal einen Roman.
Da saß ein Antragsteller in einem Büro.
Und die Kaffeemaschine war angestellt.
Nun verdunstete immer Wasser und Wassertröpfchen liefen über den Plastikdeckel immer wieder in die Kanne. Das war da so ausführlich beschrieben, dass es mir echt verging. Dann habe ich mir eine Kapselmaschine und später eine Padmaschine gekauft. Nun brühe ich den Kaffee frisch und brauche ob der Crema auch keine Milch mehr.


Zitat (Aquatouch @ 04.01.2016 09:34:37)
Ich las mal einen Roman.
Da saß ein Antragsteller in einem Büro.
Und die Kaffeemaschine war angestellt.
Nun verdunstete immer Wasser und  Wassertröpfchen liefen über den Plastikdeckel immer wieder in die Kanne. Das war da so ausführlich beschrieben, dass es mir echt verging. Dann habe ich mir eine Kapselmaschine und später eine Padmaschine gekauft. Nun brühe ich den Kaffee frisch und brauche ob der Crema auch keine Milch mehr.

Was genau sollen Deine Gedankengänge jetzt aussagen?

Könnte es sein, daß der Romanautor nicht so ganz sicher weiß, wie der Kaffee während des Brühvorganges in die Thermoskanne hineingelangt? :hmm:

Ich selbst benutze beides, eine Padmaschine für den schnellen Kaffee zwischendurch und eine ganz normale Kaffeemaschine mit Thermoskanne! Der darin gebrühte Kaffee ist weder eklig noch sonstwie ungenießbar! Eine wichtige Voraussetzung für gut schmeckenden Kaffee ist übrigens, daß man die Maschine regelmäßig entkalkt sowie Filterbehälter, Deckel der Kanne, die Kanne sebst, den Wasserbehälter und alle weiteren zugänglichen Maschinenteile sauber und gepflegt hält!!

Die regelmäßige und gründliche Reinigung gilt natürlich auch für alle Teile der Padmaschine!

Bearbeitet von Murmeltier am 04.01.2016 10:25:45

Verstehendes Lesen ist hier das Geheimnis :rolleyes:
Nix Thermoskanne.


Zitat (Murmeltier @ 04.01.2016 09:06:18)
Du könntest Dir auch eine Kaffeemaschine mit Thermoskanne kaufen, dann brauchst Du keine Maschine mit Warmhaltefunktion!  :hirni:

So eine habe ich im Feriendomizil, aber die halten nicht so doll warm; wohl weil ein relativ großer Deckel drauf ist. Muss sein, weil sonst der Filter abfallen würde.

Außerdem wird er schnell kühler wenn der Kaffee weniger wird.

Dann gehts bei mir schon mal in die MIkrowelle. Am Geschmack eines Kaffees der schon eine Stunde lang steht ist wohl wenig mehr zu "verderben".

Bearbeitet von dahlie am 04.01.2016 11:46:31

Moin Tante Walburga,

erstmal willkomen bei den Muttis.

Ich hätte da zwei Vorschläge für Dich:

(i) Du kaufst Dir einen Handfilter der Marke Melitta. Modell 102. Und brühst Dir Deinen Kaffee jeweils händisch frisch auf. Wenn Du ihn schnell genug trinkst, kühlt er Dir auch nicht aus.

(ii) Du kaufst Dir eine Phillips Gourmet. Ist ein ziemlich stylisches Gerät. Hat keinen Timer. Kocht Dir aber den Kaffee zu Tode, weil der Timer fehlt und eine Abschaltautomatik ebenfalls nicht vorhanden ist. Schau mal bitte hier. Ich habe das Teil nach kurzer Zeit an meine Schwester verschenkt, die glücklich damit war. https://www.google.de/search?q=philips+gour...KHVOQAs8QsxgIFw

Grüßle,

Egeria


Ich glaube irgendwo gelesen zu haben, dass laut einer EU - Verordnung ab Januar 2015 nur noch Kaffeemaschinen mit Abschaltautomatik verkauft werden dürfen. Diese bleiben aber bis drei Stunden im Warmhaltemodus und die Zeit ist bei allen variabel einstellbar.


Zitat (TanteWalburga @ 04.01.2016 06:35:00)
... Ich brauche halt nur ein gutes Heißgetränk, ...

Wie wäre es mit Tee? Ist ratz-fatz aufgebrüht und als Känguru-Tee (Beuteltee) immer nett und gleich und sofort über den Heißwasserkocher zu kriegen.

Ich besitze auch eine Phillips Gourmet, weil diese Maschine durch ihr spezielles System sehr heißen Kaffee brüht. Das liebt mein Mann, wobei ich mir da schon eher die Lippen verbrenne; ich bin da empfindlich.
Jedoch gieße ich denn Kaffee nach dem Brühvorgang in meine Alfi Warmhaltekanne, die den Kaffee sehr lange heiß hält.


Zitat (Egeria @ 04.01.2016 12:00:16)
(i) Du kaufst Dir einen Handfilter der Marke Melitta. Modell 102. Und brühst Dir Deinen Kaffee jeweils händisch frisch auf. Wenn Du ihn schnell genug trinkst, kühlt er Dir auch nicht aus.

Genau so würde ich es auch machen. Kaffee, der mehrere Stunden auf der Heizplatte einer Kaffeemaschine steht, ist einfach ungenießbar. -_-

Bearbeitet von viertelvorsieben am 04.01.2016 13:08:49

Danke @Viertelvorsieben :blumen:

Genau deswegen habe ich vor Jahren schon meine 200-DM teure Phillips Gormet verschenkt. Seither schätze ich meinen Handfilter, Marke Egeria-Mat.

Grüßle,

Egeria


Zitat (viertelvorsieben @ 04.01.2016 13:08:17)
Genau so würde ich es auch machen. Kaffee, der mehrere Stunden auf der Heizplatte einer Kaffeemaschine steht, ist einfach ungenießbar. -_-

Und genau das meinte ich vorhin mit meinem "Romanbeitrag".

Ganz abgesehen von Warmhalte-Funktion, Thermoskanne oder auch Stövchen schmeckt jeder Kaffee nur noch wie eine abgestandene und bittere Plörre, wenn er für längere Zeit über Gebühr warmgehalten werden soll!

Auch wenn ich über eine Kaffeemaschine mit Thermoskanne verfüge, halte ich meinen Kaffee darin nicht über längere Zeit warm, sondern wenn das morgendliche Frühstück vorbei ist, wird der eventuelle Rest des sich noch in der Kanne befindlichen Kaffees einfach in den Ausguß gekippt und gut ist!

Gelüstet es mich im Laufe des Tages dennoch einmal nach einer Tasse Kaffee, so werfe ich dann die Pad-Maschine an, die in der Lage ist, zwei Tassen gleichzeitig aufzubrühen - eine für mich und eine für meinen Mann -, so daß ich keine lauwarmen und abgestandenen Reste des ollen Frühstückskaffees trinken muß!

Wenn allerdings Besuch im Hause ist, arbeitet so eine Padmaschine sicher nicht effektiv, denn wenn alle am Kaffeetisch sitzen, möchten alle auch zusammen Kaffee trinken und nicht nur maximal zwei Personen gleichzeitig, weil die restlichen Personen ja auf den Durchlauf der weiteren Tassen warten müssen! In einem solchen Fall kommt dann doch wieder die altbewährte Maschine mit Thermoskanne zur Geltung, aber keine Sorge, nicht zum Warmhalten vom Kaffee, sondern um alle Kaffeegäste gleichzeitig mit Kaffee versorgen zu können!

Bearbeitet von Murmeltier am 04.01.2016 13:35:03


Genauso sehe ich das auch @Murmelchen :wub:

Kaffeee schmeckt nur gut, wenn er frisch gebrüht ist und zügig weggetrunken wird.

Wer darauf steht, langabgestandene Plörre zu schlürfen, ist bei der Phillips Gourmet gut aufgehoben. Diese Maschine erfüllt die Voraussetzungen dafür.


Wir hatten immer im Büro -Kaffee von morgens bis abends- eine Filtermaschine ohne Warmhaltefunktion. Dafür gab es eine Thermoskanne darunter. Schmeckt besser !


Zitat (Egeria @ 04.01.2016 13:35:46)
Wer darauf steht, langabgestandene Plörre zu schlürfen, ist bei der Phillips Gourmet gut aufgehoben. Diese Maschine erfüllt die Voraussetzungen dafür.

Da gebe ich dir Recht, liebe Egeria. Das ist der unumstrittene Nachteil dieser Maschine. Wenn man die Glaskanne auf der Warmhalteplatte belässt und sich nach und nach wieder daraus bedient, hat man nur noch üble Plörre.
Nachdem ich im Laufe vieler Jahre mehrere Kaffeemaschinen im Einsatz hatte, ist für mich trotzdem die Phillips eine sehr gute Maschine, weil sie eben durch ihr Brühsystem sehr heißen Kaffee produziert. Dieses Ergebnis konnte keine andere Kaffeemaschine bisher erreichen. Ok, ich schütte den Kaffee nach dem Brühvorgang dann in eine Warmhaltekanne, die hervorragend isoliert.
Die Maschine hat also den Vorteil, sehr heißen Kaffee brühen zu können, aber auch den Nachteil, Plörre zu entwickeln, wenn man sich dann nicht mehr weiter um seinen Kaffeegenuss kümmern will. Was aber nicht heißen soll, dass alle, die die Vorteile dieser Maschine nutzen, eine Plörrevorliebe haben.

Ich widerspreche Dir nicht, @Drachima :wub:

Ich benutze als Kaffeemaschine eine Melitta 102, Modell Egeria-Mat. Sprich, ich brühe von Hand. Aber nicht in Finkennäpfchen. Meine Kaffeetasse fasst mal locker 400 ml. Das nenne ich Kaffeegenuss :pfeifen:

Jepp, das Styling dieser Maschine ist unbestritten einfach nur hot, hot, hot. Man kann sie am Chrombügel - wenn sie ausgestöpselt ist - überall mit hinnehmen. Sie macht schon was her. Und der Kaffee, den sie produziert, könnte einer Senseo durchaus das Wasser reichen. Nur mit der Warmhaltefunktion hat sie es halt nicht so. Und programmierbar ist sie auch nicht. Damit hat sie einigen Zwanzig-Euro-Maschinen gegenüber durchaus einen Nachteil. Aber sie sieht gut aus. Wie würde man sagen: "Sie hat die Haare schön". ;)

Bearbeitet von Egeria am 04.01.2016 16:55:25


Zitat (Egeria @ 04.01.2016 16:47:18)
...Finkennäpfchen...

Stammst du aus Sachsen, Egeria?
Den Begriff kenne ich von meiner Oma und deren Tochter :D

Zitat (Aquatouch @ 04.01.2016 17:12:39)
Stammst du aus Sachsen, Egeria?
Den Begriff kenne ich von meiner Oma und deren Tochter  :D

....ich glaube aus Hessen stammt sie...aber ich komme aus Sachsen :pfeifen: und kenne den Begriff gar nicht :unsure:

Bearbeitet von GEMINI-22 am 04.01.2016 17:25:49

Guter Denkanstoß, liebe Egeria :wub: Beim nächsten Einkauf schaue ich mal nach einem 400 ml Becher, denn einen Porzellanhandfilter für allerbesten Kaffee habe ich auch. Dazu eine Prise Salz und einen Hauch Kakao.....lecker.


Zitat (dahlie @ 04.01.2016 11:43:58)
So eine habe ich im Feriendomizil, aber die halten nicht so doll warm; wohl weil ein relativ großer Deckel drauf ist. Muss sein, weil sonst der Filter abfallen würde.

Außerdem wird er schnell kühler wenn der Kaffee weniger wird.

Dann gehts bei mir schon mal in die MIkrowelle. Am Geschmack eines Kaffees der schon eine Stunde lang steht ist wohl wenig mehr zu "verderben".

Genau SO ist es.

Ich habe mir schon eine neue Filterkaffeemaschine gekauft, aber wie Dahlie schon schrieb, diese Art von Thermoskannen, halten nicht besonders lange warm. Ich habe festgestellt, dass schon nach 2 Stunden der Kaffee nur noch lauwarm ist.

Deswegen "trauere" ich einfach den guten alten Filterkaffeemaschinen nach, die auf Teufel komm raus, den Kaffee für mehrere Stunden warm halten KONNTE.

Zitat (Murmeltier @ 04.01.2016 09:06:18)
Du könntest Dir auch eine Kaffeemaschine mit Thermoskanne kaufen, dann brauchst Du keine Maschine mit Warmhaltefunktion! :hirni:

Ist ne gute Idee - wie geschrieben, habe ich mir ganz neu angeschafft, aber die Thermoskannen sind ein Witz, was die Wärmehaltung angeht.

Ich habe auch eine Kaffeemaschine mit Thermoskanne, die hält aber länger als 2 Stunden den Kaffee gut heiß.
Tee z.B. fülle ich in eine Thermosflasche um, die hält fast den ganzen Tag heiß, Es ist so eine ohne Glaseinsatz aus Edelstahl, auf die schwöre ich :daumenhoch:


Ich habe eine Thermoskanne mit Glaseinsatz für unter 10.- und der Kaffee hält locker 4 Std. warm, wenn die Kanne vor dem Befüllen mit kochheißem Wasser ausgespült wird.
btW: Aus unserem Wasserkran kommt kochheißes Wasser.

Bearbeitet von und sonst? am 04.01.2016 19:29:08


Zitat (Egeria @ 04.01.2016 12:00:16)
Moin Tante Walburga,

erstmal willkomen bei den Muttis.

Ich hätte da zwei Vorschläge für Dich:

(i) Du kaufst Dir einen Handfilter der Marke Melitta. Modell 102. Und brühst Dir Deinen Kaffee jeweils händisch frisch auf. Wenn Du ihn schnell genug trinkst, kühlt er Dir auch nicht aus.

(ii) Du kaufst Dir eine Phillips Gourmet. Ist ein ziemlich stylisches Gerät. Hat keinen Timer. Kocht Dir aber den Kaffee zu Tode, weil der Timer fehlt und eine Abschaltautomatik ebenfalls nicht vorhanden ist. Schau mal bitte hier. Ich habe das Teil nach kurzer Zeit an meine Schwester verschenkt, die glücklich damit war. *** Link wurde entfernt ***

Grüßle,

Egeria

Hallo, Egeria,

Dankeschön für deinen Willkommensgruß. :D

Das ist ja ein Ding mit der "Phillips Gourmet" - die hat tatsächlich keine Abschaltautomatik. Mist - verpasst! Denn ich habe ja schon die neue, die eine Thermoskanne hat. Vielleicht kaufe ich mir die dann etwas später.

Neben meiner Kaffeemaschine, steht die von meinem Mann. Eine einfache und ehrliche Kaffeemaschine, von gutem alten Schlag. Zum Niederknien. Praktisch, formschön und die brutzelt, wenn man sie ließe, stundenlang. Aber diese Kaffeemaschinen sind leider ausgestorben, weil die EU das so wollte. :no:

Zitat (FrauElster @ 04.01.2016 12:01:54)
Ich glaube irgendwo gelesen zu haben, dass laut einer EU - Verordnung ab Januar 2015 nur noch Kaffeemaschinen mit Abschaltautomatik verkauft werden dürfen. Diese bleiben aber bis drei Stunden im Warmhaltemodus und die Zeit ist bei allen variabel einstellbar.

Nee, leider nicht. Ich habe mich wirklich damit schon sehr intensiv beschäftigt und die neuen Filterkaffeemaschinen, schalten sich zwischen 30-40 Min. von selbst aus. Das heißt, dass dann auch die Warmhalteplatte sofort ihre Funktion einstellt.

Zitat (Egeria @ 04.01.2016 12:18:46)
Wie wäre es mit Tee? Ist ratz-fatz aufgebrüht und als Känguru-Tee (Beuteltee) immer nett und gleich und sofort über den Heißwasserkocher zu kriegen.

Egeria,

du scheinst mich zu kennen? rofl

Ich brauche ein Maschinchen, in dem ich nicht nur entkoffeinierten Kaffee, sondern auch Teebeutel in die Kanne schmeißen kann. Wie schon mal geschrieben - das ist für einen echten Kaffeetrinker, wohl wie ein Sakrileg.

Aber auf deine Antwort zurückzukommen: Ein Wasserkocher bleibt auch nur so lange heiß, bis der Kochvorgang beendet ist, meine ich zumindest.

Zitat (TanteWalburga @ 04.01.2016 19:18:05)
Ist ne gute Idee - wie geschrieben, habe ich mir ganz neu angeschafft, aber die Thermoskannen sind ein Witz, was die Wärmehaltung angeht.

Tja, das ist ja dann wohl schade! Meine Thermoskanne hält den Kaffee mindestens 3 bis 4 Stunden warm, ich habs mit heißem Wasser getestet, da ich keinen warmgehaltenen Kaffee mag!

Von daher wäre das ja wahrscheinlich ausreichend, was das Warmhalten des Kaffees anbelangt, aber nichts desto trotz wird der Kaffee, egal wie lange er nun warmgehalten wird, ja nicht wirklich leckerer, wenn er denn so lange rumsteht!!

Warum kochst Du Dir nicht einfach öfter mal 2 oder 3 neue Tassen Kaffee, dann sind die auch immer frisch und durchaus auch noch warm genug, wenn sie denn 30 Minuten in der Glaskanne auf der Wärmeplatte zugebracht haben!

Damit hast Du dann gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, Du kannst Dir eine neue Kaffeemaschine sparen und frischen Kaffee hast Du auch immer!

Zitat (Drachima @ 04.01.2016 12:32:37)
Ich besitze auch eine Phillips Gourmet, weil diese Maschine durch ihr spezielles System sehr heißen Kaffee brüht. Das liebt mein Mann, wobei ich mir da schon eher die Lippen verbrenne; ich bin da empfindlich.
Jedoch gieße ich denn Kaffee nach dem Brühvorgang in meine Alfi Warmhaltekanne, die den Kaffee sehr lange heiß hält.

Ja, genau - richtig heiß muss die Brühe sein.

Zitat (viertelvorsieben @ 04.01.2016 13:08:17)
Genau so würde ich es auch machen. Kaffee, der mehrere Stunden auf der Heizplatte einer Kaffeemaschine steht, ist einfach ungenießbar. -_-

Ich kann das schlabbern. Mir macht das geschmacklich nix aus. :D

Zitat (Egeria @ 04.01.2016 13:35:46)
Genauso sehe ich das auch @Murmelchen :wub:

Kaffeee schmeckt nur gut, wenn er frisch gebrüht ist und zügig weggetrunken wird.

Wer darauf steht, langabgestandene Plörre zu schlürfen, ist bei der Phillips Gourmet gut aufgehoben. Diese Maschine erfüllt die Voraussetzungen dafür.

Ja, Dankeschön nochmal für den Tipp. :)

Zitat (TanteWalburga @ 04.01.2016 19:38:19)
Ich kann das schlabbern. Mir macht das geschmacklich nix aus. :D

Na, dann guten Appetit. :D

Ich habe auch eine Phillips- Gourmet und das Wasser wird erst aufgekocht und dann gefiltert.
Du kannst aber auch den Kaffee selbst kochen mittels eines Porzellanfilters und umfüllen.
Wenn du es so, wie ich es bereits schrieb, in die heiß durchgespülte Thermoskanne umfüllst, erledigt sich das Problem.
Auf Flohmärkten oder ebay wird auch noch der gute, alte Porzellanfilter von Melitta angeboten.

Bearbeitet von und sonst? am 04.01.2016 19:49:35


Insgesamt danke ich euch allen, für die hilfreichen Tipps. Ich muss halt sehen, wie ich nun an meine alte Kaffeemaschinen-Gewohnheit komme. Ich gebe einfach nicht auf. :-)


googel doch mal nach der Typenbezeichnung deiner alten Maschine, vielleicht gibt es die noch irgendwo zu kaufen...


Zitat (TanteWalburga @ 04.01.2016 19:47:38)
Insgesamt danke ich euch allen, für die hilfreichen Tipps. Ich muss halt sehen, wie ich nun an meine alte Kaffeemaschinen-Gewohnheit komme. Ich gebe einfach nicht auf. :-)

Bei ebay könntest Du fündig werden. Ich habe dort auch schon mit Erfolg nach alten Geräten gesucht, weil ich unbedingt das gleiche Modell (welches mir kaputt ging) noch mal haben wollte. Damals ging es um einen Mixer und einen Fön.

Zitat (Binefant @ 04.01.2016 19:52:26)
googel doch mal nach der Typenbezeichnung deiner alten Maschine, vielleicht gibt es die noch irgendwo zu kaufen...

Dankeschön, das werde ich versuchen. Einen schönen Abend euch allen. :)

Zitat (viertelvorsieben @ 04.01.2016 20:07:37)
Bei ebay könntest Du fündig werden. Ich habe dort auch schon mit Erfolg nach alten Geräten gesucht, weil ich unbedingt das gleiche Modell (welches mir kaputt ging) noch mal haben wollte. Damals ging es um einen Mixer und einen Fön.

Das werde ich gleich mal machen. Ich muss gucken wo auf der alten Maschine die Typbezeichnung ist - sicher irgendwo unten. Guter Tipp - Danke! :)

Moin Mädels,

hier steppte ja während meiner arbeitstechnisch bedingten Abwesenheit der Bär. Ihr wart ja richtig fleißig und ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Also mache ich es - wie immer - chaotisch. rofl

Jepp, ich bin eine Hessin. Genau genommen eine Südhessin aber in Frankfurt am Main eingeplackt. Übersetzung: Zugezogen.

Die diversen hessischen Dialekte kennen äußert blumige und zuweilen auch sarkastisch treffsichere Begriffsumschreibungen oder Zustandsbeschreibungen. Das ist mein persönliches Hobby. Irgendwann fiel hier im Forum auch mal der Begriff "Finkennäpfchen" für die gute alte Sammeltasse mit Blümchenboden und Goldrand. Daher kommt auch der Begriff "Blümchenkaffee". Wenn man in die Tasse reinschaute, konnte man das Blümchen auf dem Tassengrund sehen, weil der Kaffee sooo dünn war. Gefiel mir beides, also habe ich es in meinen Sprachgebrauch übernommen.

Hm, wo geht's jetzt weiter? Ach ja, die freundliche Begrüßung für Dich @Tante Walburga. Das ist ein Gebot der Höflichkeit. Es drückt neun der zehn christlichen Gebote aus, die da sagen: "Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem Anderen zu". Also heiße frau erstmal herzlich willkommen. Ist auch ein Gebot der Gastfreundschaft. Also: Nichts zu danken. Passt schon. Aber schön, dass Du es gesehen hast. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Danke Dir.

Übrigens sind Melitta-Handfilter über eBay prima zu beziehen. Es sind eigentlich immer genügend davon im Angebot. Frau sollte jedoch mit einem Preis von etwa € 20,00 bis € 25,00 rechnen, da die klassischen Melitta-Handfilter der Größe 102 aus den 1960ern mittlerweile Sammlerstücke sind. Sie gehören zur Melitta-Serie "Minden". Und eine andere Größe kommt mir auch nicht in die Sammlervitrine.

Unter der Bezeichnung Melitta Handfilter 402 gibt es den Teefilter. Knackpunkt: Der Brühstab ist oft nicht mehr dabei. Auf PN-Nachricht kann ich die Bezugsadresse für einen neu angefertigen, sehr ähnlichen und gebrauchsfähigen Brühstab weitergeben. Kostet weniger als zehn Öcken. Aber damit ist der Filter 402 gebrauchsfähig. Wenn auch nicht mehr ganz original.

Das hat mich bei der Phillips Gourmet auch immer fasziniert: Zuerst kochte das Wasser im oberen Behälter und dann sauste es über den Filter in die Kanne. Das ist schon ein besonderes Spektakel. Doch leider hat das System den kleinen Schönheitsfehler, dass die Warmhalteplatte aus dem Kaffee eine ziemlich ungenießbare Plörre macht und außerdem der Timer fehlt. Bei einer so teuren Maschine würde ich schon einen Timer erwarten. So dass ich morgens nur noch die Kanne schnappen könnte und mir einen frisch gebrühten Kaffee einschenken könnte. Ist leider nicht. Deshalb habe ich meine verschenkt. War übrigens ein Geschenk meines damaligen Chefs.

Kaffebecher mit 400 ml Fassungsvermögen gibts übrigens öfters mal bei den einschlägig bekannten Diskountern für kleines Geld im Doppelpack. In meinem Fall Aldi Süd. Ich warte auch auf das nächste Angebot, da zwei meiner Lieblingstassen sprungbedingt nicht mehr in meinem Geschirrschrank stehen. Wenn ich einen Tipp loswerden darf: Nehmt bitte Porzellantassen und keine Feinsteinzeug- oder Keramiktassen. Nennt es persönliche Einbildung, aber Kaffee schmeckt aus Porzellantassen einfach anders. Nämlich besser. Oder würdet Ihr Pressglasgläser nehmen, um Champagner draus zu schlürfen?

So, habe ich bei meinem wortreichen Rundumschlag irgendwas vergessen oder übersehen? Bitte stupst mich drauf. Es ist schon spät - ähm, früh - und langsam ruft mein Bettchen nach mir.

Grüßle,

Egeria


Nachsatz zu meinem Sermon, da Editierzeit abgelaufen.

Mein Wasserkocher mit Glaskörper von Herrn Aldi Süd verfügt über vier Heizstufen: Stufe 1, Stufe 2, kochen, warmhalten.

Wobei ich nur die Kochfunktion benötige, womit ich mir meinen Kaffee jeweils frisch aufbrühe.

Doch es gibt immerhin noch die Warmhaltefunktion. Wäre das eine Option? Übrigens gehörte zu diesem Wasserkocher noch eine Teekocher-Ausrüstung. ;)


Hallo TanteWalburga,
kan deine Problematik vollkommen nachvollziehen. Das Problem bei den Thermoskannenkaffeeautomaten ist das sie den Kaffee meistens mit einer Leistung unter 1000 Watt brühen und somit von Haus aus schon nur lauwarmer Kaffee in die Kanne kommt und dieser selbst bei der ersten Tasse nur mässig schmeckt.
Also hier mal ein Lösungsansatz der vielleicht nicht ganz zufriedenstellend ist, aber falls du schon so eine Maschine hast einen Versuch Wert wäre.

Lösung 1: Ein Stövchen das man normalerweise für Tee nutzt verwenden. Damit es lange hält einfach Teelichter mit einer Brenndauer von mind. 6-8 Stunden verwenden. So musst Du auch nicht ständig prüfen ob das Teelicht noch brennt. Die Brenndauer steht auf den Packungen. Die 8 Stunden hole ich mir meistens über das Internet.

Lösung 2: Das muss man echt testen ob es geht. Hab es neulich mit Tee getestet weil meine Teelichter aus waren. Ging gut- kann aber bei Dir anders sein. Also ich hab mein Glaskeramikfeld auf niedrigste Stufe gestellt und da die Kanne drauf gestellt. Tee war schön heiß. Kann aber möglich sein das es bei Kaffee nicht geht weil es zu heiss ist. Ich denke da gibt es auch Unterschiede bei den Öfen. Der Stromverbauch auf der niedrigsten Stufe dürfte sich eigentlich auch in Grenzen halten. Könnte sogar niedriger sein als bei der Warmhalteplatte von der Kaffeemaschine sein.

Lg
Marion

Bearbeitet von Sackkzement am 10.01.2016 10:11:50


Hallo Egeria, kennst du denn auch die Steigerung zum Blümchenkaffee? Das ist Schwerterkaffee. Dann ist der Kaffee so dünn, das das Markenzeichen des Meissener Porzellans von der Tassenunterseite noch durchscheint.
Viele Grüße Ute ;)

Bearbeitet von kasimir am 10.01.2016 11:27:29


und irgendwo dazwischen gastiert dann der Bodenseekaffee :hihi:


Zitat (kasimir @ 10.01.2016 11:26:36)
Hallo Egeria, kennst du denn auch die Steigerung zum Blümchenkaffee? Das ist Schwerterkaffee. Dann ist der Kaffee so dünn, das das Markenzeichen des Meissener Porzellans von der Tassenunterseite noch durchscheint.
Viele Grüße Ute  ;)

Danke, du hast meinen Tag gerettet rofl rofl rofl rofl

( muss ich mir merken, diesen Spruch) :daumenhoch:


Kostenloser Newsletter