Rechtlich gesehen....


hallo,

ne freundin und ich wollen gerne so ne art "stiftung warentest für arme-homepage" machen... rofl
darf ich rechtlich gesehen eigentlich sachen testen und das im netz veröffentlichen??
oder gibet da wieder irgendwelche gesetzestexte, die mir das verbieten?

danke!


Keinen Dunst, aber es gibt bereits mindestens zwei große Anbieter, dooyoo und ciao, bei denen das im großen und professionellen Stil gemacht wird, da kann jeder seine Meinung zu allem veröffentlichen.

Wenn du nicht in ne Nische reinstößt, seh ich erst mal keinen Sinn drin, noch ne HP aufzumachen.

www.dooyoo.de

www.ciao.de

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 19.03.2006 19:46:16


das war nciht meine frage!
ich fragte lediglich nach der rechtlichen sache, nicht,
ob irgendjemand das sinnvoll findet!


stelle ich mir auch nicht so einfach vor, wenn man bedenkt was Uschi Glas für eine Welle mit denen gemacht hat, die ihre Creme gestestet und für * nicht gut* harmlos gesagt, getestet haben.


aber mit der creme von uschi glas kann man prima lederjacken pflegen


Für dich nochmal haarklein: Du weißt spätestens seit meinem Beitrag, dass es zwei große Anbieter gibt, wo jeder seinen Senf zu irgendwelchem Kram dazugibt. Dafür werden die Leute sogar bezahlt, früher jedenfalls.

Demzufolge kann man also ungestraft seine Erfahrungen und Kritiken der Öffentlichkeit zugängig machen. Jetzt kapiert?

Ich hab auch auf deine Frage geantwortet, nämlich dass ich keinen Dunst davon hab. Diese Plattformen sind Unternehmen und haben demzufolge andere Rechte als ne Privatperson, die sowas aufziehen will. Das sollte jetzt auch angekommen sein.

Jooooooooooo, und meine Meinung verbreite ich auch ungefragt. :lol: :lol: :lol:


Zitat (Küstenfee @ 19.03.2006 - 19:59:20)
aber mit der creme von uschi glas kann man prima lederjacken pflegen

Kriegt man damit eine gute "Antik-Optik" hin? :D

Lasst mir bloß die Uschi in Ruh :nene:

Die beweist doch sogar mit ihrem Gesicht, dass man die Creme besser NICHT kaufen sollte, und lieber zur Lacura Gesichtspflege vom Aldi-Süd greifen soll, nur macht sie das unbewusst, aber was soll dadran verkehrt sein?


Zitat (Miele Navitronic @ 19.03.2006 - 20:15:29)
Lasst mir bloß die Uschi in Ruh  :nene:

bei der Helga Ursula Glas muß man auf der Hut sein, die Uschi Glas klagt scrollen und rofl

Zitat (Kalle mit der Kelle @ 19.03.2006 - 19:45:47)
Keinen Dunst, aber es gibt bereits mindestens zwei große Anbieter, dooyoo und ciao, bei denen das im großen und professionellen Stil gemacht wird, da kann jeder seine Meinung zu allem veröffentlichen.

:rolleyes: ich bin selber bei ciao-españa.

also wenn das gesetzlich überprüft würde, dann hätten die schon längst zumachen können. nämlich gerade weil jeder über alles urteilen darf, sollte man sich nicht unbedingt auf die meinungen verlassen. da es nämlich ein bisschen geld zu verdienen gibt (wirklich nur ganz wenig) haben sich einige leute darauf spezialisiert berichte zu erfinden. das sind dann leute die behaupten 10 handys, 25 cd-spieler und 50 espressomaschinen zu besitzen.

manche schreiben auch über das handy der schwester, des vaters, der feundin etc....

also das ganze ist mehr als unglaubwürdig.

von daher denke ich, dass es kein gesetz gibt, das es verbietet so eine seite aufzumachen.


Kostenloser Newsletter