Rhizom-/Wurzelsperre bei Himbeeren: Rhizom-/Wurzelsperre bei Himbeeren


Hallo,
ich hoffe es kann mir jemand bei meinem Problem helfen.
Vor 3 Jahren habe ich mir 3 Himbeerpflanzen gekauft und alle schön am Rand gesetzt...denn da sollten sie entlang wachsen.
Nun 3 Jahre später haben sie sich - ihr werdet es schon ahnen - den halben Garten ausgebreitet. :labern:
Nun möchte ich an einer anderen Stelle eine Wurzelsperre graben/anbringen und die Himbeeren ganz aus dem (Gemüse-)Garten raus bekommen - diese Himbeeren also komplett ausgraben wenn möglich.
Bezüglich einer Wurzelsperre habe ich nun eine Weile recherchiert bin aber noch immer nicht schlau daraus geworden.
Beim Bambus scheint es das die sehr stabile Kunststoffwand mind. 80cm tief in die Erde muss und unten wo die Wurzeln in den Boden ragen offen bleibt. Bei der Himbeere habe ich gelesen das eine gewöhnliche Teichfolie ausreicht, da ihre Wurzeln nicht so stark sind. Hier soll die Folie 60cm in die Erde. Bei beiden soll oben die Folie 10 cm über ragen.
Was mich an dieser Sache nun irritiert ist, das eine Teichfolie wenn man sie in "die Grube" legt unten ja zu ist.
Wie versorgt sich die Himbeere dann mit Nahrung, Feuchtigkeit? Ihre Wurzeln können dann ja nach unten nicht aus.
Ich hoffe ich konnte das was ich daran nicht verstehe klar zum Ausdruck bringen und hoffe sehr auf hilfreiche Antworten. (unten nun offen oder zu lassen?)
Danke und Lieben Gruß
Sally


Warum sollte "man" die Teichfolie in die Grube legen?

Ich habe ein Mäuerchen, das immer mal Risse bekam wegen Baumwurzeln, mit einem Stück Teichfolie auf der Erde-Seite abgedichtet: Schmale Grube entlang des Mäuerchens gegraben, Folie senkrecht reinsetzen, auffüllen (Bei mir liegen die restlichen ca. 5 cm halt oben auf dem ca. 50 cm hohen Mäuerchen.)
Teichfolie ist etwas weniger stark wie die erwähnte Rhizomenfolie; für Himbeeren sollte das in der Tat ausreichen.
Also: wie für Bambus beschrieben, Folie senkrecht in die Erde einsetzen, usw. Das reicht.
Auch beachten: dort, wo Beerensträucherranken den Boden berühren, bilden sie sofort Wurzeln. Das braucht also nicht unbedingt nur "unterirdisch" zu geschehen....


Hallo @dahlie,
danke für deine Antwort. Ich habe bei meinen Recherchen eben eine Seite gefunden wo diese Teichfolie wie man es eben bei einem Biotop macht reingelegt wurde. (Es gab zahlreiche Fotos dazu)
Das hat mich verwirrt, weil es eben beim Bambus anders beschrieben wurde.
Danke dir herzlich für deine bildhafte Erklärung, damit kann ich was anfangen!
Liebe Grüße
Sally


Danke für die Rückmeldung! :blumen:
Und viel Erfolg.



Kostenloser Newsletter