Handy am Steuer


Hey,
heute Morgen auf dem Weg zum Supermarkt sind mir so viele Leute mir Handy am Steuer aufgefallen. Jedes Mal wenn ich Leute beim Fahren telefonieren oder sogar texten sehe, könnte ich mich so aufregen. Besonders schlimm, wenn dann auch noch Kinder hinten drin sitzen.

Vor allem ist das Bußgeld von 60 Euro (www.zuschnellgefahren.com/handy-am-steuer/) doch ein Witz und wie viel Prozent werden überhaupt erwischt...

Geht es nur mir so? Ich finde das Verhalten total verantwortungslos!


ja nervt mich auch...


Aber mal eine andere Frage: weshalb musst Du denn hier den Link setzen? Werbung? Die Bußgelder dazu kann man nämlich direkt im Bußgeldkatalog nachsehen, da brauche ich keine andere Seite... (das nervt mich hier nämlich auch, immer muss irgendwer irgendwelche Dinge gleich verlinken... zur Diskussion benötigt man das nicht)

Bearbeitet von Binefant am 19.05.2016 15:18:43


Tja, diese Leute bei ihren gefährlichen Tätigkeiten fotografieren, sich deren Kennzeichen merken und sie dann anzeigen - das wäre doch was, oder?
(Es gibt irgendwo einen Rentner der das mit Falschparkern macht, das brachte mich auf diese Anregung.)
Blöd ist nur, dass du dich dann genauso strafbar machst und verkehrsgefährdend handelst. :pfeifen:
Dasselbe gilt fürs Aufregen: Da wird man leicht zum Aggro... Tritt wütend aufs Brems- nee, Gaspedal - und schon hat man noch mehr Ärger. :(
Solange du selbst nicht bei Polizei oder Ordnungsdienst bist, hilft nur: durchatmen, einen großen Sicherheitsabstand einhalten.


Und - wie Binefant schon schrieb - was soll der link?


http://www2.pic-upload.de/img/30699955/han...eapremiumxl.jpg
Quelle: wdr.de/fernsehen/lokalzeit/dortmund/handy-fluch-oder-segen-100.html

Ich finde es auch sehr erschreckend, wie egal es den meisten ist, das Handy in der Hand verboten ist. Und man merkt sofort, wenn jemand vor dir fährt, der telefoniert.


Erschreckend finde ich dabei auch wie egal es den Polizisten ist.
Wer macht sich schon die Mühe und schreibt einen Strafzettel weil er jemanden beim telefonieren sieht?
Wenn man da härter durchgreift und auch kontrolliert und Strafen schreibt dann würde sich das auch schnell wieder reduzieren, wenn nichts gemacht wird dann ist es jedem egal.


Zitat (EmmaB @ 31.05.2016 12:22:40)
Erschreckend finde ich dabei auch wie egal es den Polizisten ist.
Wer macht sich schon die Mühe und schreibt einen Strafzettel weil er jemanden beim telefonieren sieht?
Wenn man da härter durchgreift und auch kontrolliert und Strafen schreibt dann würde sich das auch schnell wieder reduzieren, wenn nichts gemacht wird dann ist es jedem egal.

Strafzettel werden für Handy-am-Steuer-Telefonierer nicht geschrieben, sondern diese bekommen in der Regel eine Anzeige sowie mindestens 1 Punkt in Flensburg!

Leider werden die meisten Telefonierer nur bei allgemeinen Verkehrskontrollen erwischt und eher selten bis gar nicht nur so im Vorbeifahren!

Wenn ich zu den Strafen was zu sagen hätte, so wäre diese nicht in einer Höhe von 60,-- € und einem Punkt, sondern die Geldstrafe würde mindestens das 10-fache betragen und auch bei den n Punkte würde ich noch mindestens einen draufsetzen!! Ich denke mal, wenn es den Herrschaften vor allen Dingen so richtig ans Geld geht, werden sie sich wohl überlegen, noch ein zweites Mal während der Autofahrt und ohne Freisprecheinrichtung zu telefonieren!!

DIe Strafen müßten drastisch nach oben gehen!
Wenn ich so überlege, wie viele Autofahrer ich am Tag mit Handy am Steuer sehe, da könnte der Staat noch etliches mehr einnehmen! Staatskasse bis zur kleinen Kommunenkasse sind doch alle leer. Bei den Blitzaktionen sind sie doch auch schon selbst darauf gekommen.
Aber die Polizei hat Wichtigeres zu tun! Deshalb kommen die kleinen Gauner und Gesetzesverstößer auch durch.


Vor allem gefährden solche Leute nicht nur selbst, sondern auch noch andere. Wie euch oder mich...
Das macht mich noch viel mehr wütender...


Ich finde das geht garnicht... Eine Freundin von mir hatte deswegen schon mal einen Auffahrunfall :wallbash: :wallbash:

Ist ja nicht so schwer sein Handy mit dem Auto verbinden (Bluetooth, Radio Transmitter etc...) und surfen muss man ja nicht unebdingt.


Sollten viel höhere Strafen einführen -_-


Ich wurde neulich auf dem Fahrrad auch fast bei einer Ausfahrt von einem Auto übersehen. Der hatte auch seinen Blick schön unten auf seinem Handy. Und dann grinst er mich nur blöd an.
Ist halt sauschwierig zu kontrollieren, ich will garnicht wissen wieviele Unfälle deswegen passieren. Das ist ja schlimmer als Telefonieren, weil man beim simsen ja auch noch hingucken muss...


Zitat (Pierre7 @ 10.06.2016 18:12:11)
Ich wurde neulich auf dem Fahrrad auch fast bei einer Ausfahrt von einem Auto übersehen. Der hatte auch seinen Blick schön unten auf seinem Handy. ...

Vor dem Wagen stehenbleiben, Zettel nehmen und das Kennzeichen notieren. Was glaubst Du, wie der Typ mit seinem Allerwertesten auf Grundeis kommt.

Selbst wenn Du nicht extra zur Polizei gehst und ihn anzeigst, der Schreck reicht schon, sich das beim nächsten Mal zu überlegen.

...wenn das dann bloß nicht so ein Supermacho ist, der aussteigt und dich vom Platz tritt... alles schon vorgekommen.


Zitat (dahlie @ 11.06.2016 13:54:34)
...wenn das dann bloß nicht so ein Supermacho ist, der aussteigt und dich vom Platz tritt... alles schon vorgekommen.

DAS wäre dann allerdings dann endgültig eine Anzeige wegen Körperverletzung und zwar ohne irgendwelche Diskussionen.

und dann noch blöd grinsen .... :labern:

Unglaublich... Hätte mich so aufgeregt aber naja solche *#+**#löcher gibt es eben


Also ich finde es grundsätzlich egal, ob es ein Handy ist oder irgendein anderer Gegenstand. Wenn man das konsequent zu Ende denkt, muss auch essen am Steuer verboten werden.


Also mich nervt es auch das sich die Leute ständig darüber aufregen das ich während der Fahrt am Handy hänge :labern:

Ne mal spaß bei seite. Es geht ja darum während der fahrt nicht abgelenkt zu sein. Warum ist es dann erlaubt sein Navi während der Fahrt einzustellen, solange dieses im Auto intigriert ist, wieso darf man während der Fahrt essen,rauchen etc pp.???
Normalerweise müssten all diese Dinge verboten sein!


Ich rege mich immer tierisch auf, wenn ich Leute am Handy während dem Fahren sehe. Oft erkennt man schon an ihrem Fahrstil, dass sie völlig abgelenkt sind.

Die Bussgelder sind in diesem Falle deutlich zu niedrig angesetzt. Würde man hier Bussgelder im vierstelligen Bereich festlegen, so würde es wahrscheinlich deutlich weniger Unfälle geben, weil man sich als Fahrer so zweimal überlegt, ob man das Handy während der Fahrt auch wirklich nutzt.

Bearbeitet von Arya am 02.07.2016 19:23:20


Für das Telefonieren habe ich ne Freisprecheinrichtung. Ich gebe aber zu, das ich früher auch schon mal während des Fahrens getextet habe. Bis ein Bekannter dadurch einen Unfall gebaut hat, und seitdem im Rollstuhl sitzt. Nie wieder


Traurig, das ein Bekannter erst im Rollstuhl sitzen muss, damit du daraus lernst und die Vorschriften beachtest
aber besser spät als nie


Für alle die, die hier gerade nach Blut verlangen, ..., bei den 60 Euro bleibt es meist nicht. Je nachdem was der Fahrer bereits auf dem Kerbholz hat, werden vorherige Strafen bußgelderhöhend berücksichtigt. Hinzu kommt, dass die Grenze recht willkürlich gezogen ist, was am Steuer erlaubt und was verboten ist bzw. was überhaupt verfolgt wird...


Es sollte bei der Höhe des Bußgeldes keine Rolle spielen, ob der Ertappte bereits früher straffällig wurde! Schon beim ersten Erwischen des Handy-Telefonierers sollte die Geldstrafe so hoch liegen, daß dem Ertappten buchstäblich Hören und Sehen vergeht! Hier können nur drakonische Strafen diese Ignoranten zur Vernunft bringen. Sollte es dann den Gleichen als Wiederholungstäter erwischen, käme neben einer erneuten hohen Geldstrafe auch noch ein Führerscheinentzug für vielleicht drei Monate dazu. Vielleicht lernen diese verantwortungslosen Typen dann, daß man entweder gar nicht oder eben nur mit Freisprechanlage im Auto zu telefonieren hat.


Geht gar nicht, wozu gibt es Freisprecheinrichtungen?
Hier müssten die Bußgelder drastisch erhöht werden. Mein Bruder lebt in Spanien, da sind 300 Euronen fällig. Das tut richtig weh


Mich hat im letzten Sommer ein Radler umgenietet, der -freihändig fahrend- eine SMS in sein Smartphone tippte. Auf einem etwa 5 Meter breiten kombinierten Fuß-Radweg muss der Typ schon längere Strecke Zick-Zack gefahren sein, bevor er mich von hinten erwischte. Ich hatte gar keine Chance, ihm auszuweichen.
Ohne Zeugen, die den Typen festgehalten haben, wäre ich auf meinem Schaden ( Knochenabsplitterung im Knie, OP, Reha, Urlaubsstornierung) sitzen geblieben.
Der Radfahrer war gegenüber der Polizei, die den Unfall aufgenommen hat, und vor Gericht völlig uneinsichtig, ist -vielleicht auch deswegen- im Strafverfahren schuldig gesprochen worden.
Mein Schmerzensgeld- und Schadenersatzprozess läuft noch. Ich hoffe, der Typ hat keine Haftpflichtversicherung und muss für den gesamten Schaden selbst aufkommen. Oder seine eventuell vorhandene Versicherung hält sich im Regress an ihm schadlos.

Ich wohne in der Nachbarschaft einer großen Versicherungszentrale, die auf einem eigenen Gelände mit Tiefgaragen steht. Wenn die Fahrer der Chefetage aus der Tiefgarageneinfahrt auf die öffentliche Straße einbiegen, oft mit unangemessen hoher Geschwindigkeit, telefonieren fünf von sechs Fahrern mit dem Mobilfone am Ohr. Beachtung der Vorfahrt - wen interessiert´s?
Ich habe bereits mehrfach dieses Verhalten gegenüber dem Verwaltungsvorstand dieser Versicherung angemahnt - keine Reaktion!
Selbst Anzeige bei der Polizei führte nicht dazu, dass man zu den Hauptverkehrszeiten mal eine Polizeikontrolle postierte. Diese Versicherung ist einer der Hauptarbeitgeber in unserer Stadt, dem fährt man wohl aus arbeitsmarktpolitischen Gründen nicht gerne in die Karre!

Ich selbst handhabe es so, dass ich während der Autofahrt nicht telefonisch erreichbar bin. Am Display kann ich nach Beendigung der Fahrt erkennen, wer mich erreichen wollte, den rufe oder simse ich zurück. So viel Zeit im und für das Leben muss sein!
Wem das, z.B. aus beruflichen Gründen, zu entschleunigt vorkommt, der muss sich dann eben mit dem entsprechenden technischen Equipment ausrüsten, um während der Fahrt telefonieren zu können. Man muss für alles im Leben bezahlen!
Viel zu viele Verkehrsteilnehmer missachten den Paragraphen 1 der Straßenverkehrsordnung, der besagt, dass a l l e Verkehrsteilnehmer sich im Straßenverkehr so zu verhalten haben, dass kein anderer belästigt oder gefährdet wird.

Bearbeitet von whirlwind am 01.01.2017 10:15:59


Zitat (whirlwind @ 01.01.2017 10:05:13)
.. Ich selbst handhabe es so, dass ich während der Autofahrt nicht telefonisch erreichbar bin. Am Display kann ich nach Beendigung der Fahrt erkennen, wer mich erreichen wollte, den rufe oder simse ich zurück. So viel Zeit im und für das Leben muss sein! ...

Genauso handhabe ich es auch. Nichts kann so wichtig sein, dass es nicht eine halbe Stunde warten kann.

Selbst die Freisprechanlage nutze ich nicht, weil es trotzdem ablenkt, sich gleichzeitig auf den Straßenverkehr UND das Telefonat zu konzentrieren. Außerdem würde ich den Anrufenden kaum verstehen, da ich nicht einsehe, die Fahrt zu unterbrechen, um das Autodach zu schließen. Zumindest im Sommer nicht, wenn ich offen fahre. Dann kann ich auch gleich rechts ran fahren und den Motor abstellen, um zu telefonieren.

Grüßle,

Egeria

Ich schalte ebenfalls mein Handy am Steuer immer auf Stumm bzw. Vibration.

Wenn ich merke, dass mich jemand anruft, dann fahre ich, wenn möglich einfach irgendwo rechts ran. Beim Fahren würde ich jedoch niemals telefonieren.


Zitat (whirlwind @ 01.01.2017 10:05:13)
...
Ich selbst handhabe es so, dass ich während der Autofahrt nicht telefonisch erreichbar bin....

So mache ich es auch. Allerdings fällt es mir auch leichter als jedem anderen: ich gönne mir nach wie vor den Luxux Handyverweigerer zu sein, sprich ich besitze weder Handy noch ein Smartphone. Daheim habe ich einen guten alten Anrufbeantworter und was vor 20 Jahren nicht so wichtig war, daß es nicht warten konnte, bis ich wieder daheim bin, das ist heute auch noch nicht so wichtig, daß ich jederzeit und überall erreichbar sein müsste.

Ansonsten rege ich mich aber auch ständig über die Autofahrer auf, die unkonzentriert fahren und sich dafür auf ihr Smartpone konzentrieren. Nach dem Motto, der Verkehr läuft ja von alleine und so lange niemand bremst, fahre ich auch nicht auf.


Kostenloser Newsletter