metallische Abriebspuren auf dem Glaskeramikfeld


wir haben seit einiger zeit auf unsrem Glaskeramikfeld hartnäckige dünne abriebspuren, die von einem aluminiumboden des wasserkessels stammen. wer hat d e n tipp, wie man die los wird? die üblichen Glaskeramikfeldreiniger bleiben bislang wirkungslos.


Im Tippbereich hat neulich jemand erklärt, wie er Metallabrieb von der Keramik entfernt hat. ;)
Guck mal hier.
Vielleicht lässt sich das ja auch bei deinem Kochfeld anwenden.


Ich habe den Spezial-Glaskeramik-Reiniger mittlerweile abgeschafft und reinige das Kochfeld zwei- bis dreimal pro Woche mit Akopads, ja, genau die aus den feinen Metallfäden mit der eingebauten Seife! Das Kochfeld wird einwandfrei sauber, alle Rückstände von was auch immer sind verschwunden und das Kochfeld wird auch kein bisschen verkratzt. Hab ich nicht zu arg rumgesaut beim Kochen, reicht es aus, das Kochfeld mit frischem warmem Wasser abzuwaschen und mit einem trockenen Tuch nachzureiben.


Meinst du mit den "üblichen" auch den speziellen Putzstein für Glaskeramik? - sonst würde ich den mal versuchen.


Hallo,
diese Abriebspuren habe ich auch, da ich fast ausschliesslich Töpfe aus Aluguss verwende. Tatsächlich lassen sie sich mit einem Putzstein (speziell für Glaskeramik) beseitigen. Sind aber quasi nach jedem Kochvorgang auch wieder da. Inzwischen akzeptiere ich ihr Vorhandensein weitgehend, da es mir zu mühselig ist täglich ewig auf dem Kochfeld herum zu schrubben. Normal reicht es die Fläche mit ein paar Tropfen Spüli und einem nassen! Lappen gut einzureiben und nach ein paar Minuten mit einem Mikrofasertuch abzuwischen. Nur wenn wirklich Fett eingebrannt ist, benutze ich diesen Putzstein. Dann verschwinden auch die Abriebspuren mit.
Ansonsten benutze ich seit Jahren Herdabdeckplatten, die ich beim Kochen und Braten dahinter aufstelle um Spritzer am Fliesenspiegel zu vermeiden. Ausserdem verhindern sie, dass die Familie das Kochfeld ständig als Ablage- und Arbeitsfläche missbraucht und ich erst noch den Herd säubern muss, bevor ich mit dem Kochen anfange.
Evtl. Gebrauchsspuren (nach 10 Jahren) sind somit auch versteckt und stören die Optik nicht mehr. ;)

LG Taita


Vielen Dank, habe mich erneut gemeldet, weil ich bisher vor akopads zurückgeschreckt bin. Alles andere habe ich ausprobiert mit wenig Erfolg. Jetzt probier´ ich doch mal die akopads und melde mich später mit der möglichen Erfolgsmeldung.


akopads ausprobiert, Ergebnis negativ. Ich glaube, wir beenden das Thema.....


Ich würde auf jeden Fall nochmal Stahlwolle 000 ausprobieren. Damit erreiche ich bei den stärksten Verschmutzungen den besten Effekt. Für Glas und andere empfindliche Flächen ist der Grad 000 zu empfehlen. Mit Stahlwolle werden keine Kratzer produziert. Ich benutze sie auch von Zeit zu Zeit für das Glaskeramikfeld und auf jeden Fall für die Glastür des Kamins. Stahlwolle bekommst du auf jeden Fall im Baumarkt.

Das sagt Wiki zu Stahlwolle


Zitat (frankmain @ 29.04.2017 18:06:43)
akopads ausprobiert, Ergebnis negativ. Ich glaube, wir beenden das Thema.....
Lese mal die Empfehlung von Drachima frankmain, kann sie bestätigen. :yes:

Ich habe recht gute Erfahrung mit dem Schmutzradierer gemacht. Damit entferne ich die Spuren meiner Aluesspressokanne. Das Feld sieht danach aus wie neu. Wichtig: Ich enterne erst mal Fett mit Spüli und setzte dann den Radierer an.

Gruß
Lotte