Tür von neuer Bauknecht Spülmaschine: lässt sich nicht öffnen


Ich habe mir eine neue Unterbau Spüllmaschine von Bauknecht gekauft weil die alte nach 15 Jahren aufgegeben hat. Jetzt würde ich gerne die neue Maschine einbauen und kann aber die Tür nicht öfnen.
gibt es eventuell eine Transportsicherung an der Tür?? wen ja wie finde ich diese und wie kann ich sie entfernen??


Evtl muss sie ja nur an das Stromnetz angeschlossen werden?

Es soll aber auch eine Notentriegelung geben. Lies Dir mal die Bedienungsanleitung durch.

Und überhaupt, muss die Tür für den Einbau überhaupt geöffnet werden? Es muss doch eine Einbauanleitung geben. Die auch mal durchlesen.

Gruß

Highlander


Da ich Zeit hatte, hab ich mal gegoogelt. Viele Antworten dazu gibt es nicht.
Nur: Stecker raus und wieder rein ( a la @highlander) oder Servicetechniker oder Kundendienst kontaktieren


Warum läßt Du die Spülmaschine nicht von dem Händler einbauen, bei dem Du die Maschine gekauft hast?


Gute Frage, aber nicht das Thema. Vielleicht ist sie im Internet bestellt worden.


Da gibt es aber dann immer noch einen Elektriker oder Installateur, den man mit dem Anschluß der Maschine beauftragen kann, wenn man selbst nicht damit klarkommt. Kostet natürlich was, aber umsonst ist hat nur der Tod und auch der kostet noch das Leben. Außerdem braucht man auch bestimmtes Werkzeug, welches sich nicht in einem normalen Haushalt befindet.
Als wir unsere neue Küche bekamen und die alte Maschine ausgebaut werden mußte, sagte uns mein Enkel, selbst Gas- und Wasser-Installateur im dritten Ausbildungsjahr, daß er nicht dieses spezielle Werkzeug habe, um die Maschine anzuschließen bzw. die alte Maschine aus der Küche zu entfernen und auch die Installateure im allgemeinen nicht über dieses Spezialwerkzeug verfügen, allein die Elektriker sind in der Lage, diese Arbeit zu verrichten.


Ich würde mir jedenfalls keinen Kopf darüber machen, ob und wie das Gerät behandelt werden muß, bevor es installiert werden kann. Ich würde einen Fachmann anrufen, das Problem schildern und dann soll der sich kümmern. Denn der hat mit Sicherheit mehr Ahnung, als ich.
Vor allen Dingen zeigt dies mal wieder, daß eine (eventuelle) Internetbestellung noch längst nicht immer die preiswerteste Lösung ist, um an ein neues E-Gerät zu kommen.

Bearbeitet von Brandy am 26.12.2016 10:45:44


Zitat (Arjenjoris @ 25.12.2016 20:57:49)
Da ich Zeit hatte, hab ich mal gegoogelt. Viele Antworten dazu gibt es nicht.
Nur: Stecker raus und wieder rein.

Servicetechniker oder Kundendienst kontaktieren

Das war aber auch nicht die Frage bzw. das Thema.

Brandy,

wieso urteilst Du, ob was Themenrelevant ist oder nicht? Wenn Du der Meinung bist, dass "nein", dann ignorier doch den Beitrag.
Kundendienst kann sehr wohl eine Möglichkeit sein, da derzeit niemand weiss, ob es ein Internetkauf oder nicht ist.
Und bei Internetkauf kann es sehr wohl ein Thema für den Kundendienst sein.

Übrigens, Du sagst "Elektriker oder Installateur", andere sagen dazu "Kundendienst". Du widersprichst Dich damit selber.

Gruß

Highlander


Daß meine Antwort nicht das Thema sei wurde mir zuerst von Arjenjoris unterstellt. Ich habe sodann auf deren Aussage reagiert.

Highlander, entschuldige bitte, daß ich es versäumt habe, Deine Aussage gänzlich aus dem Posting von Arjenjoris zu löschen.

Selbstverständlich kann ein Kundendienst oder ein Elektriker oder ein Installateur hier helfen. Ich habe nicht im geringsten etwas anderes behauptet! Lediglich der Kundendienst vereint oft beide Berufszweige in einer Person.

Bei genauerem Lesen ist Dir sicher auch aufgefallen, daß ich angefragt habe, ob nicht der Händler für den Einbau der Maschine zuständig sein sollte. Ich bin in dem Moment davon ausgegangen, daß das Gerät in einem ortsansässigen Geschäft gekauft wurde.

Ich denke, meine Erklärung dürfte ausreichen, daß ich mich nicht widerspreche (was ohnehin nicht geht, ich kann allenfalls MIR widersprechen).

Bearbeitet von Brandy am 26.12.2016 15:10:24


Hi,
in der Bedienungsanleitung steht leider nix darüber drin.....aber das mit dem strom probier ich aus ...danke


Zitat (Brandy @ 25.12.2016 21:20:19)
Warum läßt Du die Spülmaschine nicht von dem Händler einbauen, bei dem Du die Maschine gekauft hast?

weil der mir einfach zu teuer war...

Zitat (Highlander @ 25.12.2016 17:21:03)
Evtl muss sie ja nur an das Stromnetz angeschlossen werden?

Es soll aber auch eine Notentriegelung geben. Lies Dir mal die Bedienungsanleitung durch.

Und überhaupt, muss die Tür für den Einbau überhaupt geöffnet werden? Es muss doch eine Einbauanleitung geben. Die auch mal durchlesen.

Gruß

Highlander

in der Bedienungsanleitung steht leider nix

Zitat (Arjenjoris @ 25.12.2016 23:17:48)
Gute Frage, aber nicht das Thema. Vielleicht ist sie im Internet bestellt worden.

habe ich im internet bestellt ja

Dann nimm Dir einen Fachmann, entweder den Kundendienst der Herstellerfirma oder einen Elektriker oder Installateur. Klar, umsonst bekommst Du die natürlich nicht, Du gehst ja auch nicht nur Deinem Chef zuliebe zur Arbeit, sondern erwartest auch eine monatliche Entlohnung.


Ruf mal beim Hersteller an.
Oder hat sich es schon erledigt?


Hallo,
ich arbeite zufällig in einem Küchenstudio mit Kundendienst für alle gängigen und guten deutschen Gerätehersteller. Und ich muß sagen:
wenn bei uns ein Kunde kommt und ein Gerät eingebaut haben will, das er sich für kleines Geld im Internet gekauft hat und nicht damit zurecht kommt, dann bekommt er auch von uns keine Hilfe. Dann soll er dahin gehen, wo er das Gerät gekauft hat. Wir sind keine Firmennutte.
Unsere Kunden bekommen jede mögliche Unterstützung und Hilfe für bei uns gekaufte Geräte. Ein guter Kundendienst hilft und berät und repariert für seine Kunden und nicht für Geiz-ist-geil-Freaks. Diese scheißbilligen Internethändler sind der Tod für örtlich ansässige Firmen und der Kunde, der dort kauft,ist selbst schuld, wenn diese nach und nach verschwinden. Qualität hat seinen Preis!


:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:


Ich kann @schippel nur beipflichten!
Internethändler sind u.U. preiswerter, aber man steht als Verbraucher doch mit kurzem Hemd recht verlassen da, wenn irgendwelche Probleme auftreten.
Die halbe Nation klagt über verschwindende Arbeitsplätze, Ausbildungsstellenmangel und Verlust von entfernungsnahen Einkaufsmöglichkeiten in ländlichen Gegenden. Alles ist auf die Zunahme von Versandhandel zurückzuführen, der mit der Einkaufsmöglichkeit im Internet noch einmal richtigen Zuwachs bekommen hat. Internethändler bilden nicht aus, die Arbeitsplätze sind schlecht bezahlt und die soziale Leistung von Tante Emma-Laden, oft die einzige Einkaufsmöglichkeit und Begegnungsstätte zugleich für alte und immobile Menschen in ländlichen Gegenden, wird nicht ersetzt durch das anonyme Internet.
Beratung vor Ort beim Fachhändler bietet viel Information, ich kann nachfragen, wenn ich mit den technischen Begriffen nicht zurecht komme, die mir bei Artikelbeschreibungen im Internet oft in unverständlichem Koreanisch-Chinesisch-Deutsch nach dem Prinzip "friss´ Vogel oder stirb´" vorgesetzt werden.
Nicht ohne Grund finden z.B. Haushaltswaren- oder Fotohändler zunehmend Kunden-Verständnis und sogar Käuferzulauf, wenn sie für eine ausführliche Beratung ohne anschließenden Kauf eine Gebühr erheben, die bei einem späteren Kauf verrechnet wird.