Ist Sportverbot aufgrund Unfall tatsächlich ein persönlicher Grund?


Hallo, ich habe einen komplizierten Bruch mit implantierter Stahlplatte und darf mind 3 Monate keinen Sport machen. Auf Anfrage in dem Schwimmbad, in dem ich eine personengebundene Jahreskarte besitze, ob die Karte für den Zeitraum des ärztlich attestierten Sportverbots entsprechend verlängert werden kann, wurde mir mitgeteilt, dass lt. AGB kein Ersatz, Gutschrift oder Verlängerung für Zeiträume gewährt wird, in denen der Karteninhaber die Einrichtung aus persönlichen Gründen nicht nutzt.
Meine Frage: Ist eine Verletzung tatsächlich ein persönlicher Grund? Ist das zulässig?


Die Anbieter dieser Jahresverträge wissen schon sehr gut, wie sie sich die Vertragsfortdauer sichern, bzw. sich vor vorzeitiger Kündigung/Unterbrechung/Verlängerung schützen.- Deshalb werden diese Verträge ja auch mit entsprechenden Klauseln versehen, und du hast das unterschrieben.

Bearbeitet von IsiLangmut am 23.01.2017 18:35:27


Zitat (julein @ 23.01.2017 17:53:54)
Meine Frage: Ist eine Verletzung tatsächlich ein persönlicher Grund?

Ja klar, die Sache ist doch Dir persönlich passiert. :pfeifen:

Ich würde mal denken, dass das kein persönlicher Grund ist, denn Du willst ja, kannst aber nicht.

Lass Dir vom Arzt Sportuntauglichkeit bescheinigen und lege das Attest im Schwimmbad vor.

Bearbeitet von Rumburak am 23.01.2017 19:17:05


Zitat (Rumburak @ 23.01.2017 19:10:05)
Ich würde mal denken, dass das kein persönlicher Grund ist, denn Du willst ja, kannst aber nicht.

Lass Dir vom Arzt Sportuntauglichkeit bescheinigen und lege das Attest im Schwimmbad vor.

genau und auf Kulanz hoffen... :pfeifen:

Zwischen aus persönlichen Gründen und aus medizinischen Gründen liegt ein großer Unterschied :schlaumeier:
Für mich wäre ein persönlicher Grund ... gehe in Urlaub, oder ich hätte keine Lust. Es liegt lt. Attest vom Arzt (nicht von dir) ein Sportverbot vor.

Viel Erfolg!


Kommt ganz auf die AGB an. Wenn kein Paragraph vorliegt, dass der Vertrag aus medizinischen Gründen pausiert werden kann, kannst du dich leider auch nicht darauf berufen. Hast du die AGB, die irgendwo öffentlich einsichtig sein sollten, mal durchgeschaut?

Bisher hatte ich bei Sportvereinen etc. meistens gute Erfahrung, was Kulanz angeht und durfte schon desöfteren aussetzen, sogar ohne Attest. Schade, dass das bei dir nicht funktioniert.