Fit durch den Tag: Ernährungstipps gegen Müdigkeit


Hallo ^_^

Ich bin Maike, 31 Jahre, glücklich verheiratet und arbeite als Bürokauffrau. Nebenbei bin ich Mama eines 4-jährigen Sohnes, ein echtes Energiebündel :rolleyes:

Eigentlich ist alles bestens und ich fühle mich grundsätzlich gesund, aber in letzter Zeit fehlt es mir irgendwie an Energie, um produktiv durch den Arbeitstag zu kommen und gleichzeitig aktiv mit meinen liebsten zu sein.

Ich habe gehört, dass Sport hierbei hilfreich sein soll, allerdings finde ich dafür kaum Zeit. Deshalb möchte ich durch meine Ernährung etwas nachhelfen. Geht es jemandem ähnlich und konnte durch eine Ernährungsumstellung, z. B. ein kohlenhydratarmes Frühstück, spürbare Veränderungen bewirken?

Was sind eure Tipps und Tricks, um fit durch den Tag zu kommen? :)

Liebe Grüße,
Maike


Hallo Maike,

bevor ich da rum experimentieren würde, wäre mein erster Weg zum Doc, eine Blutuntersuchung gibt Aufschluss über einen eventuellen Mangel jedweder Art. Diesen kann man dann gezielt mit einer Ernährungsumstellung bekämpfen.


Mal Eisenmangel abgeklärt?

Und wenn Du dich schon energielos fühlst, weshalb willst Du mit KH-armem frühstück deinem Körper noch mehr Energie entziehen? Verstehe ich nicht...

Für 15 -20 Minuten Sport ist doch eigentlich immer irgendwie Zeit, oder? Musst ja nicht ins Studio oder raus zum sporteln, geht auch mit Eigengewicht zu Hause auf dem Teppich... und wenn Sohnemann doch so ein Energiebündel ist, animiere ihn doch zum Mitmachen, zusammen mit Mama macht ihm das doch bestimmt Spaß :P


Für Sport brauchst du dir nicht extra Zeit nehmen. ;) Plane die körperliche Aktivität einfach sinnvoll in deinen Alltag ein. Für den Weg zur Arbeit, zum Einkaufen usw. nimmst du ein Fahrrad statt oder öffentliches Verkehrsmittel. ;)


Frühstück ist der wichtigste Start für den Tag.Vollornbrot,Quark,Jogurht,od.ein super Müsli selber
zusammengestellt mit Quark,frischem Obst.


Stimme den vorigen Antwortern zu.
- Zum Arzt
- Sport einplanen ohne viel "Zeitverlust"; vor allem viel Bewegung an der frischen Luft, denn das hilft auch gegen Frühjahrsmüdigkeit
- genügend Schlaf bekommen
- "kraftvoll"f frühstücken - was meinst du denn, weshalb Leistungssportler soviel Wert auf genügend Kohlehydraten legen?
- nicht jedem neuen Ernährungshype hinterher rennen


... und ich stimme ebenfalls zu.

Lass dich vom Arzt durchchecken, ob du einen Mangel hast. Zum Thema Sport wurde auch einiges gesagt. Was das Frühstück betrifft: Lass nicht das weg, was dir Kraft gibt, um gut in den Tag zu starten.

Für das Frühstück eine kleine Empfehlung von mir, falls du es morgens ein wenig eilig hast (so wie ich :rolleyes: ). Bau dir einen Overnight Oat am Abend vorher, den kannst du auch mit in's Büro nehmen, falls du dort Zeit hat zum frühstücken - oder genieße ihn zuhause. Google mal nach Overnight Oat oder schau mal hier zur Inspiration auf die Seite overnight-oats.de (da gibt's auch eine Menge Rezepte). Mega lecker, gesund und gibt dir Energie!

:gestatten:


Zitat (Anemonne @ 04.05.2016 13:28:34)
Frühstück ist der wichtigste Start für den Tag.Vollornbrot,Quark,Jogurht,od.ein super Müsli selber
zusammengestellt mit Quark,frischem Obst.

Dem kann ist nur zustimmen. :)

Danke für die Frühstückstipps an und Anemonne!!

Bevor ich gleich zum Arzt gehe, werde ich es erstmal mit mehr Bewegung und frischer Luft im Alltag versuchen. Recht habt ihr ja :rolleyes:

Ich tanze sehr gerne.. habe darüber nachgedacht mich wenigstens einmal in der Woche zu einem Zumba oder Step Aerobic Kurs o. Ä. aufzurappeln ^_^


Oja, tanzen ist eine gute Idee... :daumenhoch:

viel Erfolg :blumen:


Hallo Maike,
ich frag mich halt warum es die Ernährung sein muss? Oder mehr Sport? Bloß, weil man als berufstätige Frau und Mutter immer eingeredet bekommt, dass das alles ach so leicht mit links zu erledigen ist und man da ja nur selber irgendwas falsch gemacht haben kann, wenns mal nicht so fluppt??

Darf man denn nicht einfach auch mal erschöpft sein und eine Pause brauchen? Nein, das ist zu verhindern, weil all die ach so tollen Frauen in diesen bexxxnen Frauenzeitschriften uns das einreden. Mach ein bisschen Yoga, iss Kohlenhydratarm, oder weiß der Teufel was für ein neuer Ernährungs oder Bewegungshype uns Frauen wieder irgendwelche Schuldgefühle machen kann!

Ich hoffe ja, dass der Arzt, zu dem du da gehen sollst, auch einfach mal eine stinknormale Erschöpfung auf dem Schirm hat, die man ja in der heutigen auf Arbeit gestreamte Welt auf Teufel komm raus nicht mehr haben darf!


Sorry hab grad meine Tage, aber denk einfach mal drüber nach.


Ich mag jetzt nicht den ganzen Beitrag von Sandkind zitieren, aber den unterschreibe ich zu 100%!

Wenn du dich trotzdem zur Freude mehr bewegen willst - so habe ich dich jedenfalls verstanden:

Zitat (maike_L @ 04.05.2016 18:19:00)
Ich tanze sehr gerne.. habe darüber nachgedacht mich wenigstens einmal in der Woche zu einem Zumba oder Step Aerobic Kurs o. Ä. aufzurappeln  ^_^
Neulich habe ich in einem TV-Bericht gesehen, dass es solche Kurse für speziell für Mama + Baby gibt.
Vielleicht findest du so etwas ja auch für Mama + (großes ;) ) Kleinkind?*

Wenn du im Fitness-Studio nicht fündig wirst, könntest du auch einmal bei Sportvereinen, der VHS oder Familienbildungsstätten (z. B. vom DRK) nachfragen.

* Da kann sich/könntest du dein Söhnchen gleich so auspowern, dass ihr beide anschließend froh seid über ein bisschen Ruhe. ;)

Bearbeitet von Jeannie am 04.05.2016 22:31:45

wenn ich erschöpft, müde, genervt, gestresst oder schlecht gelaunt bin renne ich eine Runde durch den Wald ... wenn ich wenig Zeit habe nur 20 Min ... danach geht's mir deutlich besser

das geht natürlich nur, wenn Wald vorhanden ist ... und wenn man der Typ dafür ist :blumen:


Zitat (Agnetha @ 05.05.2016 12:33:26)
wenn ich erschöpft, müde, genervt, gestresst oder schlecht gelaunt bin renne ich eine Runde durch den Wald ... wenn ich wenig Zeit habe nur 20 Min ... danach geht's mir deutlich besser

das geht natürlich nur, wenn Wald vorhanden ist ... und wenn man der Typ dafür ist :blumen:

...und wenn die Füsse es noch mitmachen :P

Ich esse zum frühstück immer Chiasamenpudding mit Obst. Das ist für mich der perfekte Start in den tag. Sättigend, gesund und macht einen nicht träge.


Als meine drei Kinder klein waren und ich voll berufstätig, habe ich keinen zusätzlichen Sport gemacht. Arbeitsrucksack, Kleinkind und Einkauf die Treppe hoch zu kriegen, war mir Sport genug. Mit den Kindern spielen und rumtoben macht ja auch noch Spaß.
Aber ich habe darauf geachtet, dass ich jede Woche einen Abend für mich hatte. Dafür habe ich mir einen Babysitter geleistet, lieber die Putzhilfe gespart. Das war gut investiertes Geld. Man muss sich tatsächlich aufrappeln, um bei so einem Alltag den "Abend für sich" auch durchzuführen. Egal ob Sport, Tanzen, Chor ... hinterher habe ich mich immer wohler gefühlt.
Und bei der Ernährung: viel Abwechslung aber Hauptsache es schmeckt DIR. Nur dein Körper kann dir sagen, was er braucht, keine Modezeitschrift.


Es ist ja nicht so als wäre ich mit panischer Angst und Selbstzweifeln zu euch gekommen. Klar macht ein voller Tag müde. Ich freue mich nur über eure Tipps und bin neugierig wie ihr es macht. Vielen Dank dafür!

^_^


Also, ich mache das so: Wenn ich tatsächlich k.o. bin, dann gebe ich dem nach. Schlaaaaaafen ist dann angesagt.
Dadurch habe ich dann an anderen Tagen wieder mehr Kraft.

Was das Essen angeht: Hast Du manchmal Heißhungerattacken? Das wäre dann wirklich ein Zeichen für Mangel.

Trinkst Du viel Kaffee oder andere Koffein- oder Teein haltige Getränke?
Lass sie weg, ertrage die ersten Tage und freu Dich, hinterher wacher zu sein.

Trinkst du genug Wasser?

Das sind so meine Gedanken, ich leide auch oft unter Erschöpfung, und es ging mir erst besser, als ich akzeptieren konnte, dass ich viel Schlaf brauche :laaangweilig:


Hallo,

für mich gehört zu einem guten Start in den Tag z.B. ein gesundes Müsli mit frischen Früchten und Sojajoghurt oder ein frischer, grüner Smoothie. Auch ein Brei aus Haferkleie ist sehr gut, besonders wenn man an Eisenmangel leidet.


Zitat (frageplage1 @ 15.05.2016 11:47:45)
besonders wenn man an Eisenmangel leidet.

Das sollte man aber unbedingt vom Arzt abklären lassen, da nur Haferkleiebrei sicher nicht reicht um das zu beheben.

Als ich damals so kaputt und antriebslos war, hatte ich einen starken Vitamin b12 und Vitamin d Mangel. Seitdem nehme ich Vitamintabletten und lasse beide Werte einmal pro Jahr untersuchen.

Des Weiteren trinke ich jeden morgen einen grünen Smoothie mit Weizengraspulver :)


Kohlenhydratarm essen macht bei mir tatsächlich, dass ich mich leichter fühle und mehr Energie habe. Zu viel Sport macht irgendwann müde, aber ein wenig hilft, den Antrieb zu finden. Je weniger ich tue und je mehr ich mich entspanne, desto weniger energie habe ich. Wenn ich viel erledigen muss, bin ich viel wacher


Hallo maike_L ,

also ich ernähre mich Vegan und versuche mindestens 2 mal in der Woche Sport zu treiben. Ich finde das auch als Ausgleich zu meinem Job ganz wichtig in dem ich nur vor dem Pc sitze ;)
Achja, genug Schlaf ist auch noch wichtig, wenn du zb Abdends noch viel auf dem PC/Tablet machst empfiehlt es sich, einen Blaufilter zu verwenden, der den anteil von blauem Licht im Display verringert.
Das blaue Licht mach dich nämlich wieder munter!
Vor ca. einem Jahr litt ich auch unter Energielosigkeit und Antriebslosigkeit.
Bei meinem Artz wurde dann ein Vitamin B Mangel festgestellt und ich habe mir dann Vitamin-B Tabletten bei *********** bestellt und seitdem geht es mir besser.

Ich hoffe ich konnte dir helfen,
gruß Marle

Bearbeitet von Highlander am 27.05.2016 16:42:37


Manchmal schafft einen auch der niedrige Blutdruck. :(

Da kann ich ein Lied davon singen. Darum ist auch mein zweiter Name Nachteule.


Zitat (Marle2437 @ 27.05.2016 14:51:40)
Bei meinem Artz wurde dann ein Vitamin B Mangel festgestellt und ich habe mir dann Vitamin-B Tabletten bei werbung.org bestellt

Wenn der Arzt das bei Dir festgestellt hat, wird er Dir bestimmt auch ein Rezept ausgestellt haben, welches Du in jeder Apotheke hättest einlösen können. :pfeifen:

na dann hätte man aber doch keine Werbung mehr platzieren können :pfeifen: :P


Also da gibt es viele Ursachen. Zu Energieverlust führt vor allem ein Insulin-Auf-und-Ab. Also wenn man Kohlenhydrate aufnimmt, dann steigt das Insulin an und wenn es sinkt, äußert sich das in Energietiefs.

Ansonsten können auch Allergien/Unverträglichkeiten Schuld sein.



Kostenloser Newsletter