Wie kann ich meine Geranien besser überwintern?


Hallo Ihr lieben, ich bin neu hier und finde Frag Mutti ganz super!!

Meine frage betrifft meine Geranien...

Mein Speicher ist relativ warm ca . 12 grad und hell - die Geranien treiben dementsprechend im Winter aus und blühen teilweise...Ich kann sie nicht dunkler und/oder kühler stellen...Muß deshalb relativ viel Gießen- was sie nur weiter treiben und blühen lässt!
Jetz mach ich eh schon keine frische Erde zum überwintern, erst wenn sie aus dem Winterlager wieder auf den Balkon dürfen.Da die winterlichen Triebe aber sehr dünn und mäkelig sind muß ich dann alle nochmal radikal...Also 5- 10cm kurz schneiden und hab lange keine schönen Geranien!
Ich weiß mir leider keinen Rat ...hab es auch mit Stecklingen probiert- selbes Ergebnis... Nur in klein!
Es sind geschenkte ganz alte Geranien von meiner Mama und ein paar ganz ausgefallene, neue Arten dabei und ich hab solche auch noch nicht oft gesehen... hänge sehr daran!

Gibt es denn eine ganz andere- für die Pflanzen bessere Art zu überwintern??


Willkommen bei FM! :blumen:
Das kann ich gut verstehen, dass die Geranien dir viel bedeuten.

"12° und hell" - das Helle kannst du auf jeden Fall wegnehmen, indem du die Pflanzen gründlich zudeckst.
Mit dem Gießen wäre ich sehr, sehr sparsam.
Stecklinge gelingen nicht von diesen dünnen, sog. geilen Trieben; dafür eignen sich nur jene, die zumindest teilweise verholzt sind.
Es gibt hier einige Geranienspezialisten; die können dir evtl. noch bessere Ratschläge geben.


Sind Deine Geranien denn sehr empfindlich? Hier in Berlin ist es noch gar nicht so kalt geworden, dass ich meine reinholen müsste. Ich überwintere sie zurückgeschnitten auf dem Balkon. Die paar Tage wo es eventuell noch kälter wird, stell ich sie dann rein.


Mir fällt noch ein: Stecklinge sind ja Klone der Mutterpflanze. Sind denn die alten Pflanzen noch schön anzusehen?
Du könntest jetzt verholzte Triebe abschneiden und entweder in Wasser wurzeln lassen oder gleich in feuchtzuhaltender Erde. Die werden bestimmt schnell wurzeln und vielleicht sogar (wie meine, unten beschrieben) schon Blütenstände entwickeln. - Natürlich nicht auf dem Speicher, sondern im Fenster in der Wohnung.
Dann kannst du im Frühling entscheiden, ob du die alten Pflanzen ersetzten willst durch die Klone (wsenn es geklappt hat mit den Stecklingen) - oder sie eben zusätzlich stehen lassen.


Ich habe im November Triebe, die beim (Auto-)Transport angeknackst wurden, gleich richtig abgeschnitten und in Wassser gestellt. Sowohl die schön roten als auch die weiße Stellargeranie haben inzwischen Wurzeln angesetzt, sind in einen Topf mit Erde umgezogen und haben schon andeutungsweise Blütenknospen.


Je nach dem wie die Temperaturen sind (und normalerweise in DE sehr mild), reicht auch sehr sehr dickes Luftblasenpapier zum Überwintern. Zumindest schafft es so unser Olivenbaum. Allerdings verstehe ich auch das du das Risiko vielleicht nicht eingehen willst, wenn sie dir so viel bedeutet. Ich hab aber auch schon mal pflanzen verloren, weil ich sie im winter nicht gegossen habe.