Kater geht nicht durch Katzenklappe


mein Kater / Freigänger/ geht zwar durch die Katzenklappe raus aber nicht rein.
Er sitzt vor der Terrassentür und will dort rein.
Hab ihn jetzt soweit, daß er an die Klappe kommt und wenn ich diese ca. 2 cm aufmache (auch von aussen), er vollends aufdrückt und reingeht.
So habe ich es auch von innen mit ihm trainiert und das klappt jetzt einwandfrei alleine.
Warum es von aussen nicht klappt, weiß ich nicht. Er friert sich lieber einen ab.
Wer hat Vorschläge oder Tricks?


Hallo,wiesele27! :blumen:

Meine Idee wäre,ihn von innen mit etwas Schönem zu locken,Leckerli wird immer gerne genommen.(ist bei meinen beiden auch so). Also: von innen Klappe aufhalten,ihn mit Leckerlis nach innen durch die Klappe locken.Vielleicht klappt das ja. Viel Erfolg!
Grüße
Pompe


Pompe, hast Du nicht gelesen, dass es mit aufhalten schon klappt, dass die Fellnase reingeht?? Sie soll aber alleine (!) reingehen...

Ich würde mal ein paar Tage das Futter direkt in die Nähe der Katzenklappe stellen, evtl. die Klappe auch einige Tage leicht offen stehen lassen (falls das geht) und die Mieze strinkt nur noch über die Klappe reinlassen. Nicht mehr die Terassentüre öffnen, sondern nur noch durch die Klappe. Vielleicht lernt sie es dann? Auch mal durch die geschlossene Klappe locken könnte helfen.


Ist das ne normale Klappe oder eine die nur auf ihren Chip reagiert?


Kann es vielleicht sein, dass die Klappe von außen ein wenig schwerer aufgeht als von innen? Er spürt also mehr Widerstand und kommt deshalb nicht rein? Du könntest auch versuchsweise mal auf einen Wattebausch einen Tropfen Baldrian geben und den innen in ca. 1m Abstand legen. Da wird dein Kater unbedingt rein wollen. Vielleicht verliert er dadurch seine Hemmung.


Bei uns hat es mit Tartar geklappt :) Aber vielleicht möchte der Kater ja eine Klappe zum Raus- und eine zweite zum Reingehen? :D


Zitat (chris35 @ 24.12.2016 16:16:34)
Bei uns hat es mit Tartar geklappt :) Aber vielleicht möchte der Kater ja eine Klappe zum Raus- und eine zweite zum Reingehen? :D

Dann würde ich ihm doch evtl. eine Drehtür einbauen :sarkastisch: :pfeifen:

Zitat (Kampfente @ 24.12.2016 16:25:04)
Dann würde ich ihm doch evtl. eine Drehtür einbauen :sarkastisch: :pfeifen:

:applaus: :applaus: warum nicht? ist doch Weihnachten :nikolaus:

Auf jeden Fall braucht man starke Nerven und die Tür einfach nicht aufmachen, wobei die Katzen meistens die stärkeren Nerven haben und Sieger bleiben.

Ich hatte mal so einen ähnlichen Fall. Die Katze wollte weder raus noch rein, obwohl ich sie raus und wieder rein geschoben hatte, ich dachte sie kapiert das nicht und habe immer brav die Türe geöffnet wenn sie gemautzt hat.

Eine Tages heulte ein liebestoller Kater vor unserem Haus und die Katze war so schnell draußen, so schnell konnte ich nicht reagieren. Das "Rein" klappte dann auch.


:D das war natürlich super mit dem "liebestollen Kater" .Mein Problem ist - raus geht, rein nicht. Auch wenns unter 0 Grad hat.

Bearbeitet von wiesele27 am 26.12.2016 11:46:14


an chris35 = Futter anbieten ist klasse, das leg ich auch hin, wenn er draussen ist. Nutzt aber nichts (bis jetzt)


Zitat (GEMINI-22 @ 24.12.2016 16:38:18)
:applaus: :applaus: warum nicht? ist doch Weihnachten :nikolaus:

muß mal mit dem Schreiner reden, zwecks der Drehtür

:sarkastisch:

mein Kater hat keinen Chip, es ist ne Klappe mit Magnet. Hab den Magnet schon etwas abgedeckt, damit die Klappe leichter "geht"


:D ich danke Euch für die Antworten!!

ich versuch ja - Nerven behalten, abwarten. Nicht die Terrassentür aufmachen. Unlängst war ich einen 3/4 Tag weg und er ist dann zwar raus, aber trotz Kälte nicht mehr rein. Ich bleib jetzt mal konsequent, aber dann muß ich halt auch nachts raus, ihn von der Terrassentür an die Klappe locken. Wenn ich dabei bin geht er ja rein. Nur ich marschiere in der Nacht um das halbe Haus (Türe ist Südseite, Klappe Nordseite) bis zur Klappe - Kater rein und ich geh dann weiter zur Haustüre, Kater empfängt mich drinnen, frisst seine Leckerli