Kann man Allergiesymptome auch natürlich lindern?


Huhu!
:blumengesicht: So an alle die ähnlich wie ich an diversen Allergien leiden - ich brauche mal einen Ratschlag oder Tipp: gibt es denn auch natürliche Mittel wie man der Allergie begegnen kann?
Ich bin allergisch gegen Gräser und Bäume und habe auch noch Lebensmittelallergien, bin also schön mit dabei - darum auch die Frage, ob man da mal natürlich was machen kann, wäre gut, es geht ja erst in ein paar Wochen los.
Bin gespannt wie und was ihr so macht?


Erkläre bitte mal, was du mit "natürlich" meinst.
Vermeidung der allergieauslösenden Sachen ist eine natürliche Methode. :unsure:


Eine - möglicherweise - natürliche Methode könnte eine Hyposensibilisierung sein. Funktioniert entfernt ähnlich wie die Homöopathie. Weil es eher eine Impfmethode ist.

Schau mal bitte hier nach: http://www.stern.de/gesundheit/allergie/th...ie-3358484.html

Du kannst natürlich mit allem Möglichen versuchen, sanft zu lindern. Komma, aber, das beseitigt nicht die Ursache.

Bei Pollenallergien könntest Du Dich zur Pollenflugzeit in einem Reinraum aufhalten. Das ist aber Kappes. Ähm, Unsinn. Oder Dich mit Atemschutzmaske durch die Botanik bewegen. Das schränkt Deine persönliche Bewegungsfreiheit jedoch erheblich ein.

Bei Lebensmittelallergien kannst Du natürlich alles weglassen, worauf Du allergisch reagierst. Allerdings könnte der Speiseplan dann erheblich eingeschränkt sein. Ist das noch Lebensqualität? Ich denke: Nein.

Lasse Dich vielleicht von einem Allergologen fachmännisch beraten. Das hilft Dir sicherlich weiter.

Grüßle und alles Gute,

Egeria


Moin!
Google doch mal nach Schwarzkümmelöl. Schmeckt widerlich, aber kann die Symptome der Allergie lindern.
LG


ein Heilpraktiker kann da sehr gut weiterhelfen.


ich bin ein lebendiges multiples allergikum - mir hilft am besten das weglassen.


Genau. Wie ich eingangs schon sagte: vermeiden.


Zitat (sotruez @ 30.01.2017 22:31:46)
natürliche Mittel wie man der Allergie begegnen kann?......

Ich bin allergisch gegen Gräser und Bäume und habe auch noch Lebensmittelallergien,

Das natürlichste was du in der Natur finden kannst ist...

... Honig.


Jeden Tag ein TL Honig - egal ob aufs Brot, im Salatdressing oder vom Löffel abgeschleckt - sollte deine Allergien natürlich senken.

Die Logik dahinter ist ziemlich simpel.

Das Bienchen fliegt zu den Blümchen oder Pflanzen, sammelt die Pollen und macht daraus.... genau... Honig.

Und du bildest mit einem TL Honig pro Tag peu a peu Antikörper gegen deine Allergien.

Das funktioniert natürlich nicht über Nacht. Aber steter Tropfen höhlt den Stein. Gelle?

Gegen Gräser hilft auch, wenn draußen der Rasen gemäht wird, dass du die Fenster öffnest und den Geruch einatmest. Alles peu a peu. Fenster wieder zu.

Niemand verlangt, dass du den Kopf in den Auffangbehälter eines Rasenmähers stecken sollst und dein Partner haut noch mit dem Kochlöffel auf den Korb.

Verstecken hilft nix. Raus musst du gehen. Und wenn es nur ne Runde um den Block ist.

Natürlich kannst du dich auch desensibilisieren lassen. Doch das ist teuer und zeitaufwändig.

Guter Honig - ich nehme den vom Imker - hat seinen Preis, doch dafür sind wir alle kerngesund und vor allem
allergiefrei.

Hallo nochmals!
Vermeidung wäre schön, aber nun ja, dass die Gräser sich eben quer durch die Luft verteilen, da kann man auch schwer dagegen anhalten.
Mit natürlich meinte ich, ob man denn Kräuter, Tees, was auch immer einsetzen kann anstelle, dass man bei Bedarf Antihistaminika einsetzt ....

Warum genau oder wie hilft Schwarzkümmelöl?


Bei - auch - Lebensmittelallergien würde ich auch mal nach Darmsanierung / Darmflora gucken (Heilpraktiker): hast Du evtl. im letzten Jahr auch Antibiotika geschluckt? Das vom Arzt empfohlene "Joghurt essen" bringt da nicht viel, der übliche Joghurt "mit Geschmack" enthält auch extrem viel Zucker. Also Zucker stark und Eiweiß etwas reduzieren; lies mal etwas zu basischer Ernährung.
Gegen die Pollen würde ich (rein mechanisch) einfach Augentropfen gegen trockene Augen nehmen, möglichst in Einzeldosis ohne Konservierungsstoffe. Wenn Du es erträgst, täglich Nasenspülung.

Bearbeitet von chris35 am 04.02.2017 21:24:09


Ich hab auch immer mal wieder ein paar (zum Glück kleinere) Probleme mit Allergien. Nase ist oft dicht und auch die Haut im Gesicht wieder an manchen Stellen immer mal rot und trocken.
Aber das kommt und geht beides völlig zufällig, konnte noch keinen Zusammenhang zwischen Behandlung, Ernährung, Reizen oder sonst irgendwas feststellen, deswegen nervt das auch so. Weil halt nix hilft...


Und warst du denn auch schon mal in einem Allergeizentrum oder Ähnlichem, oftmals kann man da mittels Vorgespräch ja eruieren was es sein könnte oder man macht den Haut-ritz-Test um eine Richtung zu bekommen?!


Ich verstehe dein Problem nur allzu gut - leide selbst seit Jahren an einer Baumpollenallergie. Wirklich ausweichen oder vermeiden kann man sie nicht. Schon gar nicht, wenn man mit seinen Hunden einen ausgiebigen Spaziergang im Grünen machen möchte. Damit ich genug Luft bekomme im Frühling und Sommer, habe ich mir von meinem Hausarzt immer ein Rezept für Schmelztabletten genommen.

Meine Cousine hat letztens aber gemeint, dass Wachteleier eine ähnliche Wirkung haben gegen Allergien. Sie hat mir sogar einige Studien darüber gezeigt. Der Haken an der Sache ist, dass man jeden Tag bis zu sechs Wachteleier roh essen müsste (mit Schale), um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Weil ich die Wachteleimethode aber trotzdem ausprobieren wollte, nehme ich jetzt einfach Wachtelei Nahrungsmittelergänzungen. Meine Kapseln sind von Alleovite Immun und ich bin schon fleißig am Einnehmen. Dieses Jahr werde sicher ICH gewinnen und nicht die Pollen :ph34r:


Zitat (chris35 @ 04.02.2017 21:23:08)
Das vom Arzt empfohlene "Joghurt essen" bringt da nicht viel, der übliche Joghurt "mit Geschmack" enthält auch extrem viel Zucker.

Komisch, dass das der "übliche" Joghurt sein soll....
Ich kaufe häufig Joghurt, immer pur, und den gibt es im Überfluss und vielen Sorten. Wenn ich - wenn ich - den etwas süßen will (kommt sehr selten vor), kann ich immer noch ein Löffelchen selbstgekochte Marmelade drunter mischen.

Zitat (dahlie @ 08.02.2017 20:04:56)
Komisch, dass das der "übliche" Joghurt sein soll....
Ich kaufe häufig Joghurt, immer pur, und den gibt es im Überfluss und vielen Sorten. Wenn ich - wenn ich - den etwas süßen will (kommt sehr selten vor), kann ich immer noch ein Löffelchen selbstgekochte Marmelade drunter mischen.

:daumenhoch:

Ich kaufe auch nur den Naturjoghurt.

Kerstin: Wie genau funktionieren denn da die Wachteleier? Und warum nur die von Wachteln, oder haben die von Hühnern auch so eine Wirkung?

viertelvorsieben: Joghurt ist bei mir eher problematisch, aber ich denke das ihr meint mit Naturjoghurt, weil sicher mehr von diesen Kulturen drinnen sind als denn im gesüßten und mit Geschmack. Wäre jetzt meine theorie.


Stammt die Idee mit den Wachteleiern vielleicht von jemand wie z.B. Hildegard von Bingen? Es scheint mir eher in die Kategorie Schamanen, Mittelalter usw. zu gehören.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, was da für Besonderes dran sein soll. :unsure:

Andererseits: Es ist damit wohl ähnlich wie mit Homöopathie: Wirklich ist, was wirkt.
Daie wird von vielen ja auch als sehr merkwürdig (noch nett gesagt) betitelt. Aber bei einigen homöopatischen Mitteln habe ich trotz Skepsis erstaunliche Resultate erlebt.

Joghurt ist eigentlich immer Naturjoghurt, daher schrieb ich "pur" - das andere sind immer Zusätze, hauptsächlich jede Menge Zucker und dann Aromen - die meist nicht natürlich sind. :schlaumeier:

Bearbeitet von dahlie am 08.02.2017 22:19:58


Zitat (KerstinM23 @ 07.02.2017 22:39:16)
Meine Cousine hat letztens aber gemeint, dass Wachteleier eine ähnliche Wirkung haben gegen Allergien. Sie hat mir sogar einige Studien darüber gezeigt. Der Haken an der Sache ist, dass man jeden Tag bis zu sechs Wachteleier roh essen müsste (mit Schale), um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Weil ich die Wachteleimethode aber trotzdem ausprobieren wollte, nehme ich jetzt einfach Wachtelei Nahrungsmittelergänzungen. Meine Kapseln sind von Alleovite Immun und ich bin schon fleißig am Einnehmen. Dieses Jahr werde sicher ICH gewinnen und nicht die Pollen :ph34r:

Das wundert mich aber jetzt doch, wo Du im Thread Kochen & Backen schreibst, daß Du Dich vegan ernährst?? Und da bekämpfst Du Deine Allergie mit Wachteleiern bzw. mit Wachteleier-Egänzungsmitteln?
Da paßt doch irgendwas nicht, oder was meinst Du?

Na ja, vielleicht wollte sie mal was Veganes ausprobieren; es steht meines Wissens nichts davon da, dass sie Veganerin ist.

Bearbeitet von dahlie am 10.02.2017 16:10:28


@sotruez: Die Wachteleier wirken hemmend auf die Enzyme, die bei Entzündungsreaktionen aktiviert werden und für die bekannten allergischen Reaktionen wie Schnupfen, Hautausschlag oder Hustenreiz verantwortlich sind. Und sie unterstützen eine natürliche Regulierung der allergenspezifischen Antikörper und regen dadurch eine Desensibilisierung an.

Darüber gibt es auch einige wissenschaftliche Studie (vielleicht findest du ja welche auf Google oder Google Scholar). Die können die Wirkungsweise natürlich noch besser und expliziter erklären als ich.

@dahlie: nein, meine Alleovite Immun Kapseln sind von plantoCAPS und soweit ich weiß, haben die nichts mit Schamanen am Hut. Sondern nur mit französischen Bio-Bauern von denen sie die Wachteleier beziehen.

@brandy: ich habe in dem Kochen & Backen Thread lediglich gefragt, wie man Seitan richtig zubereitet, aber nicht dass ich Veganerin bin. Sonst würde-ich sicher nicht die Wachteleier-Kapseln gegen meine Allergien nehmen. Und soweit ich weiß, ist das Zubereiten und Essen von Seitan nicht ausschließlich Veganern vorbehalten ;)


Danke allen auf jeden Fall, da waren super spannende Ansätze mit dabei! Ich bin der Meinung man kann sich ja auch alternativen Methoden durchaus öffnen, das hat nichts mit veraltet zu tun! Und ich bin ja schon eben auf der Suche nach Alternativen zur Schulmedizin.


Zitat
Und ich bin ja schon eben auf der Suche nach Alternativen zur Schulmedizin.


Gute Entscheidung!! Die meisten Medikamente werden von den Ärzten nur verschrieben, weil sie Verträge mit den Pharmaindustrien haben und eher selten, weil sie wirklich viel von diesem Produkt halten :(

Aber genau deswegen ist es dann auch besser, sich mit solchen Alternativen zu befassen. Vor allem auch bei Grippen zum Beispiel. Da helfen die alten Hausmittel immer noch am besten :)