Armbanduhr: Batterie wechseln


Ich bekomme hinten an meiner Uhr den Deckel nicht ab um die Batterie zu wechseln. Habe mir schon 2 messerspitzen abgebrochen. Und einen Schraubenzieher in den Daumen gerammt.
Bitte keine kommis mit: geh doch zum Uhrmacher. Der ist mir zu teuer!!! Nur hilfreiche Antworten


Es gibt auch Deckel, die aufgeschraubt sind. Da hast du ohne Spezialwerkzeug kaum eine Chance, ihn zu öffnen.

Hilfreich genug? ;)


Ein Batteriewechsel bei einem Uhrmacher ist mit 13,-- € doch nicht zu teuer :hmm:

Noch dazu, wenn die Uhr mit dem richtigen Werkzeug geöffnet und auch wieder ordnungsgemäß und fest verschlossen wird. So ist nämlich auch eine gewisse Wasserabweisung garantiert, die Du noch längst nicht haben mußt, gerade wenn Du mit ungeeignetem Werkzeug an der Uhr herummanipulierst.

Da könnte es nämlich dann sehr schnell der Fall sein, daß Du ratzfatz eine neue Uhr brauchst und die ist sicher teurer als der Batteriewechsel vom Fachmann für 13,-- €.


Zitat (HeikeE2 @ 01.11.2016 18:53:15)
Bitte keine kommis mit: geh doch zum Uhrmacher. Der ist mir zu teuer!!! Nur hilfreiche Antworten

Das wäre aber eine hilfreiche. :)

Wenn Du Pech hast:

eigener Wechsel der Battwerie:

Batterie: 15 €
Kaputter Finger
Kaputte Messer

Wechsel beim Fachmann:

zwischen 6 € und 15 €

Gesundheit OK
Messer OK

Gruß

Highlander


naja, einige Uhrengeschäfte machen schon ganz schöne Preise für einen Batteriewechsel.
Für eine 15 Euro Uhr habe ich für einen Batteriewechsel 16 Euro bezahlt. Aber nur einmal.

Hab jetzt eine Stelle (kein Uhrengeschäft), da kostet der Batteriewechsel 3, 95 und bei 3 Uhren (hier gehen viele Uhrensammler hin) 3, 50. Es geht also auch anders.

Schau Dich doch mal nach einem preiswerten "Wechsler" um. Denn ist nicht gesagt, dass auch wenn Du den Deckel auf bekommst, ihn auch wieder schließen kannst. Bei meineim "Wechsler" sehe ich das jedesmal, dass es Deckel gibt, welche sich nicht einfach "draufdrücken" lassen, sondern dass diese in ein "Gerät zum Drücken" kommen und dann geht es mit einem "Plop" und schon ist alles erledigt und die Uhr geht wieder.


Einer Uhr für einen lächerlichen Kaufpreis von 15 € würde ich sicher keine neue Batterie spendieren, sondern mir gleich eine neue, aber diesmal eine ordentliche, kaufen. Nein, die muß sicher nicht 500 € oder mehr kosten, aber ein paar Scheine und Münzen wäre mir eine vernünftige Uhr schon wert. Dann lohnt es sich auch, eine neue Batterie von einem Fachmann einsetzen zu lassen. An meine Uhr lasse ich keinen An- und Verkauf-Händler zum Batteriewechsel ran. Weiß ich denn, ob der sich damit überhaupt auskennt?

Bearbeitet von Brandy am 02.11.2016 20:38:42


Ich bezahle immer 7,50€ ohne wasserdicht. Gehe sowieso damit nicht baden.
Nützt ja nichts, manche Uhren bekommt man einfach nicht auf.


Armbanduhr mit Handaufzug kaufen, dafür benötigt man keine Batterien!
Alles andere Sinnvolle ist bereits geschrieben worden.

Bearbeitet von whirlwind am 03.11.2016 10:29:19


Meine Uhren sind (fast) alle wasserdicht bis 100 m. Die dürfen mitkommen, wenn ich tauchen gehe. Für mich wäre es am falschen Eck gespart, wenn ich selbst versuchen würde, die Batterie zu wechseln. Und wasserdicht wären diese Uhren dann auch nicht mehr.


Da ich höchstens mal in der Badewanne untertauche, rofl brauche ich keine Wasserdichten.

aber auch unter den "Preiswerten Uhren" gibt es duchaus welche, die länger halten und für kleines Geld kann man auch die Batterien auswechseln lassen...


Zitat (GEMINI-22 @ 03.11.2016 10:41:18)
aber auch unter den "Preiswerten Uhren" gibt es duchaus welche, die länger halten und für kleines Geld kann man auch die Batterien auswechseln lassen...

Das stimmt. Habe mir vor ca.20 Jahren eine Armbanduhr gekauft, damals DM 20,00, und sie läuft und läuft, natürlich lass ich ab und zu die Batterie erneuern.

@ Brandy
Ich glaube du kannst dir über meine Uhren kein Urteil erlauben.
(Insges. habe ich 9 Uhren verschiedener Preisklassen)

Aber diese 15 Euro Uhren von Rossmann haben einen Pulsmesser dran und gerade der ist für mich wichtig. Und die Uhren sind robust und halten auch den Schmutz und Dreck der Gartenarbeit aus. Ich habe erwähnt, dass ich nur einmal 16 Euro für einen Batteriewechsel ausgegeben habe... Weil ich erst hörte was es kostet, als die Batterie schon drin war.
Heute wäre ich so frech und würde sie wieder ausbauen lasssen und den Laden verlassen.


Es gibt ein set bei Amazon zu kaufen für rund 10 Euro für fast alle uhrentypen weltweit.damit bekommste alles auf.wenn natürlich 10 Euro zu teuer sind für das ganze Leben ,kann Ike dir auch nicht helfen.


Gute Ratschläge hat dir keiner gegeben wie du Wechseln sollst. Schau mal in ein etwas älteres Video von Frag Mutti, hier wird Gezeigt wie man die Batterien von Uhren wechseln kannst auch die mit Schraubverschluss. Wenn du es trotzdem versuchst musst du ein ganz Scharfes Messer nehmen, nicht die Spitze das ist falsch. Der die Batterien Wechselt nimmt ja auch nur ein Messer hehr, nur du siehst es nicht da er es untern Tisch macht oder dreht sich um.


2 Vorschläge : ist es eine teure Uhr hat sie Einbuchtungen,Da nimmt man entweder eine Spitzzange aber vorsicht
Verletzungsgefahr oder man kauft einmalig den Originalschlüssel kostet ca. 29 €
oder es ist eine billige Uhr, wo lediglich der Deckel ab muß, dafür ein Sichelmesser verwenden

Hoffe ich konnte helfen :))
LG Heidi


Das Sichelmesser ist meiner Meinung viel zu dick. Aber wer hat schon im normalen Haushalt ein Sichelmesser und für was Brauchst du es Überhaupt. Wer hat überhaupt eine Spitzzange daheim, Vermutlich ganz wenige.

Bearbeitet von winski am 06.11.2016 19:59:53


Das Sichelmesser werwende ich zum Obstschälen und die Spitzzange war bei einen 4-teiligen Satz dabei.
ich wechsle meine Batterien seit Jahren unproblematisch
LG


Danke für die schnelle Antwort. Mit dem Obstschälen ist eine gute Idee und die Spitzzange ist es bei mir Umgekehrt ich habe vier Spitzzangen und kann sie doch ab und zu Gebrauchen.


Zitat (winski @ 06.11.2016 17:40:25)
... Gute Ratschläge hat dir keiner gegeben wie du Wechseln sollst. ...

Das könnte möglicherweise einen anderen Grund haben: Überlege mal @Winski, die TE - wo ist sie überhaupt abgeblieben? - macht es wie von den Muttis geraten, verletzt sich, beschädigt weitere Haushaltsgegenstände einschließlich der zu reparierenden Uhr, und macht dann den wohl gutgemeinten, aber in ihrem Fall schlechten Rat dafür verantwortlich ... :no:

Solch einen Schuh ziehe ich mir nicht an. Es gibt Fachleute, die das, was ich nicht selbst erledigen kann, für mich ausführen können. Dann muss ich es eben bezahlen. Kann mich aber im Falle einer schlechten Ausführung auch dagegen wehren. :pfeifen:

Grüßle,

Egeria

P.S.: Eine oder gar mehrere Spitzzangen in unterschiedlichen Ausführungen gehören doch in jeden Haushalts-Werkzeugkasten. In meinem finden sich etwa drei Stück. Da ist für jeden Einsatzzweck was dabei.


Kostenloser Newsletter