Kaffeemaschine qualmt - normal?


Hallo, erstmals wollte ich heute meine mindestens 10 Jahre Kaffeemaschine in Betrieb nehmen. Da sie so lange stand wollte ich sie erst einmal entkalken. Dafür hatte ich den Wassertank mit Wasser befüllt und dann den Entkalker dazu gegeben und die Maschine eingeschaltet. Es handelt sich übrigens um eine stinknormale Maschine von Siemens die nur Ein und Aus kennt.

Nach einigen Sekunden qualmte es oben aus den "Lüftungsschlitzen" der Klappe für den Wassertank.
Ich hatte den Filtereinsatz geöffnet woraus eine dicke Qualmwolke kam und habe daraufhin das Gerät ausgeschaltet.
Beim zweiten Versuch habe ich einen Filter in dein Filtereinsatz gelegt aber es qualmte trotzdem.

Nun bin ich kein Kaffeetrinker und weiß daher nicht wie solch eine Maschine sich im Normalfall verhält. Ist das nicht weiter schlimm oder hat sich die Maschine kaputt gestanden?


meine qualmt nur kurz, wenn der Wasserdurchlauf beendet ist und nur noch Luft kommt
ansonsten nicht
aber Kaffeetrinker bin ich auch nicht


Ich glaube, Qualm aus einem Elektrogerät ist nie ei gutes Zeichen. Weg damit, ehe du dir die Wohnung abfackelst.


Zitat (Isamama @ 27.11.2016 14:49:57)
Ich glaube, Qualm aus einem Elektrogerät ist nie ei gutes Zeichen. Weg damit, ehe du dir die Wohnung abfackelst.

Sehe ich genau so....

Vielleicht bringt dir der Weihnachtsmann eine neue Kaffeemaschine :nikolaus:

Schade, eigentlich wollte ich das Gerät nochmal reinigen und dann meinen Kollegen übergeben da sich die Maschine bei mir nur kaputt steht, was wohl passiert ist.

Kann es vielleicht daran liegen dass kein Kaffeepulver in dem Filter war? Das heiße Wasser müsste sich doch im Filter sammeln, das Kaffeearoma aufnehmen und durch den Filter in die Kanne laufen.
Wenn das heiße Wasser nur durchläuft und sich im Filtereinsatz sammelt, könnte es vielleicht den Siedepunkt erreichen und verdampfen? Ich meine es roch nicht verbrannt, eher "giftig" nach dem Entkalker.


Mach doch einfach den Test. Nach dem Entkalken musst du sowieso noch zweimal durchlaufen lassen ohne Kaffeepulver, damit alle Reste des Entkalkens raus sind. Danach brühst du den Kaffee mit Kaffeepulver auf und schaust, was passiert.


Qualm oder Wasserdampf?

Aber egal: Wasserdampf darf nur aus dem Dingens kommen aus dem auch das Wasser rauslaufen soll.


Wenn es auch nur geringfügig nach Strom roch, weg mit dem Teil. Obwohl, dann dürfte auch die Sicherung geflogen sein.

Wenn es nur aus dem Wasserauslass gequalmt hat, wäre das normal. Wenn heisses Wasser erzeugt wird, entsteht nunmal auch Wasserdampf.

Aber eine 10 Jahre alte Maschine würde ich so oder so entsorgen. Eine "normale" neue kostet ja nicht mehr viel.

Gruß

Highlander


Es wird heute viel zu viel weggeworfen, was noch okay ist. Ich würde das Gerät nicht entsorgen, selbst wenn es 20 Jähre und älter wäre.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 27.11.2016 18:26:06


Zitat (Highlander @ 27.11.2016 18:16:58)
Wenn es auch nur geringfügig nach Strom roch, weg mit dem Teil. Obwohl, dann dürfte auch die Sicherung geflogen sein.

So einfach ist es nicht. Der FI ("Sicherung") fliegt nur bei einem Isolationsfehler - der LS bei Überstrom.
Jetzt kann es aber durchaus auch Fehler geben, die in keine Kategorie fallen.

Ich wiederhole die Frage: "Dampf oder Rauch"?

Kann es sein, dass das Röhrchen, durch das das erhitzte Wasser durchlaufen soll, verstopft ist? Was sich da in 10 Jahren alles angesammelt haben könnte...
Oben ist doch so eine Art Brücke rüber vom Wassertank zum Filterbehälter. Dadurch sollte das Wasser dann in den Filter tröpfeln.

Also, wenn ich dich richtig verstanden habe, tut sich sonst nix: Nur Dampf oder Rauch aus den Lüftungsschlitzen - aber es tröpfelt nichts in den Filterbehälter? Denn davon schreibst du nichts, nur dass es bem Filterhalter auch Qualm gibt. :unsure:


Zitat (viertelvorsieben @ 27.11.2016 18:23:05)
Es wird heute viel zu viel weggeworfen, was noch okay ist. Ich würde das Gerät nicht entsorgen, selbst wenn es 20 Jähre und älter wäre.

Wenn es ok wäre und funktioniert, natürlich nicht! Halt nur wenn es kaputt ist. Ich denke nur, eine Reparatur lohnt bei so einem Teil nicht.

Bearbeitet von Isamama am 27.11.2016 20:15:58

Weg mit dem Ding! Defekte Elektrogeräte sind gefährlich!!! :o :o :o


Ich hatte die Wolke nicht auf ihre Bestandteile untersucht, gehe aber davon aus dass es sich um Qualm handelte.
Das Loch vom Filtereinsatz ist nicht verstopft. das Wasser lief durch. Kaffeepulver konnte ich nicht finden für einen erneuten Versuch, daher steht das Ding vorerst im Keller.


das riecht man doch, Wasserdampf riecht normalerweise nicht, Qualm hat einen Geruch nach Gummi, irgendwas verkokeltem, rauchähnlich....


Zitat (Adrian290 @ 28.11.2016 19:17:26)
Das Loch vom Filtereinsatz ist nicht verstopft. das Wasser lief durch. Kaffeepulver konnte ich nicht finden für einen erneuten Versuch, daher steht das Ding vorerst im Keller.

Aha. Gut.
Für das Funktionieren einer Kaffeemaschine ist es unerheblich, ob
1) Filterpapier im Filterhalter ist oder nicht,
2) Kaffeepulver im Filter ist.
Für den Benutzer ist das natürlich schon wichtig. :pfeifen:

Zitat (Adrian290 @ 28.11.2016 19:17:26)
Ich hatte die Wolke nicht auf ihre Bestandteile untersucht, gehe aber davon aus dass es sich um Qualm handelte.

Den Unterschied sollte man riechen.

Bei Strom gilt für den Laien immer: wenn der "magic Smoke" entweicht, ist das Gerät kaputt ("magic smoke" ist das, was elektrische Geräte am laufen hält. Entweicht er, ist das Gerät kaputt).

Genau. Wenn es nicht gestunken hat, kann es nur Wasserdampf gewesen sein.


Mir ist vor einigen Jahren ein PC abgeraucht. Der hatte gestunken. Die Kaffeemaschine hingegen qualmte nicht geruchsneutral aber auch nicht so charakteristisch wie der PC. Ich bilde mir ein dass der komische Geruch vom Entkalker kam.

Naja, das Ding landet in jedem Fall im Schrott. Danke für eure Antworten. :)