Rotwein-Pilz-Fond aus getrockneten Pilzen


Wer kennt das Rezept?
Die Pilze werden über Nacht eingeweicht und dann am nächsten Tag "ausgekocht" und abgeseiht. Gewürze etc. ???
Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Im Voraus schon besten Dank.


Ein genaues Rezept kenne ich nicht, aber wenn ich aus getrockneten Pilzen eine Soßengrundlage machen will, koche ich sie einfach nur 10-15 Minuten in etwas Wasser oder selbstgemachter Brühe ohne Salz aus. Ich schätze mal, das könnte man auch mit Rotwein machen. Vorher einweichen schadet sicher nicht. Dann verwende ich sie wie frische Pilze weiter und die Flüssigkeit dient als Soßengrundlage, bzw. zum Ablöschen.

Getrocknete Pilze kann man nicht anbraten o.ä., mit denen kann man eigentlich kaum was anderes machen, als sie weichzukochen, daher wüßte ich jetzt nicht, was man sonst noch machen könnte und daraus eine Soße zu gewinnen.
Mit Salz bin ich immer vorsichtig, wenn ich es ggf später noch etwas einkochen will oder wenn noch andere salzige Lebensmittel dazukommen (z.B. Speck). Nachsalzen geht später immer noch. Gewürze kommen mit dem restlichen Rezept dazu, wie es dann passt, würde ich sagen.


@ schelmin
Vielen Dank für deine Antwort.
Bei dem Rezept ( welches ich leider verschludert habe ) werden die ausgelaugten Pilze eigentlich entsorgt. Nur der Fond oder besser die Essenz wird teelöffelweise zum Verfeinern in die Soße gegeben.
Ich hab die Schwammerl separat in ein Glas gegeben und trotzdem ab und zu mitverwendet weil sie mir zum Wegwerfen einfach zu schade waren.
Jetzt werde ich wahrscheinlich nach deiner Methode vorgehen.

Nochmals vielen Dank für deine Hilfe und eine schöne Zeit
wünscht dir
helihey


Probiere es doch einfach mal aus und melde mal, ob es geklappt hat. Mit Pilzen, die in Rotwein gekocht werden, habe ich keine Erfahrung, davon kommt bei mir eher zum Schluss ein Schuss ran.
Aber Pilze ergeben immer so eine schöne dunkle Soße, noch mit Rotwein, und das dann ran ans Gulasch, ruhig mit den Pilzen, das könnte lecker sein.

Bei frischen Pilzen kann man auch die Stiele gut auskochen, und die Köpfe kommen dann ans Essen.


Also ich habe ab und zu Pilze, Champions eignen sich sehr gut, in eine Chilli-Sojasoße-Öl Soße eingelegt und am nächsten Tag richtig scharf rausgebraten.

Mit Rotwein ist das bestimmt auch gut


@schelmin
Danke für die Anregung.Werde es demnächst probieren und melde mich dann wieder.
LG

@MikeyDread
Danke für deine Antwort. Ein guter Tipp!
Werde es in der Schwammerlsaison so probieren, kann mir
vorstellen dass es gut schmeckt.
Champignons möchte ich nicht extra kaufen, da wir direkt am Wald wohnen und somit fast das ganze Jahr Pilze zur Verfügung haben.
Im Herbst frische, dann gefrorene oder eben getrocknete.
LG helihey


@ schelmin

Hallo schelmin,
heute habe ich Rinderrouladen gekocht - mit einer traumhaften Soße!
Lt. deiner Empfehlung, habe ich die Trockenpilze mit Rotwein übergossen, habe alles in der heiß gemacht und ca.
1 Std. ziehen lassen. Dann habe ich mit dem Ganzen den Bratensatz abgelöscht und die Rouladen wie gewohnt fertig geschmort. Das hat geduftet, sag ich dir, und das Fleisch war zart und mürbe.
So werde ich es jetzt immer machen. Auch bei Gulasch, Wildgerichten usw. Geht ja so was von einfach.....
Nochmals vielen Dank für deinen fachmännischen Rat.
Liebe Grüße
helihey