Komplettes Babyzimmer


Hallöchen ihr Lieben,

ich bin auf der suche nach einem kompletten Babyzimmer. Ich weiß jetzt werden sicherlich einige sagen, warum denn ein komplettes Babyzimmer? Ja ganz einfach, das Baby hat ein einiges Zimmer und auch wenn sie es nicht so mitbekommt, wollen wir uns doch auch Wohlfühlen oder etwa nicht. Einfach nur ein Bett und eine Wickelkomode ist für uns einfach zu wenig. ;-)

Liebe Grüße


Ich würde ins Möbelhaus meines Vertrauens gehen und dort eins kaufen. Falls es dort nix geben sollte, würde ich woanders stöbern gehen. Möbelhäuser gibt's doch massenhaft, je nach Qualität, Preislage und eigenem Geldbeutel sollte sich doch was finden. Falls es gebraucht sein sollte, würde ich in diversen Kleinanzeigen schauen, ob jemand etwas anbietet.


Meine Vorposterin hat dir das wichtigste kurz und knackig beschrieben. Halt dich dran :) Ich muss ihr nur in einem Unrecht geben. "Händler des Vertrauens".....wenn ich das schon höre. Für MICH persönlich gibt es keine Händler des Vertrauens mehr weil wir in einer verkommenen abgewirtschafteten Welt leben, in dem man als "Berater" lieber Mist rät, als dem Chef nachher sagen zu müssen, dass der Kunde diesen oder jenen Aussteller(die ja raus müssen regelmäßig) nicht haben wollte. Weisst du wie ich es meine? Bei Möbelhäusern ist es am schlimmsten. Hauptsache Absatz, die wenigen ehrlichen guten Berater stechen nicht mehr hervor wenn ich durch diverse Möbelhäuser gehe. Einmal wurde ich beraten für ein Boxspringbett. Habe 1000€ ausgegeben. Drei Jahre später musste ich es wegwerfen. SUPER"!!! Nicht wahr!?!?

Unter anderem aus diesen Gründen würde ich im Fall der TE nun bspw. auf *Link entfernt* schauen, an der Werbung vorbeiscrollen und mir mal genauer anschauen, was für ein Babyzimmer denn wirklich relevant ist und was es so gibt. Information ist alles. Wissen ist Macht (Und nichts wissen macht eben doch was ;D)

Grüße

Bearbeitet von Wecker am 08.04.2016 14:13:34


Ja, da ist schon was dran. Ich werd mir wohl einfach die Zeit nehmen und mich umfassend und ausgiebig informieren. Noch hab ich ja genug Zeit :)

Aber bis dahin: Schonmal vielen Dank für eure Antworten und Anregungen

Liebe Grüße


Ich würde einfach ein schönes Jugendzimmer (für Mädchen oder Junge), kaufen, allerdings für ein Baby entsprechend altersgerecht eine Wickelkommode und ein Babybett dazu. Bei den Wickelkommoden gibt es ja auch die Möglichkeit, eine solche zu kaufen, die sich später als normale Kommode für Wäsche oder Spielzeug leicht umbauen läßt! Was das größere Bett des Jugendzimmers anbelangt, so kann diese Bettanlage ja zuerst einmal gut verpackt gelagert werden, denn brauchen wirst Du das Bett irgendwann in jedem Fall!! :)

Eine Matratze für das größere Bett gehört ohnehin nicht zum Lieferumfang des Jugendzimmers, so daß eine solche keinerlei Schaden nehmen kann während der Lagerzeit. Es kann auch sein, daß kein Lattenrost zum Jugendbett im Lieferumfang enthalten ist, so daß auch hierfür kein Lagerplatz vorhanden sein muß. Matratze und Lattenrost werden halt dann gekauft, wenn das Kind groß genug ist für das Jugendbett!

Bearbeitet von Murmeltier am 08.04.2016 14:29:08


Wir hatten das Zimmer schon vor der Schwangerschaft mit Laminat und Straßenteppich versehen, das konnte lange genug ausdünsten.

Die Wände wurden hellgelb und die Decke hellblau gestrichen, also relativ neutral.

Als Schrank holten wir einen normalen dreitürigen mit ein paar Schubläden und Spiegel.

Statt einer "Wickelkommode" (wo die günstigen nur 25-30 cm tief sind und die viel größere Wickelauflage hinter der Kommode eine kaum nutzbare Lücke entstehen ließ, oder wo die mit besseren Maßen dann auch gleich richtig teuer wurden) kauften wir direkt einen höhenverstellbaren und kippbaren Schreibtisch. Dessen Arbeitsfläche ist so groß, dass eine normale Schaumstoffwickelunterlage weder vorn noch hinten übersteht. Zum Wickeln war er ganz nach oben gestellt.

An der Wand über dem Tisch ist ein Bücherregal angebracht, auf dem die Pampers, Cremes und sonstigen notwendigen Sachen deponiert waren.

Wir hatten ein normales Babybett (1,40 m Länge) gebraucht gekauft und für die Stillzeiten ein Klappsofa ins Zimmer reingestellt.

Inzwischen ist der Kleine 6 und kommt bald in die Schule: Das Babybett ist weiterverkauft, statt dessen schläft er jetzt auf dem Sofa. Der Schreibtisch ist ganz nach unten gestellt und derzeit noch Lagerplatz für all die aufgebauten Legoteile, demnächst werden daran die Hausaufgaben gemacht werden ;)
Ein entsprechender Bürostuhl ist auch schon besorgt.

In dem Bücherregal stehen weitere Legosachen, ein weiteres Regal in besserer Greifhöhe haben wir nachträglich noch angebracht, in dem Bücher, Malsachen und diverse Spiele, Puzzles etc. stehen.

Die Wände sind demnächst reif für einen neuen Anstrich, da die einige Stiftversuche aushalten mussten - aber er hat es nur in seinem Zimmer gemacht, und da durfte er.
Inzwischen sind die Wände aber auch zum Großteil mit diversen Postern bedeckt :D

Der Schrank ist mit zig Aufklebern "verschönert", aber auch da gilt: es ist seiner und da darf er.

Ein paar Haken an einer Wand und an der Tür nehmen die Jacken und Mützen auf und an einer Tafel kann er auch noch malen.

Das teuerste im Zimmer (mal vom Lego abgesehen :pfeifen: :mussweg: ) ist die Deckenleuchte. Die hat mein Mann selbst gebaut, ist sternförmig, mehr als 1 Meter im Durchmesser, dunkelblau mit 5 LED-Strahlern und einer ganzen Weihnachtsbaum-LED-Lichterkette, wobei die Strahler oder die Lichterkette oder beides zusammen eingeschaltet werden können. Die Lichterkette war während der Stillzeit das Nachtlicht, herrlich indirektes Licht und nicht zu hell, und wird immer noch gern so genutzt.

.

Also es muss meiner Meinung nach kein extra so betiteltes "Babyzimmer" sein. Nach allem, was ich dabei gesehen habe, sind diese entweder viel zu teuer, meist unpraktisch oder aber, wenn sie wenig kosten, sind sie selten günstig, sondern einfach nur billig.

Bearbeitet von redhairedangel am 08.04.2016 20:30:03



Kostenloser Newsletter