Fernbus Erfahrungen?


Hallöchen zusammen. Meine Mutter ist schon etwas betagter (80 Jahre alt), und möchte demnächst ihre Cousine in Frankfurt besuchen von Dresden aus. Da wir leider nicht die Möglichkeit haben, sie mit dem Auto hinzubringen, hat sie sich überlegt mit nem Fernbus zu fahren "so wie das junge Leute machen". Meint ihr, dass das richtige Reisen für eine ältere Frau ist? Habe selbst noch keine Fernbus-Erfahrung. Sie will Geld sparen, ich hab ihr empfohlen, einen ICE zu nehmen, ist zwar teurer aber komfortabler. Hmm, was meint ihr bzw seid ihr schon häufig Fernbus gefahren und sind da auch andere ältere Leute drin über längere Strecken?


Du meinst doch sicher Frankfurt am Main?
Wie lange wäre sie denn unterwegs?


Hallo anna,

gute Entscheidung mit dem Fernbus zu fahren :daumenhoch:
Von Dresden nach Frankfurt ist ja nicht so weit, ich war auch jahrelang vom Ausland nach D. mit dem Fernbus unterwegs und ich kann nichts schlechtes schreiben. Auch für ältere Leute eine prima Möglichkeit von A nach B zukommen.

Schau dir die Seite von Flixbus mal an, meistens gibt es da auch richtige Schnäppchen, wenn du schnell und rechtzeitig buchst.

Allzeit gute Fahrt für deine Mutter :blumen:

P.S. hier ist die Seite von Flixbus

Bearbeitet von GEMINI-22 am 12.02.2016 12:07:00


Ich weis nicht was ich davon halten soll von den Bussen kommt mir so komisch vor so wenig für eine Fahrt zu bezahlen. Denke immer da kann doch was nicht stimmen.


Zitat (Luisel @ 12.02.2016 15:38:58)
Ich weis nicht was ich davon halten soll von den Bussen kommt mir so komisch vor so wenig für eine Fahrt zu bezahlen. Denke immer da kann doch was nicht stimmen.

...ich würde mal sagen, bei deinen Antworten die du in letzter Zeit gegeben hast, da stimmt irgendwas nicht :hmm:

Hallo anna,

ich würde es davon abhängig machen, wie gut deine Mutter gesundheitlich drauf ist. Ich meine, der Bus braucht für diese Strecke im Schnitt etwa über 7 Stunden, wenn alles glatt geht, also keine Staus, etc. auf der Autobahn. Natürlich wird Pause gemacht, aus meiner persönlichen Erfahrung aber nur nach ca. 3-4 Stunden, da in den Fernreisebussen eine Toilette vorhanden ist und in der Regel auch ein Getränke- und Imbissservice.

Deine Mutter scheint fit zu sein, sonst würde sie sich diese lange Strecke nicht mit dem Bus zumuten. Kann sie tatsächlich mehrere Stunden in einem Bus sitzen, ohne mal ein wenig Bewegung zu haben? Mit 80 Jahren darf man einen Stau in den Beinen nicht außer acht lassen. In den Bussen muss man sich anschnallen, man kann also nicht mal den Gang rauf oder runter gehen oder sich sonst irgendwie bewegen.

Wenn ich mir die Preise anschaue, ist die Zugfahrt (habe jetzt mal ICE genommen) schon teurer. Aber es sind nur 4 Std. 10 Min. Reisezeit. Sie kann sich im Zug bewegen so oft sie möchte, hat mM nach eine größere Beinfreiheit, kann im Speisewagen Platz nehmen. Wenn sie früh bucht, kann sie da auch einen günstigen Sparpreis bekommen.

Du merkst sicher, dass ich mehr für den Zug plädiere, weil ich es einfach für körperlich komfortabler halte. Ich selbst bin noch längst nicht in den 80ern, aber ich würde mir den Bus nicht zumuten wollen. Meine Mutter ist älter als deine, sie ist oft und lange Bus gefahren, macht das heute aber auch nicht mehr. Wie gesagt, es kommt darauf an, wie fit deine Mutter ist und wie sie das alles verkraftet. Ich bin gespannt, für was ihr euch entscheidet.


Ich würde es auch davon abhängig machen,wie fit deine Mutter noch ist.

Letzten Sommer bin ich viermal 700 km mit dem Fernbus gefahren und fand es eigentlich ganz angenehm. War jetzt nicht der flixbus sondern der Postbus.

Der Bus war nicht sehr voll und man konnte sich ganz gut hinlümmeln. Getränke gab es, aber nichts zu essen und auch unterwegs keine Möglichkeit sich was zu holen, da der Bus nur an den Haltestellen hielt. Kein Problem wenn man das weiß, aber ich Blindfisch musste auf der ersten Fahrt ganz gut hungern. :D

Eine andere Alternative wäre noch der Flieger, die deutsche Lusthansa bietet auch sehr günstige Tarife, wenn man rechtzeitig bucht. Habe ich auch schon gemacht und das war dann günstiger wie die Zugfahrt.


Ich persönlich habe keine Fernbuserfahrungen. Würde aber in dem Alter auch lieber den Zug nehmen. Die Deutsche Bahn bietet im Moment wieder Sparpreis-Tickets für 19 Euro an mit denen man bis Mitte September quer durch Deutschland fahren kann. Das würde ich ausnutzen.


Zitat (-Destiny- @ 12.02.2016 17:21:54)
Würde aber in dem Alter auch lieber den Zug nehmen. Die Deutsche Bahn bietet im Moment wieder Sparpreis-Tickets für 19 Euro an mit denen man bis Mitte September quer durch Deutschland fahren kann. Das würde ich ausnutzen.

Die Sparpreis-Tickets der Bahn klingen zwar toll, aber da muss man ziemlich oft umsteigen (haben unsere Kinder mal gemacht) und da bezweifle ich, ob das für eine 80-Jährige so optimal ist.

Zitat (tante ju @ 12.02.2016 18:21:59)
Die Sparpreis-Tickets der Bahn klingen zwar toll, aber da muss man ziemlich oft umsteigen (haben unsere Kinder mal gemacht) und da bezweifle ich, ob das für eine 80-Jährige so optimal ist.

Richtig tante ju, auch das sollte mal berücksichtigen.

Also das Ticket, das ich rausgesucht hatte, war keines dieser Sparpreistickets, für das die Bahn zur Zeit und immer wieder mal Werbung macht. Hier handelt es sich um ein ICE-Ticket ohne Umsteigen. Der günstige Preis kommt nur zustande, wenn man früh bucht. Der Preis lag immerhin bei € 59,--. Eine Ersparnis gegenüber dem Normalpreis, hat aber nichts mit diesen € 19,-- Tickets zu tun.
Wenn man 80 Jahre alt ist, vllt. das ein oder andere Wehwechen hat, trotzdem schnell und komfortabel reisen möchte, könnte man sich das ja überlegen.

Bearbeitet von Drachima am 12.02.2016 18:45:34


Zitat (tante ju @ 12.02.2016 18:21:59)
Die Sparpreis-Tickets der Bahn klingen zwar toll, aber da muss man ziemlich oft umsteigen (haben unsere Kinder mal gemacht) und da bezweifle ich, ob das für eine 80-Jährige so optimal ist.

Ob man oft umsteigen muss, kommt immer darauf an wohin man reist. Von Metropole zu Metropole gibt es bestimmt durchgehende Verbindungen.

Hab gerade mal als Beispiel eine Verbindung für kommenden Montag rausgesucht:
8.20 Uhr ab Dresden ICE
12.37 Uhr an Frankfurt/Main
Umsteigen: 0
Sparpreis: 19 Euro


Wollte noch zu Bedenken in die Runde werfen, dass die Toiletten in den Fernbussen i.d.R. drei bis vier Stufen unter dem Boden der Sitze beim hinteren Ausgang liegen. Ob ich mit 80 Jahren bei einer evt. hoppeligen Fahrbahn wirklich Stufen runter steigen möchte :unsure:


Zitat (Mueze @ 12.02.2016 19:11:32)
Wollte noch zu Bedenken in die Runde werfen, dass die Toiletten in den Fernbussen i.d.R. drei bis vier Stufen unter dem Boden der Sitze beim hinteren Ausgang liegen. Ob ich mit 80 Jahren bei einer evt. hoppeligen Fahrbahn wirklich Stufen runter steigen möchte :unsure:

Und es ist ziemlich eng in diesen Toiletten. Das kommt noch dazu.

Zitat (-Destiny- @ 12.02.2016 19:13:27)
Und es ist ziemlich eng in diesen Toiletten. Das kommt noch dazu.

Sind die Toiletten in den Zügen eigentlich größer?
:verwirrt:

Haltet ihr euch denn dort immer so lange auf, dass das so wichtig ist? :P

Zitat (tante ju @ 12.02.2016 19:52:30)
Haltet ihr euch denn dort immer so lange auf, dass das so wichtig ist? :P

Eher nicht :D Wir hatten aber mal einen Fall, dass jemand die Toilette wegen Unpässlichkeit in Dauerbeschlag belegte. Null Chance, seinen eigenen Bedürfnissen nachzugehen :unsure: Das kann unfeine Situationen hervorrufen :(

Tante Edit meint dazu noch, dass man da im Zug eher ausweichen kann.

Bearbeitet von Drachima am 12.02.2016 20:15:55

Zitat (tante ju @ 12.02.2016 19:52:30)
Sind die Toiletten in den Zügen eigentlich größer?
:verwirrt:

Ja, sind sie.

Zitat (-Destiny- @ 12.02.2016 20:25:09)
Ja, sind sie.

Woher weißt du das ? du schriebst doch " Ich habe keine Fernbuserfahrung" :unsure:

Also soll die Threadeinstellerin entscheiden mit was ihre Mutter fährt....vielleicht meldet sie sich noch mal :D

Ich gebe zu, dass ich die Toiletten weder in einem Linienbus noch in der Bahn, auch nicht im Flieger oder gar auf div.Englandfähren ausgemessen habe, aber zu einem längeren Aufenthalt haben sie mich alle nicht verführen können. :D

Daher kann ich dazu auch keine Angaben machen. ;)

Aber wenn man Lust zum Ausmessen dieser Örtlichkeiten hat, bitte. :pfeifen:


Zitat (GEMINI-22 @ 12.02.2016 20:31:53)
Woher weißt du das ? du schriebst doch " Ich habe keine Fernbuserfahrung" :unsure:

Ich kenne diese Reisebusse, hab schon öfter Tagestouren damit gemacht.

Zitat (tante ju @ 12.02.2016 20:43:27)
Aber wenn man Lust zum Ausmessen dieser Örtlichkeiten hat, bitte. :pfeifen:

Man muss die Toiletten nicht ausmessen um zu sehen dass die WCs in Zügen größer sind. Aber auch dort halte ich mich nur so lang wie unbedingt nötig auf. :P

Bearbeitet von -Destiny- am 12.02.2016 20:50:36

Ich wollt jetzt nicht den Fernbus auf die Toilettenbenutzung reduzieren. :mellow:
Es war nur meine Überlegung was meiner 80jährige Mutter bei einer längeren Busfahrt passieren könnte.
Vielleicht hat die Mutter der Themenstarterin weder mit der Blase noch mit dem Treppensteigen ein Problem.


also wir sind schon öfter mit den ussen gefahren...

*** nette Fahrer, die auch gern mal einer alten Lady helfen, beim ein und ausstieg
*** guter service , denn da hast du nur die treppen zu bewältigen , die in und aus dem bus führen !!!
*** Kein Umsteigen mit ewiger koffer schlepperei ... die könntet ihr per Post oder UPS sogar vorschicken... haben wir
zu festivals oft gemacht ;)))
*** die busse sind vom platz her komfortabel,
*** es werden pausen gemacht
*** man kann die strecke gut auch mal ohne clo aushalten..... zuhause rennst du auch nicht alle 5 min. ;)
*** Feuchte Tücher und desinfektions lösung , sollte man immer auf reisen dabei haben
*** Getränke und Snacks bekommt man an Board.. wobei du auch gern dein eigenes Zeuch mitbringen kannst


Fazit... ich hasse Bahnhöfe... schon immer... und die Busse sind eine geniale Alternative , die wir gern nutzen;))


Sille


Vielleicht meldet sich die TE ja nochmal.

Bei meinen vier Busfahrten quer durch die Republik waren immer auch einige ältere Leute (so im Alter 75 bis etwas über 80) dabei.

Also wenn die Mutter fit ist und Lust auf eine Busfahrt hat, warum nicht. :)


Zitat (tante ju @ 12.02.2016 21:31:27)
Also wenn die Mutter fit ist und Lust auf eine Busfahrt hat, warum nicht. :)

Ja genau, solange sie aus Kostengründen nicht per Anhalter (mit großen Rucksack auf dem Rücken) fahren will, ist doch ok.

mit fernbussen hab ich meist positive erfahrungen gemacht, aber auch ganz schreckliche (von eurolines rate ich ab, seufz).

wenn 2 fahrer anwesend sind, gibt es kaum probleme. fahrer dürfen immer nur 4,5 std.oder so am stück fahren, auf längeren strecken sind also 2 da; auf kurzstrecken aber kann es auch passieren, dass ein langer stau dazu führt, dass ein fahrer 30 min. vor zuhause noch ne 30 min. pause machen muss, stöhn.

toiletten sind tatsächlich ein thema. wenn die toilettentür ordentlich schließt, und wenn niemand mit einem echten problem dort alles verpestet, hat man nur mit den stufen und dem kleinen räumchen zu kämpfen.

19€ sparticket dresden-Ffm ohne umsteigen mit der bahn? da würd ich sofort zuschlagen.

möge die reise leicht und erfreulich sein :blumengesicht:


Guten Morgen,meine allgemeinen Erfahrungen:
also, wir haben schon einige Erfahrungen mit den Fernbussen gesammelt:

hier muss man schon wissen um welche Uhrzeit man reisen möchte, am Tag würde ich den Postbus vorziehen.
Sollte nachts die Reise angetreten werden, sind die Postbusse nicht immer verfügbar.

Auch muss wenn Anschluss Bus erforderlich ist muss genügend Zeit eingeplant werden.
Eine Verspätung ist immer einzuplanen.

Wenn man ADAC Mitglied ist hat man bei der Post doch einen kleinen Vorteil, auch ist es ein Plus
da bei jeder Poststelle einen Fahrschein, so wie einen kostenlosen Sitzplatz buchen kann.

Wenn jemand hinten sitzen kann, dort ist der Ausgang,Kaffeeautomat und die Treppe zur Toilette.
Auch ist dort ein Tisch, um den zu buchen muss man schnell sein.

Wir haben immer eine gute Reise gehabt, einen Service für den Koffer mit Koffermarke, da kann der Koffer nicht vertauscht werden, und es ist immer ein Mitarbeiter da.

Das ist bei den Privaten auch so, aber hier hatten wir schon einmal verdreckte Toilette, das wir auf dieser Reise diese nicht nutzten konnten.

Viele grüsse
Giesa


Ich würde dir abraten, weil die Fahrt zu Gefährlich ist. Der Bus darf Höchstgeschwindigkeit 80 km/h Fahren er Fährt aber teilweise 120 km/h. Er muss ja seine Termine einhalten.Denn für 80 km/h ist er zugelassen nicht mehr.


Wenn Du Dich da mal nicht irrst winski.
Diese Überlandbusse haben im Normalfall alle eine Zulassung für 100 km/h.
Erkennbar am gesiegelten Aufkleber an der Heckscheibe.
Selbst ausländische Busse, die häufiger hier fahren, haben oftmals diese Zulassung.

Das sich dennoch selten an die Höchstgeschwindigkeit gehalten wird ist eine andere Sache.

Gruß

Highlander


Zitat (Highlander @ 14.02.2016 14:24:55)
...Diese Überlandbusse haben im Normalfall alle eine Zulassung für 100 km/h.
Ja, so ist es. hier.

Zitat (winski @ 14.02.2016 14:09:55)
Ich würde dir abraten, weil die Fahrt zu Gefährlich ist. Der Bus darf Höchstgeschwindigkeit 80 km/h Fahren er Fährt aber teilweise 120 km/h. Er muss ja seine Termine einhalten.Denn für 80 km/h ist er zugelassen nicht mehr.

Totaler Unsinn was du da schreibst...... :pfeifen:

Ich irre mich nicht. Die grünen Busse haben keinen 100 km Aufkleber und sie Fahren alle oder fast alle 120 km/h mich hatte schon einmal bei einer 80 er Zone wo ich auch Verbotswidrig 100 km/ gefahren bin ein grüner Bus überholt.


Ausländische Busse dürfen dieses deutsche 100 km/h Pickel gar nicht haben.


Wie oft fährst überhabt mit dem Auto auf der Autobahn? Das ist kein Schwachsinn von mir ich Fahre viel auf der Autobahn und sehe es Täglich diese grünen Busse die mich noch mit 120 km/h Überholen wo ich 100 km/h fahren muss. Übrigens schaue ich bei jedem Bus hintern Bus hin und der grüne (ohne Namen zu nennen) fährt nun mal so schnell.


Zitat (winski @ 14.02.2016 15:34:09)
Ich irre mich nicht. Die grünen Busse haben keinen 100 km Aufkleber und sie Fahren alle oder fast alle 120 km/h mich hatte schon einmal bei einer 80 er Zone wo ich auch Verbotswidrig 100 km/ gefahren bin ein grüner Bus überholt.

falls Du Flixbus meinst:
zwar blau, aber trotzdem mit 100 zugelassen
grün und darf auch 100 fahren

und was die Geschwindigkeitsbegrenzung angeht: wenn Du dich selbst nicht dran hälst, beschwer Dich bitte nicht bei anderen :pfeifen:

Die meisten Fernbusse, die ich überhole, fahren max. 105-110, finde ich persönlich nicht wirklich gefährlich. Und die allermeisten fallen mir auch nicht unangenehm auf, da gibt es deutlich mehr PKW-Lenker, die ich schlimm finde (aber das gehört hier nicht her, hier ging es ja um Fernbusse).

Ich bin ehrlich: wenn mich der Zug etwa gleich teuer kommt (oder nur unwesentlich teurer), würde ich den Zug einer Busfahrt vorziehen.

Postbus steht bei mir an erster Stelle, dann MeinFernbus.
Habe beide über weitere Strecken probiert und war durchaus zufrieden, obwohl ich auch schon in die Jahre gekommen bin :-)


Zitat (keremma @ 14.02.2016 17:02:45)
Postbus steht bei mir an erster Stelle, dann MeinFernbus.
Habe beide über weitere Strecken probiert und war durchaus zufrieden, obwohl ich auch schon in die Jahre gekommen bin :-)

Mein Fernbus gibt es nicht mehr, die sind mit Flixbus zusammengeschmolzen :schlaumeier:

Mag sein das die Blauen Busse die 100 er Pickerl haben, der Fixbus ist bei uns ist grün und haben keinen 100 Pickerl drauf. Ich Beschwere mich ja nicht dass der Bus zu schnell fährt, es ist mir auch Wurst wie schnell er Fährt, aber wir kommen ja fast von eigenen Thema ab. Es wurde nur Gefragt kann man die Fernreise Buse trauen. Hierbei habe ich nur meine Meinung gesagt und nein Gesagt so ist mein Meinung gewesen. Das es viele PKW Lecker gibt die noch schlechter Fahren als der Bus das Stimmt auch. Auch der Busfahrer der 120 km/h fährt, fährt bestimmt Super sonst hätte er ja keinen Busführerschein Es geht ja nur um die Geschwindigkeit. Verfolgst du Überhaupt die Busunglücke 95% der Unfälle ist Überhöhe Geschwindigkeit.


Zitat (winski @ 14.02.2016 15:36:17)
Ausländische Busse dürfen dieses deutsche 100 km/h Pickel gar nicht haben.

Aber Hallo, natürlich dürfen sie das.
sie müssen natürlich die Voraussetzungen dafür erfüllen.

Naja, wenn Du mit 100 km/h nach Tacho fährst, dann sind das effektiv 92 oder 93 km/h. Dass Du da überholt wirst, ist kein Wunder.
Ich fahre auch sehr viel und alle deutschen Busse auf der Autobahn haben das 100 km/h Schild am Heck.
Ohne brauchen die Anbieter erst garnicht auftauchen.

Gruß

Highlander

Zitat (winski @ 14.02.2016 15:34:09)
Ich irre mich nicht. Die grünen Busse haben keinen 100 km Aufkleber und sie Fahren alle oder fast alle 120 km/h mich hatte schon einmal bei einer 80 er Zone wo ich auch Verbotswidrig 100 km/ gefahren bin ein grüner Bus überholt.

Verwechsel das bitte nicht mit irgendwelchen Stadtbussen. Die können auch mal grün sein.

Hallöchen, ich bin auch schon älter, aber noch nicht 80. Aber ich fahre, seitdem es Fernbusse gibt, jetzt immer mit dem Fernbus und habe damit gute Erfahrung gemacht. Vorweg hatte ich auch große Bedenken, aber die Busse heute sind bequemer geworden. Allerdings bin ich auch sehr sportlich.
Wenn man gesund ist und nicht an Thrombosegefährdung leidet, kann man es gut wagen, auch wenn man schon 80 ist!!!

Grüße von der Altenriege!


Ich Verwechsle die Busfarben nicht, in München gibt es nur blaue Linien und Stadt Busse. Es gibt auch hell grüne Busse sie haben aber ein Schwarzes Dach und Fahren nur außerhalb München im Linienverkehr. Die Busse um das es im Tema geht sind dunkel grün auch das Dach. Übriges geht mein Tacho ganz genau wenn ich 100 fahre dann Fahre ich 100 km/h mein Tacho ist Geprüft worden und Stimmt genau.


Ich gehöre der älteren Generation an und habe im letzten Jahr das Reisen mit dem Fernbus mehrmals ausprobiert. Es war auf den langen Strecken angenehmer als Zugfahren, da das Umsteigen wegfiel. Bei den einzelnen Haltestellen kann man auch ein paar Minuten raus an die frische Luft. Die Fahrt dauert zwar oft länger als die Zugfahrt, aber oft genug war ich durch die vielen Verspätungen der Bahn auch nicht schneller. Der Fernbus Ist jedoch für die Geldbörse angenehmer und man kann sich somit mehrere Ausflüge leisten.
Ich benutze den gelben Fernbus.de häufig
Liebe Grüße

Bearbeitet von Blumengarten am 14.02.2016 19:38:28


wenn alle Fahrer das machen, was du da von dir gibst , dann hätten wir keine Busfahrer mehr.
Oder bist du bei der Deutschen Bahn angestellt.


Hallo, ich bin auch deiner Meinung, meine Familie ist mit den Postbus von Hannover nach Saarbrücken gefahren, Ohne umsteigen für 17.50 gefahren.

Gut gereist und ohne Stress-------------------------------------------------
gruss giesa :pfeifen: auf die Bahn


bist du farbenblind es gibt auch gelbe in gross und klein


ich glaube du irrrrst , auf der Landstrasse sind alle gleich auch du......................


Ich bin bisher erst einmal mit dem Fernbus gefahren. Da ist mir nicht aufgefallen, dass auch Senioren mit dabei waren. Aber grundsätzlich bin ich schon der Meinung, dass Fahrten mit dem Fernbus auch für ältere Herrschaften in Frage kommen. Die Sitze sind meist recht komfortabel und die Busse sind auch klimatisiert. Eine Toilette im Bus ist auch vorhanden, allerdings ist diese oft etwas eng.

Aber wenn deine Oma noch halbwegs fit ist und nicht alle 10 Minuten auf die Toilette muss, sollte es kein Problem sein. Gerade bei längeren Strecken gibt es auch häufiger Zwischenstopps, wo weitere Mitfahrer aufgesammelt werden.


@Giesa: kleiner Tipp, schreib doch bitte dazu, auf welchen Kommentar Du dich beziehst (oder zitiere ihn gleich mit dem 'zitieren' Button), sonst weiß keiner, wen Du meinst. Ist nicht wie bei Facebook und Co. wo die Antwort direkt unter dem jeweiligen Beitrag landet ;-)



Kostenloser Newsletter