Neue Terrasse


Hallo

Ich brauch mal eure Hilfe. Wir müssen unbedingt unsere Terasse neu machen. Wir haben uns ein Häuschen gekauft und da naja die Terasse ist nicht der Burner.
So jetzt bin ich total unsicher, denn mein Mann hat leider in dieser Angelegenheit keine Meinung :ruege: . Da ich unschlüssig bin was sagt ihr hier http://www.architektur-welt.de/terrassenge...dern-und-fotos/ zu dIesen Ideen?

Für was würdet ihr euch entscheiden? Soll auch möglichst pflegeleicht sein, naja zeitlos, will ja nicht in zwei Jahren wieder anfangen.


Danke für eure Hilfe :D :wub:


Das Alublech würde ich schon gar nicht nehmen, das stell ich mir sehr sehr heiss im Sommer vor. Schätze, dass es dann heiss abstrahlt und mit nackigen Füssen kann man auch nicht drauf laufen.

Ich finde Pflastersteine schön oder Holzplanken, die müssen aber ständig gepflegt werden und können eventuell ziemlich bald schrottig aussehen.

Die Frage ist ja auch, wollt/dürft Ihr die Terrasse versiegeln ? Falls nein, kann ich eben Pflastersteine empfehlen. Natürlich nicht so ätzig graue, sondern terracottafarbene sehen z.B. sehr schön aus.
Google mal "Pflastersteine Terrasse" und °Bilder°.

Pflastersteine sind zudem meist deutlich billiger als Fliesen. Ich bin mit meinen Pflastersteinen seit 15 Jahren sehr zufrieden. Zweimal im Jahr werden sie abgeschrubbt und alle paar Jahre kleinteilig (Stein für Stein) mit einem besonderem Reinigungsmittel gesäubert.


Ich habe mir die Bilder jetzt mal angeschaut und bin etwas verwirrt: es sind alles vollkommen verschiedene Stilarten. Was willst Du denn ungefähr haben als Terrasse? Wenn die voll bepflanzt ist, wie auf manchen Fotos, ist das romantisch und wunderschön, aber alles andere als pflegeleicht, immerhin müssen die Pflanzen versorgt werden. Eine Terrasse mit Blech unten drunter wäre für mich ein absolutes NoGo, es wird im Sommer total heiß, im Winter eiskalt und ist mir persönlich zu abweisen, aber pflegeleicht ist es auf jeden Fall. Alles gefplastert erinnert mich an einen Hof und man muß richtig arbeiten, damit Du nicht ständig Unkraut jäten mußt.

Außerdem, wie ist denn das Umfeld der Terrasse? Terrasse mitten im Grünen zwischen Obstbäumen setzt voraus, daß Ihr Obstbäume im Garten habt. Manche Beispiele erscheinen sehr groß, habt Ihr so viel Platz und dann noch genug Garten übrig, damit es nicht letztendlich überdimensioniert aussieht? Was paßt zum Stil Eures Hauses? Ein Fachwerkhaus mit Aluminiumterrasse wird ebenso unpassend aussehen wie ein Neubau mit viel Glas und einer mediterranen Terrasse.

Ohne zu wissen, welche Möglichkeiten und welchen Stil Ihr selbst habt, wirst Du nur mit diesem Link wohl nicht allzu weit kommen. Das ist zumindest meine Meinung.


Wir haben vor einigen Jahren unsere olle Markise abgerissen und unseren Dachdecker beauftragt, uns eine schöne Terrassenueberdachung aus Echtglas zu bauen. Das hat der Dachdecker ganz hervorragend gemacht. Die Überdachung hat eine Breite von 7.00 m und eine Tiefe von 3,50 m. Damit es im Sommer nicht zu heiß wird unterm Dach, kam oben drauf noch eine elektrisch funktionierende Beschattungsanlage. Bei Sonne fährt sie raus, bei zu viel Wind, Wolken oder falls Regentropfen fallen, fährt sie wieder rein. Natürlich läßt sie sich auch von Hand steuern. Auf den Terrassen Boden kamen sandfarben Betonwerkstein-Platten. Diese werden einmal im Jahr mit dem Hochdruckreiniger ordentlich geschrubbt, wieder neu versiegelt und sehen auch nach 10 Jahren immer noch gut aus! Die Kosten für diese Neuerstellung beliefen sich zwar insgesamt auf den Preis eines unteren Mittelklasse-Autos, aber jeder Cent hat sich schon mehr als einmal bezahlt gemacht!


Das klingt aber schön, eine neue Terrasse zu bauen. Du hast eine entsprechende Entscheidung gefällt. Welche Terrassenart willst du haben. Im von dir angegeben Link befinden sich unterschiedliche Möglichkeiten. In meinem Garten steht eine hölzerne Terrasse, die eine Firma Terrassenüberdachung Wunschterrasse mir zusammengesetzt hatte. Im Internet sind zahlreiche Betriebe zu finden. Dir könnte ich eine Alu-Terrasse oder einen Pavillon empfehlen.

Bearbeitet von MonacoB am 07.07.2016 11:24:58


Bild 1 mit der Rattan - Lounge-3 Steinwand mit schönen Flechtsessel und 5 R. Lounge finde ich z.B. schön.
Kommt ja auch immer drauf an, wie Großzügig du die Gartenmöbel platzieren kannst.
Strandmuscheln aus Rattan sehen dazu aufgestellt auch nett aus. Ein paar Palmen als Deko und ein paar hübsche höhere Metallfiguren ( Vögel o.ä.) schon hast du eine tolle Wohlfühloase.

Bearbeitet von Frangipani1 am 07.07.2016 11:39:34


Mir persönlich gefällt Holz besser. Das heizt sich nicht so extrem auf und gibt Abends aber noch wäre ab, wenn man länger draußen sitzen möchte. Bei Stein ist es das selbe. Hier ist das aber Geschmackssache, ganz klar. Holz finde ich persönlich einfach besser, weil es ein schönes Gefühl an den Füßen ist und wenn es richtig geschnitten / geschliffen und behandelt ist, hält das ewig. Ist ne entspanntere Stimmung. :)


Weil hier die Rede von Pflastersteinen war, was haltet Ihr von Granitplatten? Natursteine machen sich doch wirklich super im Garten oder würdet Ihr abraten?


Ich mag Naturstein und Granitplatten als Terrasse eigentlich sehr gerne, denn in der Sonne wird das Ganze angenehm warm und auch am Abend gibt der Stein noch wärme ab, das kann beim abendlichen Barbecue im Spätsommer schon sehr hilfreich sein. Natursteinplatten Man muss sich natürlich erstmal entscheiden, hell oder dunkel und vor allem welches Material ^_^


Da sind ja ganze nette Ideen bei, Danke :wub: Wie sieht das denn mit der Pflege von solchen Natursteinen aus?

Bearbeitet von Deluxe84 am 04.01.2017 11:25:36


Unsere Natursteinterrase ist super pflegeleicht. Wir Schrubben sie immer mit einem scheuerbesen und viel wasser im Jahr 2x ab und das hat bisher gereicht.
Allerdings haben wir irgendwo auch einen speziellen reiniger noch rumstehen. Den muss ich noch testen^^


Wir haben auch eine Natursteinterasse. Sie wird mit der Zeit (Jahre) schon dreckig und dunkel. Aber im Baumarkt einfach Algenentferner kaufen, auf die Steine drauf damit (evtl mit Wasser verdünnt), einwirken Lassen und abschruppen. Das Schruppen ging viel leichter und schneller als gedacht, eigentlich schon bei einmaligem drüberbürsten. Und Zack war die Terasse wie neu


Die Terrasse ist vermutlich längst fertig und bereits das erste oder zweite Mal geschrubbt worden. :ach:



Kostenloser Newsletter