Wie mache ich weiche Handtücher hart ?


moin, ich meine es ernst:
ich geniesse meine liebgewonennen, alten, ehemals weißen, harten Handtücher nach der Dusche.
Leider sind sie inzwischen - trotz regelmäßiger heißer Wäsche - deutlich weniger als weiß, und nicht mehr badezimmertauglich.
Wie kriege ich die flauschigen, neuen, dicken, Fasern neuer Handtücher möglichst schnelll hart ?
Mutti, hilf !


Zitat (paperlapapp @ 06.02.2016 19:43:45)
moin, ich meine es ernst:
ich geniesse meine liebgewonennen, alten, ehemals weißen, harten Handtücher nach der Dusche.
Leider sind sie inzwischen - trotz regelmäßiger heißer Wäsche - deutlich weniger als weiß, und nicht mehr badezimmertauglich.
Wie kriege ich die flauschigen, neuen, dicken, Fasern neuer Handtücher möglichst schnelll hart ?
Mutti, hilf !

Hi, das ist ja mal eine Frage :sarkastisch:

bis jetzt war die Frage ja immer: wie bekomme ich die Handtücher wieder weich :lol:

Also ich kann dir nicht helfen, aber mit der Zeit werden die von alleine hart :pfeifen:

( ich mag nur kuschelweiche)

Oft waschen und keinen Weichspüler benutzen.


Und zum trocknen in ein Waschraum oder Bad aufhängen ... nicht in die schöne, frische Luft :heul:

Edith kann es trotzdem nachempfinden, es ist wie eine tolle Massage, wenn man sich nach der Dusche mit einem harten Handtuch trocken rubbelt. :P

Bearbeitet von Backoefele am 06.02.2016 21:02:54


Wenn das Wasser bei dir sehr kalkhaltig ist, geht das relativ schnell. wie JUKA sagte: Oft waschen. Und dann bei Handtüchern auch nicht Essig als Weichspülmittelersatz verwenden.


Potzblitz.
Noch keine 3 Stunden rum und schon 3 Antworten.
Jetzt schon mal ne große Portion danke an alle Mutti´s.
Und um alle Unklarheiten zu beseitigen:
so ein harter Bursche wie ich (ich esse sogar meine Cornflakes ohne Milch) braucht einfach harte Handtücher.
Das die irgendwann von allein hart werden denk ich mir - natürlich - auch (bin zwar Junggeselle, aber schon groß und ü 50). Ich wünsch mir halt n Tip um den Alterungsprozess zu forcieren (den der Handtücher, nicht den meinen).
Gruss
tp


Zitat (paperlapapp @ 06.02.2016 21:31:47)
Ich wünsch mir halt n Tip um den Alterungsprozess zu forcieren (den der Handtücher, nicht den meinen).

rofl rofl Umgekehrt ging es vielleicht einfacher. rofl

Ach ja, herzlich willkommen hier. :blumen:

Ich würde die Handtücher normal waschen und anschließend in der Nähe der voll aufgedrehten Heizung trocknen, dann sind sie zumindest schon mal etwas härter, als wenn sie "sanft und schonend" getrocknet werden (stelle ich mir jedenfalls so vor, denn ausprobiert habe ich es noch nicht) :pfeifen:


@ JUKA
ich denk "umgekehrt" läuft allein...das brauch ich hier keinem mehr beweseisen.... Und
Dankeschöön.

@ Kampfente
Voll aufgedrehte Heizung ist - hier bei mir - nicht leicht zu bewerkstelligen, aber sicher ne gute Idee.
Ich lass mir dazu was einfallen.


Moin Papperlapapp,

erstmal willkommen bei den Muttis.

Frage: Vertragen die neuen, viel zu flauschigen, Handtücher eventuell eine Kochwäsche?

Nächste Frage: Sind die Handtücher aus 100% Baumwolle?

Wenn zweimal ja, hast Du durch die Kochwäsche eine Chance, die Appretur - welche die Handtücher so flauschig und schlecht abtrocknend ausrüstet - einfach rauszuwaschen.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria

P.S.: Gerne doch innerhalb weniger Stunden geholfen. Das ist bei den Muttis Standard ;)

Tante Edit fällt noch ein: Hast Du Deine alten, heißgeliebten Handtücher noch? Dann lege sie doch mal in einer Mischung von 1:10 in frisch gepresstem Zitronensaft mit Wasser über Nacht ein. Zitrone entfernt nicht nur Flecken. Sie bleicht auch. Ist aber nur eine Idee. Viel kann dabei nicht schief gehen. Du kannst nur gewinnen. Im Zweifelsfall bleichst Du sie mit Dan Klorix.

Bearbeitet von Egeria am 06.02.2016 22:44:49


hi Egeria,
die neuen, flauschigen Handtücher liegen noch im Regal des Einzelhändlers meines Vertrauens. Den Stoff / die Fasern kann ich also noch wählen.
Ich "stolperte" kürzlich über grosse- und eben flauschige - Handtücher, und ich sah die Notwendigkeit der Ersatzbeschaffung. Und unmittelbar auch das Problem das meine Haut sich aufgrud der ungewohnten Flauschigkeit veralbert fühlt.
Mein Gedanke auf Deinen Tip:
Extragroße Handtücher besorgen (vielleicht erst eines zum Testen), dann "kochen", trocknen, ggf die Prozedur wiederholen, und testen; schaun was passiert.
Wenn die Flauschigkeit tatsächlich "reingewaschen" (ich google gleich mal Apretur") wurde bringt öfteres Waschen sicher eher Erfolg.
Das meine Frage - für mich geradezu essentieller Art, denn damit fängt der Tag ja an - hier ernst genommen wird freut mich sehr.
Und auch Dir
Dankeschöön
für den herzlichen Empfang.
tp


Gerne doch @papperlapapp, nicht der Rede wert :blumen:

Hast Du meine Tante Edit gelesen?


ja, den Edit hab ich gelesen.
Ist aber keine Option mehr (ausser dem Dan Klorix; das hab ich noch nicht gemacht, teste ich aber), denn meine weiße Wäsche ist - ausser der Handtücher - wirklich weiss. Weil ich sie in Bezug auf "weiß" sehr sorgsam behandel.
Meine weißen Hemden können das - inklusive Innenkragen - zweifelsfrei beweisen. Ich bin fast sicher das meine "geliebten" Handtücher inzwischen gegen jede Form der Intervention immun sind.


Wenn die Handtücher noch im Laden liegen: Nur reine Baumwolle, bloß nicht Bambus oder Mikrofaser, denn die würden nicht hart werden, sondern - Mikro auf jeden Fall - labberig.

Ansonsten: bei Handtüchern ist es nun mal oft so: Verschleiß macht weich, weil faserig.


Hm, liebe Dahlie: Ich erinnere mich noch sehr gut an die Handtücher meiner Kindheit und Jugend. Das waren Reibeisen auf der Haut. Aber supi-dupi Peeling Handtücher, weil knackehart.

Das gibbet heutzutage leider nicht mehr. Der überwiegende Kundenwunsch liegt mittlerweile auf fluffy und handsome. Insofern werden die Wirkwaren industriell auf Weichheit ausgelegt. Das erfolgt über die Ausrüstung. Auch Appretur genannt.

Die einzige Idee, die mir jetzt noch käme und die ich an @papperlapapp gaaaanz vorsichtig weiterreichen wollen würde: Wie wäre es mit Pferdedecken? Nein, das ist kein Scherz! Ich nehme Dein Anliegen durchaus ernst.

Grüßle,

Egeria

Tante Edit hat noch eine weitere Idee: Während der archäologischen Ausgrabungskampagne vor etwa zehn Jahren im Nahen Osten erwarb ich ein Bettuch. Blau ist die Farbe. Das Teil ist aus syrischer Baumwolle und garantiert nicht comfort-behandelt.

Bearbeitet von Egeria am 06.02.2016 23:54:19


Zitat (paperlapapp @ 06.02.2016 22:47:33)
Extragroße Handtücher besorgen (vielleicht erst eines zum Testen), dann "kochen", trocknen, ggf die Prozedur wiederholen, und testen; schaun was passiert.
Wenn die Flauschigkeit tatsächlich "reingewaschen" (ich google gleich mal Apretur") wurde bringt öfteres Waschen sicher eher Erfolg.
Genau so.
Die Prozedur wirst du aber öfter, je nach Vorbehandlung der Handtücher bis zu 10x, wiederholen müssen.
Ein Tipp noch am Rande: Mehr Erfolg wirst du haben wenn du nach "Appretur" suchst. ;)
Zitat
Ansonsten: bei Handtüchern ist es nun mal oft so: Verschleiß macht weich, weil faserig.
Dem kann man entgegen wirken, wenn man die Handtücher l a n g s a m trocknet, und ohne sie zwischendurch zu bewegen, also ja nicht im Freien, im Wind. :)

Man kann die Handtücher auch erstmal aus der WaMa rausnehmen, sie einige Stunden im verknäulten Zustand antrocknen lassen und sie dann auf die Leine hängen. Dann sind sie ebenfalls etwas widerspenstig. Und anschließend einigermaßen hart.

Grüßle,

Egeria


aalso, ich hab mir nu ein wenig Zeit genommen und folgendes festgestellt:

@ Jeannie
"Appretur" hat mich bei Wikipedia ganz gut nach vorn gebracht (nachdem Apretur als "nicht bekannt" ausgeworfen wurde); der Chemiker meines Vertrauens - den gibts tatsächlich - wird mir sicher helfen bei meinem Unterfangen Appretur möglichst schnell loszuwerden. Die Literatur ist da sehr mannigfaltig.

@ Egeria
- Pferdedecke....hmm, ich war mal vom Fach, kann mir das aber im Bad nicht vorstellen.
- in 7 Wochen bin ich um Nahen Osten; aber im Koffer wird kein Platz für Handtücher sein; weder auf dem Hin-, noch auf dem Rückweg.

Uff.
Meiner These nach ist jeder zweite in the Indernet nicht ernst zu nehmen:
Die Informationen wie Wäsche beim trocknen hart oder weich wird ist jeweils zweigeteilt: die einen sagen "draussen trocknen macht hart", die andren behaupten das Gegenteil.
So what.
In einem sind sich alle Schlaumeier einig: der Kalk macht hart (den Stoff, bei andren Dingens soll das garnicht bis extrem eingeschränkt helfen).
Mein vorläufiger Plan:
ein oder zwei Testobjekte kaufen, trocknen, waschen, trocknen, waschen, trocknen, waschen, abwarten, Tee trinken, waschen, ...
Und warten was hier noch kommt.
Denn bisher bin ich echt positiv überrascht.

Bearbeitet von paperlapapp am 07.02.2016 00:15:22


Frühen guten Morgen,

Dein Sarkasmus sei Dir nachgesehen. Das passt schon.

Könnte es im Bereich des Möglichen liegen, dass Du für einige Hinweise möglicherweise dankbar sein könntest?

Grüßle,

Egeria

Tante Edit hat mit einen rätselhaften Hilferut gesandt, den ich nicht einordnen kann.

Bearbeitet von Egeria am 07.02.2016 00:54:46


oh, da hab ich mich wohl schlecht ausgedrückt.
Ich bin hier für jeden Beitrag dankbar. Da war bisher ne Menge bei worüber ich mir noch keine Gedanken gemacht hab.
Das mit "meine These...." bezieht sich auf frühere Erlebnisse. Nicht auf dieses Forum. Kann man falsch verstehen, muss man nicht.
Ich bin die letzten 2 Stunden beim surfen auf eine Meenge Meinungen - teils aus 2009 - gestoßen. Da waren echt lustige und skurile Kommentare bei. Und ein paar Schlaumeier die Probleme mit der deutschen Sprache haben, aber Experten in Sachen Stoff sind.
So weit, so gut.

Nur das mit dem rätselhaften Hilferuf der Tante Edit kann ich nicht einordnern; ich muss wohl ins Bett.


Nun ja, dann machen wir mal aus der Not eine Tugend.

Du willst harte Handtücher? Kannst Du haben. Du bist ja ohnehin demnächst im Nahen Osten. Da kennt man flausch-weiche Handtücher eher nicht. Da wird nach meiner Erfahrung in einer uralten Waschmaschine gewaschen. Weichspüler: Was ist das? Die Wäsche wird auf der Leine im heißen Wüstensand getrocknet. Die ist garantiert knackehart.

Die Tante Edit weist lediglich darauf hin, dass dem Schreiber noch ein ergänzender Gedanke kam, der eventuell hilfreich sein könnte. Vulgo: Der Beitrag war abgesendet und anschließend kam noch ein Gedankenblitz. Innerhalb von zwanzig Minuten ist es noch möglich, zu editieren. Damit es für alle klar ist, dass Tante Edit sagt: Der Beitrag wurde editiert. Also ergänzt oder verändert.

Grüßle,

Egeria

Tante Edit sagt: Welches Armutszeugnis Deinerseits ist es denn, Dich einfach wieder abzumelden?! Bist also nicht diskussionsfähig. Mein persönlicher Vorschlag: Melde Dich bitte wieder an und diskutiere mit. Immerhin geht es um Dich.

Bearbeitet von Egeria am 07.02.2016 11:32:01


Himmel hilf, ich versteh nur Bahnhof.
Wer hat sich hier wieder abgemeldet, wer bekommt ein Armutszeugnis?
Da ich mich hier nicht „abgemeldet“ habe kann es nicht mich betreffen. Erst „klingt“ aber so.
Ist schon ein bissel kompliziert hier, odr?


@paperlapapp: manchmal spricht @Egeria etwas in Rätseln, gibt sich aber schnell wieder :P ... ist aber nicht schlimm, sie ist ganz harmlos :ach: . Merkst Du schnell, wenn Du dich hier etwas weiter durchliest bei den Muttis.

zu den harten Handtüchern: meine sind immer recht hart, wenn ich sie mit 60-70° wasche, Vollwaschmittel, höchste Schleudertour und dann auf die Leine in der Waschküche hänge. Kein Weichspüler, kein Trockner, keine Windbewegung. Danach sind sie schön rubbelig :D


paperlapapp, Wollen wir tauschen? Du bekommst meine harten und ich deine flauschigen Handtücher. Nein, war nur Spaß. :D Wie andere schon schrieben musst du sie nur öfter waschen und auf dem Speicher trocknen lassen, dann werden sie mit der Zeit hart wie ein Brett. :D


Versuche es mal mit einer Überdosis Wäschestärke.


Zitat (paperlapapp @ 06.02.2016 21:31:47)
so ein harter Bursche wie ich (ich esse sogar meine Cornflakes ohne Milch) braucht einfach harte Handtücher

Donnerwetter!
Als ich im zarten Alter die Milch noch in der Kanne von der Molkerei nach Hause schleifen mußte, stand überall: Die Milch macht's.
Ich hab mich eisern dadran gehalten, Cornflakes gabs sowieso keine.

Das hat echt geholfen. :D
Handtücher brauche ich schon lange keine mehr. Das Bißchen Wasser lasse ich einfach abdunsten oder schlüpfe gleich naß in die Klamotten.
Fürs harte Abbürsten kann ich dir einen Sisalhandschuh empfehlen, der stellt auch ein mit Beton gehärtetes Handtuch voll in den Schatten. rofl

Moinsen,
Ok, der Humor hat wieder Einzug gehalten. Fein.

@ Dudelsack
Der Sisal Handschuh löst mein Problem nur ungefähr. Ich hätte gerne die eierlegende Wollmilchsau in Form des harten Handtuchs, Und ich kriege das hin. Danke fuer den Tip.


@ Highländer
Auf den Gedanken mit der Stärke brachte mich schon ein anderer Forenbeitrag (nicht hier), werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Wobei ich mich noch einen ganz ganz früher früher an gestärkte Klamotten (Hemden) erinnern kann ..... uuuaaahhhh

@ Destiny
Neben allen guten Tipps wird mich sicher der Zahn der Zeit weiterbringen. Das habe ich inzwischen erkennen müssen.


@ Binefant
In dir habe ich offensichtlich einen gleichgesinnten gefunden.
Oder hast du in deiner Familie jemanden zu bestrafen?


Auf jeden Fall ein ganz großes Danke an alle die bisher mitgeholfen haben.


neee, keinen bestrafen :D ... ich mag es einfach, wenn ich mich morgens richtig wachrubbeln kann. Ja, ich gebe zu, ich habe auch einige flauschige Handtücher, die kommen zum Einsatz, wenn ich mal einen Wellness-Kuschel-Faulenz-Tag einlege :P


Gib die Handtücher einfach mir die bekomme ich hart, ich habe ein Talent dafür Handtücher nicht fluffig zubekommen. Nehme extra Waschmittel dafür und muss aufpassen sonst sind die bei mir hart *Lach und das mag mein Haushalt gar nicht... :wallbash:


Ich mag Handtücher auch lieber etwas griffiger. Mit den fluffigen habe ich immer das Gefühl, ich könnte stundenlang an mir rumfrottieren ohne trockener zu werden.

Mein Tipp: heiß waschen, kein Weichspüler o.ä. verwenden und sehr nass auf der Leine trocknen. Idealerweise ohne Windbewegung, also zB im Keller.


Ich vermute, auch Handtücher haben Gene... ;)
Denn einige sind bei mir bei gleicher Behandlung hart geworden im Laufe der Zeit, andere nicht. Das Gleiche gilt für Waschhandschuhe.


Zitat (Binefant @ 07.02.2016 12:12:15)
... @paperlapapp: manchmal spricht @Egeria etwas in Rätseln, gibt sich aber schnell wieder :P ... ist aber nicht schlimm, sie ist ganz harmlos :ach: . Merkst Du schnell, wenn Du dich hier etwas weiter durchliest bei den Muttis. ...

... und ich dachte immer, Du wärest eine Freundin ... :labern:

Ich bin sicher sie ist eine Freundin.
Aber wo sie Recht hat hat sie Recht.
;-D


Zitat (Egeria @ 08.02.2016 16:42:53)
... und ich dachte immer, Du wärest eine Freundin ... :labern:

Natürlich bin ich eine Freundin, aber manchmal schießt Du doch wirklich etwas zu weit hinaus :trösten:
Deswegen sag ich ja, eigentlich ganz harmlos und lieb ... hast Du jetzt wohl in den falschen Hals bekommen, oder?

@paperlapapp wunderte sich über den Zusatz mit dem 'bereits wieder abgemeldet', den ich im übrigen auch nocht verstanden habe... hier hat sich keiner abgemeldet in diesem Fred... *fragendschulterzuck*

hierum geht's mir grade (mit dem 'in Rätseln sprechen'):

Zitat
Tante Edit sagt: Welches Armutszeugnis Deinerseits ist es denn, Dich einfach wieder abzumelden?! Bist also nicht diskussionsfähig. Mein persönlicher Vorschlag: Melde Dich bitte wieder an und diskutiere mit. Immerhin geht es um Dich.

Hallo zusammen, das Gegenteil als Antwort finde ich überall, aber ich möchte sie HART und SAUGfähig haben, hab nun
leider 2 wunderschöne neue Duschtücher gekauft, gewaschen wie immer,
Essig im Weichspülerfach und das macht normal HART (und nicht weich, wie hier überall zu lesen ist)
alles andere noch ausprobiert, nach 4 Waschdurchläufen leider noch weich und nicht saugfähig.

Wasser ist angeblich weich, wobei am Wasserhahn auch rosa Ränder sind, wenn man nicht aufpaßt und
ich nehme nur noch Ökowaschmittel oder Waschnüsse oder ähnliches, keine Lust auf
Chemie, das hat in vorher schon mit den Handtüchern funktioniert und bis zu den beiden neuen Teilen IMMER.

Ideen??


Hallo Papperlapapp,

hab EXAKT das gleiche Problem, nur weil ich ausnahmsweise nicht geizig beim Einkaufen war und der Farbe nicht wiederstehen konnte.
Demnächst kaufe ich wieder Billigware (normal immer uni und einfach) dann werden die vermutlich wieder hart.
Dieses Mal einfach zu teuer gewesen :- (

Wenn du die Lösung hast, wüsste ich gern Bescheid, hab eben die gleiche Frage gepostet, nachdem Google mich dumm angeschaut hat und youtube auch.
Sonst steht dort immer alles drin.

Meine Standards und Erfahrungen:
- alte Waschmaschine
- neue Waschmaschine (schon woanders gewaschen)
- überfüllte Waschladung (wie immer)
- halbvolle Maschine
- früher Standardwaschmittel, flüssig und Pulver
- Essig als Weichspüler völlig normal
- auch nur mit EMS ausprobiert
- Schnelltrocknung mit Heizung und Trockengerät (in 4 Stunden fertig, max)
- heute nur noch mit EMS statt Waschmittel
- auch Waschnüsse
ALLE Möglichkeiten, AUSSER Weichspüler
zig Mal versucht, leider nichts

Sonst rufe ich an und frage, ob ich die zurück geben kann, ohne Etiketten.
Die trocknen einfach nicht ordentlich.

Ich bin gespannt, was hier noch an neuen Lösungen kommt!


Ein Leidensgenosse!

Mooinsen groesse41,
Auch bei mir war der Grundgedanke statt der “weißen“ Handtücher ein wenig Farbe in mein Bad zu bringen.
Wenn ich das richtig verstehe bist du auch schon über deutlich sich widersprechende Maßnahmen gestolpert. Ich denke so ist das: fünf Leute, fünf Meinungen. Und damit auch alles gut. Was wäre die Welt ohne verschiedene Meinungen oder insbesonders verschiedene Erfahrungen.
Meine bisherige Planung:
Neue, große, mit langen flauschigen Fasern, farbige (uni) Handtücher kaufen. Mehrmals heiß waschen (Appretur raus, danke Egeria) auf Waschmittel wie auch Weichspüler verzichten. Mit niedriger Umdrehungszahl schleudern (ganz ohne geht's nicht), zum Trocknen nicht in den Wind hängen.
Groß sollen die Handtücher sein weil ich recht sicher bin dass sie durch das heiße Waschen einlaufen.
Lange Fasern damit sie auch nach dem Einlaufen noch ausreichend Möglichkeit zur Wasseraufnahme haben ( mir ist klar: je länger die Fasern, desto länger wird es dauern bis sie hart werden.) . Waschmittel enthält Wasserenthärter, darum auch ohne Waschmittel. Während dieser ersten Prozedur keine Benutzung der Handtücher. Niedrige Umdrehungszahl damit das Wasser und damit der Kalk aus den Fasern nicht rausgeschleudert wird.
Möglicherweise ist es eine gute Idee die Handtücher das eine oder andere Mal in einem Eimer mit frischem Leitungswasser einfach ein oder zwei Tage stehen zu lassen. Der Kalk wird sich unweigerlich absetzen.
Soweit der Plan.
Wenn alle Komponenten mitspielen sollte das irgendwann klappen.

Ich werde selbstverständlich reporten.


Zitat (groesse41 @ 09.02.2016 01:03:30)
Ideen??

Ja, aber die gebe ich dir HIER nicht weiter. Du hast ja bereits im Thread von @papperlapapp geantwortet, warum machst du jetzt einen neuen Thread zum selben Thema auf????

Vielen Dank, dass du mithilfst, das Forum mit möglichst gleichen Themen schön unübersichtlich werden zu lassen! :ruege: :stuhlklopfen:

***Themen zusammengeführt. Und bitte etwas Nachsicht mit den Neulingen. Nicht in jedem Forum mag man es so ordentlich wie hier. Und wenn schon öffentliche Kritik, dann bitte nicht im Ton vergreifen ;) ***

Bearbeitet von Cambria am 09.02.2016 08:02:56

Ich mag auch nur harte Handtücher und meine sind auch hart!

Was ich tu?

Das fängt schon beim Einkauf an. Ich kaufe nur reinen Baumwollfrottee. (Mikrofasern sind grauslich kuschelig und nicht hart zu bekommen.)
Und da nicht die hochpreisigen dicht gewebten Frottees, sondern die eher dünneren, etwas loser gewebten und meist auch preisgünstigeren Handtücher.

Die werden meiner Erfahrung nach schöner hart nach dem - richtigen! - Waschen.

Gewaschen werden meine Handtücher bei 60 Grad mit Pulverwaschmittel (Flüssigwaschmittel machen sie in meinen Augen weicher), sie werden bei rd. 400 bis max. 600 Umdrehungen geschleudert ( auch das wirkt sich auf die Härte aus, wie ich finde) und dann ganz normal an der Luft getrocknet. Weichspüler und Wäschetrockner killen jede Härte in den Fasern.

(Von meiner Oma kenne ich noch herrlich harte Handtücher aus grob gewebtem Leinen, bei jedem Flohmarktbesuch halte ich danach Ausschau, bisher jedoch leider vergeblich.)


Ein Profi, endlich.
(( Das soll jetzt anderen gegenüber weder respektlos noch abwertend sein , betrachtet derlei aus meinem Munde bitte einfach mit einer kleinen Portionen Humor.))

Baumwolle war von vornherein ein Muss. Mikrofaser gibts in meinem Haushalt nicht. Und hat auch keine Zukunft.
( O. k., und zugegeben, um die Sitzbank meines Moppeds nötigenfalls zu trocknen benutze ich ein Mikrofasertuch. Dafür ist das ungeschlagen.)

Und der Rest von dir liest sich ja schon weitest gehend wie mein oben genannter Plan.
Und den Tipp mit dem Pulver werde ich übernehmen.
Vermutlich werde ich einen Kompromiss zwischen eng gewebt und billigen Handtüchern ansteuern.

Leinen halte ich persönlich für keine gute Idee, die sind meistens sehr widerspenstig wenn es um Aufnahme von Wasser geht. Zumindest kenne ich das so von Küchenhandtüchern.


Tja, @Fanti, die Zitierfunktion funzt bei mir gerade nicht. Warum auch immer. Als ich den für Dich rätselhaften Beitrag schrieb, stand @Papperlapapp tatsächlich auf dem Status "ehemaliges Mitglied". Sonst hätte ich es nicht explizit erwähnt.


@Kampfente
Verbreite bitte keine miese Laune hier,
immer schön nett und freundlich bitte....

Du hattest gefragt, warum ich DUMMKOPF noch einen Treat öffne?
Ist doch klar:
weil ich normalerweise BLOND bin und
warum sonst wohl noch?
weil ich den vorher nicht GESEHEN hatte?!?!?!?!
aber danke, dass du überhaupt schreibst :- )
Besser wäre, wenn es einfach NETT BLEIBT und ich hab es nicht aus BÖSWILLIGKEIT gemacht
Dein Name sagt ja schon alles!

***Äh... das mit dem nicht im Ton vergreifen gilt für alle... ***

Bearbeitet von Cambria am 09.02.2016 17:23:10


@papperlapapp

Niedrige Umdrehungszahl
=
super, DAS werde ich noch versuchen, sonst hab ich ja alles durch
und Weichspüler kommt mir niemals ins Haus, damit kann ich schon nichts kaputt machen :- )

Danke und ich bleibe dran,
werde berichten, falls Lösung da ist.


Oh, groesse41 ist eine Leidensgenossin?
Jaaaa, für gute Ideen bin ich bekannt!

Und für alle die sich angesprochen fuehlen mögen:
Ein bisschen mehr Humor täte dem einen oder andern sicher gut.
Oder muss es hier heißen ein bisschen mehr Humor täte der einen oder der andern sicher gut?

Diese „Frechheit“ sei mir gerade weil ich Newbie bin verziehen.
Oder mit Humor betrachtet.


Zitat (paperlapapp @ 09.02.2016 06:24:20)
... Ich denke so ist das: fünf Leute, fünf Meinungen. ...

Da sprichst Du wahr @Papperlapapp. Setze mal fünf Sumerologen in einen Raum, damit sie eine Grammatik entwickeln. Du wirst sieben Grammatiken erhalten rofl (Kleiner Scherz unter Archäologen) ;)

Vielleicht hilft Dir auch der Kochwaschgang, die Appretur schneller aus dem Gewebe rauszuwaschen. Ich verwende statt Weichspüler immer Hygienespüler. Allerdings aus dem Grund, weil ich meist nur bei 40°C wasche. Außerdem kann Weichspüler großflächige, allergische Hautreaktionen auslösen. Alles schon persönlich beobachtet. Soifz.

Wenn gar nichts hilft, dann kannst Du noch versuchen, bei Deiner Frau Mama den Aussteuer-Schrank zu plündern. Die Handtücher der 1950er und 1960er waren schon einigermaßen hart, da nicht zusätzlich mit Flausch-Faktor ausgerüstet. Vielleicht hat @Frau Mama Papperlapapp noch ein bisschen Aussteuer-Ware gehortet, die sie bisher "für gut" gehalten hat. Also noch nicht rausgerückt und als Neuware im Schrank gehortet. Mitte des letzten Jahrhunderts war es durchaus üblich, die Aussteuer-Truhe üppig zu bestücken.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria

@Paperlapapp
Ich habe die Lösung: letzte Woche endlich harte Handtücher, die nach Jahren des Waschens einfach nur weich waren.
Klar aus Baumwolle, niemals den Microfaser Plastikmüll.
SODA war die Lösung.
Ich hatte zufällig welches reingemacht (nehme sonst immer nur alternative Dinge, wie Waschkugel, später Essig oder auch Efeublätter oder Waschnüsse... keine Chemie!)

Da ich auch vorher, wals ich noch Chemie nahm, bestimmte Dinge nicht sauber bekam, nahm ich zufällig Soda, um Flecken weg zu bekommen.
Das Resultat war endlich, dass die weichen Handtücher hart wurden und natürlich die Flecken komplett raus waren. Was niemals zuvor ein Waschmittel hin bekommen hat.
Ausprobieren und freuen. Ich hoffe, es klappt bei dir auch!


Deswegen habe ich meine Handtücher schon eine Ewigkeit weil sie mittlerweile härter sind und gut trocknen.

Den Sinn dieser eklig schmierigen Flauschi Fluffy Handtücher die kein bisschen Wasser aufnehmen, habe ich noch nie verstanden.

Meine Handtücher sind mittel hart obwohl ich Weichspüler (wenig) verwende und hohe Schleuderzahlen.

Ich fand den Titel des Beitrags hier interessant aber manche User schreiben irgendwelches albernes Zeug und in 100% Beitrag ist vielleicht 10% Inhalt. Das ist so müßig das zu lesen.

Das Meiste, das hier "lustig" sein soll, ist einfach nur anstrengend.

Scheint wohl aus der Mode zu sein, einfach ernsthaft was zu schreiben.

Dieses Ausschmücken von Beiträgen mit pseudo lustigem Gedöns fällt mir immer wieder auf.

Bearbeitet von Cicamica am 02.10.2017 09:35:47


Cicamica,
da gebe ich dir Recht und es sollten auch keine Unterhaltungen mit Meinungen entstehen, drum werde ich mich wieder abmelden, weil jede Meldung zu diesen Themen echt nutzlos sind.
Es gibt Situationen, da muss man sich vom alten Schrott trennen und manchmal ist es auch
schön, was NEUES zu haben, was auch gut funktioniert. Wie auch immer.
Ich melde mich ab, weil sonst wieder 100 nutzlose Kommentare und Beschimpfungen kommen.
Hoffentlich nur noch bessere Vorschläge.



Kostenloser Newsletter